Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich: Hitler Fälschung einer Propagandafälschung
astrall Am: 01.11.2010 09:27:21 Gelesen: 6469# 1 @  
Hitlerblock Propagandafälschung ?

Den Block habe ich vor einiger Zeit in einem umfangreichen Bestand gefunden. Wer kann mir sagen, ob das eine Propagandafälschung, oder ein Machwerk ist.

Vielen Dank vorab für die Mithilfe,

Ernst Loscher


 
Lars Boettger Am: 01.11.2010 09:53:23 Gelesen: 6454# 2 @  
@ astrall [#1]

Hallo Ernst,

das ist ein wertloses Machwerk, Wert: Kein Euro. Bitte konsultiere einfach den Michel-Katalog, da wirst Du sehen, dass jemand aus Mi. 17 und Mi. 18 etwas gebastelt hat.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Mauritius Am: 01.11.2010 23:51:24 Gelesen: 6395# 3 @  
@ astrall [#1]

Da muss ich Lars zustimmen - ist ein Machwerk!

mfg
 
Lars Boettger Am: 02.11.2010 06:51:54 Gelesen: 6387# 4 @  
@ astrall [#1]

Hallo Ernst,

hier ein ähnliches Beispiel: Modernes Billigpapier bei der Marke und Fantasiestempel auf einem Stück altem Papier, um Echtheit vor zu gaukeln.

Beste Sammlergrüsse!

Lars


 
Lumpus2000 Am: 02.11.2010 18:49:25 Gelesen: 6337# 5 @  
@ Lars

Der Stempel "Geheime Felddienstpost" hätte aber schon einen Ehrenplatz verdient.

Immer wenn man nicht so gut drauf ist, einfach den Stempel anschauen und schon hat man ein Schmunzeln im Gesicht. Es sei denn, man hat das Ding für viel Geld gekauft. :-)

Viele Grüße
Swen
 
10Parale Am: 02.02.2015 22:22:22 Gelesen: 1954# 6 @  
@ Sammler,

eigentlich gar nicht mein Thema, aber jetzt bin ich durch Zufall selbst in den Besitz von gezähnten und geschnittenen Marken gekommen, die ein totenkopfähnliches Bild des Reichskanzlers darstellen. In Wikipedia steht, dass die Amerikaner das gemacht haben und als Vorlage die Freimarkenserie Michel Nr. 781 ff. gewählt haben.

Gibt es dazu tiefgründige Details oder wer weiss etwas darüber, oder doch nur Machwerk wie in Beiträgen [#1] und [#4] ?Übrigens stammen diese Marken von einem ernsthaften Sammler.

Liebe Grüße

10Parale


 
doktorstamp Am: 02.02.2015 22:42:10 Gelesen: 1941# 7 @  
@ 10Parale [#6]

Ab zirka 1944 fingen sie an diese Machwerke zu produzieren. Um den Junggesellen das Drucken interessanter zu machen wurde diesen Entwurf gewählt. Im allgemein in den Krieg führenden Ländern herrschte die Wehrpflicht, wehrtüchtigen kamen zur Militär, andere dagegen die dafür ausgeschieden waren, hatten eine Art Wehrpflicht in Industrie zu vollziehen. Folglich hiesse es das nicht jeder dort landete wo oder wie er es sich gewünscht hat.

Wie oben erwähnt diente dieser Entwurf als eine Art Ansporn, um mindestens Interesse an die Druckarbeit und Technik aufzukeimen.

mfG

Nigel
 
hajo22 Am: 03.02.2015 09:05:29 Gelesen: 1901# 8 @  
@ 10Parale [#6]

Nachkriegsschund zum Schaden der Sammler.

Siehe dazu auch u.a.: Michel-Rundschau 4/1977: Hitler-Totenkopfmarke und ihre Fälschungen; DBZ 12/85: Aktion Code-Wort Cornflakes 1944/45; Michel-Rundschau 11/1986: Cornflakes vom Himmel; Michel-Rundschau 5/1992: Vorsicht, falsch!; Wolfgang Baldus: Schwarze Post, Seite 149-156.

VG, hajo22
 
Gisi Am: 04.02.2015 01:17:39 Gelesen: 1795# 9 @  
Hallo liebe Sammler,

hierzu noch eine Propagandafälschung auch mit Scan der Rückseite, die schon im Paperkorb gelandet ist.

Gruss,
Gisi


 
LK Am: 04.02.2015 08:35:31 Gelesen: 1766# 10 @  
@ Gisi [#9]

Hallo Gisi,

du zeigst eine der vielen Fälschungen der Propagandafälschung Mi 17, Orginale gibt es nur gezähnt in 50 er Bögen.

Alles andere sind Nachkriegsproduktionen zum Schaden der Sammler.

In der Bildanlage Originale der Mi 17
Quelle: Schwanke Auktion



Gruß

LK
 
Kontrollratjunkie Am: 04.02.2015 23:58:52 Gelesen: 1704# 11 @  
Herbst 1944 Amerikanische Propagandafälschung im II. Weltkrieg für Deutschland mit Linienzähnung

Von einer amerikanischen Felddruckerei 1944 in Rom / Italien hergestellt. Propagandapost mit diesen Marken und Falschstempeln von Wien 8, Wien 40 und Hannover 1 wurde über österreichischem und bayrischem Gebiet mit dem Flugzeug abgeworfen. Es soll angeblich sogar ein ganzer Postsack mit diesen Fälschungen zugestellt worden sein.

alle Werte geprüft Ludin BPP



Guß
KJ
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht