Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Werbestempel von Kurorten
Das Thema hat 79 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 oder alle Beiträge zeigen
 
Concordia CA Am: 15.01.2010 17:15:28 Gelesen: 29162# 30 @  
Im Jahr 1948 feierte Bad Elster sein einhunderstes Jubiläum als sächsisches Staatsbad. Aus diesem Anlass gab es zwei Sonderstempel, die beide auf diesem Karton zu sehen sind. Auch die erst nach dem 2. Weltkrieg benutzte Zusatzbezeichnung "Bad der Werktätigen" ist in den Stempeln zu finden.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Hermes65 Am: 15.01.2010 19:25:45 Gelesen: 29149# 31 @  
Steuere auch noch ein paar Kurorte hinzu, und zwar aus Bad Zwischenahn von 1977, Bad Waldsee von 1957 und von Bad Peterstal von 1962.


 
Hawoklei Am: 15.01.2010 20:09:13 Gelesen: 29143# 32 @  
Hallo an die Runde,

ein paar Stempel aus meiner Sammlung - vielleicht kann man nicht alles gut lesen, deshalb:

1. Bad Lausick
- Herrmannsbad
- Rheuma, Nerven-, Frauenleiden

2. Bad Reiboldsgrün
- 700 m, bringt Genesung

3. Bad Elster
- Rheuma-Herz-Frauenleiden

4. Gottleuba
- Moor- u. Stahlbäder

Ich glaube, alle obigen Bäder liegen in Sachsen - ob es sie heute noch gibt, weiß ich leider nicht.

Beste Sammlergrüsse
Hans


 
Cantus Am: 27.01.2010 01:30:50 Gelesen: 29064# 33 @  


Kneippkurort Füssen, 14.10.1980
 
Jürgen Zalaszewski Am: 27.01.2010 11:26:38 Gelesen: 29044# 34 @  
Da habe ich auch noch zwei schöne Werbestempel zu zeigen:



Bad Aibling von 1936, Bochmann-Nr. 2 und



Bad Ditzenbach von 1937, Bochmann-Nr. 1.
 
Concordia CA Am: 10.02.2010 21:18:11 Gelesen: 28937# 35 @  
Aus dem Jahr 1970 stammt dieser Maschinen-Werbestempel von Bad Tölz:
Bad Tölz / Oberbayern / Bei Herz-Kreislauf.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
bernd_2 Am: 11.02.2010 01:01:36 Gelesen: 28926# 36 @  
@ Hawoklei [#32]

1 + 3 + 4 sind immer noch aktiv + sachsen / 2 kenne ich nicht.

mfsg bernd
 
Concordia CA Am: 11.02.2010 18:24:20 Gelesen: 28912# 37 @  
Maschinenstempel aus Hersfeld aus dem Jahr 1932:

Bad Hersfeld / Lullusbrunnen, Linggbrunnen / bei Magen-, Darm, Gallen- / Her und Stoffwechselleiden / (Zuckerkrankheit)

Der Stempel hat die Bochmann-Nr. 2 und war von 1930 - 1933 im Einsatz.

Als Zugabe noch ein wenig (Maschinen-)Stempelkunde. Die verschiedenen möglichen Stellungen von Stempelkopf und Stempelfahnen oder - bändern werden als Betriebsarten bezeichnet. In diesem Fall haben wir es mit Betriebsart C zu tun: Fahnenstempel - Stempelkopf in der Mitte - links Text - rechts Strichmuster, hier 6 steigende Wellen.

Wer mehr zum Thema Betriebsarten bei Maschinenstempeln erfahren möchte, findet hier eine Übersicht:

http://www.poststempelgilde.de/betriebsarten_bei_den_maschinenstempeln.html

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 19.02.2010 22:21:34 Gelesen: 28849# 38 @  
Aus dem Jahr 1981 stammt dieses Exemplar:

Wein- und Kurstadt / Traben-Trarbach / Mosel / mit / Bad Wildstein / Thermalhallen- / und -freibad

Der in der BRD übliche Stempelkopf stellt das genaue Gegenteil zu dem in der DDR üblichen Typ dar. Es handelt sich um einen Kreisstempel mit Stegsegment oben.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Hawoklei Am: 21.02.2010 14:58:14 Gelesen: 28814# 39 @  
Abgestempelt am 24.5.82 - Drucksache vom "Heilklimatischen Kurort Tegernsee" nach "Bad Salzuflen" - also von einem Bad zum anderen Bad!

Beste Grüsse
Hans


 
Concordia CA Am: 26.02.2010 21:25:20 Gelesen: 28773# 40 @  
@ Hawoklei [#39]

Nicht weit entfernt liegt Bad Wiessee. Der Maschinenwerbestempel, Bochmann-Nr. 2, war von 1937 - 1943 im Einsatz. Er hat den Text:

Bad Wiessee am / Tegernsee / Jod und Schwefel / gegen Adernverkalkung

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
EdgarR Am: 15.04.2012 17:13:53 Gelesen: 19053# 41 @  
Kurorte wissen (wussten, muss man wohl leider sagen) um den fast kostenlosen Werbeeffekt von Ortswerbestempeln.

In Bad Rippoldsau-Schapbach sogar so genau, dass man nicht nur den Absenderfreistempel benutzte sondern auch noch den Ortswerbestempel dekorativ dazu stempelte.

Wäre der eigentlich ein Kandidat für diese 'Stempeldatenbank' hier?


 
Georgius Am: 16.04.2012 19:19:44 Gelesen: 19002# 42 @  
Längst enthalten in der Datenbank, aber auch hier hat dieser Stempel seine Berechtigung. Pretzsch (liegt an der Elbe), Schwefel-u.Moorbad gegen Rheuma und Gicht.

Viele Grüße
Georgius


 
wajdz Am: 09.09.2013 18:52:56 Gelesen: 13099# 43 @  
Briefausschnitt Drucksache (60) mit der letzten Ausgabe der Deutschen Post Berlin, der MiNr 879 (60) vom 27.9.90 als EF verwendet und entwertet mit MWSt 63.. BAD HOMBURG v D HÖHE ma -7.1.91
Werbezusatz Bad Homburg Champagnerluft und Tradition

Mit diesem Slogan wirbt die Stadt, seit 1912 Kurstadt, für sich. Bad Homburg gilt als vornehmes Pflaster, überhaupt zählt der Hochtaunuskreis zu einem der reichsten Landkreise Deutschlands.

Der Begriff „Champagnerluft“ weist also kaum auf die Herstellung, sondern eher auf den Genuß dieses erfrischenden Getränks hin. ;-) Möglicherweise ist aber auch die Luftqualität gemeint. Deshalb hier unter Ortswerbestempel eingestellt und nicht in der "Weinabteilung".


 
Sachsendreier53 Am: 05.12.2013 15:39:42 Gelesen: 12106# 44 @  
@ Hawoklei [#32]

Hallo Hans,

Bad Elster ist und bleibt ein herrlicher Kurort im Vogtland. Zurück von meiner erfolgreichen Kur, zeige ich gleich den jetzigen Tagesstempel auf Karte. Leider, bzw. zur Zeit wirbt der Kurort nicht mit einem Sonderstempel.





Bäderinfo: http://www.saechsische-staatsbaeder.de/bad-elster.html

mit Sammlergruß,
Claus
 
Angelika2603 Am: 07.12.2013 15:36:40 Gelesen: 12037# 45 @  
Moin Moin






 
Manne Am: 07.12.2013 16:49:53 Gelesen: 12024# 46 @  
Hier etwas aus Bad Dürrheim, das höchstgelegene Solbad Deutschlands.

Gruß
Manne




 
Sachsendreier53 Am: 07.05.2014 10:44:22 Gelesen: 11202# 47 @  
Absenderfreistempel auf Brief aus 9933 BAD ELSTER vom 22.11.1984



Werbestempel auf Brief aus 8244 GEISING vom 21.1.1985



mit Sammlergruß,
Claus
 
jahlert Am: 07.05.2014 13:56:31 Gelesen: 11183# 48 @  
@ Sachsendreier53 [#47]

Hallo Claus,

in der Schweiz heißen diese Stempel K-Stempel oder Werbedatumstempel und werden im entsprechenden Handbuch erfasst.

Ich zeige hier die Kurort-Stempel Nr. 1 bis Nr. 4 und gebe an, in welchem Zeitraum sie lt. Handbuch verwendet worden sind.



K 1, Bex auf Bildpostkarte, 05.06.1942 bis 19.02.1969



K 2, Rheinfelden auf Briefabschnitt, 05.06.1942 bis 31.12.1964*



K 3, Weggis auf AK aus Weggis, 04.07.1942 bis 20.10.1961



K 4, Bürgenstock auf Abschnitt, 04.07.1942 bis 30.09.1967*

Wie bei K 4 sollte mit zwei Stempelabdrucken entwertet werden. Die Nachfolger dieser Stempel haben jeweils eine Postleitzahl.

Gruß Jürgen
 
Sachsendreier53 Am: 17.02.2015 08:54:15 Gelesen: 9463# 49 @  
Vom Südharz Ansichtskartengrüße aus BAD SACHSA 1 / mi / 3423 vom 6.8.1977 - nach Schönebeck/Elbe.





mit Sammlergruß,
Claus
 
Maler Am: 17.02.2015 12:14:20 Gelesen: 9441# 50 @  
Kuren kann man natürlich auch an der Nordsee, zum Beispiel auf der Insel Helgoland



oder auch auf Norderney



und natürlich auf Sylt



da kann man auch noch mehr als kuren



nicht vergessen die schöne Insel Föhr


 
Maler Am: 17.02.2015 12:18:24 Gelesen: 9439# 51 @  
Und nicht zu vergessen die schöne Ostsee in Schleswig Holstein



und nochmal



und in MeckPomm



und auf der Insel Wollin



Viele Urlaubsgrüße sendet Günther
 
jmh67 Am: 17.02.2015 13:49:53 Gelesen: 9414# 52 @  
Noch einer aus dem Vogtland, und zwar aus Radiumbad Brambach - seit 1963 hieß es nur noch Bad Brambach.



Jan-Martin
 
jahlert Am: 23.02.2015 06:58:51 Gelesen: 9331# 53 @  
Aus unserem Nachbarland ist hier der Werbestempel von Fulpmes (W0468a)



Gruß Jürgen
 
Sachsendreier53 Am: 23.02.2015 09:57:33 Gelesen: 9317# 54 @  
Ansichtskartengrüße aus dem Kurort Bad Soden-Salmünster / Hessen,






BAD SODEN-SALMÜNSTER / mc / 6483
vom 24.9.1979



Ansichtskartengrüße aus dem Kneipp-Kurort Königsfeld/Schwarzwald




KÖNIGSFELD IM SCHWARZWALD 1 / Heilklimatischer Kurort und Kneippkurort / 7744
vom 27.2.1984

mit Sammlergruß,
Claus
 

Das Thema hat 79 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht