Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Flugzeuge
Das Thema hat 443 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   12   13 14 15 16 17 18 oder alle Beiträge zeigen
 
KAYU Am: 25.11.2014 10:01:38 Gelesen: 65483# 269 @  
@ volkimal [#268]

Weiß einer von Euch, in wie vielen japanischen Orten dieser Sonderstempel vorkommt?

Über 60.

Japan Post gibt die Name von Post, der Sonderstempel in einer Pressemitteilung.

Japan Post kündigt den Namen der Post, wo die Sonderstempel verwendet wird, in einer Pressemitteilung an.

Neueste:

http://www.post.japanpost.jp/kitte_hagaki/stamp/tokusyu/2014/h270123_t_03.html#diagram1
 
volkimal Am: 25.11.2014 10:20:02 Gelesen: 65478# 270 @  
@ KAYU [#269]

Hallo Kayu,

vielen Dank. In Deutschland gibt es etwa 30 Sonderstempel mit Bezug zu Hans Grade. In Japan sind es also etwa doppelt so viele.

Viele Grüße
Volkmar
 
filunski Am: 25.11.2014 18:02:51 Gelesen: 65435# 271 @  
Liebe Luftfahrt-, Flugzeug- und Philateliebegeisterte,

sehr schön, was Ihr hier an den verschiedensten Flugzeugen auf Stempeln zeigt. Wer hätte auch gedacht, all diese Fluggeräte in Japan zu finden?! ;-)

Hier mal ein früher Bandstempel einer Sylbe Maschine aus Mannheim:



Auch hier ein Flugzeug zu sehen. Mit der Bestimmung tat ich mich schwer, bin mir auch immer noch nicht ganz sicher (selbst das "gerühmte www" gibt dazu nicht viel her).

Ich meine es handelt sich hier um eines der ersten im Betrieb der Lufthansa eingesetzten Luftfahrzeuge, die Arado V1 (stark schematisiert)?

Zum Vergleich hier das Flugzeug im Bild:



Korrekturen dazu werden gerne jederzeit entgegengenommen. ;-)

Schöne Grüße,
Peter
 
Redfranko Am: 09.01.2015 09:16:41 Gelesen: 63285# 272 @  
Moin aus dem Norden,

gestern in meinem Briefkasten gelandet:



Mi.-Nr. 797

Leider konnte ich nur wenig Informationen zu dem Flugzeug "Eugen Cihak Rapid" finden (Wikipedia gar nichts).

Gruß,
Frank
 
saintex Am: 09.01.2015 10:35:46 Gelesen: 63275# 273 @  
@ Redfranko [#272]

Hier ein Link zur Philatelieseite der tschechischen Post, auf der Details zu dem auf der am 5.3.2014 verausgabten Briefmarke abgebildeten Flugzeug "Rapid" und dem Konstrukteur Eugen Cihak zu finden sind.

http://filatelie.ceskaposta.cz/en/filatelie/znamky/historical-vehicles--eugen-cihaks-airplane--rapid--1912-id42635/

Wolfgang
 
Kalmimaxiss Am: 09.01.2015 23:20:58 Gelesen: 63226# 274 @  
Ergänzend dazu hier der amtliche Ersttagsumschlag:


 
merkuria Am: 10.01.2015 16:19:42 Gelesen: 63191# 275 @  
Hier die erste Flugpostmarke der Republik China vom 1. Juli 1921. Der Satz umfasste 5 Werte (Mi.Nr.173-177). Die linke Abbildung zeigt eine Druckprobe des Höchstwertes.



Am 5. Juli 1929 wurde die Ausgabe mit kleiner zeichnerischer Veränderung nochmals ausgegeben (Mi.Nr.223-227). Bei dieser Ausgabe wurde die Nationalfahne am Seitenleitwerk angepasst.
 
merkuria Am: 10.01.2015 16:53:18 Gelesen: 63184# 276 @  
Auf Initiative des Schweizerischen Offiziersvereins wurde im Jahre 1912 eine öffentliche Sammlung, die «Nationale Flugspende», ins Leben gerufen: Das Ziel war, die nötigen Mittel für den Aufbau einer militärischen Fliegertruppe zusammenzubringen. Im folgenden Jahr 1913 wurden im ganzen Land flugsportliche Veranstaltungen abgehalten, deren Reingewinne der «Nationalen Flugspende» zufliessen sollten. Im Rahmen dieser Flugtage wurden Briefe und offizielle Karten durch die teilnehmenden Piloten befördert. Die Organisatoren der Flugtage hatten Karten und meist auch Flugpostmarken drucken lassen, die mit besonderen, von der Postverwaltung genehmigten Stempeln entwertet wurden. Der 1. Schweizerische Flugtag fand in Basel statt.



Am Flugtag Basel vom 9. März 1913 unternahm der damals schon sehr bekannte Pilot Oskar Bider mit seinem Blériot-Eindecker einen Postflug Basel-Liestal. Zur Verwendung gelangte eine Flugpostmarke zu 50 Rp. mit dem Text «Flugspende. Basler Flugtage. 1. Schweizer Flugpost». Von den 10.000 gedruckten Marken konnten 5300 verkauft werden.

Für die Schweiz ist dies die erste Darstellung eines Flugzeuges auf Briefmarken.
 
merkuria Am: 10.01.2015 19:08:51 Gelesen: 63165# 277 @  


Eine sehr frühe Darstellung eines Flugzeuges auf einer amtlichen Briefmarke finden wir bei Cuba. Am 24. Februar 1914 verausgabte die cubanische Post eine Eilmarke mit einem Flugzeug über der Festung El Morro in Havanna. Dargestellt wird der französische Flugzeugtyp Morane-Saulnier H welcher 1912-1915 als Sport- Aufklärungs- und Jagdflugzeug gebaut wurde.
 
merkuria Am: 10.01.2015 21:17:42 Gelesen: 63150# 278 @  


Die zweitälteste Darstellung eines Flugzeuges auf einer Briefmarke ist wohl die Ausgabe der österreichischen Post vom 1. Mai 1915 für die Kriegswitwenhilfe (Mi.Nr.184). Gezeigt wird ein Lohner Militärflugzeug Typ Pfeil.
 
merkuria Am: 11.01.2015 18:07:32 Gelesen: 63077# 279 @  


Die erste US-amerikanische Briefmarke mit einem Flugzeug finden wir auf einer Paketpostmarke vom 16.12.1912. Mi.Nr.P8) Dies ist wohl weltweit die erste Flugzeugdarstellung auf einer AMTLICHEN Briefmarke.

Eine zweite frühe Darstellung eines Flugzeuges liefert uns die US-amerikanische Post mit der Luftpostausgabe vom 13.5.1918 (Mi.Nr.250):



Abgebildet ist die Curtiss „Jenny“ JN-4HM mit der Nummer 38262, dem ersten amerikanischen Postflugzeug. Bekannt wurde diese Ausgabe vor allem wegen ihres Fehldruckes „kopfstehende Curtiss Jenny“. Von dieser Marke mit kopfstehendem Mittelstück wurden irrtümlich 100 Stück gedruckt (1 Bogen).
 
merkuria Am: 12.01.2015 00:19:26 Gelesen: 63014# 280 @  
In den 20er Jahren kamen mit dem Aufkommen der Flugpost immer häufiger Flugzeuge auf Briefmarken zur Darstellung, dies vor allem in Mittel- und Südamerikanischen Staaten. Hier einige amtliche Premieren von verschiedenen Ländern des amerikanischen Kontinents in der Reihenfolge ihres Erscheinens:



Dominikanische Republik 1920 (Mi.Nr.193)



Bolivien 12.1924 (Mi.Nr.130)



Costa Rica 4.6.1926 (Mi.Nr.135)



Canada 29.6.1927 (Mi.Nr.123)



Neufundland 3.1.1928 (Mi.Nr.140)



Panama 9.1.1928 (Mi.Nr.142)



Argentinien 1.3.1928 (Mi.Nr.313)



Ecuador 5.5.1929 (Mi.Nr.282)



Honduras 5.6.1929 (Mi.Nr.238)



Mexico 13.7.1929 (Mi.Nr.600)



Brasilien 12.10.1929 (Mi.Nr.321)



Haiti 30.11.1929 (Mi.Nr.255)



Nicaragua 15.12.1929 (Mi.Nr.486)
 
merkuria Am: 12.01.2015 14:35:50 Gelesen: 62945# 281 @  
Die zumeist kolonialisierten Afrikanischen Staaten taten es sich in den 20er Jahren noch schwer mit Flugzeugdarstellungen. Hier einige amtliche Premieren von verschiedenen Ländern des afrikanischen Kontinents in der Reihenfolge ihres Erscheinens:



Belgisch Kongo 2.8.1921 (Mi.Nr.42)



Marokko 27.1.1922 (Mi.Nr.42)



Südafrika 25.2.1925 (Mi.Nr.17)



Ägypten 10.3.1926 (Mi.Nr.103)
 
merkuria Am: 12.01.2015 17:55:32 Gelesen: 62928# 282 @  
Bei den Asiatischen Staaten sind in den 20er Jahren nur von China (siehe Beitrag # 275) und Japan Flugzeugdarstellungen bekannt. Hier noch die Ausgabe von Japan vom 6.10.1929 (Mi.Nr.195). Diese Zeichnung diente auch als Vorlage für die Marken in der Blockausgabe 1934 zum 63. Gründungstag der japanischen Post (Mi. Block 1)


 
merkuria Am: 13.01.2015 12:43:01 Gelesen: 62824# 283 @  
Die Europäischen Staaten waren in der Darstellung von Flugzeugen auf ihren Briefmarken in den 20er Jahren noch zurückhaltend. Vielfach behalf man sich für anstehende Flugpostausgaben mit Aufdrucken. Konservative Staaten wie Grossbritannien schafften es gar erst 1963 zu einer Flugzeugabbildung (Helikopter Mi.Nr. 359).

Hier die amtlichen Premieren Europäischer Staaten in der Reihenfolge ihres Erscheinens:



Deutschland 10.1919 (Mi.Nr.112)



Estland 13.3.1920 (Mi.Nr.14)



Polen 29.5.1921 (Mi.Nr.I und II halbamtlich)



Litauen 26.7.1921 (Mi.Nr.107-108)



Lettland 30.7.1921 (Mi.Nr.76A)



Russland 3.11.1922 (Mi.Nr.197)



Portugal 30.3.1923(Mi.Nr.315)



Schweden 16.8.1924 (Mi.Nr.159W)



Norwegen 1.4.1925 (Mi.Nr.109)



Albanien 30.5.1925 (Mi.Nr.132)



Dänemark 17.6.1925 (Mi.Nr.143)



Polen 10.9.1925 (Mi.Nr.232)



Österreich 1.8.1925 (Mi.Nr.471 und 479) Österreich 1.8.1925 (Mi.Nr.471 und 479)



Spanien 15.9.1926 (Mi.Nr.312 und 314)



Griechenland 21.10.1926 (Mi.Nr.300-303, halbamtlich)



Frankreich 15.9.1927 (Mi.Nr.224)



Niederlande 20.8.1928 (Mi.Nr.213-214)



Rumänien 4.9.1928 (Mi.Nr.336)

Mit meinen Beiträgen [#275] bis [#283] sind nun weitgehend alle ersten amtlichen Ausgaben mit Flugzeugabbildungen bis 1929 dokumentiert.
 
filunski Am: 13.01.2015 15:36:24 Gelesen: 62806# 284 @  
@ merkuria [#283]

Hallo merkuria,

besten Dank für diese schöne Übersicht! :-)

Diese will ich auch gar nicht schmälern, gestatte mir aber eine Anmerkung, Du schreibst "Konservative Staaten wie Grossbritannien schafften es gar erst 1963 zu einer Flugzeugabbildung". Dies trifft auf amtliche Briefmarkenausgaben zu, aber Flugzeuge wurden auch schon vorher abgebildet, siehe Beitrag [#240]:

Hier nochmals die beiden Marken (Ausstellungsvignetten - Doppeldecker über der Tower Bridge):



Beste Grüße,
Peter
 
merkuria Am: 13.01.2015 21:38:27 Gelesen: 62754# 285 @  
@ filunski [#284]

Hallo Peter,

besten Dank für den Hinweis. Ich habe vor einigen Wochen auf einer Website sogar einen amtlichen (aber abgelehnten) Entwurf für eine britische Luftpostmarke gesehen. Zeitlich war das so in den 20er Jahren. Leider habe ich mir das nicht kopiert, aber vielleicht stolpere ich wieder mal drüber. Wäre ein interessanter Beitrag in diesem Thread.

Beste Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 13.01.2015 21:47:22 Gelesen: 62749# 286 @  


Auf der Suche nach Flugzeugdarstellungen bin ich auf diese Briefmarke aus Frankreich gestossen. Es handelt sich um eine nichtamtliche Ausgabe für das Flugmeeting in Nantes vom 14.-21. August 1910. (ähnlich den Schweizer Flugvorläufern) und konnte nur am Meeting erworben werden. Dazu noch die Verwendung einer solchen Marke auf einer Karte zum Anlass in Nantes.

Wo hat der Graphiker da wohl bei seinem Entwurf hingeschaut?



Die Antwort sehen sie hier: Die legendäre Basler Taube (Schweiz Mi.Nr. Basel 1) galt mit Sicherheit als Vorlage für diese Ausgabe. Hier kann man von einem philatelistischen Plagiat sprechen!
 
filunski Am: 14.01.2015 11:25:20 Gelesen: 62703# 287 @  
Liebe Flugzeug-Freunde,

heute mal eine ganz andere philatelistische Flugzeugdarstellung:



Hier ein Doppeldecker (kein bestimmter Typ) auf einer Marke aus Neuseeland. Die Marke, eine sogenannte CAL (= Customized Advertising Label, entspricht unseren personalisierten Briefmarken) ist ein von der Neuseeländischen Post herausgegebenes frankaturgültiges Postwertzeichen. Verausgabt anlässlich der Briefmarkenmesse BAYPEX 2014 in der Stadt Napier. Napier bezeichnet sich selbst als die "Art Deco Hauptstadt". Nicht zu Unrecht, das malerische Städtchen weist an allen Ecken und Enden Art Deco in vielerlei Form auf, insbesondere in der Architektur.

Das Markendesign ist einem Bild des Art Deco Künstlers Stephen Fuller nachempfunden, Titel "Bi-Plane Flyover - Taradale".

So auch zu sehen auf der dazu passenden Postkarte:



Beste Grüße,
Peter
 
Henry Am: 19.01.2015 13:01:08 Gelesen: 62493# 288 @  
Die DC 3 wurde schon vorgestellt, aber nicht auf dieser schönen US-Ganzsache. Ich habe die ganze Karte abgebildet wegen dem Beschreibungsvermerk links unten. Obwohl ich USA nicht sammle, habe ich den Beleg der Schönheit wegen aus der Krabbelkiste gezogen.

Mit philatelistischem Gruß
Henry


 
wajdz Am: 18.02.2015 00:07:05 Gelesen: 60993# 289 @  
Eine chilenische Marke mit einer grafisch sehr schön umgesetzten "Catalina" auf einer Postkarte aus Argentinien. Leider ist vom Stempel nur das Datum 7. FEB 2014 zu erkennen.



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 20.02.2015 19:49:22 Gelesen: 60852# 290 @  
Die rumänische Marke MiNr 1863 zeigt ein Kleinflugzeug im Sanitätsdienst. Leider ist der Typ nicht benannt. Vielleicht kann ein Kenner weiterhelfen. Die Zähnung ist übrigens abenteuerlich.



MfG Jürgen -wajdz-
 
filunski Am: 20.02.2015 22:18:13 Gelesen: 60844# 291 @  
@ wajdz [#290]

Hallo Jürgen,

es handelt sich hier um ein Mehrzweckflugzeug aus Rumänischer Produktion, eine I.A.R. 817. I.A.R. steht für Industria Aeronautică Română oder Rumänische Luftfahrtindustrie.

Mehr zu I.A.R. hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Industria_Aeronautic%C4%83_Rom%C3%A2n%C4%83

Zum Flugzeug hier (der I.A.R. 818 einer Weiterentwicklung aber der 817 sehr ähnlich): http://www.aviastar.org/air/romania/iar-818.php

Beste Grüße,
Peter
 
Hermes65 Am: 20.02.2015 23:39:10 Gelesen: 60830# 292 @  
Flugzeug-Marken aus Liechtenstein (Mi. 391-394):

Gruß
Manfred


 
wajdz Am: 20.02.2015 23:59:02 Gelesen: 60827# 293 @  
@ filunski [#291]

Hallo Peter,

danke für die schnelle Klärung. Die IAR 817 wurde im hier gezeigten Satz zum Flugrettungsdienst AVIASAN nochmal zum Motiv. Nun vermute ich mal, daß auch der Doppeldecker einem rumänischen Luftfahrterzeugnis zugeordnet werden kann. Das Flugzeug auf der 1 Leu-Marke ist vermutlich eher eine symbolische Flugzeugdarstellung.



MiNr 2662-2665

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 443 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   12   13 14 15 16 17 18 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

139852 780 24.08.16 19:31Seku
12781 47 19.08.16 21:58merkuria
69350 112 02.08.16 01:08wajdz
5090 15 01.05.16 22:36Heinz 7
156854 331 06.08.15 19:39heku49