Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (97) Altdeutschland Bayern: Marken bestimmen
Das Thema hat 98 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
kreuzer Am: 08.12.2012 20:15:15 Gelesen: 27110# 74 @  
Hallo Lothar,

der bayerische König Maximilian II. wandte sich am 6. März 1864 an das Ministerium mit einem Schreiben. Er stellte fest, dass die meisten Länder auf den Marken ein Bildnis des jeweiligen Herrschers zeigen und er dies auch angemessen finde. Der König starb jedoch bereits am 10. März. Sein Nachfolger war Ludwig der II.

Im August wurde von der Generaldirektion ans Ministerium berichtet, dass die meisten Länder inzwischen von diesem Gebrauch abgekommen seien. Der Munzmedailleur Ries, der mit der Anfertigung eines Stahlstempels mit dem Bildnis von Maximilian II. sofort beauftragt worden war, fertigte quasi in vorauseilendem gehorsam einen mit dem Bildnis von Ludwig II. Mit diesem Stempel fertigte er einige Probedrucke (leichter Prägedruck) und legte sie dem Kabinett vor. Aufgrund der nunmehrigen Übung der anderen Länder gelangte auch in Bayern die Marke mit dem Herscherbild nicht zur Ausführung.

Das Original des Probedruckes kenne ich nur von Abbildungen, doch erscheint dieses vom Druck und der Prägung her noch deutlich sauberer und filigraner.

Viele Grüße

kreuzer
 
LOGO58 Am: 09.12.2012 11:28:17 Gelesen: 27075# 75 @  
@ bayern klassisch [#73]
@ kreuzer [#74]

Vielen Dank an euch für die mir völlig genügenden Ausführungen.

Viele Grüße
Lothar
 
bayern klassisch Am: 10.08.2013 15:23:14 Gelesen: 21962# 76 @  
Liebe Sammlerfreude,

was verbirgt sich hinter dem Paar?



Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
kreuzer Am: 10.08.2013 17:58:55 Gelesen: 21939# 77 @  
@ bayern klassisch [#76]

Ein Katalogwert nach Sem von 3.800 €, wobei die Qualität überdurchschnittlich ist. Sehr schönes Paar einer seltenen Marke, aber mehr Hinweise gebe ich mal noch nicht, vielleicht will ja noch jemand miträtseln.

Viele Grüße

kreuzer
 
LK Am: 10.08.2013 18:03:52 Gelesen: 21935# 78 @  
Hallo,

da braucht man nicht rätseln, Mi 3 Platte 2 spitze Ecken, tolles Stück.

Gruß

LK
 
bayern klassisch Am: 10.08.2013 18:22:21 Gelesen: 21930# 79 @  
Liebe Freunde,

euch kann man nicht hinters Licht führen. :-)

Die Marken wurden gut befundet und stellen die 3II Nrn. 518 und 519 dar. Ob wir die 600 noch mal sehen werden?

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
roman Am: 02.06.2014 21:00:32 Gelesen: 16525# 80 @  
Hallo,

ich komme mit dieser marke nicht klar - oder ich bin blind.

Bayern 3 Kreuzer, geschnitten, mit senkrechtem lila Seidenfaden, Aufdruck ist es nicht, und rot auch nicht, sonst wäre es die Michel 15.

Was sagt ihr dazu?


 
roman Am: 02.06.2014 21:07:17 Gelesen: 16520# 81 @  
@ roman [#80]

Noch mal ein besserer Scan und eine Frage, der Farbpunkt ist wohl nur ein Fleck und kein Plattenfehler oder ?


 
bayern klassisch Am: 02.06.2014 21:32:05 Gelesen: 16514# 82 @  
@ roman [#80]

Hallo roman,

es ist eine Nr. 15. Die Farbe der Seidenfäden schwankt - da darf man von simplen Katalogen nicht alles Geschriebene auf die Goldwaage legen.

Alternativ, aber das kann ich nicht gut genug erkennen, hat man bei Marken mit heraus gezogenem Seidenfaden (ist ein Mangel) diesen ab und zu nachgemalt, um damit eine "vollständige" Marke zu suggerieren.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
roman Am: 02.06.2014 21:40:25 Gelesen: 16509# 83 @  
@ bayern klassisch [#82]

Und der Fleck in der Wertziffer unten links?
 
bayern klassisch Am: 02.06.2014 21:45:31 Gelesen: 16505# 84 @  
@ roman [#83]

Hallo roman,

zum Zeitpunkt des Drucks lag ein Schmunzerle auf der Platte - dieses druckte mit und hinterließ diesen Fleck.

Es ist kein Plattenfehler, den bei einem solchen gäbe es mehr weiß als rot; hier ist es umgekehrt, da mehr Druckfläche geschaffen wurde und nicht weniger, wie bei einem Plattenfehler.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
Briefmarkenfreunde Donaueschingen Am: 31.07.2014 07:16:22 Gelesen: 15378# 85 @  
Bayern: Kriegs- oder Friedensdruck

Hallo liebe Forumler,

wer kann helfen? Um welchen Druck handelt es sich hier? Kriegs- oder Friedensdruck.

Vielen Dank für Eure Bemühungen
Dieter


 
briefmarkenwirbler24 Am: 31.07.2014 09:53:27 Gelesen: 15347# 86 @  
Guten Morgen,

die 20 Mark ist ganz klar Kriegsdruck, was man an der verschwommenen Augenpartie erkennen kann. Die 5 und 10 Mark sind m.E. beides Friedensdrucke, weil der Druck klar ist und die Farben sehr rein sind.

Ich hoffe, ich konnte euch helfen! :)

MfG

Kevin
 
bayern klassisch Am: 31.07.2014 17:38:34 Gelesen: 15312# 87 @  
@ Briefmarkenfreunde Donaueschingen [#85]

Meines Erachtens alles Kriegsdrucke. Könntest du die 3 Marken in gleicher Reihenfolge von hinten zeigen?

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
Peboro Am: 22.04.2015 16:47:30 Gelesen: 11713# 88 @  
Bayern Fundstücke

Hallo allerseits,

heute habe ich 3 bayrische Stücke, die ich (noch?) nicht katalogisieren konnte.

Ist mir noch zu helfen - wenn ja, wäre ich recht dankbar. :)

Seht selbst:


 
Erdinger Am: 22.04.2015 20:49:52 Gelesen: 11661# 89 @  
Guten Abend Peboro,

für die sogenannte Abschiedsserie Bayerns (Nr. 178–195) vor dem Übergang der Posthoheit auf das deutsche Reich 1920 wurde ein Wettbewerb veranstaltet, für den Künstler Entwürfe einreichen konnten. Manche davon wurden im Rahmen des Wettbewerbs angedruckt, um ihre Wirkung zu testen, andere wurden auf Eigeninitiative der Entwerfer als Essay gedruckt und verbreitet. Es gibt noch heute einiges Material davon auf dem Markt, mal mehr, mal weniger gesucht. Diese hier sind von Franz Adler aus Nürnberg.

Näheres zur Geschichte des Wettbewerbs kann man z.B. bei Kurt Karl Doberer, "Rauten und gekrönte Löwen" (München 1972), nachlesen.

Ich hoffe, das hilft dir weiter.

Viele Grüße aus Erding!
 
edelwicke Am: 18.05.2015 14:36:09 Gelesen: 11091# 90 @  
Einen schönen guten Tag !

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen ? Zuerst die gestempelte 34 - Hartmann signiert ? Der Name sagt mir überhaupt nichts. Nun zur 69/70. die Marken sind signiert Lieberwirth, meiner Erkenntnis ein DDR-Prüfer für Altdeutschland. Nun irritiert mich aber das ist y da drauf. Speziell die 70 könnte ja vielleicht noch eine z sein, aber an Hand der Stempeldaten niemals eine y ! Gab es in der DDR vielleicht eine andere Klassifizierung und wenn ja, kennt die vielleicht jemand ? Auch der Dreizack auf der 69 kommt mir irgendwie bekannt vor, weiß nur nicht vorher. Die Dienst 29 - gestempelt MUENCHEN 5 - könnte der Stempel herhalten ?

Vielen Dank vorab, für Eure sicher wieder hilfreichen Antworten. Volker




 


bayern klassisch Am: 18.05.2015 15:24:57 Gelesen: 11071# 91 @  
@ edelwicke [#90]

Hallo Volker,

die Nr. 34 sieht für mich echt aus - Hartmann - Signaturen kenne ich einige; sie sind m. E. gut.

Die Zuschreibung 69y und 70y kann m. E. nicht richtig sein, weil diese Marken erst 1911 vorkamen, die Abstempelungen aber von 1910 datieren. Meines Erachtens sollten beide Marken 69x und 70x sein, weil mir die Papiere leicht gelblich erscheinen.

Was jemand vor Jahrzehnten geprüft hat, ist eh irrelevant.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Hobby Am: 20.05.2015 18:48:52 Gelesen: 10789# 92 @  
Bayern 2 Kreuzer blaugrün

Grüßt Euch,

die nachfolgende Marke finde ich leider nirgendwo, kennt einer sie, wo finde ich dieses Teil und was ist sie eventuell wert? Dankeschön.


 
bayern klassisch Am: 20.05.2015 19:07:14 Gelesen: 10782# 93 @  
@ Hobby [#92]

Hallo Hobby,

es ist keine Briefmarke - hier hat jemand den Wertstempel aus einer Postkarte heraus geschnitten.

Wert: Null.

LG von bayern klassisch
 
Hobby Am: 20.05.2015 19:37:33 Gelesen: 10772# 94 @  
Dankeschön für die Antwort, Bayern klassisch.
 
Gisi Am: 02.10.2015 23:13:51 Gelesen: 7538# 95 @  
Hallo liebe Experten,

bin dabei "Reste" einer Bayernsammlung zur Auktion einzustellen und bin mir nicht sicher, ob es sich um die 90 Typen I und II handelt. Die Marke mit dem Augsburg Stempel hat den Vermerk Type I und die München abgestempelte Marke Type II. Die "Augsburg"marke scheint für Abrechnungszwecke verwendet worden zu sein. Wie ich sehe, ist sie noch gummiert. Als Stempeldatum sehe ich 21.2.1914 (?). Sollte ich diese Marken evtl. zur Prüfung einschicken? Für Eure geschätzte Meinung bin ich dankbar.

Gruss,
Gisi


 
12 kreuzer rot Am: 03.10.2015 17:25:43 Gelesen: 7491# 96 @  
Hallo Gisi,

es handelt bei beiden Marken um Typ I. Eine Prüfung lohnt sich meines Achtens nicht, da beide Marken Zähnungsfehler haben.

Gruß
12 kreuzer rot
 
Gisi Am: 03.10.2015 17:40:11 Gelesen: 7485# 97 @  
@ 12 kreuzer rot [#96]

Besten Dank für die schnelle Begutachtung. Liege ich richtig, wenn ich meine, dass die in Augsburg entwertete Marke für Abrechnungszwecke Verwendung fand? Ist noch gummiert und der Stempel "glasklar", wie im Michelkatalog angegeben.

Gruss,
Gisi
 
bayern klassisch Am: 04.10.2015 18:06:12 Gelesen: 7414# 98 @  
@ Gisi [#95]

Hallo Gisi,

der Münchener Stempel sieht mir sehr dubios aus, wenn ich mich vorsichtig ausdrücken darf.

Der Augsburger geht doch auf etwas über, oder sehe ich das falsch? Demnach kann die Marke ja keinen Gummi mehr haben, wenn sie mit übergehendem Stempel auf einen Briefstück klebt.

Unabhängig davon ist auch dieser Abschlag zweifelhaft, bestenfalls Gefälligkeit.

Liebe Grüsse,
Ralph
 

Das Thema hat 98 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht