Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Bären
Das Thema hat 95 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 oder alle Beiträge zeigen
 
Manne Am: 06.05.2015 11:21:19 Gelesen: 11649# 21 @  
Hallo zusammen,

ein Freistempel Bärenbrauerei vom 27.7.44, hatte ich schon an anderer Stelle gezeigt. Leider gibt es diese Brauerei nicht mehr. Das Bärenbier wird heute von der Fürstenberg Brauerei Donaueschingen gebraut.

Gruß
Manne


 
wajdz Am: 07.05.2015 02:06:49 Gelesen: 11621# 22 @  
Für diese Beiden wird der Lebensraum auch immer enger



MfG Jürgen -wajdz-
 
Manne Am: 08.05.2015 09:20:36 Gelesen: 11594# 23 @  
Hallo zusammen,

so könnte man den Bahnstreik umgehen, (umfliegen). Diese Bären-Werbekarte stammt von 1958.

Gruß
Manne


 
wajdz Am: 12.05.2015 20:07:31 Gelesen: 11541# 24 @  
Dieser Bär, vermutlich ein Grizzly, kommt in den Emiraten in der freien Wildbahn auch nicht vor.



MfG Jürgen -wajdz-
 
Briefmarken-Museum Am: 13.05.2015 21:44:06 Gelesen: 11484# 25 @  
Moin Moin zum Zwoten,

im Deutschen Reich gibt es auf einer Nothilfe-Ausgabe Mi 429 einen Bären als Wappentier.

https://www.hood.de/i/deutsches-reich-dr-mi-429-deutsche-nothilfe-landeswappen-anhalt-postfrisch--58294640.htm

Die bei Hood.de angebotene Marke hat nur einen Nachteil, man/frau erkennt auf der großen schwarzen Steckkarte das winzige "faux" nicht, der Verkäufer verkauft mit einer Ausrede im tiefen Textbereich mit seiner angeblichen (?) Unwissenheit.



Also ich stelle die Marke mit ca. 600 dpi als Scan zur genauen Begutachtung ein, das eingedruckte "Faux" wird dann sichtbar.

Wünsche einen schönen Vatertach plus WE
Jo.W.
 
petzlaff Am: 14.05.2015 09:00:50 Gelesen: 11456# 26 @  
Wie wär's mit diesem hier?


 
petzlaff Am: 14.05.2015 09:06:01 Gelesen: 11454# 27 @  
Vor längerer Zeit (man sieht es an der Portostufe) habe ich mir mal Plusbriefe mit zwei von meinen Sammlungsbär/innen (einer davon kommt aus Giengen) machen lassen:


 
Georgius Am: 14.05.2015 13:05:28 Gelesen: 11431# 28 @  
Aus meiner Norwegensammlung kann ich auch einige Frei- und Automatenmarken mit Bärenmotiven beisteuern.





Viele Grüße
Georgius
 
Briefmarken-Museum Am: 14.05.2015 15:16:27 Gelesen: 11419# 29 @  
Moin Moin Petzlaff und Georgius,

tolle Teile, die ihr präsentiert.

LG Jo.W.
 
Manne Am: 14.05.2015 16:33:57 Gelesen: 11379# 30 @  
@ Briefmarken-Museum

Hallo,

ist es dieser Stempel? Den habe ich in die Stempel-Datenbank eingestellt.

Gruß
Manne


 
Briefmarken-Museum Am: 14.05.2015 17:41:57 Gelesen: 11365# 31 @  
Hallo Manne,

okay - aber abkaufen und in eine reale Spezialsammlung in jüngere Hand übernehmen, das wäre auch nicht schlecht und nur bits und bytes in einer Datenbank anhäufen - das ist nicht dasselbe.

Meine selbstentwickelte Datenbank produziert dabei folgenden Screenshot mit den Detaildaten, da ist u.a. ein anderes Datum drauf.


 
Manne Am: 14.05.2015 18:50:27 Gelesen: 11348# 32 @  
@ Briefmarken-Museum [#95]

Sehr schön, Deine Datenbank.

Ich habe eine große Briefe-Sammlung der Fa. Schmid/Schlenker Schwenningen/Bad Dürrheim. Darin enthalten auch Privat-Post, unter anderem der Brief aus Giengen.

Gruß
Manne


 
Briefmarken-Museum Am: 14.05.2015 19:56:52 Gelesen: 11324# 33 @  
@ Manne

Also ich gratuliere Dir zu dem schönen Stück.

Auf Brief würde ich noch einen Faktor 2 bis 4 höher bewerten als mein Briefstück. Dein Stempel ist besser als meiner zu lesen, die Jahreszahl ist bei mir nur im schrägen Licht unter der Lupe zu lesen usw. Der Preis steckt im Detail der Qualität und der Stempel ist ein Handstempel, bei meinem gekippten Stempel läßt sich das besser schlussfolgern als bei präzise abgeschlagenen Stempeln. Dein Stempel war frisch gereinigt und sauber aufgeschlagen - gute Handarbeit des damaligen Beamten.

Heute die Aushilfskräfte in den Postagenturen schlagen gerne anders mit ungereinigten Stempel und "irgendwie" zu, wird dann auch gerne im Briefzentrum nochmals durch die Maschinen gejagt.

Es gibt keine echten öffentlichen Referenzpreise für diesen speziellen Teddy-Stempel, ich habe mehrere Jahre immer mal wieder mit Teddybär Stempel als keyword ebay und co. abgesucht und wenig bis nichts gefunden.

Der weit über 50 Jahre alte Bochmann Katalog ist auch keine Hilfe mehr, das Geld hatte damals eine andere Kaufkraft.

Im Moment ist Inflation - 10% mehr Lohn fordern jetzt schon die Kindergärtnerinnen und wir Sammler dürfen/sollen mit den Einheitspreisen des Michel Kataloges für Heuss gestempelt auskommen - piep piep ?

Aber eine Preisdebatte führt in andere Themen.

Schönen Abend und WE an alle
 
wajdz Am: 16.05.2015 17:49:58 Gelesen: 11274# 34 @  
Der Lippenbär (Melursus ursinus) ist eine Raubtierart aus der Familie der Bären (Ursidae). Er weist im Bau der Schnauze einige Anpassungen an eine vorwiegend aus Insekten bestehende Nahrung auf und ist in Südasien beheimatet.

Der Hindi-Name des Bären, bhalu, inspirierte Rudyard Kipling zu dem Charakter Baloo in seinem Buch „Das Dschungelbuch“. (Quelle: Wikipedia)



MfG Jürgen -wajdz-
 
hinnerk Am: 17.05.2015 15:01:05 Gelesen: 11237# 35 @  
Zum Thema "Motiv Bären" habe ich auch noch etwas gefunden. Eigentlich "Angelikas" Gebiet. Aber vielleicht darf ich auch mal. Ein schöner Freistempel, und das dazugehörige Museum befindet sich in meiner Nachbarschaft.

Gruß und schönes Wochenende
Hinnerk


 
Reinhard Fischer Am: 19.05.2015 01:07:42 Gelesen: 11191# 36 @  
@ wajdz [#34]

Finde die Marken der Scheichtümer doch immer wieder schön. :) Der Bär fände sich in der Wüste dort sicher nicht so glücklich.

Schöner natürlich noch: Wintersport oder die Krönung: Christliche Motive, wobei z.B. in den Hotels in Dubai zur Weihnachtszeit durchaus Weihnachtsbäume stehen.

Die Scheichtümer sind inzwischen in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufgegangen, Manama ist als Bahrein selbständig. Alle haben wohl so viel Öl, dass sie keine Wintersportmarken mehr brauchen. Aber wir fanden es als Kinder doch alle ganz toll und waren stolz auf die schönen bunten Marken. :)

Gruß

Reinhard
 
volkimal Am: 19.05.2015 15:57:28 Gelesen: 11150# 37 @  
Hallo zusammen,

Aserbaidschan ist zwar kein Scheichtum, aber Eisbären gibt es am Kaukasus mit Sicherheit auch nicht.



Der Knut-Block in Bärenform ist auch eine Ausgabe, mit der man den Sammlern Geld aus der Tasche ziehen wollte. Aserbaidschan wollte halt auch von der Begeisterung über Knut profitieren.

Einen Unterschied zu den vielen Scheichtumsausgaben ist aber, dass der Block in Aserbaidschan tatsächlich verwendet werden konnte. Es dürfte aber dennoch schwer sein, eine bedarfsgerechte Frankierung zu finden.

Viele Grüße
Volkmar
 
Wim Ehlers Am: 27.05.2015 20:28:21 Gelesen: 11039# 38 @  
Aus Rumänien stammt diese Briefmarke mit einem Panda-Bär.

MiNr. 6286



Beste Grüße
Wim
 
wajdz Am: 27.05.2015 22:12:14 Gelesen: 11021# 39 @  
@ Reinhard

Nicht nur die Wüstensöhne haben das Potential erkannt, das in den Motivmarken steckt. Auch viele afrikanische Länder haben nicht für den Postbetrieb, sondern für den Sammlermarkt produzieren lassen. So wie auch diese Marke hier, die den asiatischen Großen Panda (Ailuropoda melanoleuca) zeigt.



MfG Jürgen -wajdz-
 
Wim Ehlers Am: 28.05.2015 07:52:06 Gelesen: 11008# 40 @  
Die Mongolei verausgabte 1974 eine Bären-Serie:



MiNr 873 - 30 Cent - zeigt einen Panda-Bär
MiNr 874 - 40 Cent - zeigt Braunbären

Beste Grüße
Wim
 
wajdz Am: 28.05.2015 18:25:46 Gelesen: 10979# 41 @  
Die DPR Korea mit einem Panda-Satz zur Phila NIPPON '91

Große Pandas sind unter den Bären die ausgeprägtesten Pflanzenfresser; sie ernähren sich entgegen der landläufigen Meinung aber nicht ausschließlich von Bambus. Freilich ist dies ihre Hauptnahrungsquelle, wobei sie die Bambusschösslinge bevorzugen und ältere Halme seltener fressen. Da Bambus jedoch sehr nährstoffarm und die Verdauung der Pandas nicht ideal dafür ausgerüstet ist, müssen sie große Mengen davon zu sich nehmen, um ihren Nahrungsbedarf zu decken: der Tagesbedarf liegt bei rund 10 bis 20 Kilogramm Bambus. Zu den Pflanzen, die sie darüber hinaus verzehren, gehören Enziane, Schwertlilien, Krokusse und Bocksdorn. In geringen Mengen nehmen sie auch Raupen sowie kleine Wirbeltiere zu sich.

Sie könnten also zum Wappentier der Veganer avancieren, wenn da nicht die Lust auf kleine Raupen- und Mäusesnacks wäre. Und wohin die veganische Ernährungsweise führen kann, wird im folgenden erläutert

In ihrem Verdauungstrakt zeigen Große Pandas einige Anpassungen an die vorwiegend pflanzliche Ernährungsweise. Die Speiseröhre ist mit einer Hornschicht ausgekleidet, der Magen ist dickwandig und erinnert an den Muskelmagen der Vögel. Die Oberfläche des Dickdarms ist im Vergleich mit anderen Bärenarten vergrößert, ein Blinddarm fehlt. (aus Wiki)



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 28.05.2015 18:39:32 Gelesen: 10976# 42 @  
Hier noch der dazugehörige Block mit einer sehr idealisiert dargestellten Pandafamilie

Große Pandas sind Einzelgänger, die ein Revier von rund 4 bis 6 Quadratkilometern bewohnen. Die Territorien von Weibchen haben ein rund 30 bis 40 Hektar großes Kerngebiet, das gegen Artgenossinnen verteidigt wird.In den Monaten März bis Mai finden sich die Tiere zu Paaren zusammen. Die meisten Geburten fallen in die Monate August oder September, ein Wurf besteht aus ein oder zwei, selten drei Jungtieren. Im Falle einer Mehrlingsgeburt entscheidet sich die Mutter schon bald nach der Geburt für ein Jungtier und verstößt die anderen. Nach welchen Kriterien das geschieht, ist noch unerforscht. Mit rund einem Monat haben Jungtiere die typische Fellzeichnung, mit 40 bis 60 Tagen öffnen sie die Augen, und mit fünf bis sechs Monaten nehmen sie erstmals feste Nahrung zu sich. Mit acht bis neun Monaten werden die Jungtiere endgültig entwöhnt; sie verlassen die Mutter mit rund 18 Monaten. Die Geschlechtsreife tritt üblicherweise mit fünf bis sieben Jahren ein.(aus Wiki)



MfG Jürgen -wajdz-
 
Wim Ehlers Am: 30.05.2015 09:47:08 Gelesen: 10934# 43 @  


In der Sowjetunion erschien dieser Sechserblock 1988 zum Anlass 1 Jahr Hilfsfonds für die sowjetischen Tiergärten. Der Braunbär - oben links - hat die Mi-Nr. 5877.

Beste Grüße
Wim
 
wajdz Am: 02.06.2015 23:49:05 Gelesen: 10871# 44 @  
Ungarn MiNr1729



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 05.06.2015 01:38:05 Gelesen: 10847# 45 @  
Dieser Buddybär wirbt für den Berliner Zoo.

MfG Jürgen -wajdz-


 

Das Thema hat 95 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

41132 187 10.12.16 09:34merkuria
79589 146 11.10.16 13:49Sachsendreier53
80497 105 30.03.16 20:07wajdz
1553 10 11.08.13 18:37Angelika2603
2526 02.10.07 15:56Holger