Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund: Dauerserie Deutsche Bauwerke
Das Thema hat 47 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
doktorstamp Am: 11.10.2008 18:16:28 Gelesen: 24992# 1 @  
Diese Serie ist meiner Meinung nach auch vernachlässigt.

Heute auf der Tauschbörse aus der Wühlkiste gezogen, für 20 p.

Wohl eine schwere Drucksache.



mfG

Nigel
 
duphil Am: 11.10.2008 19:49:08 Gelesen: 24984# 2 @  
@ doktorstamp [#1]

Hallo Nigel,

7,20 DM bekomme ich als Porto mit meiner Portofibel so nicht zusammen. Kann ich bitte die andere Seite des Belegs sehen? Vielleicht stehen da ja noch einige wichtige Informationen.

Ansonsten bin ich absolut deiner Meinung. Darum auch ein Stück aus einer meiner Wühlkisten:


Michelnummer 503 der Bundesrepublik Deutschland per 4

Die Gebühr für eine förmliche Zustellung betrug am 17. April 1967 je Postzustellungsauftrag 2,00DM. Macht nach Adam Riese zusammen 8,00 DM. Damit ist dieser Brief Portogerecht frankiert.

Mit freundlichen Gruß
Peter
 
doktorstamp Am: 12.10.2008 21:52:18 Gelesen: 24953# 3 @  
@ duphil [#2]

Hallo Peter,

auf der anderen Seite ist nur die Adresse (GB) und Drucksache. Nehme an es war eine Beutelsendung mit einem Katalog oder so ähnliches, wie sie noch heute verschickt wird.

mfG

Nigel
 
Hermes65 Am: 13.10.2008 12:23:45 Gelesen: 24938# 4 @  
Bleibt noch anzumerken, dass diese Dauerserie von Anfang an nicht besonders beliebt war.

Sie wurde ja auch recht bald von Heinemann und Unfallverhütung abgelöst.
 
petzlaff Am: 15.10.2009 15:36:19 Gelesen: 24642# 5 @  
@ Hermes65 [#4]

Ich meine mich dunkel an zeitgenössische Zeitungsberichte zu erinnern, dass diese Serie so schnell abgelöst wurde, weil sie politisch nicht in die beginnende Auftauphase der deutsch-deutschen Beziehungen passte und von vielen als zu "kalter Krieg"-lastig empfunden wurde. Immerhin sind auf 6 von 15 Werten Bauwerke aus der damaligen DDR und den ehemaligen Ostgebieten (Löwenberg und Königsberg) dargestellt. Zeitgleich erschien dann noch in der BRD die Serie "Brandenburger Tor" - das wurde verschiedentlich schon als Provokation aufgefasst.

Die kleinformatige Bautenserie von 1964 brachte es immerhin auf Dresden und Neubrandenburg (2 Werte aus einem Satz von 8), und die verschwand ja schon nach zwei Jahren in der Versenkung, während die großen Bauten immerhin 4 Jahre auf den Buckel brachten. Die nachfolgenden Serien (Heinemann, Unvallverhütung, B&S, Frauen und Sehenswürdigkeiten vor 1990) waren politisch völlig einwandfrei und gaben auch dem Osten keinen Grund zum Anstoß. Motive aus der DDR wurden meines Wissens (mag mich aber gern eines Besseren belehren lassen) mit ganz ganz wenigen Ausnahmen erst wieder nach der Wiedervereinigung abgebildet.
 
Martinus Am: 16.10.2009 11:03:21 Gelesen: 24584# 6 @  
Bedeutende Bauwerke Also ich beobachte diese Serie schon seit ein paar Jahren und ich muss sagen, hier findet man richtige Schnäppchen, weil sich niemand die Mühe macht die Portoperiode z.b. genau zu durchleuchten. In zahlreichen Zeitschriften findet sich auch ab und wann ein Bericht, hier die letzten: DBZ 11, vom 23.Mai 2008, DBZ 4/2004 hier wird die Serie als "die vergessene Serie" bezeichnet! Ich scanne mal was ein und leg es hier ab!

lg Michael
 
Martinus Am: 16.10.2009 11:28:49 Gelesen: 24582# 7 @  
Auswahlen



Hier nun zwei Belege aus meiner Sammlung! Der obere Beleg zeigt die 2 DM Michel Nr. 503 als FDC echt gelaufene Eilzustellung! Auf der Rückseite mit Ankunftsstempel von Dortmund, dazu der Förderstempel auf der Vorderseite!

Der untere Beleg zeigt die 1,30 DM Michel Nr. 502 auch als FDC, portogerechter Luftpostbrief nach Haifa, welches auf der Rückseite durch den Ankunftstempel auch bestätigt wird!

Portogerechte Briefe aus der Zeitspanne der Herausgabe sind selten zu finden! Zumindest findet man sie selten bei Händlern sortiert, sondern "noch" eher in Stöberkisten, da spart man Geld und hat eine schöne kleine Sammlung beisammen. Beachten sollte man die 30 Pfg Rot, Mi.Nr. 493 diese ist am Ersttag gelaufen recht selten weil es keinen besonderen Ersttagsstempel gab.

lg Michael
 
drmoeller_neuss Am: 14.01.2010 22:21:17 Gelesen: 24436# 8 @  


Hier eine interessante Paketkarte über 10 Pakete a 7 kg, machte genau 32,-- DM und bescherte mir diese schöne Mehrfachfrankatur als Dachziegelfrankatur.

In der Tat ist die Serie "Bedeutende Bauten" unterrepräsentiert, sonst hätte ich dieses schöne Stück nicht für einen einstelligen Euro-Betrag bei Ebay bekommen.
 
Hermes65 Am: 16.01.2010 12:56:31 Gelesen: 24409# 9 @  
Zu achten ist bei diese lang gültigen Marken, dass es außer Portogerechtigkeit auch auf Zeitnähe ankommt, z. B. 1995 frankierte Belege nützen also wenig.
 
Rainer HH Am: 08.08.2010 10:00:29 Gelesen: 24058# 10 @  
Wie beliebt diese Serie unter Sammlern ist, zeigt ja auch die Beitragsanzahl, gerade einmal 9 Beiträge in fast 3 Jahren!

Hier zeige ich mal ein Stück "Karton-Philatelie", eine Ministerkarte der kleinen Bauwerke.


 
chuck193 Am: 01.09.2010 01:26:30 Gelesen: 23924# 11 @  
Hallo an die Deutsche Bauwerke Sammler,

Persönlich habe ich, da ich nicht in Deutschland wohne, keine Ahnung über politische Sachen, finde diese Serie aber schöner als die Heinemann Serie. Hier mal eine Paketkarte mit dieser Serie.

Schöne Grüsse,
Chuck


 
heide1 Am: 01.09.2010 10:14:04 Gelesen: 23902# 12 @  
Moin,

dann will ich auch einen Beleg zeigen.

Gruß von Jürgen


 
chuck193 Am: 01.09.2010 14:23:39 Gelesen: 23877# 13 @  
@ heide1 [#12]

Hi Jürgen,

ein sehr schöner Brief. Ist die Seite typisch für Deine Briefe? Das braucht viel Zeit.

Schöne Grüsse,
Chuck
 
heide1 Am: 01.09.2010 14:53:34 Gelesen: 23873# 14 @  
@ chuck193 [#13]

Moin Chuck,

ich sammle nur noch Heuss 1954-1964 und so ähnlich sieht meine Heuss-Sammlung aus.

Aber, wenn ich schöne Briefe oder Marken zum tauschen gegen Heuss habe, dann fertige ich solche Seiten an. Geht schnell und macht Spaß! Auf meinen Tauschseiten Picasa kannst Du diese Sachen sehen.

Hier noch ein Brief Bund Michel 454, 456, 457 - Bogenmarken. Marke 457 mit rechten Rand und Teil des Bogenzählers. Bogenzähler auf Bedarfspost ist schon seltener.

Gruß von Jürgen (Heide1)


 
petzlaff Am: 01.09.2010 18:08:07 Gelesen: 23857# 15 @  
@ heide1 [#14]

Wow. DER IST STARK. :-)

LG, Stefan
 
rostigeschiene Am: 01.09.2010 18:54:45 Gelesen: 23849# 16 @  
@ heide1 [#14]

Hallo Jürgen,

der Brief ist für mich ohne Zweifel gemacht.

Eine zeitgerechte Verwendung, nach Ausgabe der Marken fand nicht statt. Ein eindeutiges Anzeichen dafür ist die fünfstellige PLZ.

Gruß Werner
 
heide1 Am: 01.09.2010 20:35:22 Gelesen: 23837# 17 @  
@ rostigeschiene [#16]

Mein lieber Werner,

Du reizt mich jetzt zum Widerspruch, gemacht oder nicht gemacht - wie lange ich Briefmarken aufhebe und in der gültigen Verwendungszeit zum Frankieren nutze, ist doch (meines Erachtens) nicht so wichtig.

Diese Serie der bundesdeutschen Ausgaben KLEINE BAUWERKE war bis zum 30. Juni 2002 gültig und damit ist der Brief regulär und amtlich von der Post behandelt und befördert.

Und was hat die 5 stellige PLZ damit zu tun? Diese wurden 1993 eingeführt - und dieser Brief am 22.5.96 behandelt, also im Zeitraum der 5 stelligen, wo diese Serie eben frankaturgültig war. Ein echter Zeitbeleg, manche sagen auch "Spätverwendung" dazu.

Meines Wissens sind diese Bauwerke eine der am längsten frankaturgültigen Marken Deutschlands - vermute ich mal. Dagegen war Heuss nur 11 Jahre mit 3 Tarifperioden gültig, zumindest die ersten Heuss-Marken.

Und "gemacht"? Das Thema ist ausgelutscht bis zum geht nicht mehr. Natürlich durfte ein Postbeamter eine Marke mit Bogenzähler nicht auf den Brief bringen. Aber, hätten frühere Liebhaber dieser gezackten so etwas nicht getan, gäbs diese Belege nicht. Und es gäbe dann auch keine Formnummern, Reihenzähler etc. gestempelt, ob lose oder auf Beleg, Ok?! Die vorgenannten kann man an jeder Ecke (im wahrsten Sinne) als sogenannte "postfrische Raritäten" kaufen, haufenweise - aber diese gestempelten nicht, das ist der feine Unterschied.

Übrigens, ich sammle außer Heuss nichts weiter.

Gruß von Jürgen (Heide1)
 
Blättchensammler Am: 01.09.2010 21:08:37 Gelesen: 23833# 18 @  
@ rostigeschiene [#16]

der Brief ist für mich ohne Zweifel gemacht. Eine zeitgerechte Verwendung, nach Ausgabe der Marken fand nicht statt.

Gemacht ? Glaube ich eher nicht !

Wäre er gemacht so wäre meiner Meinung nach die Abstempelung sauberer angebracht worden. Das die Frankatur aus Sammlerhand kommt ist anzunehmen, zum Zeitpunkt der Verwendung waren diese Ausgaben an keinem Schalter mehr vorhanden.

Fest steht die Portostufe ist auf den Pfennig genau und sich darüber streiten nicht zeitgerecht verwendet ist doch albern. Die Belege die heide hier immer wieder zeigt sind schon eine Spitze für sich !

In diesem Sinne
lg
Stefan
 
rostigeschiene Am: 01.09.2010 22:35:24 Gelesen: 23828# 19 @  
@ heide1 [#17]

@ Blättchensammler [#18]

Hallo Jürgen und Stefan

Mit meiner Anmerkung, zur Verwendung der Marken außerhalb des Zeitraumes ihrer Verfügbarkeit am Postschalter, wollte ich bestimmt Niemanden reizen.

Selbstverständlich waren die Marken, zum Zeitpunkt ihrer Verwendung, gültige Postwertzeichen.

Selbstverständlich kann auch jeder seine Marken, wann und wie er es möchte, verwenden und verkleben, jeder sollte auch das sammeln was ihm Freude bereitet.

Nur sollte man mir gestatten an Belegen dieser Art keinen Gefallen zu finden. Ich sehe eben Belege aus dem realen Bedarf mit anderen Augen wie die philatelistisch beeinflussten.

Viele Grüße Werner
 
chuck193 Am: 04.09.2010 01:52:23 Gelesen: 23777# 20 @  
@ heide1 [#17]

Hi Jürgen,

gemacht oder nicht, who cares. Da ich oft "gemachte" Briefe bekomme, macht mir das keine Sorgen. Auf alle Fälle sind die Marken echt gelaufen, und der Brief sieht gut aus. Es scheint hier öfter vorzukommen, dass alles piezgenau sein muss, ist aber nicht der Fall. Jeder sammelt was Ihm Freude macht, dass ist nach meiner Meinung der Sinn der Sache. Hier mal ein "gemachter" Brief für die, die solche Sachen nicht schön finden.

Viele Grüsse,
Chuck


 
westfale1953 Am: 09.12.2010 09:38:52 Gelesen: 23330# 21 @  
Guten Morgen!

Habe gerade beim Durchsehen meiner Marken eine 40-Pfg. Bauwerke klein mit Druckabweichung "Z von Pfalz oben kurz" gefunden. Hat jemand etwas ähnliches in seinem Bestand? Ist das eine Druckzufälligkeit oder ein PLF?

Vielen Dank für eure Antworten!

Gruß

Bernhard


 
Rainer HH Am: 16.01.2011 18:07:27 Gelesen: 22947# 22 @  
@ westfale1953 [#21]

Bei den im Stichtiefdruck hergestellten Marken kommen diese Farbabplatzungen schon einmal vor, es handelt sich um eine Druckzufälligkeit.

Zu den Druckverfahren siehe http://www.bdph.de/kdb/fileadmin/PDF_Dateien/druck.pdf

Soeben ist bei eBay eine interessante Auktion ausgelaufen.

Die seltene Formnummer 4 ist in der Spezialliteratur schon recht hoch bewertet, der Schwarz-Katalog nennt den 85fachen Preis der Einzelmarke für diese Ecke (= 25,50 M€). Aber dieses Ergebnis ist wohl beachtenswert, es gibt sie also doch, die Sammler, die auch für "moderne Massenware" viel Geld bezahlen.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=170588749109

158,- € - wahrlich ein stolzer Preis!

Und auch in ** Erhaltung nicht günstiger zu bekommen!



Endpreis: 286,- € !!
 

Das Thema hat 47 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

155114 288 26.07.16 14:20hajo22
79607 183 25.07.16 12:19Fips002
319562 761 23.07.16 21:59volkimal
49447 71 10.07.16 22:27Ben 11
509592 346 07.05.16 20:202huhu