Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (1) China: Ganzsachen
T1000er Am: 05.10.2012 20:03:51 Gelesen: 3141# 1 @  
Hallo,

habe hier einen Einschreibebrief aus Shenzhen vom 02.06.2011. Die gesamte Frankatur befindet sich auf der Rückseite des Briefes. Bei der Marke ganz rechts, siehe auch Einzelbild, handelt es sich um einen Ganzsachenausschnitt. Kann Jemand hier aus dem Forum diesen Ausschnitt bestimmen, bzw. ein Foto der kompletten Ganzsache mit dieser "Marke" zeigen?





Gruß,
T1000er
 
- Am: 27.11.2013 11:53:52 Gelesen: 1625# 2 @  
Hallo,

ich habe hier eine interessante Ganzsachen-Karte aus China mit diesem Zettel als Anhang. Weiß jemand, was der bedeutet?


 
inflamicha Am: 27.11.2013 16:35:09 Gelesen: 1588# 3 @  
@ arsenaler [#2]

Hallo,

genaugenommen sind das 2 Zettel. Die gibt es schon recht lange in China oder auch in Japan - hier früher wegen der Länge als Suchfahnen bezeichnet. Wie Du siehst stimmte die Anschrift des Empfängers nicht (durchgestrichen), die Karte wanderte also in den nächsten Zustellbereich, um hier den Empfänger ausfindig zu machen. Da auch dort nicht zu finden das ganze Spiel noch einmal, im nächsten Bereich klappte es offensichtlich und die Karte konnte zugestellt werden. Vom alten Japan habe ich schon Stücke mit bis zu 6 "Suchfahnen" gesehen.

Gruß Michael
 
DL8AAM Am: 27.11.2013 16:40:27 Gelesen: 1587# 4 @  
@ arsenaler [#2]

Ich habe eine ähnliche Ganzsache mit rechtem Anhang letztes Jahr aus China mitgebracht. Die lag dort in einem Mülleimer auf dem Gelände der umseitig gezeigten Festung, d.h. beim klassischen, philatelistischen "dumpster diving" gefunden. ;-)



Ich hatte die seinerzeit auf den Philaseiten unter "Privatganzsachen" gezeigt und auch versucht diese etwas näher beschreiben [1]:

" Es handelt sich hierbei um eine Eintrittskarte zur Steinschatz-Festung (Shibaozhai, 石宝寨) [1] am Ufer des Yangtze/Jangtsekiang im Kreis Zhongxian (Chongqing) über stolze "50 元", d.h. 50 Yuan (10 Yuan = ca. 1,30 €). Die Lochung rechts im Anhang der eigentlichen Karte kommt von der Entwertung der Eintrittskarte. Die Ganzsache ist bereits mit chinesischem Text versehen (wohl "Viele Grüße vom Shibaozhai, Ihr müsst auch mal kommen ..." oder so > ist ja auch wirklich sehr sehenswert!) und mit einem Wertstempel über 80 分 (Fen), d.h. 0.80 Yuan versehen. Eine nette Idee Werbung für sich zu machen, zumal die mit ca. 10 Cent bei 6,50 € Eintritt dazu auch kaum noch was kostet...".

Vielleicht ist Deine Karte etwas vergleichbares?

Weitere Informationen bzw. Rückmeldungen auf meinen Beitrag habe ich damals aber leider auch nicht bekommen.

Gruß
Thomas

[1]: http://www.philaseiten.de/beitrag/51556
 
volkimal Am: 27.11.2013 17:08:01 Gelesen: 1577# 5 @  
@ arsenaler [#2]

Hallo Arsenaler,

hier ein weiterer Brief mit diesem Aufkleber:



Der Brief geht an einen Esperanto-Brieffreund meines Vaters aus Nanking. Er kommt von der Briefmarkenversandstelle in Peking. Freigemacht ist er mit einem Postfreistempel. Da Herr S. umgezogen war stimmte die Adresse nicht, der Brief bekam den Aufkleber. Hier die Übersetzung:



Viele Grüße
Volkmar
 
DL8AAM Am: 27.11.2013 18:28:59 Gelesen: 1553# 6 @  
@ DL8AAM [#4]

Sorry, ich dachte die Frage bezog sich auf den Anhang (den rechts anhängenden Zusatz) zur eigentlichen Ganzsache und nicht auf die beiden nachträglich angebrachten Aufkleber bzw. auf die Labels. Abtrennbare Zusatzanhänge sind ja bei chinesischen (Privat-) Ganzsachen wohl nicht ganz unüblich?



Hier ein weiteres Beispiel mit solch einem abtrennbaren Zusatz. In diesem Fall handelt es sich um eine Werbepostkarte von China Radio International ("Radio Peking") mit Vorausentwertung (bzw. mit gedrucktem " Absenderstempel") als Privatganzsache aus dem Oktober 2009. Der Zusatz dient hier als "Brieftaschenmerkstütze" für deren Internetadressen.

Eine Frage am Rande wäre, wie werden gebrauchte Ganzsachen mit 'verwendungsgemäß' abgetrennten Anhängen betrachtet? Gelten sie noch als vollständig? Bei postfrischen Exemplaren sollte die Einheit auf jedem Fall noch komplett sein.

Aber trotzdem interessante Info zu den "Unzustellbar- bzw. Weiterleitungs" zetteln, diese Formen waren mir bisher unbekannt, wieder was gelernt. ;-)

Nochmals Sorry und Gruß
Thomas
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht