Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ganzsachen bewerten: Alliierte Besetzung
westfale1953 Am: 11.11.2012 18:18:13 Gelesen: 9295# 1 @  
Hallo und guten Abend!

Kann mir jemand sagen, wie diese Ganzsache bewertet wird? Habe leider noch keinen Ganzsachen-Katalog.

Danke, Bernhard


 
Cantus Am: 15.11.2012 22:35:25 Gelesen: 9159# 2 @  
@ westfale1953 [#1]

Hallo Bernhard,

die Karte steht im aktuellen Michel als P 904 mit 10 Euro (Karte mit Zusatzfrankatur). Der Wert bestimmt sich hier sicherlich auch nach dem Sonderstempel, je nachdem, an wen du sie verkaufen oder vertauschen willst.

Viele Grüße
Ingo
 
westfale1953 Am: 19.05.2013 12:24:53 Gelesen: 2218# 3 @  
Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, wie diese Ganzsachen-Karte mit Zusatzfrankatur bewertet wird?

Ich habe leider keinen Ganzsachen-Katalog.

Schon mal vielen Dank!

Bernhard


 
JFK Am: 19.05.2013 15:10:36 Gelesen: 2195# 4 @  
@ westfale1953 [#3]

Hallo Bernhard,

das ist laut Ganzsachen-Katalog Deutschland 2009 die P1 der Amerikanischen und Britischen Zone, vom Michel mit 2,50 bewertet.

Lieben Gruß
Jürgen (JFK)
 
Redfranko Am: 26.06.2013 18:59:26 Gelesen: 2069# 5 @  
Hallo zusammen,

ich habe ein Frage zu der abgebildeten Nr. P905 (Britische Zone):

Im Katalog steht als Zusatz bei gestempelt: "nur für Ortsverwendung bis 28.2.1946" bei einem Wert von 300.- EUR. Gestempelt wurde die Karte in Bremen (27.12.45) und ging nach Berlin mit Zusatz "Military Censorship Civil Mails 16462". ABER: gemäß Gebührentabelle müsste das "Karte im Fernverkehr" für 6 Pfennig sein, es gibt jedoch keine Zusatzfrankatur.

Wie ist demnach diese Karte zu bewerten?



Ich bin für jeden Hinweis / jede Meinung dankbar.

Gruß aus HH, Frank
 
el-mue Am: 26.06.2013 19:36:03 Gelesen: 2057# 6 @  
@ Redfranko [#5]

Wenn ich mir den Poststempel anschaue, dann sieht es so aus, als ob auf dem Weg nach der Abstempelung bis zur Aufbringung des Zensurstempels eine zusätzlich aufgebrachte Marke verloren ging. Zwischen den Wellen des Stempels und dem runden Part ist jedenfalls ein Loch, wenn man sich den Zensurstempel mal wegdenkt.

Beste Sammlergrüße

El Mü
 
doktorstamp Am: 26.06.2013 20:30:14 Gelesen: 2045# 7 @  
@ Redfranko [#5]

Eventuell ist die Marke von der Zensur abgenommen worden, und er setzte sein Zeichen drauf um dies zu bekräftigen/verdeutlichen.

mfG

Nigel
 
hajo22 Am: 26.06.2013 20:52:39 Gelesen: 2036# 8 @  
@ Redfranko [#5]

Der Poststempel (Maschinenwellenstempel) ist nicht komplett - deutlich zu sehen. Es muß also eine Marke aufgeklebt gewesen sein, direkt neben dem eingedruckten Wertstempel. Als Fernkarte fehlt 1 Pfg., die Kontrollratsmarke zu 1 Pfg. erschien erst im Februar 1946, die Karte datiert von 1945. Vielleicht hatte der Absender eine 1 Pfg. Hitlermarke verklebt, die dann natürlich von der Zensur entfernt wurde. Zum Beweis der vormals vorhandenen Portorichtigkeit (1+5 Pfg.) - so kann ich mir das vorstellen - hat der Zensor seinen Stempel an dieser Stelle - kommentarlos - abgeschlagen.

Die Karte wertet nur als Ortskarte mit dem Michelpreis, nicht als Fernpostkarte, die es ohne Zusatzfrankatur nicht geben kann. Und es ist eben nun mal eine Fernpostkarte.

Schönen Abend.
Jochen
 
el-mue Am: 26.06.2013 21:39:53 Gelesen: 2015# 9 @  
@ hajo22 [#8]

Kannst Du eventuell trotzdem sagen, wie man so etwas bewertet. Leider bin ich nicht im Besitz von passender Literatur dazu. Wie wird überhaupt eine Ganzsache bewertet, bei der eine Zusatzfrankatur aufgebracht wurde, zB. bei Portoerhöhungen?

Beste Sammlergrüße

El Mü
 
doktorstamp Am: 27.06.2013 03:41:08 Gelesen: 1989# 10 @  
Die Marke ist abhanden gekommen, was das für eine Marke war, weiß nur der liebe Gott. Ich kann mir nicht vorstellen das es eine Hitler Marke war, eher vermute ich es war eine Ampost 1 Pfg Marke, die der Zensierende abnahm um zu vergewissern keinerlei Nachricht dahinter verborgen war.

Ich glaube nicht das die Marke während der postalischen Beförderung abhanden gekommen ist, eher wie oben geschildert.

Eine Bewertung zu wagen mache ich trotz allerdem, und stufe sie als Fernpostkarte mit fehlender Marke ein. Denn sie beweist die akribische Arbeit der Zensur in jenen Tagen, wenn auch nur glimpflich, und nach Vermutungen meinerseits.

Euronenmässig ist die Karte vielleicht € 5 wert.

mfG

Nigel
 
Richard Am: 27.06.2013 11:27:09 Gelesen: 1969# 11 @  
@ Redfranko [#5]

Hallo Frank,

es dürfte sich um diesen Stempel handeln:

http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/395

Schöne Grüsse, Richard
 
hajo22 Am: 27.06.2013 12:29:29 Gelesen: 1957# 12 @  
@ doktorstamp [#10]

An die 1 Pfg. AM dachte ich auch zunächst. Aber warum sollte gerade die von der Zensur entfernt worden sein? Die Marke ist so klein, da hätte man einen Mikropunkt verstecken müssen (wenn es den da schon gab). Nein, es muß entweder eine ungewünschte Marke gewesen sein wie z.B. die Genannte oder die 1 Pfg. Marke ist einfach - weil schlecht aufgeklebt - abgefallen.

Spekulativ, aber eigentlich egal, die Karte ist nicht komplett und damit entsprechend wertgemindert bei, realistisch gesehen, nahe Null.

Viele Grüße
Jochen
 
doktorstamp Am: 27.06.2013 13:05:10 Gelesen: 1952# 13 @  
@ hajo22 [#12]

http://de.wikipedia.org/wiki/Mikropunkt

Und doch es hat sie schon damals gegeben.

Weder deine noch meine Vermutungen können nachgewiesen, wie dem auch sei, können aber beide auf ihre Art zutreffend sein.

mfG

Nigel
 
Redfranko Am: 27.06.2013 13:35:27 Gelesen: 1949# 14 @  
Hallo zusammen,

vielen, vielen Dank für all die Hinweise und Meinungen! Da zeigt sich, dass bei dem Hobby der Spürsinn eines Sherlock Holmes notwendig ist und selbst so ein Beleg zu einer interessanten Geschichte drum-herum führen kann.

Das die Bewertung gegen 0 geht, macht mir überhaupt nichts, weil es m.E. ein schöner Beleg ist. Ich habe noch sehr viele Belege von der Familie, da eine sehr aufwändige Korrespondenz (ab 1935) zwischen Bremen und Berlin betrieben wurde. Selbst Briefe/Karten in (!!!) die Urlaubsorte wurden gesendet.

Danke & Gruß aus HH,

Frank
 
rostigeschiene Am: 27.06.2013 14:24:44 Gelesen: 1939# 15 @  
@ hajo22 [#12]

So ganz abwegig ist der Gedanke von Nigel nicht, Nachrichten die unter den Marken versteck wurden gab es schon früher.

In der Beitragsreihe "Stempel Schau - schön, selten oder kurios" habe ich im Jahr 2009 unter der Nr. # 295 ein Briefstück vorgestellt bei der unter der Marke eine Nachricht versteckt wurde. http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=333&page=30



Viele Grüße
Werner
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht