Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich Feldpost 1. Weltkrieg
Das Thema hat 337 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6   7 8 9 10 11 12 13 14 oder alle Beiträge zeigen
 
Germaniafan Am: 11.03.2013 21:15:07 Gelesen: 104403# 113 @  
Schönen guten Abend,

hier noch 4 weitere Feldpostkarten:



Ansichtskarte mit Stempel FELDPOSTAMT DES VI. ARMEEKORPS vom 14.6.1915 / Schriever lfd.Nr. 124



Ansichtskarte mit Stempel FELDPOSTAMT DES XII. ARMEEKORPS (1.K.S.) vom 24.10.1915 / Schriever lfd.Nr. 154



Ansichtskarte mit Stempel K.D.Feldpostamt XV.A.K. b vom 5.9.1916 / Schriever lfd.Nr. 164



Gedichtkarte mit Stempel K.D.Feldpostamt des XVI.Armeekorps vom 8.6.1915 / Schriever lfd.Nr. 169

Schönen Abend noch
Guido
 
Sachsendreier53 Am: 27.03.2013 11:39:17 Gelesen: 103575# 114 @  
Eine attraktive Feldpostkarte mit Maschinenstempel Frankfurt/Main vom 4.9.1914, adressiert nach Leipzig, mit aufgedrückten Rundstempel
IMMOBILES KRAFTWAGENDEPOT Nr.4. Der Kartenhersteller ist der Verlag Kumpf & Reis, Frankfurt a. Main.



mit Sammlergruß,
Claus
 
vals59 Am: 03.04.2013 19:10:19 Gelesen: 103254# 115 @  
Hallo an Alle,

bin ich neu auf diesem Forum und interessiere mich auch für die deutsche Feldpost im 1. Weltkrieg (Besetzung von Valenciennes, Nordfrankreich). Hier 2 Karten ohne Feldpoststempel, aber mit Truppenstempel. Truppenstempel waren auf blanco Karten oft geschlagen. Die Feldpostanstalten hatten das Recht, nicht ihr Stempel anzubringen, um die Postabgang nicht zu verpassen.

Oktober 5. 1916: Karte von Denain (nähe Valenciennes). Die 1. Kompanie des Landsturm Bataillones Landau war in Denain eingestellt und der Etappeninspektion der 6. bay. Armee zugeteilt. Diese Karte vorstellt kein Feldpoststempel, aber war trotzdem offen gelaufen und trägt ein Münchner Briefträgerstempel (n ° 362).



Die 2. Karte war am 15. Oktober 1917 gelaufen. Der Absender war ein Flieger im Bildung in der Jagdstaffelschule II in Valenciennes. Hier auch kein Feldpoststempel aber diese Karte war offen gelaufen. Sie ist bei der Postkontrolle Saargemund (Els.) geprüft. Die Feldpostanstalt, die die Jagdstaffelschule versorgte, war der Feldpoststation n°45. Diese Feldpoststation war der Etappeninspektion der 2. Armee in Valenciennes zugeteilt.

Gemäß die Verfügung 2146/17 des Kriegsministeriums vom 20. März 1917 (betreffend die Post der Elsässischen-Lothringischen Soldaten) war diese Karte geprüft. Wahrscheinlich zuerst durch der Postüberwachungstelle n ° 39 (2. Armee) sicher geprüft gewesen und auch bei der Ankunft durch der Postkontrolle Saargemund.



Grüss aus Frankreich.
Emmanuel
 
Germaniafan Am: 21.04.2013 19:10:55 Gelesen: 102329# 116 @  
Schönen guten Abend ins Forum. Hier wieder mal ein paar Karten aus meiner Feldpost-Stempelsammlung nach Schriever.



Stempel FELD-POSTAMT K.B.1.ARMEEKORPS (mit 2 Rauten) vom 16.8.1915 Schriever lfd.Nr.195



Der selbe Stempel wie oben diesmal vom 11.12.1915



Stempel K.D.Feldpostamt des Garde-Reservekorps a vom 29.12.1916 Schriever lfd.Nr.209



Stempel K.D.FELDPOSTAMT III. RESERVEKORPS * b ohne Jahreszahl. Schriever lfd.Nr.216

Schöne Grüße
Guido
 
Sachsendreier53 Am: 29.04.2013 14:10:36 Gelesen: 101805# 117 @  
Feldpostkarte aus Frankreich (Toul) vom 3. Mai 1915, geschrieben von Unteroffizier Max Nitzsche, adressiert nach Limbach bei Chemnitz.
Rückseitig der Stempel: Soldatenbrief Etappen Kraftw.Kol.No.14 Etappen = Inspektion 5



mit Sammlergruß,
Claus
 
Germaniafan Am: 12.05.2013 11:05:45 Gelesen: 101068# 118 @  
Hallo ins Forum,

weiter gehts mit einigen Feldpostkarten aus dem 1.Weltkrieg.



Stempel FELD-POSTAMT K.B. 1.ARMEECORPS ohne Jahresangabe Schriever Lfd.Nr. 191



Stempel K.D. Feldpostamt des IV.Reservekorps vom 1.5.1916 Schriever lfd.Nr. 222



Stempel Feldpostamt VII. Reservekorps c vom 5.7.1916 Schriever lfd.Nr. 235



Stempel K.D. Feldpostamt d.VIII.Reservekorps vom 22.8.1916 Schriever lfd.Nr. 238

Schöne Grüße
Guido
 
filunski Am: 12.05.2013 11:40:27 Gelesen: 101041# 119 @  
@ Germaniafan [#118]

"Stempel FELD-POSTAMT K.B. 1.ARMEECORPS ohne Jahresangabe"

Hallo Guido,

dieser Stempel müsste aus dem Jahre 1914 sein. Die bekannte Verwendungsdauer ist 13.8.1914 - 25.12.1914 (siehe Stempelhandbuch der Deutschen Feldpost im Ersten Weltkrieg, herausgegeben von der ARGE Deutsche Feldpost 1914-1918). Der "Schriever" ist leider schon etwas in die Jahre gekommen und manchmal lückenhaft oder auch überholt.

Beste Grüße,
Peter
 
Germaniafan Am: 12.05.2013 13:08:32 Gelesen: 101029# 120 @  
@ filunski [#119]

Hallo Peter,

erst einmal vielen Dank für Deine Ergänzung zum gezeigten Stempel. Ich weiß dass "der Schriever" den ich benutze nicht unbedingt den neuesten Forschungsergebnissen entspricht. Da die Feldpost im I. Weltkrieg nicht mein Hauptsammelgebiet ist und eher nebenher gesammelt wird reicht er mir aber zur Unterscheidung der verschiedenen Feldpoststempel bis auf weiteres aus. Wenn ich irgendwo mal günstig an das von Dir vorgeschlagene Buch komme werde ich es mir besorgen.

Um nicht nur Text zu schreiben gleich noch ein paar Karten hinterher.



Stempel FELDPOSTAMT DES XII. (K.S.) RESERVEKORPS vom 28.12.1915 Schriever lfd.Nr. 254





2 identische Stempel des K.D.Feldpostamt des 14.Reserve-Korps vom 29.11.1916 und 20.3.1916 mit verschiedenen Briefstempeln. Schriever lfd.Nr.259



Stempel Feldpostamt XXIII.Res.Korps vom 8.9.1915 Schriever lfd.Nr. 270

Schönen Sonntag noch
Guido
 
Sachsendreier53 Am: 14.06.2013 10:34:03 Gelesen: 99397# 121 @  
Feldpostkarte (Ansichtskarte) aus Königstein vom 24.8.1916 mit Briefstempel Kommandantur Festung Königstein



mit Sammlergruß,
Claus
 
Marcel Am: 18.06.2013 13:06:55 Gelesen: 99209# 122 @  
Hallo!

Ich möchte Euch eine Karte zeigen die aus Sulzmatt im Elsaß (frz. Soultzmatt) am 21.01.1918 nach Ilmnitz geschickt wurde. Der Absender gehörte dem Reserve-Infanterieregiment 94 der 4. Kompanie an.

Ilmnitz ist seit dem 01.07.1994 eingemeindet nach Jena. Auf der Karte steht: bei "Neue Schenke" - wessen ein Bahnhof ist und unmittelbar an der Stadtgrenze Jena in der Nähe von Neulobeda-Ost liegt. Da ich da hinten aufgewachsen bin liegt zwischen der "Neuen Schenke" und Ilmnitz noch der Ilmnitzer Berg der sich gut 2-3 km steil hinauf hinzieht. Ich kann mich noch erinnern das Ende der 80iger Jahre in Ilmnitz sogar eine Bergwertung der Internationalen Friedensfahrt war.



Eine weitere Karte die ich zeigen will lief am 09.10.1915 von Orlamünde (meine jetzige Bleibe und 22km von Jena weg) nach Wilhelmshaven. Die Nachfahren waren begeistert als ich die Karte zeigte. Der Empfänger war m.E. auf diesem Schiff:

http://de.wikipedia.org/wiki/SMS_Kronprinz_(Schiff,_1914)



schöne Grüße
Marcel
 
Sachsendreier53 Am: 19.06.2013 14:07:44 Gelesen: 99148# 123 @  
Eine Ansichtskarte des Verlages Meissner & Buch Leipzig, versandt als Feldpostkarte nach Zitzschewig bei Radebeul, aus der Feldpoststation Nr.150 (Osten),vom 15.12.1916.

Mit Briefstempel- Königlich Bayrische Etappen-Fuhrpark Kolonne 7 Weyrsch



mit Sammlergruß,
Claus
 
Sachsendreier53 Am: 28.06.2013 14:55:48 Gelesen: 98605# 124 @  
Zwei Feldpostkarten mit Vereins-Lazarett-Stempel.



Diese Karte ist am 19.10.1915 in Lauda abgestempelt (Baden-Württemberg). Unter dem Tagesstempel ist der ovale Stempel des Vereins-Lazarett Lauda zu erkennen.



Ansichtskarte mit Hessischen Trachten, Verlag Gust.Mandt aus Lauterbach, Hessen, mit Briefstempel Vereinslazarett BAD WILDUNGEN , darüber der Tagesstempel von Bad Wildungen (Nordhessen) vom 12.8.1915.

mit Sammlergruß,
Claus
 
Germaniafan Am: 02.07.2013 20:31:37 Gelesen: 98303# 125 @  
Schönen guten Abend ins Forum. Dann mach ich mal mit einigen Feldpoststempeln aus meiner Sammlung weiter.



Stempel K.D. FELDPOSTEXPED. D. ARMEEOBERKOMMANDOS DER 5 ten ARMEE vom 11.2.1915 Schriever lfd.Nr. 48



Stempel K.D. Feldpostamt deutscher Südarmee vom 14.3.1915 Schriever lfd.Nr. 84



Stempel FELDPOSTEXP.D.2.(Württ.) LANDW.DIVIS. vom 14.4.1916



Stempel K.D. Feldpostamt des XVI.Armeekorps vom 23.12.1916 Schriever lfd.Nr.169

Schöne Grüße
Guido
 
Sachsendreier53 Am: 05.07.2013 08:59:29 Gelesen: 98194# 126 @  
Eine romantische Ansichtskarte, gelaufen als Feldpost mit Rundstempel des Ersatz-Bataillon Inf.-Regts.96.

Im Postamt Gera am 30.11.1914 abgestempelt, ging die Karte nach Unterweißbach (Thüringen).



mit Sammlergruß,
Claus
 
Germaniafan Am: 08.07.2013 21:17:47 Gelesen: 97973# 127 @  
Schönen guten Abend ins Forum.



Feldpostkarte mit Stempel K.D.Feldpostamt V.Armeekorps c vom 21.11.1914 Schriever lfd.Nr.120



Feldpostkarte mit Stempel K.D.FELDPOSTAMT DES 6. * ARMEEKORPS b vom 3.6.1915 Schriever lfd.Nr.126



Feldpostkarte mit Stempel K.D. Feldpostamt 14.Armee-Korps vom 15.12.1914 Schriever lfd.Nr.158



Feldpostbrief mit Stempel K.D. Feldpostamt des XVI. Armeekorps vom 14.5.1915 Schriever lfd.Nr.169

Schöne Grüße
Guido
 
Marcel Am: 14.07.2013 21:43:10 Gelesen: 97642# 128 @  
Hier eine als Feldpost gelaufene Karte die am 18.02.1917 aus dem Reserve-Lazarett Karthause (ehemalige Klosteranlage) in Erfurt ihren Weg nach Berlin antrat.



Auf der Bildseite ist das ehemalige Bismarckdenkmal auf der Rudelsburg zu sehen. Hier tagten des öfteren Studentenverbindungen, sogenannte Corps. Es sind auch heute noch einige Ausstellungsstücke über die Studentencorps dort ausgestellt.

Die Rudelsburg befindet sich oberhalb vom Ortsteil Saaleck auf einem Bergrücken in Bad Kösen im Burgenlandkreis (Sachsen-Anhalt). Es ist durchaus mal eine Tagesreise wert - zumal Bad Kösen auch noch Einiges zu bieten hat (Gradierwerk, Solbad, Spielzeugmanufaktur Kruse, Tierpark usw.).

Besonders empfehlen möchte ich Euch das Cafe Schoppe - sehr leckere selbstgemachte Torten und wirklich guter Kaffee.

schöne Grüße
Marcel
 
reichswolf Am: 14.07.2013 22:08:14 Gelesen: 97632# 129 @  
Aus meiner kleinen Goldap-Sammlung hier eine Feldpostkarte vom 22.07.1917 mit (aptiertem?) Tagesstempel Kais. Deutsche Feldpost Nr. . .. Für mich war freilich der Truppenstempel der Grund für den Kauf. Dieser lautet Landst.-Infanterie-Batl. Goldap (I.7.) * 2.M.G.K. * Brief- Stempel.. Diese Angaben werden ergänzt durch die handschriftliche Absenderangabe, in der sich noch der Zusatz Dtsch. Feldpost 214 findet. Gelaufen ist die Karte nach Berlin-Tempelhof.



Beste Grüße,
Christoph
 
Sachsendreier53 Am: 16.07.2013 13:00:28 Gelesen: 97558# 130 @  
Ansichtskarte aus Breslau mit Ansicht der Schweidnitzer Straße. Rückseitig der Stempel des Feldpostamtes Nr.18(0?) vom 5.8.1916. Darüber der zweizeilige Zensurstempel K.u.k.Militärzensur KRAKAU 1.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Belgiensammler Am: 22.07.2013 21:40:39 Gelesen: 97190# 131 @  
Hallo liebe Forenspezialisten,

ich bin erst seit kurzer Zeit dabei und habe diese Seiten schon mehrfach sehr aufmerksam gelesen. Ich brauche dringend eure Hilfe. Schaut euch aber bitte erst mal meine kleine Sammlung an, die ich beim bdph in den Onlinesammlungen unter Feldpost 1. Weltkrieg zur Diskussion gestellt habe. Wie Ihr dort seht, versuche ich den Standort des Schreibers festzustellen. Das ist oft eine sehr langwierige Suche. Ich habe einige Karten aus der Verwandschaft vom Boxeraufstand, die ich dann einstellen will. Viele Fragen habe ich auch zu den Landsturm-Regimentern. Da ist die Quellenlage ja sehr dürftig und bei meinem Spleen doppelt schwierig. Ich hoffe auf Eure Resonanz und Hilfe.

Belgiensammler
 
Belgiensammler Am: 24.07.2013 19:52:10 Gelesen: 97059# 132 @  
Hallo,

hier mal der Anfang Feldpost Boxeraufstand. Ist zwar nicht 1.Weltkrieg aber kurz davor. Es wird behauptet, dass dies eine Logistikübung für den "Ernstfall" war. Ist mir aber gleichgültig. Die Post stammt aus meiner Verwandtschaft. Ich habe hier mal 3 Albumseiten, weil ich auch die Rückseite der Karten zeigen will. Thema Hinfahrt.

Belgiensammler



Hier einige Infos zu den Karten: Vom 16. Infanterie-Regiment Passau wurde 4 Offiziere und 34 Mannschaften ausgewäht, die nach China fahren durften. Einer von denen ist leider gefallen. Die ersten Postkarten sind auf der Reise geschrieben. Suez und Singapur. Es handelt sich bei diesen Karten eigentlich um Marineschiffspost. Wie auf den Seiten beschrieben handelt es sich um den gecharterten Dampfer Hannover Marineschiffspost Nr. 70 In der ersten Karte schreibt der Absender, dass der Konvoi bei der Durchfahrt durch den Sueskanal 67.000 Mark zahlen musste. Interessant ist noch, dass bei diesem Einsatz erstmals der Karabiner K 98 zum Einsatz kam.
 
Belgiensammler Am: 27.07.2013 21:57:05 Gelesen: 96930# 133 @  
Hallo zusammen,

hier nochmals drei interessante Feldpostkarten zum Boxeraufstand:



1. Feldpostkarte mit MSP-Stempel No 70 vom 14.10.1900 Ankunftstempel Passau 23.Nov. 00 geschrieben an Bord

2. Feldpoststempel des ostasiatischen Expeditionscorps vom 11.11.00 Ankunftstempel Passau 24.Dez.00 und rechteckiger Briefstempel der Einheit.

3. Ganzsache der Kais. Chin. Post verwendet als Feldpostkarte ohne Feldpost- und Briefstempel. Stempel Tientsin 5.12.00

Viel Vergnügen beim Lesen
Belgiensammler
 
Germaniafan Am: 29.07.2013 14:32:29 Gelesen: 96842# 134 @  
@ Belgiensammler [#131]

Ich habe mir Deine Sammlung im BDPh Forum angeschaut. Sehr schöne Belege und gut beschrieben. Leider kann ich Dir zu den gestellten Fragen über den Standort des Schreibers keine Antwort geben. Ich selbst sammle diese Feldpostbelege ja nur nebenbei ohne auf Standorte bzw. Truppenstempel usw. besonders einzugehen. Dafür fehlt mir bei der Menge an Belegen im Moment einfach die Zeit. Aber was noch nicht ist kann ja irgendwann mal noch was werden.

Dann mach ich mal mit meinen Feldpoststempeln weiter.



Ansichtskarte vom 27.1.1917 mit Stempel K.D.Feldpostamt des 14.Reserve-Korps Schriever lfd.Nr.259



Ansichtskarte vom 29.3.1915 mit Stempel K.D.Feldpostamt b des XXVI.Res.-Armee-Korps Schriever lfd.Nr.279



Ansichtskarte vom 11.12.1915 mit Stempel K.D.Feldpostamt b XXXX.Reservekorps Schriever lfd.Nr.288





2 Feldpostkarten vom 8.6.1915 und 15.5.1916 mit Stempel BAYER FELD-POSTEXPED.DES ALPENKORPS a Schriever lfd.Nr.292

Schöne Grüße
Guido
 
Belgiensammler Am: 29.07.2013 19:07:11 Gelesen: 96823# 135 @  
Guten Abend,

hier die letzten drei Karten aus China:



Ansichtskarte als Feldpost verwendet Feldpoststempel vom 16.01.1901 ohne Briefstempel nur handschriftlicher Vermerk Feldpost



Ansichtskarte Feldpoststempel 18.3.1901 und Briefstempel des Feldlazaretts



Feldpoststempel KD. Feldpoststation No 2 (Peking) und Briefstempel der Einheit. werden uns anfangs Oktober wiedersehen
 
volkimal Am: 01.09.2013 21:29:07 Gelesen: 95019# 136 @  
Hallo zusammen,

auch zu diesem Thema ein Beleg aus meiner Sammlung:



Diese "Marienepost" (= Marinefeldpost) aus Birkenrinde wurde 1917 in Polsum (heute ein Stadtteil von Marl) aufgegeben. Man findet aus dem 1. und 2. Weltkrieg gelegentlich Karten, die in Ermangelung von Papier, auf Birkenrinde geschrieben wurden. Allerdings dürfte in Deutschland kein Papiermangel geherrscht haben. Vielleicht hat sie ein Soldat aus dem Osten beim Heimaturlaub mitgebracht.

Zur Birkenrinde siehe auch: http://sagaan.de/birkenrinde/das-material/altes-wissen/papier-der-urzeit-birkenrinde-beschreiben-bedrucken-pragen-und-stanzen/

Viele Grüße
Volkmar
 
Germaniafan Am: 04.09.2013 20:07:15 Gelesen: 94894# 137 @  
Hallo zusammen,

hier eine meiner Lieblingskarten aus Holz. Auch wenn die Karte nicht als Feldpost verschickt wurde, hoffe ich dass Ihr mir nicht böse seid, wenn ich sie hier in diesem Thema zeige.



Bildseite: Meiner lieben Tochter zum Andenken Tiroler Front. Im Felde am 1.Juni 1914.
Rückseite: Zum Andenken an Deinen Vater im Felde Winter 1917.

Die fehlenden Monate zwischen Juni und Winter 1917 dürften daran liegen, dass die Karte im Juni gemalt und datiert wurde, aber erst im Winter 1917 nach Friedrichshafen? gelangte.

Ich vermute, dass die Karte ursprünglich nicht als Ansichtskarte vorgesehen war, sondern erst im Juni 1922 von einer dritten Person (Mutter, Bruder, Schwester?) von Friedrichshafen nach Böserscheidegg Post Scheidegg im Allgäu gesendet wurde. Auf diesem Weg dürfte die Tochter des Herstellers dieser herrlichen Karte doch noch zu ihrem Andenken an ihren Vater gekommen sein.

Schöne Grüße
Guido
 

Das Thema hat 337 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6   7 8 9 10 11 12 13 14 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht