Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel Berlins
Das Thema hat 4308 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 33 43 53 63 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82   83   84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 103 113 123 133 143 153 163 173 oder alle Beiträge zeigen
 
joey Am: 27.06.2013 03:49:55 Gelesen: 525437# 2034 @  
@ kauli [#1974]
@ PeterPan100 [#1976]

Hier stimme ich Dieter zu, dass es sich bei dem Handroller von Berlin SW 11 wohl um den UB hi handelt. Zum Vergleich beide Stempel nebeneinander, hi vom 27.11.1939 und hl vom 4.6.1940. Leider hab ich vom hi-Stempel keine bessere Abbildung.



Grüße aus Berlin,
Jörg
 
Baldersbrynd Am: 27.06.2013 09:47:58 Gelesen: 525393# 2035 @  
Hallo zusammen,

hier ein Brief, welcher eigentlich unter Postlagernd Thema gehört.

Sendet aus Berlin am 14.8.1905 nach Sternberg in Mecklenburg, Postlagernd zu eine Däne aus Viborg (Jutland). Der Brief wurde nicht abgeholt, dann weitergeschickt nach Kopenhagen (warum nach hier?) und 10 Pf. fehlende Porto zu erhoben in Kopenhagen. Keine Stempel in Dänemark, nur eine Vignette "Ikke afhentet" (nicht abgeholt) Der Brief geht zurück nach Berlin siehe Stempel Bestellt vom Postamte 30, 25.11.1905 und Stempel: Entlastet W 30 25.11.05, nach Eröffnung des Briefes und der Absender geschrieben auf der Adresseseite geht der Brief zurück, Stempel Bestellt Postamt 50, 27.11.05.

Viele Grüße
Jørgen








 
axelotto Am: 27.06.2013 11:05:03 Gelesen: 525370# 2036 @  
@ Baldersbrynd [#2035]

Hallo Jørgen,

alle Stempel liegen im Verwendungszeitraum. Ich gehe davon aus das der Gitterstempel Berlin 50b, 10 Gitterstriche hat.

Gruß Axel
 
Gernesammler Am: 27.06.2013 11:10:52 Gelesen: 525368# 2037 @  
@ Cantus [#2030]

Hallo Ingo,

der Maschinenstempel von Berlin C 2 Unterbuchstabe a g, mit Datum vom 3.8.1932 ist ein neues Frühdatum, die anderen beiden liegen in der Verwendungszeit.

Gruß Rainer
 
rostigeschiene Am: 27.06.2013 18:13:39 Gelesen: 525274# 2038 @  
Auch wenn nur ein Teil des Stempels zu sehen ist so kann man ihn doch eindeutig dem Postamt 25 zuordnen.



Das Datum, so ich es meinen Unterlagen entnehmen kann, sollte ein neues, frühes sein.

Werner
 
kauli Am: 27.06.2013 21:07:45 Gelesen: 525233# 2039 @  
@ Baldersbrynd [#2035]

Hallo Jørgen,

auch wieder ein schöner Brief. Die Entlastet Stempel sind nicht so häufig. Der Bestellt Stempel vom Postamt 50 ohne Sterne ist nicht im Handbuch. Inzwischen habe ich aber Daten vom 17.6.1896-8.5.1906

@ rostigeschiene [#2038]

Hallo Werner,

jedenfalls ist alles wichtige zu lesen. Das Frühdatum kann ich nur bestätigen.

Viele Grüße
Dieter
 
Baldersbrynd Am: 27.06.2013 22:43:56 Gelesen: 525199# 2040 @  
@ axelotto [#2036]

Hallo Axel,

ja, der Gitterstempel ist * b und mit 10 Strichen.

@ kauli [#2039]

Hallo Dieter,

ja es ist ein schöner Brief, mit viel Geschichte. Danke für die Information.

Hier noch zwei Sendungen mit Sonderstempel:

1. Iposta Berlin 1930 * D. Wintermärchen (Reed. Nobiling)/ Postdam Berlin 15.9.30 Schiffspost.

2. Berlin Charlottenburg 5, Autoschau Berlin 1936, 1886 1936, 50 Jahre Automobil, 29.2.36.-10 b

Viele Grüße
Jørgen




 
Baldersbrynd Am: 28.06.2013 09:46:22 Gelesen: 525058# 2041 @  
Stempel: Berlin Staaken, Zeppelintag, 24.6.30. 16-17-

Viele Grüße
Jørgen


 
Manne Am: 28.06.2013 15:17:17 Gelesen: 524959# 2042 @  
Hallo zusammen,

hier einige Fragmente von Berliner Stempel, vielleicht ist etwas neues dabei.

Gruß
Manne


 
axelotto Am: 28.06.2013 17:06:00 Gelesen: 524918# 2043 @  
Berlin ** Franco Stadt-Brf. KBHW Nr. 42 Frühdatum vom 1.6.1874



Gruß Axel
 
kauli Am: 28.06.2013 23:17:13 Gelesen: 524835# 2044 @  
@ Baldersbrynd [#2040]

Hallo Jørgen,

zu Deinen Sonderstempeln: Der mit Schiffspost hat das einzige bisher bekannte Datum. Autoschau Berlin bekannt vom 14..36-2.3.36. Staaken Zeppelintag, anlässlich des Besuches das Luftschiff Graf Zeppelin L.Z.127 ausgegeben, 22.6.30-24.6.30.

@ Manne [#2042]

Sind wirklich nur Fragmente. Der einzige, wo alles wichtige zu lesen ist, ist der von NW 7. Leider kein neues Datum.

Viele Grüße
Dieter
 
kauli Am: 29.06.2013 14:21:33 Gelesen: 524598# 2045 @  
Hallo Axel,

was sagst Du zu dem Stempel Berlin NW 40 b 15.8.12 ? Das Datum dürfte auf alle Fälle ein Spätdatum sein. Nun sieht es allerdings so aus als ob die 4 offen ist und der Stern fehlt auch. Hast Du was vergleichbares aus dieser Zeit?



Viele Grüße
Dieter
 
axelotto Am: 30.06.2013 16:23:08 Gelesen: 524198# 2046 @  
@ kauli [#2045]

Hallo Dieter,

den Stempel habe ich noch nicht so gesehen, was es alles noch so gibt ist schon beachtlich.

Gruß Axel
 
Baldersbrynd Am: 01.07.2013 08:39:49 Gelesen: 523920# 2047 @  
Hier ein Brief aus Köln nach Tel Aviv, Weitergeleitet nach ? Sendet aus Köln am 16.5.1934 über Berlin, hier gestempelt am 17.5.34. Weiter mit Flug nach Athen hier am 17.5.34, weiter mit Schiff nach Haifa ? May 34.

Rote Stempel: Mit Luftpost befördert, Zweigluftpostamt, Berlin-Zentralflughafen (Adressseite).

Berliner Stempel: Berlin- Zentralflughafen a, 17.5.34. 56 (Rückseite)

Viele Grüße
Jørgen




 
kauli Am: 01.07.2013 23:05:34 Gelesen: 523714# 2048 @  
@ Baldersbrynd [#2047]

Hallo Jørgen,

Deine Sammlung muß toll sein, da ist ein Brief schöner als der andere. Der Stempel von Berlin-Zentralflughafen ist bisher vom 28.7.27-14.10.31 bekannt.

Viele Grüße
Dieter
 
Mondorff Am: 02.07.2013 10:35:26 Gelesen: 523521# 2049 @  
@ kauli [#2048]

Salut Kauli,

als einer der vor etlichen Jahren in Weißensee ins Leben gesetzt wurde, möchte ich drei Ganzsachen-Postkarten vorstellen, die uns hier in Luxemburg Rätsel aufgeben, zu dessen Lösung die Spezialisten sicher beitragen können:





Auffällig ist, dass alle Karten (vorerst) keine zur Zustellung ausreichende Anschrift vorzeigen können. Die drei Karten tragen oben violette Zahlenkombinationen. Sollte dies mit der Suche einer korrekten Zustelladresse zusammen hängen?

Wir hier würden uns über eine Lösung freuen und könnten die dann auf der nächsten Versammlung unseres Vereins vorlegen.

Schönen Gruß
DiDi
 
kauli Am: 02.07.2013 18:42:09 Gelesen: 523372# 2050 @  
@ Mondorff [#2049]

Hallo DiDi,

da hast Du ja noch Berliner Luft geschnuppert. Die Karten konnten wegen unvollständiger Anschrift nicht sofort zugestellt werden. Als Nachweis dafür die Zahlenstempel, auch Sternstempel genannt. In diesem Falle mit Balken statt Sternen neben den Zahlen. In dieser Version kannte ich die Stempel auch noch nicht. Die Berliner Postbeamten waren da sehr erfinderisch und haben fast jeden Empfänger rausbekommen.

Die Ausgabestempel beweisen das. Die dritte Karte trägt noch den Stempel der Rückbriefstelle, wurde aber auch zugestellt. Hat also schon was mit der Zustellung zu tun.

Viele Grüße
Dieter
 
joey Am: 02.07.2013 21:28:23 Gelesen: 523324# 2051 @  
Berlin N 3 i, 12-Stunden-Zeit (in der Notation von Herrn Büttner EKB N 3 i) vom 2.3.1926. Der Stempel ist mW bisher nicht registriert und das beim Nachfolgestempel EKB N 3 i oVN verzeichnete Frühdatum 4.9.1924 muss wohl diesem Stempel zugeordnet werden.



Berlin SW 11 i, 24-Stunden-Zeit (EKB SW 11 oVN) vom 2.12.1929 müsste ein Spätdatum sein:



Rohrpoststempel Berlin W 80, 24-Stunden-Zeit (EKB W 80 Min) vom 27.9.1938 müsste ein Spätdatum sein:



Berlin-Buch c, 24-Stunden-Zeit (EKB B-BUCH c iuS oVN) vom 13.1.1941 müsste ein Frühdatum sein:



Eilpostkarte von Berlin-Heinersdorf über Berlin-Pankow nach Eberwalde:



In der 7. Ergänzung zum Handbuch der EKB-Stempel wurde für den Heinersdorf-Stempel (EKB B-HEINERSDORF oZt) eine neue 1. Periode mit Datum 6.1.1937 gemeldet. In derselben Ergänzung für den Pankow-Stempel (EKB B-PANKOW Min) ein Spätdatum 6.1.1936. Jetzt frage ich mich, ob beide Meldungen auf dieser Karte beruhen und das Datum 6.1.1937 für den Heinersdorf-Stempel ein Tippfehler ist und 6.1.1936 lauten müsste.

Die Stempel von Berlin-Pankow mit den Unterscheidungsbuchstaben a und d machen mich nochmal wahnsinnig. Dies müsste in der Notation von Herrn Büttner der Stempel EKB B-PANKOW 1 a oVN sein, und zwar aus 1961. Im oberen Segment ist außerdem noch ein Teil eines Striches zu sehen.



Soviel für heute, Grüße aus Berlin,
Jörg
 
Mondorff Am: 02.07.2013 22:08:16 Gelesen: 523301# 2052 @  
@ kauli [#2050]

Berliner Luft (auch bleihaltige) von 1936 bis 1951 geschnuppert. Danach nur noch alle Jubeljahre 'mal.

Mit heimlicher Freude bemerke ich, dass es da etwas gibt, was sogar Dir neu zu sein scheint.

Noch eine Frage Dieter:

Gab es ein bestimmtes Postamt, bei dem die vorerst nicht zustellbaren Sendungen zusammen liefen, um dann "a la Sherlock Holmes" bearbeitet zu werden?

Und: Hatte etwa jeder eingesetzte Postler eine eigene Nummer?

Mit Gruß an die alte Heimat
DiDi
 
kauli Am: 02.07.2013 22:32:13 Gelesen: 523292# 2053 @  
@ joey [#2051]

Hallo Jörg,

der N 3i ist neu, ob man das Datum dem Nachfolgestempel zuordnen soll möchte ich nicht entscheiden.

Von dem SW 11 i habe ich schon ein Spätdatum vom 3.6.1930.



W 80 und Buch kann ich bestätigen, habe ich nichts neues.

Bei dem Heinersdorf Stempel kann schon sein das ein Tippfehler im Spiel ist. man weiß ja auch nicht ob Werner Büttner von jedem Stempel eine Vorlage hatte.

Und der Pankower kann schon mit Strich im oberen Segment sein. Eine Abbildung fehlt im Katalog.

Viele Grüße
Dieter
 
kauli Am: 02.07.2013 22:58:38 Gelesen: 523272# 2054 @  
@ Mondorff [#2052]

Hallo DiDi,

das ist ja das schöne an dem Job, es taucht immer wieder was neues auf.

Erstmal hat jedes Postamt versucht den Empfänger zu ermitteln. Eine Rückbrief, oder auch Nachforschungsstelle, hatte eigentlich jedes Postamt. Eine besonderen Stempel kenne ich nur vom Postamt C 2.

Und ob die Zahlen den Postboten zugeordnet werden können, da herrscht noch eine Wissenslücke. Bei der einen Karte steht die Nummer 275, ob es so viele Beamte gab wage ich zu bezweifeln. Bei den Botenstempeln auf Rohrpost oder Eilbriefen sind es die Stempel der Postboten.

Hier ein Sternstempel mit Sternen. Ohne Angabe der Strasse, aber zugestellt wurde er trotzdem.



Viele Grüße
Dieter
 
Tuffi Am: 03.07.2013 18:19:40 Gelesen: 523109# 2055 @  
@ kauli [#2054]

Hallo Dieter,

über die Sortierer im Briefpostamt in Berlin ist im Schweiger Lerchenfeld (Das neue Buch von der Weltpost) auf Seite 713/714, erschienen 1901, zu lesen:

Viele Mühe und Arbeit verursachen die sogenannten "Faulen Briefe", d. h. solche, deren Adressierung entweder eine mangelhafte oder derart ist, daß es der ganzen Findigkeit des betreffenden Beamten bedarf, um das Richtige errathen zu können. Die Aufarbeitung muß - da das Sortiergeschäft keine Unterbrechung duldet - in den Ruhepausen vorgenommen werden. Es ist einem geschickten Manipulanten schwer, mehr als 40 solcher Briefe in der Stunde aufzuarbeiten. Es handelt sich aber oft um sieben- bis achthundert "faule Briefe", welche täglich einlaufen und der Erledigung harren.

Nach meiner Ansicht hat jeder Sortierer seinen eigenen Sternchenstempel gehabt, mit dem er seine Arbeit an einem solchen Brief dokumentierte.

Gruß Walter
 
JohannesM Am: 03.07.2013 20:50:37 Gelesen: 523044# 2056 @  
Leider kann ich bei dieser Postsache den Stempel nicht identifizieren. Im oberen Segment steht wahrscheinlich "ZPF", aber was hinter "BERLIN" steht? Vielleicht kann jemand helfen.



Gruß Eckhard
 
kauli Am: 03.07.2013 22:55:49 Gelesen: 523005# 2057 @  
@ JohannesM [#2056]

Hallo Eckhard,

Im oberen Segment ist die Postleitzahl. Habe mal ein Bild angehängt.



@ Tuffi [#2055]

Hallo Walter,

"Faule Briefe" finde ich super. Briefe ohne vollständige Adresse waren gang und gebe. Und man muß nur die Postbeamten bewundern, das sie sich solche Mühe gemacht haben. Es ist durchaus möglich das die Zahlen dem jeweiligen Sortierer zugeordnet werden können. Vielleicht kriegen wir noch genaueres raus.

Viele Grüße
Dieter
 
JohannesM Am: 04.07.2013 11:00:39 Gelesen: 522790# 2058 @  
@ kauli [#2057]

Danke Dieter, ich werde ihn aber nicht - obwohl Ub "l" noch fehlt - in die Datenbank einstellen, dazu ist der Abschlag zu schlecht. Kannst Du mal Deinen SPAM-Ordner durchforsten, ich habe das Gefühl meine Emails kommen bei Dir nicht an?

Gruß Eckhard
 

Das Thema hat 4308 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 33 43 53 63 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82   83   84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 103 113 123 133 143 153 163 173 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht