Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Bier: Stempel, Belege und Anderes
Das Thema hat 267 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6   7 8 9 10 11 oder alle Beiträge zeigen
 
feuer5170 Am: 23.03.2013 17:58:09 Gelesen: 72494# 118 @  
@ Georgius [#117]

Hallo Bierfreunde,

hier auch noch ein Beleg, dieses Bier ist auch überall zu haben.

mit freundlichen Grüßen
Norbert


 
Angelika2603 Am: 25.03.2013 06:24:20 Gelesen: 72424# 119 @  
@ axelotto [#116]

Moin Moin,

schade, aber danke fürs Nachsehen.

lg
angelika
 
Sachsendreier53 Am: 03.04.2013 11:07:54 Gelesen: 72050# 120 @  
Absenderfreistempel - Kuvert der Hofbrauerei München (HB) 81825 München 82 vom 20.6.2002



ASF - Kuvert der Holsten Brauerei AG 22767 Hamburg 50 vom 3.6.2002



mit Sammlergruß,
Claus
 
Baber Am: 03.04.2013 12:00:05 Gelesen: 72045# 121 @  
Hier ein gut abgeschlagener Stempel aus dem Jahre 1987 "500 Jahre Reinheitsgebot".



Gruß
Baber
 
DL8AAM Am: 16.04.2013 20:29:40 Gelesen: 71637# 122 @  
Hier ein FRANKIT der Hütt-Brauerei (Hütt-Brauerei Bettenhäuser GmbH & Co. KG) aus Baunatal-Knapphütte "die einzige mittelständische Privatbrauerei im Raum Kassel". [1]



3D08000242

Man beachte den Zusatztext links vom eigentlichen Kundenklischee "Rhabarber Weizenbrause", was sich heutezutage so alles unter dem Oberbegriff Bier so rumtummeln darf. Das sind ja schon fast belgische Verhältnisse und das im Grimm'schen Nordhessen. ;-)

Gruß
Thomas

[1]: http://www.huett.de/
 
Sachsendreier53 Am: 22.04.2013 13:42:37 Gelesen: 71409# 123 @  
Zwei Absenderfreistempel vom 5.2.2013:

Tucher Brauerei



Karlsberg Brauerei



mit Sammlergruß,
Claus
 
Sachsendreier53 Am: 08.05.2013 17:06:02 Gelesen: 70772# 124 @  
Vom Frühschoppen aus der "Wolfsschlucht" (Thüringer Hof) wurde diese Karte am 10.8.1911 von Leipzig nach Oberlungwitz bei Chemnitz gesandt.



Einen schönen Vatertag wünscht,
Claus
 
ginonadgolm Am: 08.05.2013 19:07:10 Gelesen: 70758# 125 @  
Ein Biervertrieb aus Kiel



Und hier eine der Großen Brauereigruppen aus Hamburg. Im Programm sind u.a. folgende Biermarken: Astra, Lübzer, Holsten, Duckstein und Carlsberg



Bierselige Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Mondorff Am: 08.05.2013 23:53:02 Gelesen: 70739# 126 @  
@ DL8AAM [#122]

"was sich heutezutage so alles unter dem Oberbegriff Bier so rumtummeln darf."

Ganz recht, wo bleibt denn da das vielgerühmte Reinheitsgebot? Ausschließen aus der Brauerverband!

DiDi
 
axelotto Am: 12.05.2013 09:21:36 Gelesen: 70615# 127 @  
Na da möchte ich Euch doch das Berliner Bier nicht vorenthalten:



Ja genau! Was ist mit dem Reinheitsgebot? Früher hatte jede kleinere Stadt oder Ort eine Brauerei und warum war das so? Damals wurde das Bier schneller schal und es konnte nicht weit geliefert werden. Heute stehen Reihenweise die Paletten mit Bier unter freien Himmel tagelang auf dem Hof der Brauerein. Dann wird es ausgeliefert und im Markt steht es dann auch wieder teilweise tagelang rum. Nur weil es luftdicht verschlossen ist, hält es sich länger? Na wenn da mal nicht was beigemischt wird. Aber das ist meine Meinung und ich habe auch keine Ahnung von der Herstellung des Bieres - nur wie es getrunken wird.

Prost Axel
 
Bayern-Nerv Am: 12.05.2013 15:35:15 Gelesen: 70602# 128 @  
Hallo zusammen,

hier eine Karte "Grüße aus München" mit einer Rostbraterei direkt in der Lok und jede Menge fröhlichen Menschen im Zug - gelaufen nach Dresden am 30.11.1898 (Verlag Ottmar Zieher, München).

Schöne Grüße
Bayern-Nerv Volker


 
zockerpeppi Am: 15.05.2013 21:21:08 Gelesen: 70507# 129 @  
Ein 'Mitbringsel' von einem Sammlerkollegen.



beste Sammlergrüße
Lulu
 
heku49 Am: 15.05.2013 21:57:57 Gelesen: 70503# 130 @  
Nicht zu vergessen die deutsche Marke:

1100 Jahre Hopfenanbau von 1998

Gruß Helmut


 
Wellensittich Am: 16.05.2013 09:22:32 Gelesen: 70456# 131 @  

 
Sachsendreier53 Am: 16.05.2013 19:21:21 Gelesen: 70429# 132 @  
Zum Bier gehört echte Hausmannskost !



mit Sammlergruß,
Claus
 
Cantus Am: 23.05.2013 00:49:18 Gelesen: 70177# 133 @  
Heute eine Zudruckkarte aus Bayern, gelaufen am 24.11.1882 von München nach Egeln. Damals gab es noch einen Firmeninhaber mit persönlichem Namen, heute dagegen sind das überwiegend große Konzerne.



Viele Grüße
Ingo
 
EdgarR Am: 23.05.2013 08:06:26 Gelesen: 70152# 134 @  
Darf ich hier, der Einfachheit halber, auf den Beitrag No. 125 im Thema "Moderne Privatpost: Alle Briefmarken ausgebender Firmen" http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=66368 als ebenfalls hier einschlägig hinweisen?

Phile Grüße
EdgarR
 
drmoeller_neuss Am: 03.06.2013 23:02:15 Gelesen: 69713# 135 @  
Mit der Post verschickte Bierdeckel wurden schon einige gezeigt, aber wie sieht es mit einem nachgesandten Bierdeckel aus?

Die Grüsse gingen zunächst in das Durchgangslager in Unna-Massen. Der Empfänger hatte aber schon seine Bleibe in Essen-Heisingen gefunden, weswegen man ihm den Gruss von der belgischen Brauerei Staceghem nachgesandt hat.


 
Sachsendreier53 Am: 18.06.2013 14:40:04 Gelesen: 69161# 136 @  
@ drmoeller_neuss [#135]

Super-Beleg !

Von mir eine Blanco-Schützenfest Ansichtskarte, undatiert, um 1910.





Briefkuvert aus der Sternquell-Brauerei GmbH Plauen vom 12.12.2012, versandt mit City-Post.

mit Sammlergruß,
Claus
 
Sachsendreier53 Am: 12.07.2013 17:32:43 Gelesen: 68277# 137 @  
Absenderfreistempel der Brauerei Gotha vom 8.9.1999



Briefkuvert der Privatbrauerei Gessner aus Sonneberg/Thüringen mit Poststempel des Briefzentrum 96 (ma) vom 13.12.12.



mit Sammlergruß,
Claus
 
reichswolf Am: 14.07.2013 18:23:03 Gelesen: 68221# 138 @  
Hier ein AFS vom 20.01.1994 zum Thema: 1000 BERLIN 44 DEUTSCHE BUNDESPOST BERLIN B06 0374 Berliner Kindl Jubiläums PILSENER Berliner Kindl Brauerei AG Werbellinstraße 50 . 1000 Berlin 44



Beste Grüße,
Christoph
 
Marcel Am: 14.07.2013 20:34:23 Gelesen: 68202# 139 @  
Hallo!

Ich möchte Euch heute eine Karte zeigen, auf der ein Holztrinkkrug zu sehen ist, so wie er in vergangenen Zeiten in Jena und Umgebung in den sogenannten Bierdörfern und deren Kneipen Verwendung fand.

Dazu gibt es auch eine schöne Geschichte. So sind einst in Jena die Studenten, die meist aus dem Norden kamen und hier Ihre Trinksitten beibehalten wollten, in die umliegenden Dörfer gezogen, um ihr Bier zu trinken. Die Brauereien der Stadt Jena konnten erstens den Bedarf nicht decken und zweitens nannten die Studenten das Bier "Klatsch" (abwärtig). Es hat wohl nicht geschmeckt.

1831 gab es ein Ausschankverbot unter Androhung einer Strafe für auswärtiges Bier. So zog man u.a. nach Lichtenhain, um dort sein Trinkgelage ausschweifen zu lassen, bei diversen Trinkspielen (z.Bsp. http://de.wikipedia.org/wiki/Bierstaat ).



Auf dieser Seite ist diese Zeichnung zu sehen. Sie ist von C. Schultz und zeigt eine typische Studentenkneipe in Lichtenhain 1841. Auf den Tischen stehen nur die "Lichtenhainer" genannten hölzernen Bierkrüge.



Auf der Karte ist im Krug ein Motiv des Fuchsturms zu sehen. Dieser steht auf dem Hausberg bei Ziegenhain - auch ein Bierdorf bekannt durch die „trinkfesten Studiosi der Alma Mater" (trinkfeste Studenten der Universität). Hier wurde ebenfalls das Lichtenhainer Bier ausgeschänkt.

Der Fuchsturm ist ein beliebtes Ausflugsziel und um diesen ranken sich mehrere Legenden und er zählt zu den sieben Wundern von Jena. Die Entstehung des Namens ist nicht geklärt. Ziegenhain und auch Lichtenhain sind heute Ortsteile von Jena.

schöne Grüße
Marcel
 
zockerpeppi Am: 18.07.2013 22:49:26 Gelesen: 68068# 140 @  
Wie wäre es mit einer kleinen Erfrischung ? Zu dieser späten Stunde sind es noch immer 25 Grad. Da käme ein Bier ja wohl gerade richtig.



Bofferding - Brasserie nationale - hat den größten Marktanteil. Ich mag lieber dunkles Bier oder ein helles Weizen.

Prost denn
Lulu
 
heku49 Am: 19.07.2013 20:07:57 Gelesen: 68024# 141 @  
Kein philatelistischer Beleg, aber auch brauchbar bei dem Wetter:



Gruß Helmut
 
Marcel Am: 22.07.2013 17:50:37 Gelesen: 67867# 142 @  
@ Marcel [#139]

Zu dieser Karte zeige ich Euch gerne noch ein Original um 1900 - ein sogenannter "Lichtenhainer". Dieser hat einen Stempel "Karl Eismann - Drechsler & Graveur in Jena" der in der Jenergasse sein Domizil hatte. Ich konnte ihn anhand von Adressbüchern ab 1887 bis 1920 dort ausfindig machen.



Und damit ich nicht gleich in Ungnade falle hier noch ein Stempel von Bieringen (heute Ortsteil von Rottenburg am Neckar)



und einer Privatpostmarke von postmodern, wo der Radeberger Löwe sein Glas erhebt.



In diesem Sinne und bei diesen Temperaturen PROST!

schöne Grüße
Marcel
 

Das Thema hat 267 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6   7 8 9 10 11 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

75986 235 17.05.16 01:38Cantus
73672 141 29.04.16 16:47wajdz
5508 14 12.10.14 16:54LOGO58