Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Marke auf Marke
Das Thema hat 233 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5   6 7 8 9 10 oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 10.07.2013 22:11:47 Gelesen: 63962# 84 @  
@ Hornblower [#83]

Der Sonderstempel ist ja zum Jublläum "150 Jahre Briefmarken" entworfen und eingesetzt worden, da war es für den Entwerfer naheliegend, die Marke Nummer 1, selbst Laien als Sachsendreier bekannt, als Motiv zu verwenden.

So wie zu den Themen "Tag der Briefmarke", Jubiläumsgeburtstag Stephan oder Hill u. ä. immer wieder Postbedienstete, Postfahrzeuge -von Kutsche bis Frachtflugzeug- oder Postschilder und -gebäude sowie Briefkästen verwendet werden. Und das, obwohl die Aktiengesellschaft Post alles tut, um den Postbetrieb so renditeorientiert wie irgend möglich von allem nostalgischen Zierrat zu befreien.

Bei mir in der Nachbarschaft, Berlin-Pankow, hat die o. g. Institution den Vertrag zum Handel mit Briefmarken in einem kleinen Zeitungsladen gekündigt, weil der Kleinstunternehmer daneben auch noch Pakete für ein Konkurrenzunternehmen annimmt und ausgibt.

Also hin zum ehemaligen Hauptpostamt, die Poststelle inzwischen nur noch Untermieter in ihrem einst eigenen sehr stattlichen Gebäude, um da zu hören, daß Sondermarken und hohe Nominale doch bitte am Alexanderplatz im Philatelie-Shop zu bekommen seien. Würde bedeuten, zusätzlich noch mal 5,20 € Fahrgeld, hin und zurück.

Da kann ich mir die Marken gleich online bestellen, bedeutet aber, um die Versandkostenfreiheit zu bekommen, über 20,00 € auf Vorrat und damit Lagerhaltung. Nach längerem Zureden fanden sich dann doch noch ein paar 10er Bogen aktueller Ausgaben, aber der Frust nagt doch.

Zum Schluß etwas am Thema vorbei, aber der Unterschied zwischen dem Selbstdarstellung der Post und der Realität ist doch schon gewaltig.

MfG wajdz


 
Hornblower Am: 11.07.2013 16:59:51 Gelesen: 63922# 85 @  
Hallo wajdz,

dem lässt sich nichts entgegensetzen - die Zeiten der guten alten Bundespost, wo man den ausgebildeten Schalterbeamten noch kannte und der einem dann die Randstücke mit den Formnummern oder die Rollenenden aufgehoben hat, sind endgültig vorbei. Ich sammle daher schon lange keine deutschen Neuheiten mehr. Der Scanner ist zwar immer noch kaputt, aber aus dem "Altbestand" hier einmal Neuguinea.

Gruß
Hornblower


 
wajdz Am: 13.07.2013 14:27:07 Gelesen: 63875# 86 @  
Briefmarke auf Briefmarke als Motiv auf Briefmarke

Die rumänische MiNr 1 (21.7.1858) als Motiv auf der MiNr 1754 (15.11.1958) des Satzes „100 Jahre rumänische Briefmarken“, verwendet wiederum als Motiv auf der MiNr 2189 in einer 6 Werte umfassenden Ausgabe vom 15.11.1963 als Flugpostsonderausgabe zum Tag der Briefmarke.



Die Nr. 1 (seinerzeit Fürstentum Moldau, 1859 vereinigt mit dem Fürstentum Muntenien/Walachei zu Moldau-Walachei; seit 24.1.1862 der Landesname Rumänien) wird in einem Katalog Ende der 90er Jahre * mit 40.000.- DM bewertet.

Für den Ländersammler mithin unerschwinglich, da ist diese Marke ein halbwegs seriöser Weg, das Markenbild zu präsentieren. ;-)
 
Hornblower Am: 15.07.2013 11:30:15 Gelesen: 63835# 87 @  
Marke auf Marke auf Marke - wie man sieht, lässt sich alles steigern.

Ich selbst habe rund ein Dutzend solcher Marken bisher zusammengetragen, sie kommen wirklich nicht oft vor. Soweit ich weiß, hat die Post der damaligen CSSR damit 1960 angefangen, als zur Nationalen Briefmarkenausstellung in Preßburg zwei Sondermarken (Mi.-Nr. 1209-1210) herauskamen. Nr. 1209 zeigt die 10-Kronen-Marke der 1936 ausgegebenen Freimarkenserie "Landschaften" (Mi.-Nr. 359), die Nr. 1209 wird dann auf der Nr. 1210 abgebildet. Ein nettes und sehr überschaubares Sammelgebiet.

Gruß
Hornblower


 
Hornblower Am: 15.07.2013 11:38:55 Gelesen: 63832# 88 @  
Hier habe ich noch zwei Beispiele aus Nordzypern und Lesotho. Ich versuche immer, alle drei Exemplare zusammenzutragen, bei den Ochsenköpfen leider ein vergebliches Unterfangen, bei anderen Marken ist es aber glücklicherweise oft möglich.

Gruß
Hornblower


 
Hornblower Am: 18.07.2013 12:59:54 Gelesen: 63765# 89 @  
Sonderstempel aus Afrika mit der Abbildung von Marken kenne ich nur zwei, die meiner Ansicht nach aber durchaus gelungen sind. Kennt jemand noch weitere?

Gruß
Hornblower


 
Wim Ehlers Am: 18.07.2013 15:14:51 Gelesen: 63753# 90 @  
Auch in meiner Lufthansa-Erstflug-Sammlung befinden sich eine reihe von Briefmarken aus verschiedenen Ländern mit diesem Motiv-Thema.



Dieser Beleg wurde am 01.07.1968 mit Lufthansa Flug-Nr. LH 349 von Genua nach Neapel befördert. Rechts die Briefmarke MiNr 1274 ist dem Heiligen Luigi Gonzaga gewidmet, die linke Marke passt zu unserem Thema. Zum Tag der Briefmarke verausgabte die Postverwaltung von Italien MiNr 1250. Eine Brieftaube fliegt mit MiNr 1195 vor Sonne und Mond.

Beste Grüße
Wim
 
Hornblower Am: 19.07.2013 10:52:51 Gelesen: 63719# 91 @  
Die ersten Marken Hawaiis aus dem Jahr 1851 sind als "Missionaries" bekannt geworden und für den Normalsterblichen unerschwinglich. Im Postmuseum Berlin kann man den vollständigen Satz aber bewundern.

1951 erschien zum 100. Geburtstag ein schöner Cachetstempel und eine hübsche Vignette in den Farben grün, gelb und blau, die den seltensten Wert zu 2 Cents abbilden. Die häufig zu lesende Geschichte, dass wegen dieser Marke ein Mord begangen worden sein soll, gehört zu den philatelistischen Märchen. Die Geschichte beruht auf einer Zeitungsente der "Daily Mail" aus dem Jahr 1896 und wurde von diversen philatelistischen Zeitschriften aufgegriffen, die damals darauf hereingefallen sind. So fand sie dann Eingang in die philatelistische Literatur.

Gruß
Hornblower


 
wajdz Am: 20.07.2013 20:57:20 Gelesen: 63673# 92 @  
Gibt es diese Wimmelbild-Marke 55gr auf der POLSKA 1,10 Zl wirklich ?


 
Wim Ehlers Am: 21.07.2013 16:12:20 Gelesen: 63650# 93 @  
@ wajdz [#92]

Hallo wajdz,

Du zeigst hier links MiNr 3860, die von der Postverwaltung Polens zum Weltposttag am 09.10.2000 verausgabt hat in einer Serie zum Thema "Post in den Augen von Kindern".

Hier ein Link zur Polnischen Post über diese Marke: http://filatelistyka.poczta-polska.pl/sklep_de/850,1,11062,68,68,218

Der guten Ordnung halber auch ein Hinweis zu den Katzenmarken, die aus einem Block vom 17.10.2010 stammen. Die Siamkatze auf dem Wert 1,55 Zloty hat die MiNr 4468 und die Somalikatze auf dem Wert 1,95 Zloty hat die MiNr 4469. Natürlich passen sie auch auf das Katzenthema in diesem Forum.

Beste Grüße
Wim
 
Wim Ehlers Am: 21.07.2013 17:15:25 Gelesen: 63640# 94 @  
Noch nicht gezeigt wurden in diesem Thread die Ausgaben zum Tag der Briefmarke 1978, die von der Deutschen Bundespost mit dem Titel Weltbewegung Philatelie vorgestellt wurden.



MiNr 980 40 Pf zeigt ein Posthausschild aus Baden um 1840.
MiNr 981 59 Pf zeigt den "Sachsendreier"

Hier noch ein Link zum Sachsendreier: http://de.wikipedia.org/wiki/Sachsendreier

Beste Grüße
Wim
 
wajdz Am: 21.07.2013 22:28:42 Gelesen: 63617# 95 @  
@ eurowelter [#93]

Danke für die Zuordnung der polnischen Marken. Die Thematik "Post in den Augen von Kindern" erklärt die grafische Gestaltung. Die Katzenmarken sind bereits vom Betreiber im entsprechenden Thread eingestellt worden.

Beim Suchen zum Thema Fußball im "Beifang" sind mir diese Marken aus den Golfstaaten untergekommen, die gut auch hierher passen.



Mangels Unterlagen keine Bestimmung möglich. Interessant ist, daß bei den gezeigten Marken, die anläßlich einer internationalen Briefmarkenausstellung in London 1970 herausgegeben wurden, jeweils verschiedene Länder mit einer Fußballmotivmarke vertreten sind.

MfG wajdz
 
Wim Ehlers Am: 22.07.2013 08:16:22 Gelesen: 63599# 96 @  
@ wajdz [#95]

Auch bei der Bestimmung dieser Marken aus Ras al-Khaima kann ich helfen, nachdem ich Anfang Juni in der PPA dieses Forums den Michel-Überseekatalog Band 10 (Naher Osten) erfolgreich ersteigert hatte.

Zunächst die für Briefmarkensammler interessante Information, dass Ras al-Khaima, ein Arabisches Scheichtum am Persischen Golf, eigene Briefmarken von 1964 bis 1972 verausgabte. Insgesamt 905 Briefmarken und 148 Blocks. Ein Zeichen dafür, dass besonders Motivmarken-Sammler hier reichhaltig fündig werden.

Ab Februar 1972 wurde das Scheichtum Mitglied der Vereinigten Arabischen Emirate.

Am 30.09.1970 verausgabte das Scheichtum 20 Einzelwerte und 4 Blocks zur Internationalen Briefmarkenausstellung PHILYMPIA in London. Davon zeigt wajdz uns folgende fünf Marken:

Oben links: MiNr 472 mit der Marke MiNr 1564 aus Nicaragua
Oben rechts: MiNr 476 mit der Marke MiNr 1379 aus El Salvador
Unten links: MiNr 480 mit der Marke MiNr 795 aus Togo
Unten rechts: MiNr 484 mit der Marke MiNr 1982 aus Bulgarien
Unten alleine: MiNr 488 mit der Marke MiNr 2845 aus Rumänien

Mehr über dieses Emirat: https://de.wikipedia.org/wiki/Ra%E2%80%99s_al-Chaima

Beste Grüße
Wim
 
Wim Ehlers Am: 22.07.2013 15:28:07 Gelesen: 63581# 97 @  
@ Wellensittich [#29]

Du zeigst die beiden MiNr 1103 und 1104 aus den Niederlanden.

Hier die noch fehlenden Marken, die als Satz und auch als Block zur AMPHILEX'77 in Amsterdam von der niederländischen Post verausgabt wurden.



Meine hier gezeigten Marken:

MiNr 1101 zeigt eine MiNr 63
MiNr 1102 zeigt eine MiNr 127

die von "Wellensittich" in [#29] gezeigten Marken:

MiNr 1103 zeigt eine MiNr 320
MiNr 1104 zeigt eine MiNr 507

Beste Grüße
Wim
 
Hornblower Am: 22.07.2013 20:56:57 Gelesen: 63565# 98 @  
So langsam füllt sich das Album, danke für das Zeigen der schönen Marken.

Hier habe ich auch noch etwas. Bund Mi.-Nr. 482 zum 125jährigen Jubiläum der Briefmarke zeigt drei alte Thurn & Taxis. Die Marke als solche hat wohl jeder, der das Gebiet "Marke auf Marke" sammelt, bei einer Auflage von 30 Mio. auch kein Kunststück. Auch die beiden Eckstücke mit den Formnummern 1 und 2 sind noch zu bekommen, man muss aber schon suchen. Schwierig wird es aber bei den Abarten, denn ungezähnt bzw. teilgezähnt soll es nur einen Bogen gegeben haben und auch die Passerverschiebung kommt nicht all zu oft vor. Hier sind sie.

Gruß
Hornblower


 
Wim Ehlers Am: 22.07.2013 21:16:32 Gelesen: 63563# 99 @  
Zum Thema Weltraumforschung hat die Postverwaltung von Rumänien 1962 einen Briefmarkensatz (MiNr 2090 - 2093) und mit gleichen Marken einen Block (MiNr 53) verausgabt.



MiNr 2090 zeigt Marken der MiNr 1679, 1733 und 1677
MiNr 2091 zeigt Marken der MiNr 1824, 1825 und 1826
MiNr 2092 zeigt Marken der MiNr 1764, 1684 und 1899
MiNr 2093 zeigt Marken der MiNr 1995, 1964 und 1996

Beste Grüße
Wim
 
wajdz Am: 22.07.2013 21:44:24 Gelesen: 63560# 100 @  
@ eurowelter [#96]

Danke für die Zuordnung der gezeigten Marken. Demnach wäre ja Ras al-Khaima, das Arabisches Scheichtum am Persischen Golf, ein abgeschlossenes Sammelgebiet.

Neben "Marken auf Marken" hat wohl die "Ganzsache auf Marke" hier auch ihren Platz. "100 Jahre Postkarte" waren am 1.10.1969 der Anlaß für die Ausgabe der
ungarischen MiNr 2543 (60f) -Postkartenganzsache mit Stempel TOKAY-



MfG wajdz
 
wajdz Am: 22.07.2013 23:49:36 Gelesen: 63543# 101 @  
Wenn man erst mal anfängt. Diesmal „Brief auf Marke“, natürlich nicht von irgendwem. Aus der DDR eine Ausgabe mit zwei Werten zum „Tag der Philatelisten“, ausgegeben am 6.10.81.

DDR MiNr 2646 (10+5) mit einem Brief von Friedrich Engels 1840
DDR MiNr 2647 (20) mit einem Brief von Karl Marx 1878



MfG wajdz
 
Hornblower Am: 23.07.2013 19:27:28 Gelesen: 63484# 102 @  
Nach den ganzen Marken zur Abwechslung mal wieder einen älteren Stempel mit der Abbildung einer klassischen Braunschweig-Marke aus dem Jahr 1935, der wohl zu den ersten Motivstempeln unseres Gebiets gehört. Kennt jemand einen älteren?

Gruß
Hornblower


 
Wachauer Am: 23.07.2013 23:45:08 Gelesen: 63470# 103 @  
Um beim Thema zu bleiben zwei Marken aus Österreich, auf denen die Erstausgabe der österreichischen Briefmarken gezeigt wird.



ANK 962 100 Jahre österr. Briefmarken 1950



ANK 2349 150 Jahre Österr. Briefmarken 2000

Die Erstausgabe am 1. Juni 1850 bestand aus Marken zu 1, 2, 3, 6 und 9 Kreuzern ("deutsche" Ausgabe). Da die Währung jedoch in dem damals von Österreich verwalteten Gebiet Lombardei-Venetien nicht zu brauchen war, musste auch an eine "italienische" Markenausgabe gedacht werden. Es ergaben sich Wertaufdrucke von 5, 10, 15, 30 und 45 Centes. Die Marken waren, vom Wertaufdruck und der Farbgebung abgesehen, durchwegs einheitlich gestaltet. Sie zeigten den Doppeladler des Staatswappens in einem dekorierten Schild, darüber die Kaiserkrone, einen Lorbeer- und einen Eichenzweig, ganz oben die Inschrift "K.K.POST-STEMPEL" und unten die Wert- und Währungsangaben.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
 
Hornblower Am: 24.07.2013 12:28:55 Gelesen: 63437# 104 @  
Was mir beim nochmaligen Durchscrollen aufgefallen ist: Ausgerechnet dieser Satz (Bund Nr. 111-113) hat hier noch keinen Eingang gefunden. Für mich war er als Azubi Mitte der Siebziger Jahre immer unerschwinglich - heute bekommt man ihn schon auf Tauschtagen zwischen 30 und 40 €. So ändern sich die Zeiten.

Für mich ist es aber immer noch einer der schönsten Sätze.

Gruß
Hornblower


 
Sachsendreier53 Am: 24.07.2013 14:10:03 Gelesen: 63424# 105 @  
@ eurowelter [#94]

Hier die beiden Zusammendrucke MiNr.980 40 (Pf) / MiNr.881 50 (Pf) auf Brief, abgestempelt in 5000 Köln 3 (ml) am 8.8.1990.



Und unten auf DDR-Maximumkarte, abgestempelt mit Maschinenstempel der Briefregion 04 (ho) am 16.7.1998.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Hornblower Am: 24.07.2013 16:39:08 Gelesen: 63410# 106 @  
Hallo Claus,

die Sachsen-Dreier ist wirklich eine faszinierende Marke, die auch schon früh als Motiv Verwendung fand. Zusammen mit dem Schwarzen Einser dürfte sie wohl die am häufigsten verwendete Motivvorlage sein. Den ältesten Stempel habe ich bisher aus dem Jahr 1938 gefunden und bei der DEBRIA 1950 hat es neben etlichen Stempeln mit ihrer Abbildung auch eine schöne Sondermarke gegeben, hier einmal auf einer nicht gewöhnlichen Destination.

Gruß
Hornblower


 
Sachsendreier53 Am: 25.07.2013 14:35:37 Gelesen: 63371# 107 @  
@ Hornblower [#106]

Hallo Hornblower,

Deine schönen Belege kommen mir bekannt vor.

Hier noch ein Beispiel vom Sachsen Dreier, ein DDR- Ganzsachenumschlag (MiNr.U 1.) mit Werbezudruck aus 7264 Wermsdorf nach D-7000 Stuttgart zum Messegelände der PHILATELIA 1984 STUTTGART.

Der Ersttagumschlag ist in Wermsdorf am 28.9.1984 abgestempelt.



Info zu Sachsen Dreier:http://de.wikipedia.org/wiki/Sachsendreier

mit Sammlergruß,
Claus
 
Hornblower Am: 25.07.2013 18:38:04 Gelesen: 63356# 108 @  
Hallo Claus,

hoffentlich kennt man manche noch nicht, :-) zum Beispiel diesen schönen Brief vom Ende der Welt zum 100jährigen Jubiläum der ersten Falkland-Marken.

Der Wermsdorf-Brief ist aber auch sehr schön. Ich kann mich noch gut erinnern, wie er damals durch die philatelitischen Gazetten ging. Das waren noch Zeiten - langsam scheine ich alt zu werden.

Gruß
Hornblower


 

Das Thema hat 233 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5   6 7 8 9 10 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

15505 46 22.07.17 13:44Seku
144822 546 12.07.17 18:29wajdz
5324 22 12.07.17 09:05merkuria
9497 35 31.05.17 12:59Sachsendreier53
11254 39 15.09.16 21:12Cantus