Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel Berlins
Das Thema hat 4138 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 29 39 49 59 69 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88   89   90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 109 119 129 139 149 159 166 oder alle Beiträge zeigen
 
kauli Am: 24.08.2013 18:08:39 Gelesen: 446119# 2189 @  
@ kauli [#2188]

In der Eile habe ganz vergessen zu erwähnen, der 20.1.59 ist ein neues Frühdatum. Bisher der 9.5.62.

Viele Grüße
Dieter
 
joey Am: 25.08.2013 12:03:14 Gelesen: 445980# 2190 @  
@ axelotto [#2181]

Hi Axel,

die Ausgabestempel von Schöneberg 1 (Büttner A 484 und A 485) müssten evtl. umgeschrieben werden. Ich unterscheide mittlerweile sechs (!) Typen, die ich hier vorstellen will:

1: t von Bestellt steht über t Postamte, e von Postamte über rg von Schöneberg, große Buchstaben. Verwendet 5.11.1897 - 22.12.1900. Seit mindestens 19.2.1900 ist der Kreis unten gebrochen.



2: t von Bestellt steht über e Postamte, e von Postamte über r von Schöneberg, breite Buchstaben. Verwendet 26.11.1901 - 16.7.1902. Dies ist wohl der Stempel, der bei Büttner unter A 484 abgebildet ist und auch Deine Abbildung.



3: t von Bestellt steht über te Postamte, e von Postamte über g von Schöneberg. Verwendet 11.11.1903 - 27.5.1904. Dies ist wohl der Stempel, der bei Büttner unter A 485 abgebildet ist.



4: t von Bestellt steht über t Postamte, e von Postamte über rg von Schöneberg, das o von Postamte scheint höher zu stehen. Verwendet 27.5.1904 und 28.5.1904.



5: t von Bestellt steht über e Postamte, e von Postamte über r von Schöneberg, schmale Buchstaben gegenüber Type 2. Verwendet 3.6.1905.



6: t von Bestellt steht über t Postamte, e von Postamte über rg von Schöneberg, kleine Buchstaben gegenüber Type 1. Verwendet 18.7.1905 - 16.4.1906.



Die Größe der Amtsnummer könnte man auch noch zur Unterscheidung heranziehen, bei den Typen 2 und 3 ist sie deutlich kleiner. Vielleicht gibt es auch Unterschiede im Durchmesser, ich hab aber noch nicht nachgemessen. Beachtenswert auch, daß die gezeigten Abschläge der Typen 3 und 4 aus demselben Bestellgang stammen.

Grüße aus Berlin,
Jörg
 
joey Am: 25.08.2013 12:41:22 Gelesen: 445969# 2191 @  
@ kauli [#2188]
@ kauli [#2189]

Hi Dieter,

bei Deinem Stempel vom Fernamt kann etwas nicht stimmen. Im Handbuch ist zum Stempel mit Leitkreiszahl die Verwendungszeit 20.5.1958 - 8.5.1962 angegeben, die Abbildung dazu zeigt das Datum 6.4.1961, hier ein Abschlag vom 26.9.1961.



Das bereits im Januar 1959 die Leitkreiszahl entfernt wurde, halte ich für ausgeschlossen. Vermutlich ist sie wegen des Eilbotenzettels nicht bzw. kaum erkennbar oder verwischt.

Grüße aus Berlin,
Jörg
 
joey Am: 25.08.2013 12:57:44 Gelesen: 445962# 2192 @  
@ Gernesammler [#2187]
@ kauli [#2188]

Hi Rainer und Dieter,

bei dem Stempel vom Postscheckamt bin ich bereits beim 22.6.1928. Schön zu erkennen auch das Relief, das die Hochdruck-Stempelmaschine ins Papier geprägt hat.



Bezüglich der Punkte im Stempel könnte ich mir vorstellen, daß die in der Abbildung im Handbuch schlicht "verlorengegangen" sind, es sich also nicht um einen neuen Stempel handelt. Für den Vorgängerstempel hab ich hier noch ein Spätdatum, den 28.1.1927.



Grüße aus Berlin,
Jörg
 
joey Am: 25.08.2013 13:39:15 Gelesen: 445955# 2193 @  
@ kauli [#2180]

Hi Dieter,

bei dem Weissensee-Stempel, UB e, kann ich den Abstand immerhin von 16 auf gut 11 Jahre verkürzen. Dieser Abschlag vom 1.7.1953 wäre dann ein neues Spätdatum der 2. Periode und Deiner vom 6.10.1964 eine neue 3. Periode.



Grüße aus Berlin,
Jörg
 
Gernesammler Am: 25.08.2013 16:54:05 Gelesen: 445898# 2194 @  
@ kauli [#2188]

Hallo Dieter,

Stempel von Berlin Spandau 1, mit Unterbuchstaben F im unteren Segment, ohne Vor- oder Nachmittag (oVN), Datum ist der 31.3.1948. Ist zwar nicht der schönste, aber der einzige, den ich vorweisen kann.

Gruß Rainer


 
joey Am: 25.08.2013 17:06:59 Gelesen: 436769# 2195 @  
[Dieser Beitrag und die Antworten wurden redaktionall aus dem Thema "Altdeutschland Bayern: Schöne Belege" verschoben]

---

Bayern ist nun wirklich nicht mein Gebiet und der folgende Beleg auch kaum als klassisch zu bezeichnen, ziemlich einmalig dürfte er aus meinem Blickwinkel trotzdem sein. Stempel der Berliner Strassenpost auf dem Antwortteil einer bayerischen Ganzsachenkarte, adressiert nach Bayreuth an Margarethe von Vignau vom 16.8.1892. Als i-Tüpfelchen noch die Weiterleitung nach Großtabarz in Thüringen. Von der Berliner Strassenpost waren mit Stand des Jahres 2005 knapp 70 Belege registriert, ob dieser dazu gehört entzieht sich meiner Kenntnis.



Grüße aus Berlin,
Jörg
 
joey Am: 25.08.2013 17:51:11 Gelesen: 445884# 2196 @  
Hier mal ein moderner Berlin-Stempel von Berlin 456 mit 5-stelliger PLZ 12205 und UB zl. Die Amtsnummer 456 war mir bisher unbekannt und die Poststelle hat wohl erst vor nicht allzu langer Zeit in einem Neubaugebiet nahe der Görzallee in Lichterfelde eröffnet. Bemerkenswert ist noch, daß bei meinem Besuch dort am 17.7.2013 das Stempelgerät noch auf das Datum 28.6.2013 gestellt war, dies wurde erst nach meinen Hinweis korrigiert. Echte Abschläge dieses Stempels sind somit unmöglich mit Daten vom 29.6.2013 bis 16.7.2013. ;-)



Grüße aus Berlin,
Jörg
 
bayern klassisch Am: 25.08.2013 18:03:38 Gelesen: 436755# 2197 @  
@ joey [#2195]

Hallo joey,

nennen wir es Semi - Klassik, das ist doch auch schon was. :-)

Jedenfalls eine seltene Sache in perfektem Zustand - was will man mehr?

Liebe Grüsse und danke fürs zeigen von bayern klassisch
 
hajo22 Am: 25.08.2013 18:11:32 Gelesen: 436747# 2198 @  
@ joey [#2195]

Gratuliere, sehr schöner Beleg. Auf bayerischer Antwortkarte habe ich die Strassenpost noch nicht gesehen. Wie viele Strassenpostbelege noch existieren, ist mir nicht bekannt (woher kommt die Zahl 70 in 2005?), ein Exemplar befindet sich seit langer Zeit in meiner Sammlung, dürfte daher mit großer Sicherheit nicht erfaßt sein. Einen Beleg mit Strassenpost zu finden, ist große Glückssache.

Viele Grüße und herzlichen Dank für's Zeigen.
Jochen
 
joey Am: 25.08.2013 19:03:28 Gelesen: 436721# 2199 @  
@ hajo22 [#2198]

Hi Jochen,

zunächst muss ich gestehen, daß sich der oben gezeigte Beleg nicht in meinem Besitz befindet, das Bild stammt aus dem Netz. Es gibt 11 verschiedene Stempel der Berliner Strassenpost, die durchweg sehr selten sind. Einer der Co-Autoren des Buches "Berlin-Stempel, Aufgabe- und Entwertungsstempel", nach den Autoren Kuphal, Büttner, Hofmann und Wenzel auch kurz KBHW genannt, muss wohl eine Registratur dieser Stempel geführt haben. Vermutlich war das Herr Büttner und mit dessen Tod im Jahre 2005 endet meines Wissens diese Registratur. Aus dieser Registratur stammt die Angabe von knapp 70 bekannten Belegen.

Ich kenne derzeit 17 Belege der Strassenpost und die gezeigte bayerische Karte sticht heraus. Was mir noch fehlt, ist ein Beleg ins Ausland. Zwar ist Bayern ja heut noch, zumindest von hier aus und vermutlich auch andersrum gesehen, Ausland, aber das zählt nicht. ;-) Ich würde mich freuen, einen Scan Deines Exemplars zu sehen.

Grüße aus Berlin,
Jörg
 
axelotto Am: 25.08.2013 20:09:33 Gelesen: 445849# 2200 @  
@ joey [#2190]

Das wird etwas sehr speziell für den Stempelkatalog. Aber das könnte man ja in einen anderen "Katalog" behandeln, da wird ja noch so manches erscheinen. Vorerst müsste der Hinweis "Typen" genügen.

Gruß Axel
 
kauli Am: 25.08.2013 22:42:37 Gelesen: 445820# 2201 @  
@ joey [#2192]
@ Gernesammler [#2194]

Hallo Jörg,

kann durchaus sein, dass der Eilbotenstempel daran schuld ist, machen wir mal ein Fragezeichen dahinter. Ebenso die Punkte bei dem Sch.A. Stempel. Leider können wir keinen mehr fragen. Bei dem Weissensee 1 e kann man von einer dritten Periode ausgehen.

Die fünfstelligen sind ja nicht so mein Ding. Ich habe da aber einen von Berlin-Hohenschänhausen 15, der ist wohl auch ziemlich neu.



Hallo Rainer,

bei dem F müssen wir auch ein Fragezeichen machen. Ich denke es wird ein f sein. Das Spiel hatten wir erst mit dem bewußten Neukölln Stempel, zumal er auch in der Verwendungszeit des abgebildeten im Handbuch liegt.

Viele Grüße
Dieter
 
axelotto Am: 26.08.2013 08:02:39 Gelesen: 445712# 2202 @  
Habe auch noch einen Stempel von meinem Bezirk.



Und dann das hier - bei Büttner "Nur auf Rückbriefen vorkommend als Kennzeichnung für polizeiliche Ermittlungen"

Büttner A 80



Gruß Axel
 
kauli Am: 26.08.2013 17:35:14 Gelesen: 445543# 2203 @  
@ axelotto [#2202]

Hallo Axel,

mich wundert eigentlich gar nichts mehr. Was hier alles zum Vorschein kommt, toll. Von Rückbrief ist ja nichts zu sehen, also wurde der Stempel auch als normaler Ausgabestempel benutzt.

Viele Grüße
Dieter
 
Tuffi Am: 27.08.2013 14:36:02 Gelesen: 445271# 2204 @  
@ kauli [#2203]

Hallo Dieter,

die Arbeit der Rückbriefstelle ist an der grünen Tinte zu erkennen. Diese wurde postseitig in Berlin nur in der Rückbriefstelle verwendet. Hier erfolgte die "Übersetzung" von Steno in normale Schrift, was dann die Zustellung ermöglicht hat.

Viele Grüße aus Münster
Tuffi (Walter)
 
kauli Am: 27.08.2013 15:13:47 Gelesen: 445257# 2205 @  
@ Tuffi [#2204]

Hallo Walter,

Super, diese Version der Rückbriefstelle kannte ich noch nicht. Was ich bis jetzt gesehen habe waren die Stempel. Wieder was dazu gelernt. Dann ist es mit dem Ausgabestempel ja OK.

Viele Grüße
Dieter
 
axelotto Am: 27.08.2013 22:04:20 Gelesen: 445115# 2206 @  
Hallo Walter,

das war und ist mir auch neu, gut das es solche Spezis in diesem Forum gibt. Mann lernt nie aus.

Danke für die Erklärung.

gruß Axel
 
Gernesammler Am: 28.08.2013 20:06:20 Gelesen: 444827# 2207 @  
@ kauli [#2205]

Hallo Dieter,

Stempel von Berlin SW 19 mit Unterbuchstaben f f, Verwendungszeit 5.12.1906 - 21.5.1907 neues Spätdatum der 24.8.1907. Verwendet als Ankunftsstempel.

Gruß Rainer


 
Cantus Am: 28.08.2013 21:18:23 Gelesen: 444811# 2208 @  
Ab und zu kommen auch bei mir - neben den Sonderstempeln - neue Ortsstempel von Berlin herein. Die folgenden sind lt. Stempeldatenbank bisher nicht hochgeladen worden.



Berlin NW / * 40 k, 3.5.1935



Berlin NW / * 21 e, 12.1.1909

Viele Grüße
Ingo
 
kauli Am: 28.08.2013 22:21:16 Gelesen: 444793# 2209 @  
@ Gernesammler [#2207]

Hallo Rainer,

das Spätdatum ist genehmigt, habe auch nichts neues.

@ Cantus [#2208]

Hallo Ingo,

die Daten sind nichts neues, aber die Datenbank kann die Stempel gut vertragen.

Viele Grüße
Dieter
 
Marcel Am: 30.08.2013 20:02:32 Gelesen: 444077# 2210 @  
Hallo!

BERLIN C2 / di "Rohrpost bringt Zeitgewinn" vom 31.07.1937



schöne Grüße
Marcel
 
axelotto Am: 31.08.2013 18:37:57 Gelesen: 443746# 2211 @  
EKB Berlin Schöneberg 5 Min - neues Spätdatum vom 28.1.1942



Gruß Axel
 
Gernesammler Am: 02.09.2013 11:16:05 Gelesen: 443259# 2212 @  
Hallo Alle,

habe auf dem Trödelmarkt zum Thema Einkreisstempel (Maschinenstempel Universal/Standard) diesen Stempelabdruck zu Charlottenburg 2 gefunden, mit Unterbuchstaben ar (ohne Serifen) in der Periode 1 vom 3.8.1944 der Entwerter ist links --- 6 Wellenlinien. Bisher ist der Stempel nur in der 2. Periode bekannt gewesen, ansonsten im Stempelbild ohne Vor- bzw. Nachmittag. Meine Frage jetzt: Hat jemand Daten aus der 1. oder 2. Periode dieses Stempelbildes und kann mir diese zukommen lassen ?

Gruß Rainer

Periode 1



Periode 2


 
drmoeller_neuss Am: 04.09.2013 18:27:17 Gelesen: 442411# 2213 @  
Diese schöne Jahrhundertkarte trägt einen Stempel vom 30. Dezember 1899 aus Lichtenberg bei Berlin. Vor lauter Entzücken über den schönen Abschlag hat der Postbeamte in Mülheim an der Ruhr den Eingangsstempel vergessen.


 

Das Thema hat 4138 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 29 39 49 59 69 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88   89   90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 109 119 129 139 149 159 166 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht