Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Briefmarken Spenden
Wim Ehlers Am: 30.10.2013 18:36:42 Gelesen: 1306# 1 @  
Liebe Philaseiten-Mitglieder,

vor ein paar Tagen erhielt ich das Angebot, über 5 kg Briefmarken als Spende zu bekommen, die aber nicht nach Bethel gehen sollen, "weil die dort genug haben".

Im vergangenen Jahr habe ich selbst an eine Adresse aus Italien (Briefmarken-Projekt für Kinder) und an eine Adresse aus Sibirien (Verteilung von Briefmarken-Päckchen an Schulkinder um Interesse an unserem Hobby zu wecken) geschickt. Beide Adressen habe ich aus einer "Yahoo-Group" erhalten; aus Italien kam eine sehr schön frankierte Dankeskarte, so dass ich sicher war, dass mein Brief angekommen war, aus Sibirien erhielt ich keine Bestätigung. Alles im 500-g-Bereich, also als Großbrief International.



Vielleicht gibt es ja hier auf den Philaseiten andere Adressen oder Vorschläge für eine sinnvolle Verwendung der Spende.

Vielleicht ist sogar eine eigene Philaseiten-Spendeaktion möglich.

Habt Ihr Ideen oder konkrete Adressen?

Beste Grüße
Wim
 
chacha Am: 30.10.2013 23:56:43 Gelesen: 1230# 2 @  
Lieber Wim,

warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah ! Wir haben doch in Bochum die "Aktion Canchanabury" für die ich seit ca. 25 Jahren ehrenamtlich tätig bin. Die Aktion ist 1957 gegründet worden und finanziert Projekte in mehreren Entwicklungsländern, zumeist in Afrika. Eine große Einnahmequelle ist der Verkauf von gespendeten Briefmarken. Leider ist in den letzten Jahren das Spendenaufkommen rückläufig und wir sind daher für jede Unterstützung dankbar.

Ich möchte an dieser Stelle auch betonen, dass die Aktion seit vielen Jahren mit dem "TÜV-Siegel" für Spendenorganisationen ausgezeichnet wird.

Liebe Grüße

Charly Hasselbach
 
Wim Ehlers Am: 31.10.2013 09:08:35 Gelesen: 1196# 3 @  
@ chacha [#2]

Hallo Charly,

ja - ich erinnere mich, dass Du mal davon erzählt hast, wusste aber nichts darüber, ob diese Aktion noch existiert. Am heutigen Morgen habe ich bereits mit dem Büro der Aktion Canchanabury [1] telefoniert und danach auch dem Spender die Adresse mitgeteilt, der sein Paket dort abgeben wird.



Tatsächlich werden einige Hilfsprojekte in Afrika von diesem Verein, dieser Aktion regelmäßig unterstützt und der Verkauf von Kiloware hilft dabei sehr. Falls weitere Philaseiten-Mitglieder ebenfalls überzählige Briefmarken spenden wollen, hier die Adresse:

Aktion Canchanabury e.V. - Mettestr. 27 - 44803 Bochum - Telefon: +49 - (0)234 - 9 35 78 46, email: info <at> canchanabury.de

Beste Grüße
Wim

[1] http://www.canchanabury.de/50-jahre-gutes/briefmarken.html
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht