Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung SBZ Bezirkshandstempel
Das Thema hat 50 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
spain01 Am: 15.02.2011 18:30:28 Gelesen: 15373# 1 @  
Bezirkshandstempel - wer kann helfen ?

Vor vielen Jahren (Mitte/Ende der 90er) habe ich einige Bezirkshandstempel aus Rundsendungen gekauft, ohne mich jedoch wirklich für dieses Gebiet zu interessieren. Sie interessierten mich lediglich in Bezug auf (mögliche)Abarten.

Nun möchte ich die Frage ins Forum stellen, ob die abgebildeten Marken interessant sind oder womöglich Fälschungen. Prüfungsempfehlungen?

Vielen Dank im Voraus aus Spanien


 
Martinus Am: 16.02.2011 22:45:10 Gelesen: 15332# 2 @  
Ich empfehle Dir einen alten Deutschland Spezial um erst mal die Unterschiede fest zustellen! Hoffe in Spanien gibt es sowas?

gruß martinus
 
spain01 Am: 19.03.2011 16:10:26 Gelesen: 15171# 3 @  
Sind meine Zweifel an der Echtheit der Aufdrucke berechtigt?

Die Marken waren gefalzt und haben einen rückseitigen Stempel, den ich nicht entziffern kann.

Gruss
Michael


 
Concordia CA Am: 19.03.2011 16:14:56 Gelesen: 15170# 4 @  
@ spain01 [#3]

Auf der Rückseite steht FORGERY G.P.S.

Das deutet darauf hin, das die G.P.S., die amerikanische Germany Philatelic Society, diese Marken als falsch geprüft hat.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
spain01 Am: 19.03.2011 16:29:45 Gelesen: 15161# 5 @  
@ Concordia CA [#4]

Danke für die schnelle Antwort.

Gruss
Michael
 
petzlaff Am: 20.03.2011 11:22:35 Gelesen: 15109# 6 @  
@ spain01 [#19]

Also das muss ich erst einmal zu verstehen beginnen - du interessierst dich also nicht für das Sammelgebiet an sich, sondern nur für mögliche oder auch unmögliche "Abarten", und das auch nur unter Zuhilfenahme von anderen Sammlerfreunden?

Normalerweise fängt man traditionell mit einem Sammelgebiet an, und spezialisiert sich dann nach vielen Jahren lehrreicher Sammlertätigkeit u.a. auch auf "Abarten".

Cuno - porque tu vas equivocarsiendo nosotros ?

LG, Stefan
 
spain01 Am: 20.03.2011 13:01:16 Gelesen: 15092# 7 @  
@ petzlaff [#6]

Hallo Stefan,

das ist ganz einfach: Ich habe mich bereits Anfang der 90er auf Plattenfehler und Abarten aus dem Gebiet Mi-Spez. konzentriert und u. a. eine bis zu 40-seitige Verkaufsliste mit offiziellem Händlerstatus (Gross- und Einzelhandel) gehabt. Zudem war ich (einziger) Grosshändler für die Plattenfehler der Berliner Bauten I mit ebenfalls einer sehr umfangreichen Verkaufsliste (Herr Lippschütz hat mir damals gestattet, mehrere ganzseitige Anzeigen in seinem Katalog zu plazieren - kostenlos!).

Durch Rundsendungen und verschiedene Ankäufe konnte ich Abarten aus den deutschen Sammelgebieten zusammentragen, die in erster Linie in meiner Verkaufsliste Verwendung fanden. Ein paar der Schantl-Kataloge habe ich auf Wunsch von Herrn Schantl vor dem Druck "quergelesen". Eine gewisse Ahnung und Erfahrung zumindest in den Hauptgebieten sollte man mir daher nicht unbedingt abstreiten. Bei den Nebengebieten hingegen sind meine Erfahrungen sehr begrenzt. Auch finde ich immer wieder in meinen Beständen Marken, Ganzsachen etc, die mir erst jetzt durch das Lesen der vielen Threats hier auffallen.

Belästigen möchte ich niemanden. Ich werde in den nächsten Tagen einen Threat zu den Berliner Bauten I anfangen und da bin ich auch sehr gerne bereit, Informationen zu geben und Fragen zu beantworten, wie es so viele auch in anderen Bereichen (meist) gerne tun.

te deseo un buen domingo y hasta pronto.

Gruss
Michael
 
petzlaff Am: 20.03.2011 14:47:28 Gelesen: 15077# 8 @  
@ spain01 [#7]

Auf die Berliner Bauten freue ich mich !

LG, Stefan
 
Georgius Am: 21.03.2011 00:30:49 Gelesen: 15041# 9 @  
@ spain01 [#19]

Hallo Michael,

in dem gezeigten Markenlot entdecke ich nur zwei Marken mit Poststempeln.

Alle anderen sind ungestempelt. Meine Frage: Haben die ungestempelten Marken alle noch ihren Originalgummi? Postfrische Marken müßten eine nicht zu übersehende Gummiriffelung haben.

Bei den waagerechten Paaren fällt der übereinstimmende Handstempel schon auf.

Ich maße mir allerdings nicht an, die Echtheit der Marken bzw. der Handstempel beurteilen zu können, aber bei einigen Marken und den Paaren bekomme ich Bauchschmerzen.

Ich würde ein waagerechtes Paar einem Prüfer vorlegen.

Beste Grüße
Dietrich
 
spain01 Am: 21.03.2011 00:55:43 Gelesen: 15038# 10 @  
@ Georgius [#16]

Hallo Dietrich,

vielen Dank für Deine Einschätzung. Möchte momentan nur kurz antworten: Auf die Schnelle meine ich, dass nicht alle Marken eine deutliche Gummiriffelung haben.

Bei dem senkrechten Paar (ev. glatter Gummi ?) sind die ersten 3,5 mm des Seitenrandes nicht gummiert. Ich versuche in den nächsten Tagen die Marken noch etwas zu spezifizieren, obwohl ich mir damit nicht leicht tue.

Mit der Prüfsendung hast Du ja grundsätzlich Recht, aber ich lebe hier in Spanien und nur mal so ein oder 2 Marken zu einem Prüfer zu schicken, naja, ich weiss nicht.

Viele Grüsse
Michael
 
Georgius Am: 21.03.2011 01:13:33 Gelesen: 15037# 11 @  
@ spain01 [#17]

Hallo Michael,

natürlich ist das immer auch eine Kostenfrage.

Doch einen besseren Rat habe ich nicht zur Hand, tut mir sehr leid.

Der Handstempel "Berlin 3 Mahlsdorf" ist stark fälschungsgefährdet, wie im Michel-Spezial nachzulesen ist, und das trifft Deine waagerechten Paare.

Viele Grüße
Dietrich
 
spain01 Am: 21.03.2011 21:30:54 Gelesen: 14989# 12 @  
@ Georgius [#18]

Hallo Dietrich,

ich denke, Du hast recht. Ich werde die Marken am besten zu Dr. Böheim senden.

Weisst Du was über ihn?

Gruss
Michael
 
Georgius Am: 22.03.2011 21:18:11 Gelesen: 14959# 13 @  
@ spain01 [#12]

Hallo Michael,

leider weiß ich über Ihn nicht mehr als in der Prüferliste lt. Michel Deutschland 2010/2011 nachzulesen ist.

Gruß
Dietrich
 
Kontrollratjunkie Am: 23.03.2012 10:58:01 Gelesen: 12578# 14 @  
@ spain01 [#12]

Könntest Du die fraglichen Bezirkshandstempelmarken einmal in kleineren Gruppen, vielleicht nach den Orten, scannen ? Dazu mit hoher Auflösung, mindestens 600 dpi. Vielleicht kann man dann schon am Scan ein paar Kandidaten heraussuchen, bei denen eine Prüfung nicht lohnt.

Gruß
KJ
 
HouseofHeinrich Am: 29.07.2012 10:38:26 Gelesen: 11780# 15 @  
Hallo Briefmarken Freunde,

ist jemand da, der Kenntnis über diese Zahlen Aufdrucke hat bzw. Schrift und Zahlen Aufdrucke? Einmal sind das die Marken mit der Mi.Nr. 945 und einmal mit der Mi.Nr. 951. Im Voraus sage ich vielen Dank an euch und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich


 
el-mue Am: 29.07.2012 12:03:47 Gelesen: 11767# 16 @  
@ HouseofHeinrich [#8]

Hallo HouseofHeinrich,

bei den in Beitrag [#8] gezeigten Marken handelt es sich um sog. Bezirkshandstempelaufdrucke der sowj. Besatzungszone. Eingesetzt wurden diese Aufdrucke, nach der Währungsreform in der "Ostzone". Da eine flächendeckende Versorgung mit neuen Marken nicht machbar war, hat man eben diese Provisorien geschaffen. Da es von den Marken sehr viele (Ver-)Fälschungen gibt, sollte man mit Bewertungen sehr vorsichtig sein. Bei höherwertigem Material empfehle ich dem Anfänger auf diesem Gebiet, geprüfte Stücke zu erwerben.

Beste Sammlergrüsse

El Mü
 
Pommes Am: 29.07.2012 12:05:00 Gelesen: 11766# 17 @  
@ HouseofHeinrich [#8]

Hallo Heinrich,

das sind sog. Bezirkshandstempelaufdrucke; 36 (OPD Potdam) - Luckenwalde, 27 (OPD Leipzig) - Mittweida und 14 (OPD Dresden) - vermutlich Dresden 12.

Im Michel unter SBZ Nr.: 168 und 174, hat also mit den Gemeinschaftsausgaben nur noch bedingt zu tun.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
sachsen-teufel Am: 29.07.2012 12:16:29 Gelesen: 11764# 18 @  
@ HouseofHeinrich [#8]

Hallo Heinrich,

es handelt sich um sogenannte Bezirkshandstempel-Aufdrucke, die nach der Währungsreform (21.06.1948) in der Sowjetischen Zone (SBZ) übergangsweise (in Ermangelung eigener Marken)abgeschlagen werden mußten.

Bei deinen gezeigten Marken glaube ich zu erkennen:

- 36 (OPD Potsdam) - Luckenwalde
- 27 (OPD Leipzig) - Mittweida
- 14 (OPD Dresden) - Dresden (Postamt kann ich nicht "entziffern")

Achtung: diese Stempel wurden gern und viel gefälscht !

Gruß
Michael

Ich denke dieser "Akt" sollte ins Thema Alliierte Besetzung SBZ Bezirkshandstempel verschoben werden.

[Beiträge 15 bis 18 wurden in dieses Thema verschoben]
 
briefmarkenwirbler24 Am: 28.10.2013 20:48:38 Gelesen: 9922# 19 @  
Bezirkhandstempel - echt oder falsch ?

Guten Abend liebe Leute,

ich habe hier 5 Marken mit Bezirkshandstempeln und habe gelesen, dass diese oft gefälscht werden.

Handelt es sich hier bei um Fälschungen?

Mnr: lla a, llb, lld, lVa+b


 
briefmarkenwirbler24 Am: 29.10.2013 20:09:25 Gelesen: 9855# 20 @  
Kann mir keiner was dazu sagen?
 
muemmel Am: 29.10.2013 21:24:40 Gelesen: 9841# 21 @  
@ briefmarkenwirbler24 [#20]

Hallo Briefmarkenwirbler,

anhand der unscharfen Bilder wirst Du vergebens auf eine Antwort warten. Besser wären Scans der Marken (und nur der Marken) mit 300 oder 400 dpi und schwarzem Hintergrund.

Grüßle
Mümmel
 
Kontrollratjunkie Am: 29.10.2013 22:50:42 Gelesen: 9828# 22 @  
@ briefmarkenwirbler24 [#19]

Marken mit Bezirkshandstempel von Berlin 4 zählen zu den oft gefälschten Stücken.

Ich erkenne bei den Taubenwerten einen Aufdruck "3 Berlin 4". Nach meinen Unterlagen gab es einen solchen Aufdruck nicht.

Es gab mehrere Typen des Aufdruckes "a 3 Berlin 4". Hier hat ein Fälscher wohl schlampig gearbeitet.

Bei den Hannovermesse - Marken mit Aufdruck von Jena 1 läuten die Alarmglocken bei mir immer besonders laut. M.E. ist der Anteil der gefälschten Aufdrucke bei dieser Kombination ganz besonders hoch. Ich würde mir da wenig Hoffnung auf echte Stücke machen.

Grundsätzlich sind ungeprüfte Marken der SBZ mit Bezirkshandstempeln nicht handelbar und ich würde auch von einem Ankauf von solchen Marken dringend abraten.

Gruß
KJ

Sieh mal hier, ich habe auch so einen Satz. :-)


 
briefmarkenwirbler24 Am: 30.10.2013 20:03:49 Gelesen: 9786# 23 @  
Naja, diese Fälschungen, eine Schande für den Briefmarkensammler. :(

Würde es Sinn machen, solche Marken zu prüfen oder lohnt das nicht?
 
Kontrollratjunkie Am: 31.10.2013 10:03:59 Gelesen: 9758# 24 @  
@ briefmarkenwirbler24 [#23]

Das kommt auf Deine persönliche Einschätzung an. Vielleicht ist es besser, die Marken einmal bei einer Messe oder sonstigen Veranstaltung einem BPP`ler zu zeigen, um die (unnötigen) Gebühren einzusparen.

Ich habe meinen Jenasatz nicht eingereicht und werde es auch in Zukunft nicht tun.

Gruß
KJ
 
Rore Am: 31.10.2013 12:39:08 Gelesen: 9731# 25 @  
@ briefmarkenwirbler24 [#19]

Hier mal ein Vergleich der Aufdrucke.

Gruß
Rore


 

Das Thema hat 50 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht