Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv UNESCO Weltkultur- und Weltnaturerbe
Das Thema hat 81 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 oder alle Beiträge zeigen
 
Wim Ehlers Am: 15.09.2013 23:39:06 Gelesen: 20767# 7 @  
Auch in China finden wir einige Stätten, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Natürlich fällt uns sofort die Chinesische Mauer [1] ein, die als größtes Bauwerk der Welt hinsichtlich Volumen und Masse gilt.



Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Chinesische_Mauer
 
Wim Ehlers Am: 21.09.2013 14:17:08 Gelesen: 20727# 8 @  
Historische Altstädte Stralsund und Wismar

ist der Name eines am 27. Juni 2002 von der UNESCO in die „Liste des Welterbes“ aufgenommenen Kulturgutes in Deutschland. Das zum Welterbe erklärte Gebiet umfasst Teile der Hansestädte Stralsund und Wismar in Mecklenburg-Vorpommern, die in ihrer Einzigartigkeit das Erbe der Hanse bewahren.



MiNr 2615 der Deutschen Post zeigt Häuser der Altstädte von Stralsund und Wismar. Diese Sondermarke erschien als Gemeinschaftsausgabe mit Lettland.



MiNr 2614 der Deutschen Post zeigt Häuser der Altstadt von Riga in Lettland

Die Innenstadt von Riga

wurde 1997 zur Liste des UNESCO-Weltkulturerbe hinzugefügt, wegen des „außergewöhnlichen universellen Wertes“ aufgrund der weltweit einzigartigen Qualität und Quantität der Jugendstilarchitektur bei relativ intakt gebliebenem historischen Stadtgefüge und wegen der Holzarchitektur aus dem 19. Jahrhundert.

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Historische_Altst%C3%A4dte_Stralsund_und_Wismar
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Riga
 
Angelika2603 Am: 23.09.2013 18:43:20 Gelesen: 20693# 9 @  
Guten Abend

ein kleiner Beitrag zum Thema UNESCO





Viele Grüße
Angelika
 
Wim Ehlers Am: 23.09.2013 22:06:32 Gelesen: 20678# 10 @  
@ Angelika2603 [#9]

Hallo Angelika,

vielen Dank für das Zeigen Deiner Stempel, die ich mit den passenden Briefmarken ergänzen möchte.

Beginnen wir mit dem Limes [1], der vor etwa 2000 Jahren von den Römern zwischen Rhein und Donau errichtet wurde.



MiNr 2623 zeigt den Eingang zum Kastell Saalburg [2], Block 72 der Deutschen Post zeigt den Grenzverlauf des Limes

Eine wahre Fundgrube an Fossilien bietet die Grube Messel [3] in der Nähe von Darmstadt.



MiNr 2006 der Deutschen Post zeigt die Grube Messel.

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Obergermanisch-Raetischer_Limes
[2] http://www.saalburgmuseum.de/index.html
[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Grube_Messel
 
Wim Ehlers Am: 25.09.2013 16:52:45 Gelesen: 20653# 11 @  
Kommen wir nun nach Norddeutschland, in die Nähe meiner Heimat, nach Lübeck [1]. Am 14. Dezember 1987 wurden die erhaltenen Teile des mittelalterlichen Stadtkerns auf der Altstadtinsel von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Damit wurde erstmals in Nordeuropa eine ganze Altstadt als Weltkulturerbe (Flächendenkmal) anerkannt. Ausschlaggebend waren dabei der exemplarische Charakter der Altstadt für die mittelalterliche Stadtentwicklung im Ostseeraum, die markante Stadtsilhouette mit den sieben Türmen der fünf Hauptkirchen und die geschlossen erhaltene vorindustrielle Bausubstanz. Hinzu kam als weitere schützenswerte Besonderheit der für die archäologische Erforschung des mittelalterlichen Städtewesens außerordentlich ergiebige Untergrund.



MiNr 1447 der Deutschen Bundespost zeigt einen Blick auf die Altstadt der Hansestadt Lübeck.

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCbeck
 
Wim Ehlers Am: 11.10.2013 15:45:46 Gelesen: 20538# 12 @  
Ein weiterer Blick auf China

Das Grab des ersten Kaisers von China, Qin Shi Huang (221 - 210 v. Chr.) ist von der berühmten Terrakotta-Armee umgeben und befindet sich in der Mitte eines Komplexes, dessen Anlage die Stadtplanung der Hauptstadt (heute Xi'an) widerspiegelt. Die lebensgroßen Figuren sind individuell gestaltet, sie unterscheiden sich alle voneinander und sind mit Pferden, Kriegswagen und Waffen bestückt. Das Mausoleum des ersten Qin-Kaisers [1] und seine Terrakotta-Armee sind Meisterwerke des Realismus, die außergewöhnliche technische und künstlerische Fähigkeiten bezeugen und von großer, historischer Bedeutung sind. Die Stätte wurde 1987 in die Welterbeliste aufgenommen.



Interessant ist bei diesem Mausoleum, dass die Erforschung nicht abgeschlossen ist und noch Jahre andauern wird. Mehr dazu im Link [1].

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Mausoleum_Qin_Shihuangdis
 
Wim Ehlers Am: 11.10.2013 16:48:57 Gelesen: 20519# 13 @  
Noch einmal China: Mogao-Grotten

Die Mogao-Grotten [1]
sind in die Felsen über dem Dachuan-Fluss in der Provinz Gansu geschlagen und beherbergen die weltweit größte, am reichsten ausgestattete Schatzkammer buddhistischer Kunst, die zudem am längsten genutzt wurde. 366 n. Chr. angelegt, repräsentiert sie diese großartige künstlerische Leistung vom 4. bis zum 14. Jahrhundert. Erhalten sind heute 492 Grotten mit etwa 45.000 Quadratmetern Wandmalereien und mehr als 2.000 bemalten Skulpturen. Die Mogao-Grotten wurden 1987 in die Welterbeliste aufgenommen.



Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Mogao-Grotten
 
Wim Ehlers Am: 11.10.2013 17:36:37 Gelesen: 20512# 14 @  
Bleiben wir in China

Die kaiserlichen Paläste in Beijing [1] und Shenyang [2] sind ein kostbares historisches Zeugnis der chinesischen Zivilisation während der Ming- und Qing-Dynastie. Sie wurden 1987 und 2004 in die Liste der Welterbestätten aufgenommen.



Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Beijing#Altstadt_und_Kaiserpalast
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Shenyang#Geschichte
 
Wim Ehlers Am: 11.10.2013 19:57:44 Gelesen: 20499# 15 @  
China, Autonomes Gebiet Tibet

Der Potala-Palast [1] liegt auf dem "Roten Berg" im Zentrum des Lhasa-Tals auf 3.700 Metern Höhe. Der Komplex umfasst den Weißen Palast und den Roten Palast mit Nebengebäuden. Architektonische Schönheit und Einzigartigkeit, opulente Ornamentierung und harmonische Einfügung in eine atemberaubende Landschaft tragen zu ihrer herausragenden universellen Bedeutung bei. Die Stätte wurde 1994 zum Weltkulturerbe ernannt.



Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Potala-Palast
 
Wim Ehlers Am: 11.10.2013 23:46:58 Gelesen: 20484# 16 @  
Der Huang Shan [1] gilt als " der schönste Berg Chinas" und wurde im Laufe der chinesischen Geschichte stets in Kunst und Literatur gewürdigt. Auch heute noch fasziniert er Besucher, Dichter, Maler und Fotografen, die an diesen für seine fantastische Landschaft berühmten Ort pilgern, wo zahlreiche Granitgipfel und Felsen wie aus einem Wolkenmeer ragen. Der Huang Shan besteht aus vielen beeindruckenden Gipfeln, deren Entstehung etwa 100 Millionen Jahre bis ins Mesozoikum zurückreicht, als das uralte Jangtse-Meer als Folge tektonischer Erdbewegungen verschwand.



Der Huang Shan wurde 1990 in die Welterbeliste aufgenommen.

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Huang_Shan
 
zockerpeppi Am: 25.10.2013 23:36:04 Gelesen: 20364# 17 @  
Lieber Wim,

es hat etwas gedauert bis ich alles zusammen hatte:

Carcassonne - Unesco Weltkulturerbe seit 1997 - nette Stadt in Südfrankreich.



Die Sehenswürdigkeiten:

Die Kathedrale St Nazaire
Die Kathedrale St Michel
Die alte Brücke über die Aude
Die mittelalterliche Festung + Burg Comtal + Bastide Saint-Louis

Selbst war ich noch nicht da. Aber sowas von schön!! Die Ansichtskarte und Marken habe ich von einem französischen Postcrossing Teilnehmer, im Tausch gegen die neue Sepac Marke. Ich hätte nicht gedacht dass ich irgendwann einmal tauschen würde. Es gibt allerdings noch andere Carcassonne Marken, aber diese gefiel mir besonders:



Noch einige Links :

http://de.wikipedia.org/wiki/Carcassonne
http://de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_von_Carcassonne
http://de.wikipedia.org/wiki/Basilika_St-Nazaire_et_St-Celse_(Carcassonne)

Gruß
Lulu
 
zockerpeppi Am: 08.11.2013 00:03:08 Gelesen: 20261# 18 @  
Schloß und Park von Versailles, aufgenommen in die Liste im Jahre 1979

Was für eine Pracht!



Das Schloß war ursprünglich als Jagdschloß für Ludwig den 13ten gebaut worden. Unter Ludwig XIV wurde es dann mehrfach ausgebaut. Der barocke Palast war bis zum Ausbruch der Französischen Revolution die Residenz des französischen Königshauses. Das Schloss war in dieser Zeit fast durchgehend von einem mehrere tausend Personen umfassenden Hofstaat bewohnt und wurde zum kulturellen und politischen Mittelpunkt Frankreichs. Der dazu gehörige Park mit den Barockgärten wurde von André le Notre gestaltet.



Wer mehr wissen will, hier ein Link mit allen Details: http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Versailles

Gruß
Lulu
 
Wim Ehlers Am: 08.11.2013 16:17:12 Gelesen: 20241# 19 @  
@ zockerpeppi [#18]

Hallo Lulu,

schön und sehr informativ, wie Du West-Europa beim UNESCO-Weltkulturerbe aufmischst. Deine Beiträge lese ich immer mit Genuss.

Heute zeige ich eine Gemeinschaftsausgabe von Rumänien und Deutschland. Die Deutsche Botschaft in Bukarest meldete dazu:

Am 15. September 2011 ist in Deutschland und Rumänien die erste gemeinsame Briefmarke der beiden Länder erschienen, die die 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Kirchenburg von Birthälm/Biertan [1] in Rumänien zeigt. Zwischen dem 15. und 16. Jahrhundert erbaut, zeichnet sich die als historisch bedeutend geltende Kirchenburg durch ihre gut erhaltene Bausubstanz und Ästhetik aus. Das Motiv der Briefmarke stammt von dem rumänischen Grafiker Răzvan Popescu, der als Gewinner aus einem Wettbewerb zum Briefmarkenmotiv hervorgegangen war.



MiNr 2889 der Deutschen Post und der Kleinbogen aus Rumänien.

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Birth%C3%A4lm#UNESCO-Weltkulturerbe
 
zockerpeppi Am: 11.11.2013 22:05:54 Gelesen: 20216# 20 @  


Der Kölner Dom, aufgenommen in die Unesco Liste im Jahre 1996

Mit dem Bau wurde 1248 begonnen. Der erste Dom Baumeister war Gerhard von Rile. Wie viele Baumeister mag es wohl in der langen Bauzeit gegeben haben?



Fertiggestellt wurde der Dom, man wird es fast nicht glauben erst im Jahre 1880. Diese Bauzeit von 600 Jahren ist rekordverdächtig. Der Dom verbleibt auch heute noch eine immer währende Baustelle. Gibt es überhaupt einen Dom oder eine Kathedrale in Europa, die nicht von einem Baugerüst barrikadiert sind? Mit einer Höhe von 157,38m etwas kleiner als das Ulmer Münster. 300.000 Tonnen Stein wurden verarbeitet. Erwähnen wollte ich noch die Fliesen Arbeiten. Villeroy & Boch hat den Bodenflies verlegt und brauchte (so gelesen auf ihrer Webseite) ganze 5 Jahre.



Und solltet ihre unter den +/- 6 Millionen Besuchern sein, bitte die Schatzkammer nicht vergessen! Eintritt 4 €.

Im Anhang meine Eintrittskarte :



Und wie immer für alle, die mehr wissen wollen: http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lner_Dom

Phila-Gruß
Lulu
 
Wim Ehlers Am: 15.11.2013 20:13:32 Gelesen: 20163# 21 @  
Seit 1985 gehört die St. Michael-Kirche [1] in Hildesheim zum Weltkulturerbe der UNESCO. Unter anderem ist bei wikipedia folgende Deutung zu lesen: St. Michael wird gern als Gottesburg bezeichnet. In der Tat macht der Bau durch seine Lage, durch die massiven Mauern und wehrhaften Türme einen burgartigen Eindruck. Treffender ist die Leitidee jedoch mit Gottesstadt wiedergegeben. Zwar war die mittelalterliche befestigte Stadt immer zugleich Burg, doch steht hier nicht der kriegerisch-abwehrende, sondern der Wohnung und Gemeinschaft stiftende Aspekt im Vordergrund. Es handelt sich um ein Abbild der vollkommenen, endzeitlichen „Stadt auf dem Berg“, die keinen Tempel mehr braucht, weil sie insgesamt Tempel – Wohnung Gottes mit den Menschen – ist. Die geometrische Konstruktion erinnert an die Maßangaben des Tempels in Ez 40f wie an den quadratischen Grundriss der Gottesstadt nach Offb 21,16. Sie ist gesichert gegen das Dunkle und Böse (Michael, der Drachenbezwinger), hat aber weit geöffnete Tore für das Gottesvolk von allen Enden der Erde (Jes 2).



MiNr 2774 der Deutschen Post wurde zum 1000-jährigen Jubiläum von St. Michael verausgabt.

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/St._Michael_(Hildesheim)
 
Wim Ehlers Am: 18.11.2013 19:16:38 Gelesen: 20113# 22 @  
Heute gehen wir mal in unsere Hauptstadt zur Museumsinsel in Berlin [1], die seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Gerne erinnere ich mich an meine Schulabschlussfahrt vor fast 50 Jahren, als der Besuch dieser Museumsinsel ein Höhepunkt war.



MiNr 2274 der Deutschen Post zeigt die Berliner Museumsinsel

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Museumsinsel_(Berlin)
 
Wim Ehlers Am: 21.11.2013 20:04:26 Gelesen: 20025# 23 @  
Das größte Wattenmeer der Welt befindet sich an der Nordseeküste. Der schleswig-holsteinische, niedersächsische und niederländische Wattenmeerbereich [1] gehört seit 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe, 2011 wurde auch das Hamburgische Wattenmeer in die Welterbeliste aufgenommen. Die Wattenmeerküste der Nordsee wurde 2006 in die Liste der 77 ausgezeichneten Nationalen Geotope aufgenommen.



MiNr 2792 wurde zum "Schönsten Postwertzeichen-Block der Welt 2010" gewählt.



MiNr 3018 zeigt des Niedersächsische Wattenmeer
MiNr 2407 zeigt den Nationalpark Wattenmeer
MiNr 1454 soll die Nordsee schützen helfen

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Wattenmeer_(Nordsee)
 
Wim Ehlers Am: 24.11.2013 10:19:13 Gelesen: 19989# 24 @  
Seit dem Jahre 2001 gehört das historische Zentrum von Wien [1] zum Welterbe der UNESCO.

wikipedia [2] schreibt dazu u.a.: Das International Council on Monuments and Sites hob in seiner Empfehlung, das historische Zentrum von Wien in die Welterbe-Liste aufzunehmen, vor allem drei Aspekte hervor:

- Das historische Zentrum Wiens sei in städtebaulicher und architektonischer Hinsicht ein herausragendes Zeugnis für den kontinuierlichen Austausch von Werten im zweiten Jahrtausend.
- Das Mittelalter, das Barock und die Gründerzeit als Schlüsselepochen der kulturellen und politischen Entwicklung Europas fänden sich in außergewöhnlicher Weise in der Architektur wieder.
- Wien gelte seit dem 16. Jahrhundert als die europäische Hauptstadt der Musik.



Die österreichische Post verausgabte 2010 die Sondermarke zum Thema.

Beste Grüße
Wim

[1] http://austria-forum.org/af/Wissenssammlungen/Briefmarken/2010/Weltkulturerbe_UNESCO
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Historisches_Zentrum_von_Wien
 
zockerpeppi Am: 06.12.2013 18:12:31 Gelesen: 19864# 25 @  
Die weltberühmte Kathedrale von Chartres



Aufgenommen in die Liste der Unesco im Jahre 1979

Im Web findet man eine Unmenge an Infos betreff dieses einzigartigen Bauwerkes.
Hier einige Daten:

Bauzeit 1194 – 1260
Bautstil Gotisch
Turmhöhe : 115m , Länge 130,20m
Höhe des Gewölbes : 36,55 mm

An der Stelle wo die heutige Kathedrale sich erhebt standen vorher schon 5 verschiedene Kirchen. Fast alle durch einen Brand zerstört. So auch im Jahre 1194, der große Stadtbrand vom 11/12 Juni 1194, hatte die damalige Kirche fasst gänzlich zerstört. Ein Neubau wurde als gleich angegangen. Der Grundriss wurde beigehalten und es wurde auf den alten Grundmauern aufgebaut.

Schon 1220 war die neue Kirche bzw das Mittelschiff eingewölbt. Ganz fertig war der Bau mit Querschiffen, Portale, Glasfenster und Skulpturen im Jahre 1260. 66 Jahre Bauzeit.

Einige Besonderheiten der Kathedrale:

Das Labyrinth erschaffen um 1200 (Durchmesser 12,5m, Weglänge 261,55m)
Die Rosette des nördlichen Querschiffs mit fünf darunterliegenden Spitzbogenfenstern
Die Astronomische Uhr im Kor
u.v.m

Besichtigt habe ich die Kathedrale im Sommer 2012. Allerdings eine Freude war es nicht. Es war glühend heiss an dem Tag: 39°. In den Turm sind wir nun nicht hoch. Der Besucherstrom war recht groß und ich hätte vor lauter Füsse fast das Labyrinth verpasst. Auch am späten Abend wollte es nicht abkühlen. Am Fusse der Kathedrale gab es ein Konzert, eine deutsche Gruppe ’die Sandsacks‘ hat Irish Folk gespielt. Super Stimmung trotz erdrückender Hitze! Das Beste kam dann nach dem Konzert: Chartres en lumière. Wow! Täglich werden zwischen April und September farbige Bilder anhand Laserstrahlen auf die Fassaden der Gebäude projetziert. So im Licht sah die Kathedrale einfach Klasse aus

http://de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_von_Chartres
http://cathedrale.chartres.free.fr/allemand/de_p01.htm
http://www.google.com/search?q=chartres+en+lumière&rlz=1C2LDJZ_enLU499LU521&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=zf-hUqbsIYGCtAbhg4HoCw&sqi=2&ved=0CD8QsAQ&biw=1280&bih=708

Phila Gruß
Lulu


 
zockerpeppi Am: 03.01.2014 19:59:04 Gelesen: 19749# 26 @  
Samarkand - Schmelztiegel der Kulturen



Aufgenommen in die Unesco Kulturliste im Jahre 2001

Samarkand ist eine der ältesten Städte der Welt. Zu Wohlstand gelangte die Stadt durch Handel; die antike Seidenstraße verlief durch Samarkand. Alexander der Große eroberte die Stadt 329 v. Chr. Dschingis Khan zerstörte die Stadt 1220. Einer seiner Nachfolger, Herrscher Tamerlan, machte Samarkand zur Hauptstadt seines Reiches. 1868 kam die Stadt unter russische Herrschaft. Sie wurde Hauptstadt einer Provinz innerhalb des Generalgouvernements Turkestan, aus dem 1918 die Turkestanische ASSR wurde. 1925 wurde sie zur ersten Hauptstadt der neu geschaffenen Usbekischen SSR, verlor diese Funktion jedoch 1930 an Taschkent. Seit 1991 gehört die Stadt zur unabhängigen Republik Usbekistan.

Sehenswürdigkeiten :
Bibi-Chanum-Moschee
Der Registanplatz mit den angrenzenden Medressen:
die Ulugbek-Madrasa (1417–1420)
die Sher-Dor-Madrasa (1619–1636)
die Tilya-Kori-Madrasa (1646–1660)
das Museum und die Ausgrabungen von Afrasiab
Gur-Emir-Mausoleum
Schahi-Sinda-Ensemble
Khodja-Doniyor-Mausoleum
Ulugbeks Observatorium und Gedenkstätte
Hodja-Abdu-Darun-Mausoleum

http://whc.unesco.org/fr/list/603/
http://www.samarkand.info/html/city.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Samarqand

beste Sammlergrüße
Lulu
 
Wim Ehlers Am: 18.01.2014 12:50:48 Gelesen: 19659# 27 @  
Wikipedia [1]: Unter der Bezeichnung Buchenurwälder in den Karpaten und alte Buchenwälder in Deutschland führt die UNESCO 15 räumlich getrennte Buchenwaldgebiete in Deutschland, der Slowakei und der Ukraine mit einer Gesamtfläche von 33.671 ha als Weltnaturerbe. In Deutschland handelt es sich bis auf winzige urwaldartige Reliktflächen um naturnahe Altwälder, während die Bestände in den Karpaten als echte Urwälder bezeichnet werden, obwohl es sich auch hier eher um „urwaldartige Naturwälder" handelt, die in der Geschichte durchaus ab und zu genutzt wurden.



MiNr 3052 der Deutschen Post AG wurde am 02.01.2014 verausgabt mit dem Titel Alte Buchenwälder Deutschlands.

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Buchenurw%C3%A4lder_in_den_Karpaten_und_alte_Buchenw%C3%A4lder_in_Deutschland
 
zockerpeppi Am: 18.01.2014 21:39:23 Gelesen: 19641# 28 @  
Sighisoara oder Schäßburg in Siebenbürgen, Rumänien



Das Historische Zentrum der Stadt wurde 1999 in die Unesco Liste aufgenommen. Einige Sehenswürdigekeiten:

Der Stundturm aus dem 14 Jahrhundert, die Bergkirche, die Klosterkirche, das Dracula Haus u.w.m.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sighi%C8%99oara
http://whc.unesco.org/fr/list/902/

beste Sammlergrüße
Lulu
 
Silesia-Archiv Am: 19.01.2014 13:46:47 Gelesen: 19623# 29 @  
Mein Sammlerkollege hat in diesen Tagen seine UNESCO Weltkultur- und Naturerbe-Sammlung (nur auf Deutschland bezogen) neu geordnet: Das stolze Ergebnis - auch wenn noch Marken fehlen - präsentiere ich hier (fehlende siehe Notizen):



herzliche Sammlergrüße
Michael
 
Altmerker Am: 19.01.2014 16:44:15 Gelesen: 19610# 30 @  
@ Silesia-Archiv [#29]

Das Land Sachsen-Anhalt verfügt mit der Altstadt von Quedlinburg, den Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg, dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich und den Bauhausstätten in Dessau nicht nur über vier Welterbestätten, sondern beherbergt im Quedlinburger Palais Saalfeld auch die Geschäftsstelle des Verbundes der deutschen Welterbestätten. Allein drei UNESCO-Welterbestätten kann man zwischen Dessau-Roßlau und Lutherstadt Wittenberg im Umkreis von 18 Kilometern besuchen. Die regionalen Akteure werben seit 2007 unter dem Motto „LUTHER|BAUHAUS| GARTENREICH“ mit einer gemeinsamen Dachmarke.Die Auenlandschaft entlang der Elbe ist schützenswerter Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere. Das Biosphärenreservat Mittelelbe ist Teil des UNESCO-Biospährenreservates Flusslandschaft Elbe.

Also falls noch Belege/Marken aus dem Land der Frühaufsteher benötigt werden ...

Sonntäglicher Gruß
Uwe
 
Wim Ehlers Am: 19.01.2014 16:56:11 Gelesen: 19607# 31 @  
@ Altmerker [#30]

Hallo Uwe,

das ist ja fast schon eine Reiseempfehlung für ein Wochenendtrip nach Sachsen-Anhalt. Soviel Kultur - hier sogar Weltkultur - in einem relativ kleinen Umkreis, werden mich in diesem Frühjahr oder Herbst einmal dort hinführen.

Natürlich wartet dieser Thread auf Belege - auch von Dir!

Danke für Deine Hinweise und

beste Grüße
Wim
 

Das Thema hat 81 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

1151 29.09.12 18:09T1000er