Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (4364/65) Die Poststempel Berlins
Das Thema hat 4365 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 19 29 39 49 59 69 79 89 99 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118   119   120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 139 149 159 169 175 oder alle Beiträge zeigen
 
chuck193 Am: 16.07.2014 20:56:21 Gelesen: 437374# 2941 @  
Hi die Berlin Stempel Sammler,

beim Aufräumen verschiedener Marken, kam ich auf diese drei Stempel, ich hoffe, dass da was für euch dabei ist.

Schöne Grüsse,
Chuck




 
kauli Am: 16.07.2014 23:46:26 Gelesen: 437333# 2942 @  
@ doc [#2936]

Hallo Wolfgang,

dachte eigentlich einer unserer Maschinenstempel Experten kann was zu dem Kopfsteher sagen. Im Infla Band 61 steht darüber, das eines der Werbeklischees versehentlich kopfstehend eingesetzt wurde. Ist wohl öfter vorgekommen.

Bereits 1951 war man davon überzeugt, Berlin sei die interessanteste Stadt Europas.

Und mit was, mit Recht.

@ chuck193 [#2941]

Hallo chuck,

besten Dank, die Daten liegen in der bekannten Verwendungszeit. Das von Friedenau ist sogar das bisher bekannte Spätdatum.

Viele Grüße
Dieter
 
Cantus Am: 17.07.2014 13:53:58 Gelesen: 437151# 2943 @  
Zur Abwechslung wieder einmal ein Absenderfreistempel.



Viele Grüße
Ingo
 
kauli Am: 17.07.2014 22:53:29 Gelesen: 437055# 2944 @  
Hallo zusammen,

weil mir die Tage der abgebildete E-Schein von Berlin-Falkenhorst zugeflogen ist, kam mir die Idee, hin und wieder mal Postämter vorzustellen die nicht so bekannt sind.

Falkenhorst wurde 1928 als Postagentur eröffnet und erst 1992 geschlossen. Es ist sozusagen ein Ortsteil im Ortsteil Bohnsdorf, heute zum Bezirk Treptow-Köpenick gehörend.

Das Problem bei den kleineren Postämtern ist, Belege mit dem Stempel zu bekommen. Was dort im normalen Briefkasten geworfen wurde ging in der Regel zum Postamt Berlin Grünau. Die einzige Chance ist ein Einschreibe-Brief, oder einen Einlieferungsschein zu bekommen, was schwer genug ist.

Natürlich nicht ohne Hintergedanken, wer was dazu beisteuern kann, immer gerne.
Das Datum auf dem E-Schein ist ein neues Spätdatum.



Viele Grüße
Dieter
 
axelotto Am: 18.07.2014 22:11:56 Gelesen: 436832# 2945 @  
Mal wieder etwas neues.

BG 19 n Frühdatum vom 28.5.08



BG 41 a Spätdatum vom 31.5.95



BG 50 b Frühdatum vom 29.5.99



Gruß Axel
 
doc Am: 20.07.2014 12:39:33 Gelesen: 436210# 2946 @  
Hier ein Sonderstempel vom Sportlager der OPERA BALILLA; der ist sicher schon registriert?



Einen schönen Sonntag noch und freundliche Grüße,
Wolfgang
 
doc Am: 21.07.2014 10:46:41 Gelesen: 435796# 2947 @  
Ich zeige Euch einen Einschreibe-Brief mit dem Sonderstempel Berlin C2 - Berliner Weihnachtsmarkt 1936 sowie die Rückseite mit dem Ankunftsstempel Berlin NO55.

Freundliche Grüße,
Wolfgang


 
kauli Am: 21.07.2014 23:41:12 Gelesen: 435627# 2948 @  
@ doc [#2947]

Hallo Wolfgang,

die Daten der beiden SST liegen in der bekannten Verwendungszeit. Der Ankunftsstempel von NO 55 ebenfalls. Bei den SST gibt es auch hin und wieder neue Daten, nicht in dem Maße wie bei den Tagesstempeln, aber kommt schon vor. Kannst also wieder mal was zeigen.

Viele Grüße
Dieter
 
jmh67 Am: 23.07.2014 08:16:55 Gelesen: 435168# 2949 @  
@ blaujacke [#2929]
@ kauli [#2928]
@ Manne [#2927]

Bei Ersttagsstempeln und Sonderstempeln gab es in der Vergangenheit einige merkwürdige Sitten. So wurden z. B. gewöhnliche Sendungen mit Ersttagsstempel noch eine Woche nach Abschlag des Stempels ohne weitere Vermerke akzeptiert. In diesem Fall mußte aber wohl das Einschreiben noch dokumentiert werden, was den Berliner Stempel erforderlich machte (vermute ich).

Ähnliche "Karenzzeiten" gab es bei Sonderstempeln, die noch eine Woche nach dem letzten Verwendungstag ohne "Zutaten" auf Verlangen auf Postsendungen abgeschlagen werden durften; war diese Zeit überschritten, sollte der aktuelle Tagesstempel dazu abgeschlagen werden. So handhabte es jedenfalls die Deutsche Post der DDR. Leider fehlt mir dazu eine zitierfähige Quelle, ich meine mich nur dunkel an Artikel im Sammler-Express der 1980er erinnern zu können und weiß nichts Genaues über die Gebräuche in den späten Vierzigern.

Jan-Martin
 
Gernesammler Am: 23.07.2014 10:00:50 Gelesen: 435139# 2950 @  
@ kauli [#2948]

Hallo Dieter,

gerade beim aufräumen gefunden, Brief mit Stempel von Britz 1 Unterbuchstabe a im unteren Segment ohne Vor- bzw. Nachmittag, Verwendungszeit 13.5.1933 - 28.3.1936, neues Frühdatum 22.6.1930.

Gruß Rainer


 
PeKaR Am: 23.07.2014 10:03:19 Gelesen: 435136# 2951 @  
@ blaujacke [#2931]

Das St. steht für Stabil, d.h. die Einheit war fest stationiert im Gegensatz zu mobilen Einheiten.

Gruß Peter
 
kauli Am: 23.07.2014 16:18:37 Gelesen: 434987# 2952 @  
@ Gernesammler [#2950]

Hallo Rainer,

da ist Dir ein kleiner Fehler unterlaufen. Um unsere Mitleser nicht zu verwirren zeige ich den Stempel mit dem a im unteren Segment, abgekürzt iuS. Du zeigst den normalen, das Frühdatum dafür ist aber OK.



Und Dank PeKar wissen wir jetzt was das Kürzel St bedeutet, Besten Dank.

Viele Grüße
Dieter
 
rostigeschiene Am: 23.07.2014 23:37:17 Gelesen: 434878# 2953 @  
Hallo zusammen,

ich lebe noch. Für die Spezialisten hier ein Nebenstempel, der nicht alle Tage abgeschlagen wurde.



Gruß Werner
 
Gernesammler Am: 24.07.2014 10:46:25 Gelesen: 434738# 2954 @  
@ kauli [#2952]

Hallo Dieter,

mein Fehler, ich gehe in mich. Danke für die Klarstellung.

Gruß Rainer
 
Eiermann Am: 24.07.2014 12:28:42 Gelesen: 434704# 2955 @  
Hallo,

ich habe einen etwas selteneren Stempel.

Berlin P.E.No39 Wedding, vom 5.2.70.

Bislang gibt es im KBHW nur ein Datum.

Grüße Jürgen


 
kauli Am: 24.07.2014 14:12:04 Gelesen: 434680# 2956 @  
@ rostigeschiene [#2953]

Hallo Werner,

diese Nebenstempel sammele ich auch ein. Um die 200 verschiedene sind es schon. Du hast doch bestimmt den Beleg dazu, dann zeige ihn bitte wegen der Datierung.
Zeige mal einen vom PA 30 aus den Fünfziger Jahren:



@ Eiermann [#2955]

Hallo Jürgen,

das ist natürlich ein Schmankerl. Und das zweite Datum. Nicht umsonst steht im Katalog Lp als Bewertung für den Stempel auf Dienstbrief.

Viele Grüße
Dieter
 
juni-1848 Am: 24.07.2014 19:40:40 Gelesen: 434585# 2957 @  
Moin zusammen,

gerade zufällig gesehen und keine Zeit für Scans etc.:

Handrollstempel " BERLIN SW \ 10.5.38. 20-21 \ BE 11 BE"

eBay 361000269898 bei good old Kremser!



Mögen die Fans ihn "archivieren".

Schönes Wochenende, Werner
 
rostigeschiene Am: 24.07.2014 20:59:33 Gelesen: 434557# 2958 @  
@ kauli [#2956]

Hallo Dieter,

und hier der zugehörige Brief.



Viele Grüße Werner
 
kauli Am: 24.07.2014 21:01:24 Gelesen: 434555# 2959 @  
@ juni-1848 [#2957]

Hallo Werner,

besten Dank für`s aufpassen. Bei ebay gehe ich auch öfter "wildern", und habe auch schon was gefunden. Der Handroller liegt in der bekannten Verwendungszeit. Der Ub ist aber Bf. Sieht schon etwas merkwürdig aus, das f.

Viele Grüße
Dieter
 
Gernesammler Am: 25.07.2014 10:32:42 Gelesen: 434329# 2960 @  
Hallo zusammen,

Stempel von Berlin Hohenschönhausen mit Unterbuchstaben d im unteren Segment (iuS), :-) Verwendungszeit vom 22.9.1945 - 22.11.1946 neues Spätdatum der 2.10.1949. Da der Stempelabschlag nicht so gut zu erkennen ist, habe ich von der Rückseite der Postkarte das Datum mit angefügt.

Gruß Rainer


 
kauli Am: 25.07.2014 17:33:52 Gelesen: 434164# 2961 @  
@ rostigeschiene [#2958]

Hallo Werner,

ist doch ein interessanter Brief, zumal der Nachgebührstempel in der Art noch nicht bekannt ist. Ich denke er wurde beim PA W 50 abgeschlagen. Dahin ist der Brief wohl zuerst gegangen. Der richtige Strassenname ist Spenerstr. und dafür war das PA 40 zuständig. Die Nachgebühr war offensichtlich auch falsch angegeben. Daher wurde der Stempel durchgestrichen.

Viele Grüße
Dieter
 
rostigeschiene Am: 25.07.2014 20:59:44 Gelesen: 434094# 2962 @  
@ kauli [#2961]

Hallo Dieter,

ich habe auch nicht behauptet, dass der Brief uninteressant ist.

Gruß Werner
 
Redfranko Am: 25.07.2014 23:16:43 Gelesen: 434066# 2963 @  
Hallo zusammen,

nach längerer Pause möchte ich hier mal wieder einen Stempel einstellen, allerdings kann ich nicht beurteilen ob interessant oder gewöhnlich:

(1) BERLIN-STEGLITZ aa vom 05.09.1955



Laut Philastempel http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/22714 ist das bisher bekannte "bis Datum" der 25.9.54. Allerdings ist bei meinem Scan von dem Briefstück noch ein Werbeklischee teilweise sichtbar. Dadurch ein anderer Stempel? Wenn gewünscht lade ich auf Philastempel hoch.

Gruß,
Frank
 
kauli Am: 26.07.2014 10:52:26 Gelesen: 433958# 2964 @  
@ Redfranko [#2963]

Hallo Frank,

erstmal, es ist ein neues Spätdatum, und stelle ihn bitte in die Datenbank als Maschinenstempel ein. Und dann ist ein kleines Problem aufgetaucht. Der Stempel ist nur als Maschinenstempel bekannt. Der in der Datenbank ist ja von mir als Handstempel eingegeben, kann ja nicht stimmen. Ich versuche mal rauszubekommen, wo ich den herhabe.

Viele Grüße
Dieter
 
blaujacke Am: 26.07.2014 13:51:56 Gelesen: 433885# 2965 @  
Hier ein Rohrpostbrief vom 05.02.1902 mit dem Stempel der Maschine von Beling und Lübke, die vom 12.11.1901 - 13.05.1902 beim Briefpostamt erprobt wurde.



Den Beleg hatte ich bereits vor Jahren Unter "Rohrpostbelege" gezeigt. Ob dieser bereits erfaßt ist, kann ich nicht feststellen. Die Suche ist mir auch immer wieder - wie bereits einmal geäußert - zu mühselig und unbefriedigend.
 

Das Thema hat 4365 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 19 29 39 49 59 69 79 89 99 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118   119   120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 139 149 159 169 175 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht