Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Werbung mittels Beigabe von Briefmarken Tütchen
zonen-andy Am: 11.08.2014 11:49:44 Gelesen: 1273# 1 @  
Hallo Experten,

habe in einem Schweiz-Album, was ich auf dem Trödelmarkt gekauft habe, dieses Kärtchen vorgefunden. Ich hätte gern eine Auskunft, was das ist? Vielen Dank im voraus.



Mit freundlichen Grüßen

Andreas
 
hajo22 Am: 11.08.2014 12:25:06 Gelesen: 1266# 2 @  
@ zonen-andy [#1]

Hallo,

steht doch alles drauf.

Viele Grüße
Jochen
 
Pepe Am: 11.08.2014 20:25:50 Gelesen: 1212# 3 @  
@ zonen-andy [#1]

Ist mir gerade in meinem Sammelsurium aufgefallen. Das ist schlichte Zigarettenwerbung. Und dennoch sind auch hier Unterschiede erkennbar. Wer kennt die genaue Bezeichnung für solche Kärtchen?



46,5 x 62 mm groß, wahrscheinlich Ende der 30iger, hier mit Württemberg Dienstmarke Mi 263. Deine ist später erschienen.

Ob nun selten oder Masse - kann ich nichts zu sagen.

Nette Grüße
Pepe
 
ziffer-freak Am: 11.08.2014 21:50:52 Gelesen: 1181# 4 @  
@ Pepe [#3]

Hallo Pepe,

SO schlicht ist es aber nun auch wieder nicht! ;-) Hier werden gleich 3 Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

1. Zigarettenwerbung
2. Werbung fürs Briefmarkensammeln
3. Politische Propaganda

Also eine zwar schlichte, aber enorm gehaltvolle Werbe-Aktion! Wer bringt so etwas heutzutage noch zustande?

Lieber Gruss
Andy
 
hajo22 Am: 13.08.2014 12:23:56 Gelesen: 1068# 5 @  
@ ziffer-freak [#4]

Zu Fliege 2 Deiner "3 Fliegen":

Das machen heutzutage z.B. die Versandstellen für Briefmarken in Europa (hier ein Faltblatt der Schweizer Versandstelle).

Man nennt das "Kartonphilatelie". Die Zigaretten-Werbung jedoch (z.B. früher: als Sammelbildchen für Zeppelin-Alben, usw.) ist heute mega-out (Gesundheitsrisiken).



Wem`s gefällt, der kann ganze Sammlungen damit aufbauen.

Trennen von der Kartonphilatelie muß man das sogenannte "Notgeld in ungebrauchten Briefmarken" aus Kleingeldmangel. Da kann ich gar nichts zeigen. Gab es z.B. in Deutschland nach dem 1. Weltkrieg. Diese Sachen sind selten und werden von Spezialisten gesucht.

Und später in Ländern mit chronischem Kleingeldmangel, z.B. in Italien. Ich bekam z.B. im Urlaub am Gardasee in den 70iger Jahren in einem kleinen Geschäft 50 Lire Wechselgeld als Briefmarke heraus.

Viele Grüße in die Schweiz.
Jochen
 
Silesia-Archiv Am: 13.08.2014 14:44:22 Gelesen: 1027# 6 @  
Liebe Sammler,

das ist die eine Variante der Werbung für das Sammeln von Briefmarken. Die andere war, dass man ungefähr gegen Ende der sechziger-Jahre (mein Vater hatte gerade den Führerschein gemacht) beim Tanken ein kleines Tütchen mit Briefmarken aus aller Welt, vielleicht im Wert von 20 - 50 Pfennige bekam. Dieses Tütchen hatte meistens eine bunte Flaggenumrandung, wenn ich zu Hause mal suche, finde ich sicher noch die eine oder andere und würde sie dann hier zeigen.

Viele Spaß beim weiter stöbern und Erfolg beim sammeln

Beste Grüße Michael
 
Richard Am: 14.08.2014 09:25:10 Gelesen: 967# 7 @  
@ hajo22 [#5]

Trennen von der Kartonphilatelie muß man das sogenannte "Notgeld in ungebrauchten Briefmarken" aus Kleingeldmangel. Da kann ich gar nichts zeigen. Gab es z.B. in Deutschland nach dem 1. Weltkrieg. Diese Sachen sind selten und werden von Spezialisten gesucht.

Zu Notgeld aller Art ist mehr zu finden im Forumteil -> Münzen -> Münzforum

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/muenzf.pl

und dort unter Eingabe des Suchbegriffs Notgeld.

Schöne Grüsse, Richard
 
Briefmarkenfreunde Donaueschingen Am: 14.08.2014 10:48:48 Gelesen: 936# 8 @  
Liebe Forumler,

ich kann mich daran erinnern, dass es in den 70er Jahren Tütchen mit Briefmarken auch in der Apotheke gab. Inhalt meistens exotische Länder. Mann sollte doch alles aufheben.

Gruß
Dieter
 
filunski Am: 14.08.2014 10:53:47 Gelesen: 933# 9 @  
@ Silesia-Archiv [#6]

Hallo MIchael und alle anderen hieran Interessierten,

an diese Tütchen kann ich mich auch noch sehr gut erinnern. Zu jener Zeit, muss so in den 60er bis frühen 70er Jahren gewesen sein, brachte auch mir mein Vater, der sehr viel mit dem Auto unterwegs war, vom Tanken diese Tütchen mit. Schätze befanden sich darin natürlich nicht, aber für einen Briefmarken sammelnden Schüler jener Tage war diese bunte Mischung immer ein ganz reizvoller Gruß aus der "großen weiten Welt". :-)

Die von ESSO sahen so aus:



Mit nostalgischen Grüßen,
Peter
 
Silesia-Archiv Am: 14.08.2014 14:50:16 Gelesen: 894# 10 @  
@ Briefmarkenfreunde Donaueschingen [#8]

Dass es die Tütchen auch in der Apotheke gab, ist mir nicht bekannt. Vielleicht weiß wer wo sonst noch?

@ filunski [#9]

Wie ich schon schrieb, ich hatte mal solche Tütchen von der Tanke mit bunter Flaggenumrandung, habe erst im letzten Jahr noch welche entsorgt, in denen ich Markenheftchen aufgehoben hatte. Aber ich müsste irgendwo noch welche haben - bitte nur Geduld - im Moment ist keine Zeit zum suchen.

Danke und viele Grüße

Michael
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht