Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsche Poststempel mit Kleinbuchstaben im Ortsnamen
Das Thema hat 879 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 10 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29   30   31 32 33 34 35 36 oder alle Beiträge zeigen
 
Concordia CA Am: 14.09.2014 20:47:10 Gelesen: 159214# 705 @  
@ webpirate [#704]

Ich freue mich, wieder von Dir zu lesen. Der Stempel aus Straßburg verschiebt in der Tat das mir bekannte Spätverwendungsdatum um fast ein Jahr nach hinten.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Latzi Am: 15.09.2014 18:39:13 Gelesen: 159116# 706 @  
@ Concordia CA [#705]

Dann schreibe jetzt mal 18.08.17 - gerade frisch aus Frankreich eingetroffen.

Die SPAL unterscheidet zwei Stempel 2k (größere Schrift 21.07.1912-13.11.15 und kleinere Schrift 28.10.1914-02.01.1919 - ich habe Zweifel bei der Überschneidung).

Schöne Grüße
Lars


 
Kleber Am: 15.09.2014 19:40:15 Gelesen: 159103# 707 @  
Mir sehen beide dem Bild des zweiten Stempelgeräts im SPAL-Handbuch ähnlicher, sollte das stimmen, wäre das dann in beiden Fällen kein neues Spätdatum.
 
webpirate Am: 15.09.2014 20:39:58 Gelesen: 159092# 708 @  
@ Kleber [#707]

Wäre es möglich, dass du die Abbildungen aus dem SPAL mal einscannst? Ich habe hier noch irgendwo einen Abschlag vom 24.12.14 liegen, der ja dann genau in die Überschneidungszeit fällt. Wäre mal interessant, ob hier evtl. Unterschiede zu erkennen sind.

Gruß
webpirate
 
Latzi Am: 15.09.2014 21:12:24 Gelesen: 159083# 709 @  
@ webpirate [#708]

Wenn Du Dich bei der Konkurrenz auf der Stempeldatenbank umsiehst findest Du Abschläge beider Stempel. Beim ersten Stempel sind Beschädigungen im Jahr 1914 gut erkennbar.

Gruß
Lars
 
Concordia CA Am: 15.09.2014 21:57:40 Gelesen: 159071# 710 @  
@ webpirate [#708]

Ich habe drei Stempel nebeneinander gestellt. Sie stammen aus den Jahren 1914, 1915 und 1916. Der Stempel aus 1916 hat einen Durchmesser von 27 mm, während die früheren Stempel 28 mm aufweisen. Die in 1914 vorhandene Beschädigung, die auch in 1915 weiter besteht, ist ein markantes Merkmal. Zu finden wäre also ein Stempel ohne Beschädigung aus dem Jahr 1915, der sich mit der Laufzeit des beschädigten Stempels überschneidet.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 15.09.2014 22:11:51 Gelesen: 159067# 711 @  
@ Latzi [#706]

Damit hast Du das aktuelle Spätverwendungsdatum für Typ II. Deinen Zweifeln an der Überschneidung kann ich mich nur anschließen. Aber anhand der Unterscheidungsmerkmale sollte sich das leicht klären lassen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Latzi Am: 15.09.2014 22:32:15 Gelesen: 159061# 712 @  
@ Concordia CA [#711]

Das Spal-Datum magst Du nicht? Abbildungen über meine Vereinsmitglieder zu beschaffen gelingt mir leider nicht.

Schön, dass Du wieder aktiver sein kannst - Deine Beiträge haben gefehlt!

Gruß
Lars
 
Concordia CA Am: 16.09.2014 17:31:29 Gelesen: 158983# 713 @  
@ Latzi [#712]

Vielen Dank für das Kompliment. Ich würde gerne mehr machen, aber Arbeit und Hobby sind leider nicht immer kompatibel.

Was die bei der SPAL und in anderen Katalogen aufgeführten Daten betrifft, so sind sie für mich ein Hinweis. In meine Registratur nehme ich jedoch nur auf, was mir als Bild oder im Original vorliegt und zweifelsfrei zugeordnet werden kann.

Am Beispiel des Straßburger Stempels kann man gut sehen, dass doch Zweifel bestehen können, die es noch zu klären gilt.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
webpirate Am: 16.09.2014 19:59:50 Gelesen: 158956# 714 @  
@ Concordia CA [#710]

Mein Straßburger vom 24.12.14 reiht sich mit der Beschädigung nahtlos in die von dir gezeigten ersten beiden Abschläge des Typ I ein.



Dann halt ich mal die Augen offen. :-)

Aber immerhin habe ich jetzt zumindest Klarheit, dass ich beide Typen vorliegen habe.

Schöne Grüße
webpirate
 
juni-1848 Am: 17.09.2014 22:42:09 Gelesen: 158744# 715 @  
Moin Zusammen,

heute mal nur ein sauberer Kleinschrift-Stempel, abgeschlagen zur INFLA-Zeit:



(Datenbank # 6660) - siehe auch [http://www.philaseiten.de/beitrag/91665].

Ganzsache P 153 I (85 + 40 Pf) mit Mi. 180 (25 Pf Ziffern im Rechteck) vom 23.8.1922 ab Groß Beesten nach Breslau.

Der Kleinschrift-Stempel " Groß Beesten \ * (Kr Teltow) a" wurde glasklar abgeschlagen..

Die Mitteilung in Bleistift-Handschrift ist insbesondere auf der Rückseite kaum zu entziffern.

Sammlergruß, Werner
 
Concordia CA Am: 17.09.2014 23:07:17 Gelesen: 158737# 716 @  
@ juni-1848 [#715]

Das ist ein neues Frühverwendungsdatum für diesen Stempel.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
juni-1848 Am: 18.09.2014 22:40:04 Gelesen: 158568# 717 @  
@ Concordia CA [#716]

Schön - dann passt der ja in Deine Archivierung!

Hier noch zwei weitere Abbildungen:



"FLUGHAFEN \ {Abb. Propeller-Flugzeug} \ HALLE/LEIPZIG \ 29.4.33.12-13 \ ( Schkeuditz)"

Falls der untere Steg gebrochen ist, den jedenfalls schön symmetrisch.

Und einer, bei dem schlichtweg alles klein geschrieben ist außer der ORTSBEZEICHNUNG "BAD OLDESLOE" (den hatte mit ein Sammlerkollege vor ewigen Zeiten gemailt):



Sammlergruß,
Werner
 
juni-1848 Am: 19.09.2014 22:44:32 Gelesen: 158437# 718 @  
Moin zusammen,

zur Einstimmung auf das Wochenende zwei Kleinschriftstempel, die den Übergang der "Kreisgitterstempel" hin zu den "Kreisbrückenstempel" zeigen:



1. (Datenbank # 6676)........................ 2.(Datenbank # 6675)

zu 1.

Posteinlieferungsschein über die Zahlung von 3 Mark 40 Pf. an die Schaumburg-Lippische Landeszeitung Bückeburg (Empfänger ist vorgedruckt).

Die Bestätigung trägt die Nummer im Annahmebuch sowie die Unterschrift des Postbediensteten mit Bleistift.

Der vorgeschriebene Aufgabestempel " OBERNKIRCHEN \ 27.7.16. 10-11V. \ Grfsch. Schaumburg" ist ein Kleinschrift-Stempel (Kreisstegstempel mit Gitterbogen oben und unten).

Die Rückseite ist leer.

Bei diesem Privatvordruck fehlt sowohl die Angabe des postalischen Formulars "C 62 b" als auch der rückseitige Hinweis "nicht zu Mitteilungen für den Empfänger zu benutzen".

zu 2.

Posteinlieferungsschein über die Zahlung von 11 Mark an einen General Agenten (Versicherung) in Stadthagen.

Die Bestätigung trägt die Nummer im Annahmebuch sowie die Unterschrift des Postbediensteten mit Bleistift.

Der vorgeschriebene Aufgabestempel " OBERNKIRCHEN \ 15.6.16.8-9 V \ a \ Grfsch. Schaumburg" ist ein Kleinschrift-Stempel (Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten).

Rückseitig nur der Hinweis "Posteinlieferungsschein \ (nicht zu Mitteilungen für den Empfänger zu benutzen)".

Die beiden Stempeltypen wurden noch eine Weile parallel benutzt.

Euch allen ein deftiges Wochenende,
Werner

Siehe auch [http://www.philaseiten.de/beitrag/91743] (Thema: Deutsches Reich Inflationsbelege)
 
cowie Am: 21.09.2014 17:25:02 Gelesen: 158321# 719 @  
@ Latzi [#706]

Habe mal ein wenig gesucht und für den Typ I noch einen Stempel aus 1915 gefunden welches selbst das SPAL-Datum noch um 8 Tage übertrifft.

Straßburg (Els.) 2 k vom 21.11.15



Gruß Frank
 
Concordia CA Am: 21.09.2014 23:48:57 Gelesen: 158295# 720 @  
@ cowie [#719]

Klasse. Langsam nähern wir uns mit den Daten an. Jetzt müssen wir nur noch einen Typ II aus 1915 finden, damit wir die Überschneidung der Einsatzzeiten, wie sie von der SPAL vermutet werden, belegen können.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Concordia CA Am: 21.09.2014 23:51:56 Gelesen: 158292# 721 @  
@ juni-1848 [#717]
@ juni-1848 [#718]

Die Stempel passen leider nicht in mein Beuteschema, da entweder nur die regionale Zusatzbezeichnung, nicht aber die Postamtsbezeichnung in Kleinbuchstaben geschrieben ist, bzw. bei dem Gelegenheitsstempel nur die Werbung.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
juni-1848 Am: 30.09.2014 23:48:09 Gelesen: 157113# 722 @  
@ Concordia CA [#721]

Habe ich mir fast gedacht.

Dann nimm zum Trost diesen "echten" Kleinschriftstempel:



"Berlin-Weißensee" \ f vom 9.11.1920

(siehe auch: Berlin-Stempel).

Gruß, Werner
 
Concordia CA Am: 01.10.2014 22:01:16 Gelesen: 156895# 723 @  
@ juni-1848 [#722]

Wenn ich mich nicht irre, handelt es sich um den Stempel Berlin- / 1 / f / Weißensee. Das Bild ist allerdings so verpixelt, dass man kaum etwas erkennen kann. Bei der unteren linken Marke meine ich aber die 1 im oberen Segment zu erahnen. Ein besseres Bild könnte das Rätsel lösen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
calliostoma Am: 04.10.2014 12:42:17 Gelesen: 156702# 724 @  
Bahnpost Leipzig - Weißenfels mit neuem Spätdatum



Gruß

Dirk
 
inflamicha Am: 07.10.2014 21:38:54 Gelesen: 156074# 725 @  
Guten Abend,

aus der PP 7 stammt diese Paketkarte mit Kleinschriftstempel "UNTERNEUBRUNN Kr. Hildburghausen -2.6.22" für ein 10 Kilo-Paket an eine Wurstfabrik in Halle an der Saale:



Die Karte trägt einen Selbstbucher-Paketzettel der Firma Rudolf Schmidt Witwe. Für das Paket waren 18 Mark Paketgebühren fällig.

Gruß Michael
 
Concordia CA Am: 07.10.2014 21:50:23 Gelesen: 156065# 726 @  
@ calliostoma [#724]

Für meine Registratur ist es das früheste Datum. Nach einem leider nicht belegten Hinweis soll es den Stempel noch bis 1955 gegeben haben.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Concordia CA Am: 07.10.2014 21:52:48 Gelesen: 156063# 727 @  
@ inflamicha [#725]

Schöner sauberer Stempelabschlag, der leider nicht in meine Registratur passt. Siehe auch [#721].

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
calliostoma Am: 08.10.2014 13:39:14 Gelesen: 155906# 728 @  
@ Concordia CA [#726]

Es gibt 3 verschiedene Stempel - mit einem, zwei oder 3 Punkten im Zierstück.

So sieht es in der Datenbank der Arge Bahnpost aus:

L0583 Leipzig - Weißenfels 7.2.1.0 1952 -.-
L0584 Leipzig - Weißenfels 7.2.1.6 1928-1942 -..-
L0585 Leipzig - Weißenfels 7.2.1.6 1958 -...-
 

Bilder und Daten sind immer willkommen - es sind halt sehr seltene Stempel.

Gruß

Dirk
 

Latzi Am: 12.10.2014 18:39:02 Gelesen: 155312# 729 @  
Hallo,

nachdem es beim letzten Straßburg-Stempel so gut geklappt hat, gilt es heute eine weitere Seltenheit zu finden, die im Katalog der SPAL nicht verzeichnet ist, aber im letzten Rundbrief dieser Arbeitsgemeinschaft vorgestellt worden ist mit Verwendungsdaten vom 06.05.1912 bis zum 06.12.1913. Der Stempel ist bisher nur auf Paketkarten bekannt. Wer hat ihn, wer kann neue Daten zeigen?

Straßburg 4a mit Gittersegmenten als Kleinschriftstempel - ein Muster von zweien aus meiner Sammlung anbei:



Vielen Dank für Eure Bemühungen!
Lars
 

Das Thema hat 879 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 10 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29   30   31 32 33 34 35 36 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

192827 685 27.06.16 15:39EdgarR
73303 300 20.06.16 20:58klinhopf
505424 346 07.05.16 20:202huhu
64592 140 15.04.16 18:20DL8AAM
53764 97 14.02.16 20:28Cantus