Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsche Poststempel mit Kleinbuchstaben im Ortsnamen
Das Thema hat 1059 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28   29   30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 43 oder alle Beiträge zeigen
 
Jürgen Witkowski Am: 16.08.2014 23:35:53 Gelesen: 277927# 685 @  
@ JoshSGD [#683]

Dieser Stempel wurde sehr lange verwendet. Ich kann ihn von 1916 - 1949 nachweisen. Ein echter Dauerläufer!

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
juni-1848 Am: 17.08.2014 15:03:18 Gelesen: 277736# 686 @  
@ rostigeschiene [#446]
@ Concordia CA [#682]

Der KBS Meßkirch vom 11.3.42 mit 3 aptierten Sternen, siehe Datenbank:

[http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/78554].



Gruß, Werner
 
Jürgen Witkowski Am: 17.08.2014 17:14:29 Gelesen: 277695# 687 @  
@ juni-1848 [#686]

Vielen Dank für den Scan. Ich bin gespannt, ob der Stempel auch nach dem Krieg nachgewiesen werden kann, wie sein "Kollege" Meßkirch / b. Es gab noch den Stempel Meßkirch / Land, davon ist mir erst eine Verwendung aus dem Jahr 1932 bekannt.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
juni-1848 Am: 17.08.2014 18:55:42 Gelesen: 277650# 688 @  
Einer geht noch:



Saarbrücken 5 \ -6.6.21.2-3N \ * (St.Johann) f"

Die zweite Stundenziffer wirkt hier etwas kleiner.
 
Jürgen Witkowski Am: 17.08.2014 20:55:19 Gelesen: 277598# 689 @  
@ juni-1848 [#688]

Den Stempel Saarbrücken 3 / * (St.Johann) f habe ich von 1916 bis 1929 nachgewiesen. Die Postamtsziffer von St. Johann ist eine 3, die etwas verquetscht abgeschlagen ist. Die Postamtsziffer 5 von Saarbrücken ist Burbach zugeordnet.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
cowie Am: 27.08.2014 22:53:49 Gelesen: 275765# 690 @  
@ Concordia CA,

Damit sich in deiner Datenbank kein Fehler einschleicht [#682]:

Der von Werner gezeigte Stempel ist nicht der aptierte, sondern der mit dem UB "b".

Da auf Philastempel.de der aptierte Stempel schon mit dem falschen Datum angelegt ist, zeige ich mal die 4 mir bekannten Abschläge des aptierten Stempels.




Gruß Frank
 
Jürgen Witkowski Am: 27.08.2014 23:04:53 Gelesen: 275759# 691 @  
@ cowie [#690]

Ich danke Dir für den übersichtlichen Vergleich. Stempelmeldungen kommen bei mir erst immer in ein Zwischenverzeichnis, dass ich von Zeit zu Zeit auswerte und danach die Daten in die eigentliche Registratur übertrage. Ich muss mir die Stempel bei Gelegenheit im Original ansehen und vermessen. Anhand der unterschiedlichen Bögen sollten sie sich unterscheiden lassen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
dr.vision Am: 07.09.2014 13:50:43 Gelesen: 274470# 692 @  
Moin zusammen,

hier ein Kleinschriftstempel als Ankunftsstempel von Neuhaldensleben. Dieser Abschlag ist bereits aus dem Jahr 1917 in der DB angelegt, aber wenn es gewünscht wird, stelle ich diesen gerne auch ein.



(Infla-Datenbank # 6550)

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/12350

Allen noch einen schönen Restsonntag.
Ralf
 
Jürgen Witkowski Am: 07.09.2014 15:26:18 Gelesen: 274460# 693 @  
@ dr.vision [#692]

Es würde mich freuen, wenn Du den Stempel in die Stempeldatenbank einstellst. Er dokumentiert für meine Registratur ein neues Spätverwendungsdatum, das bisher beim 20.09.1922 lag.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Kleber Am: 07.09.2014 16:50:21 Gelesen: 274446# 694 @  
Sind solche Stempelgeräte auch von Interesse, auch wenn sie (soweit mir bekannt) nie zum Entwerten von Briefmarken benutzt wurden ?


 
Kleber Am: 07.09.2014 17:01:19 Gelesen: 274441# 695 @  
Dieser Stempel Aßweiler fiel mir gerade in die Hände. Wurden die Kleinbuchstaben wegen des ß verwendet ?


 
Jürgen Witkowski Am: 07.09.2014 17:03:02 Gelesen: 274440# 696 @  
@ Kleber [#694]

Dieser Stempel war mir von Saarbrücken bisher nicht bekannt. Er passt, wie auch z.B. Stempel der Postscheckämter in das Suchschema.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Kleber Am: 07.09.2014 17:16:07 Gelesen: 274427# 697 @  
@ Jürgen aka Concordia

Danke für Deine Antwort. Zum Thema ß noch ein Beispiel, meine Vermutung könnte daher stimmen:


 
Jürgen Witkowski Am: 07.09.2014 17:35:41 Gelesen: 274414# 698 @  
@ Kleber [#695]

Danke für das Zeigen der Stempel. Eine Verfügung der Reichspost zur Kleinschreibung der Ortsnamen ist trotz intensiver Suche bisher nicht gefunden worden.

Die bisherige Forschung ergab zwei möglich Hauptgründe:

- ein "ß" im Namen, das als Großbuchstabe nicht darstellbar ist,
- lange Ortsnamen, bei denen die Kleinbuchstaben Platz sparen.

Davon gibt es jedoch so zahlreiche Ausnahmen, dass man auch eine zufällige oder willkürliche Auswahl der Schreibweise für möglich halten könnte.

Als "Ausnahme" führe ich das Beispiel Aachen gerne an. Dort gab es fast zeitgleich beide Schreibweisen, obwohl weder ein langer Ortsnamen noch das "ß" als Begründung gelten können.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Klaus K. Am: 11.09.2014 19:42:09 Gelesen: 274070# 699 @  
Mein Beitrag zu diesem Thema: Eine MiNr. 29a BZ mit dem Stempel Hannover vom 17.10.45


 
Jürgen Witkowski Am: 11.09.2014 21:03:18 Gelesen: 274043# 700 @  
@ Klaus K. [#699]

Es wird sich bei deinem Teilabschlag um den Gelegenheitsstempel Hannover 1 / Ausstellung / "Der neue Weg" aus Oktober 1945 handeln. Zur Anschauung zeige ich den ganzen Stempel.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
westfale1953 Am: 12.09.2014 17:20:12 Gelesen: 273898# 701 @  
Kann sein, dass dieser Stempel schon gezeigt wurde, habe leider keine Zeit, alle Beiträge durchzusehen:

Weißwasser (Oberlausitz) 17.10.23



Leider kein UB zu sehen.

Bernhard
 
Jürgen Witkowski Am: 13.09.2014 11:46:55 Gelesen: 273761# 702 @  
@ westfale1953 [#701]

Der UB b ist bei diesem Stempel im unteren Segment zu sehen. Die mir bekannte Verwendungszeit ist von 1916 bis 1926.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
webpirate Am: 13.09.2014 17:55:26 Gelesen: 273696# 703 @  
@ Concordia CA & westfale1953 [#702]

Habe ja lange nichts von mir hören lassen, deshalb zeige ich mal einen kompletten Abschlag zu diesem Stempel. Das "b" zwar auch leicht verschmiert, aber gut zu erkennen.



Schöne Grüße und ein schönes Wochenende
webpirate
 
webpirate Am: 14.09.2014 13:14:40 Gelesen: 273582# 704 @  
Hallo Jürgen,

beim "Aufarbeiten" noch entdeckt:

Straßburg / * (Els.) 2 k / 7.7.17

Könnte der ein neues LD sein?



Schöne Grüße
webpirate
 
Jürgen Witkowski Am: 14.09.2014 20:47:10 Gelesen: 273551# 705 @  
@ webpirate [#704]

Ich freue mich, wieder von Dir zu lesen. Der Stempel aus Straßburg verschiebt in der Tat das mir bekannte Spätverwendungsdatum um fast ein Jahr nach hinten.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Latzi Am: 15.09.2014 18:39:13 Gelesen: 273453# 706 @  
@ Concordia CA [#705]

Dann schreibe jetzt mal 18.08.17 - gerade frisch aus Frankreich eingetroffen.

Die SPAL unterscheidet zwei Stempel 2k (größere Schrift 21.07.1912-13.11.15 und kleinere Schrift 28.10.1914-02.01.1919 - ich habe Zweifel bei der Überschneidung).

Schöne Grüße
Lars


 
Kleber Am: 15.09.2014 19:40:15 Gelesen: 273440# 707 @  
Mir sehen beide dem Bild des zweiten Stempelgeräts im SPAL-Handbuch ähnlicher, sollte das stimmen, wäre das dann in beiden Fällen kein neues Spätdatum.
 
webpirate Am: 15.09.2014 20:39:58 Gelesen: 273429# 708 @  
@ Kleber [#707]

Wäre es möglich, dass du die Abbildungen aus dem SPAL mal einscannst? Ich habe hier noch irgendwo einen Abschlag vom 24.12.14 liegen, der ja dann genau in die Überschneidungszeit fällt. Wäre mal interessant, ob hier evtl. Unterschiede zu erkennen sind.

Gruß
webpirate
 
Latzi Am: 15.09.2014 21:12:24 Gelesen: 273420# 709 @  
@ webpirate [#708]

Wenn Du Dich bei der Konkurrenz auf der Stempeldatenbank umsiehst findest Du Abschläge beider Stempel. Beim ersten Stempel sind Beschädigungen im Jahr 1914 gut erkennbar.

Gruß
Lars
 

Das Thema hat 1059 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28   29   30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 43 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

306052 901 21.07.17 15:28zonen-andy
119004 447 20.07.17 21:23volkimal
688701 413 09.07.17 12:05gestu
64333 100 05.07.17 22:06volkimal
84564 162 18.05.17 21:22DL8AAM