Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bahnpostmarken und Bahnpoststempel
Das Thema hat 599 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15   16   17 18 19 20 21 22 23 24 oder alle Beiträge zeigen
 
briefmarkenwirbler24 Am: 05.07.2014 17:55:57 Gelesen: 110900# 375 @  
@ JohannesM [#374]

Hallo Eckhard,

du hast natürlich Recht, ich habe mich etwas missverständlich ausgedrückt! :)

MfG

Kevin
 
bekaerr Am: 16.09.2014 16:00:45 Gelesen: 105604# 376 @  
Hallo,

soeben beim Aufräumen gefunden, sollte eigentlich in der Bucht verkauft werden, bis ich mir dir Rückseite genauer angesehen habe:





Beste Grüße,
Bernd
 
Altmerker Am: 24.09.2014 12:45:29 Gelesen: 105025# 377 @  
Hier kommt ein Stempel einer heute nicht mehr befahrenen Strecke. Die "Unstrutbahn" ist die Eisenbahnlinie zwischen Artern in Thüringen und Naumburg in Sachsen-Anhalt (Bahnstrecke 585). Auf der Unstrutbahn-Linie verkehren Züge der Burgenlandbahn. Die Züge fahren zum Teil sehr nah an der Unstrut entlang, so dass man einen interessanten Ausblick hat und die Landschaft in Ruhe genießen kann. Die Bahnverbindung eignet sich gut für Wasserwanderer und Radwanderer, die den Fluss z.B. nur stromab paddeln oder den Unstrut-Radweg nur in einer Richtung befahren wollen und den Rückweg mit maschineller Hilfe antreten möchten.

Die Unstrutbahn verkehrte 2007 nur noch zwischen Nebra und Naumburg und seit 2009 von Wangen (Arche Nebra) bis Naumburg und hält in Wangen - Nebra - Vitzenburg - Karsdorf - Kirchscheidungen (Bedarfshalt) - Laucha - Balgstädt (Bedarfshalt) - Freyburg - Kleinjena (Bedarfshalt) - Naumburg.

Der Unstrutbahn-Abschnitt Artern - Nebra wurde zum Jahresende 2006 eingestellt. Um von Naumburg nach Artern zu kommen, muss man nun einen Umweg über Erfurt in Kauf nehmen.


 
zonen-andy Am: 26.10.2014 20:13:44 Gelesen: 102183# 378 @  
Hallo,

habe gestern auch mal einen Brief mit Bahnpoststempel der Strecke Eisenach - Eisfeld erhalten.



Grüße Andreas
 
volkimal Am: 31.10.2014 17:33:03 Gelesen: 101826# 379 @  
Hallo zusammen,

eines der interessantesten Kapitel meiner Sammlung "Familiengeschichte und Philatelie" sind "Unsere Kontakte zu China". Mein Lieblingsstück habe ich beim entsprechenden Thema schon vorgestellt:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=87403

Zu der Sammlung gehören mehrere Bahnpoststempel der Strecke Tsingtau-Tsinanfu. Es sind die Stempel aus der deutschen Kolonialzeit, der anschließenden japanischen Besetzungszeit und schließlich die chinesischen Bahnpoststempel derselben Strecke. Daher habe ich mich etwas intensiver mit den Bahnpoststempeln aus China beschäftigt. Heute möchte ich den ersten vorstellen:



Die Ganzsache zum Jahr des Hasen hat eine aufgedruckte Briefmarke mit dem Dreihasenbild (drei Hasen mit drei Ohren). Ich kenne dieses Symbol auch von einem Fenster des Paderborner Doms.

Die Marke ist mit dem chinesischen Bahnpoststempel der Strecke Beijing (Peking) - Qingdao (Tsingtau) entwertet:



Von den beiden Orten der Strecke wird zunächst jeweils eine Silbe angegeben. Von Beijing (= 北京) ist es die zweite Silbe, von Qingdao (= 青岛) die erste Silbe. Dahinter steht "Zug".

Also: oben stehen die vier Symbole 京 = Jing, 青 = Qing, 火车 = Zug.
Unten steht der Name des zuständigen Postamtes. In diesem Fall ist es das Postamt in Beijing. Was das (A) zwischen den Symbolen Bei = 北 und Jing = 京 bedeutet, weiß ich nicht. Die "3" ist die Nummer des Zuges.

Zur Entzifferung der chinesischen Stempel habe ich einige nützliche Tipps von DL8AAM erhalten. Daher kann ich auch etwas zum Ankunftsstempel sagen:



Die Karte ging nach Peking. Dieses lässt sich einfach über die Postleitzahl oben links feststellen. Deshalb sind die beiden oberen Zeichen im Ankunftsstempel wieder Beijing = 北京.

Die Bedeutung der Zahl im unteren Teil des Stempels ist mir nicht klar. Das Zeichen 所 bedeutet "Platz".

Viele Grüße
Volkmar
 
Georgius Am: 31.10.2014 18:25:07 Gelesen: 101816# 380 @  
@ HouseofHeinrich [#372]

Hallo Heinrich,

da auch die Zug-Nummer noch lesbar ist (Zug 3847) wäre es durchaus denkbar, in einer Bibliothek/einem Archiv evtl. ein altes Kursbuch der ehemaligen DDR vom Ende der 50-er Jahre (ab 1957) einzusehen, um die genaue Strecke auszumachen.

Viele Grüße
Georgius
 
DL8AAM Am: 31.10.2014 19:22:53 Gelesen: 101804# 381 @  
@ volkimal [#379]

Nur kurz Volkmar,

den Ankunftsstempel "北京327所" wird auch hier http://cntylt.com/thread-3165-1-1.html gezeigt. Dort wird es einem "Zhengyang Post Office" ("正阳街邮电所") zugeordnet, was ich auf die Schnelle aber nicht finden konnte. In der Kombination heisst das in etwa (nur) "Peking 327", 所 für "der", mit der Bedeutung wie in "Freitag der 13." ;-)

Ein kleiner Tipp für den künftigen Googlesucher nach chinesischen Stempeln: Die Sammlerkollegen dort umschreiben Stempel in einem durchgehenden Stück, d.h. nicht wie wir "北京 / 327 (所)", sondern einfach nur "北京327所". Wenn man dieses dann als Suchbegriff bei Google eingibt, klappts auch mit den Nachbarn. ;-)

Gruß
Thomas
 
volkimal Am: 31.10.2014 19:55:08 Gelesen: 101793# 382 @  
@ DL8AAM [#381]

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine Ergänzungen. Das ist wirklich nicht so einfach mit den chinesischen Zeichen. Ich war froh, das Zeichen "所" in der Liste zu finden, die Du mir genannt hast - dort stand "Place". Jetzt ist es halt "der". Man lernt nie aus!

Viele Grüße
Volkmar
 
Marcel Am: 01.11.2014 22:23:50 Gelesen: 101695# 383 @  
Hallo!

Hier eine Goldprägedruckkarte (rotgold) aus Friedrichroda vom 28.05.1901 die per Bahnpost auf der ältesten Nebenstrecke Thüringens ihren Weg nach Zella St. Blasii gefunden hat.

Zella St. Blasii heißt heute Zella-Mehlis (seit der Zusammenlegung 1919 mit Mehlis)





Übrigens war Johann Peter Haseney ein gebürtiger Mehliser, der in München verschiedene Entwürfe für Briefmarken fertigte und Deutschlands erste Briefmarke entwarf, den Schwarzen Einser (Königreich Bayern).

schöne Grüße
Marcel
 
zonen-andy Am: 02.11.2014 08:56:34 Gelesen: 101657# 384 @  
Hallo,

könnte es sich hier um einen Bahnpoststempel Aachen - Düsseldorf handeln? Was bedeutet die III nach dem Datum 16.3.? Für eine Antwort wäre ich dankbar.



Mit freundlichen Grüßen

Andreas
 
calliostoma Am: 02.11.2014 11:47:30 Gelesen: 101627# 385 @  
@ zonen-andy [#384]

III = 3. Tour (Fahrt) auf dieser Strecke

Gruß

Dirk
 
zonen-andy Am: 02.11.2014 14:21:37 Gelesen: 101599# 386 @  
@ calliostoma [#385]

Hallo calliostoma,

vielen Dank für die Info.

Grüße Andreas
 
HouseofHeinrich Am: 12.11.2014 12:36:12 Gelesen: 100909# 387 @  
Hallo Freunde,

kann jemand sagen bzw. lesen, von wo nach wo die Reise ginge? Ich verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich


 
calliostoma Am: 12.11.2014 12:46:58 Gelesen: 100905# 388 @  
@ HouseofHeinrich [#387]

F0560 FREIBURG (BRSG.) - NEUSTADT (SCHWZW.) 7.1.1.0 1889-1902

So haben wir den in der Datenbank der BArge Bahnpost.

Gruß

Dirk
 
Mondorff Am: 12.11.2014 14:35:35 Gelesen: 100870# 389 @  
@ calliostoma [#388]

Hallo Dirk,

bitte gib doch über philaseiten-mail Deine E-Mail-Adresse an.

DiDi
 
HouseofHeinrich Am: 12.11.2014 14:41:09 Gelesen: 100867# 390 @  
@ calliostoma [#388]

Vielen Dank an Dich Dirk.

Hier zeige ich eine Karte, die ich euch nicht vorenthalten möchte, da ich sie ein wenig amüsant finde.

Viele Grüße an euch Bahn Post Sammlern.

Heinrich


 
HouseofHeinrich Am: 13.11.2014 12:52:22 Gelesen: 100749# 391 @  
Hallo Freunde,

auch hier wieder ein schöner Bahnpoststempel.

M.f.g.

Heinrich


 
HouseofHeinrich Am: 13.11.2014 13:17:03 Gelesen: 100743# 392 @  
Hallo,

möchte gerne wissen, ob das ein Bahnpoststempel sein kann, vielleicht ist jemand da, der das weiß?

Im Voraus vielen Dank an euch und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich


 
HouseofHeinrich Am: 13.11.2014 13:36:48 Gelesen: 100740# 393 @  
Hallo,

hier zeige ich Stempel, die Bahnpost sein könnten. Hat hier jemand Kenntnis darüber? Ich würde mich sehr freuen auf Antworten und
verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich


 
EdgarR Am: 13.11.2014 13:57:27 Gelesen: 100737# 394 @  
@ HouseofHeinrich [#393]

Hallo Heinrich,

ganz präzise sind das "Bahnstempel", denn die belgische Bahn hat früher ebenfalls Briefe und Päckchen und dergl. befördert.*)

Wenn Du Vergleichstücke sehen willst schau in

http://www.philastempel.de/stempel/suchen/art/usedby/64 !

Phile Grüße
EdgarR

*) Deshalb sind das auch keine Briefmarken der belgischen Post - da stände nämlich sonst "Belgie - Belgique" drauf - sondern Marken der belgischen Staatsbahn (das große B im Oval war deren Markenzeichen).
 
skribent Am: 13.11.2014 15:29:10 Gelesen: 100725# 395 @  
@ HouseofHeinrich [#393]

Hallo Heinrich,

da hast Du eine sehr interessante Frage gestellt.

Um es vorweg zu sagen: Die abgebildeten Marken sind Eisenbahnpaketmarken. Es gibt aber auch noch Eisenbahn-Dienstmarken, Eisenbahn-Zeitungsmarken und Post-Paketmarken. Und, wie EdgarR schon ausführte, die belgische Post hat auch noch ihre eigenen Briefmarken.

Um das alles auseinanderhalten zu können bzw. meine Sammlung komplettieren zu können, habe ich mir mal einen kleinen Philex-Katalog, Ausgabe Belgien gekauft. Keine Ahnung, ob es den noch gibt, er war aber hilfreich - klein und handlich - und über viele Jahre brauchbar. Und die Preisentwicklung war egal, denn die oben aufgeführten Marken sind teilweise unverschämt teuer, da kommt es auf ein paar Prozentchen mehr oder weniger nicht mehr drauf an.

Um bei den Eisenbahn-Paketmarken zu bleiben, die 16wertige Ausgabe von 1915 kostet in gefalzter Erhaltung zwischen 14.000 und 18.000 Euro. Die von Dir gezeigten Marken stammen aus dem 17wertigen Satz von 1949, zu dem dann noch zwei Ergänzungen aus den Jahren 1949 bis 1952 kommen. Bei postfrischer Erhaltung und guter Qualität bist Du schnell 1.000 Euro los.

Und weil die Marken nur gebraucht in Massen existieren, sind die entsprechend günstig.

Vor 35-40 Jahren waren die Motivsammler "Eisenbahn" hinter diesen Marken her wie der Deibel hinter der Seele. Das blieb so bis 1985, da begann die Eisenbahnverwaltung zu tricksen mit unterschiedlichen Papiersorten und Inschriften, da haben wir es dann gelassen.

Jetzt bin ich ins Quatschen gekommen - lass' Dir die Freude an den schönen Marken nicht nehmen!

Viele Grüße
Franz
 
jmh67 Am: 13.11.2014 17:27:44 Gelesen: 100690# 396 @  
@ HouseofHeinrich [#392]

Mit Hilfe einer Landkarte läßt sich vermuten, daß der Stempel "Steeg am Hallstättersee" heißen könnte. Steeg-Gosau ist zwar die Bahnstation dort, aber es ist wohl eher der Stempel einer kleinen österreichischen Postanstalt, nicht einer Bahnpost.

Jan-Martin
 
filunski Am: 13.11.2014 17:53:59 Gelesen: 100679# 397 @  
@ HouseofHeinrich [#392]
@ jmh67 [#396]

Hallo Heinrich,

bei dem Stempel handelt es sich um einen sogenannten österreichischen "Bahnhofsbriefkastenstempel". An vielen Bahnhöfen befanden sich (z.T. auch heute noch) Briefkästen, und alles was dort in diese Briefkästen eingeworfen wurde, wurde dann nach dem Herausnehmen mit derartigen Stempeln versehen.

Beste Grüße,
Peter
 
jmh67 Am: 13.11.2014 22:19:32 Gelesen: 100644# 398 @  
Wieder was dazugelernt - Peter, danke!

Jan-Martin
 
HouseofHeinrich Am: 14.11.2014 14:42:17 Gelesen: 100545# 399 @  
@ filunski [#397]

Hallo Freunde,

vielen, vielen Dank an euch allen, für Antworten und den spannenden Geschichten zu den Bahnpoststempeln.

Es erstaunt mich, in welcher Form und Weise, wie so viele Informationen hier zusammen getragen werden. Bei so großem Interesse und Wissen an Bahnpoststempel hier drinnen, in Forum, werde ich gerne noch viele Sachen Bahnpost zeigen,
da ich nicht so großes Interesse erwartet hatte. Ich freue mich immer über eine Antwort, von euch und hoffe, dass es spannend bleibt, wie mit den hier von mir gezeigten Karten, mit Bahnpoststempel und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich


 

Das Thema hat 599 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15   16   17 18 19 20 21 22 23 24 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht