Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Tunesien: Echt gelaufene Belege
Michael Mallien Am: 18.04.2017 22:41:18 Gelesen: 1039# 1 @  
Einschreiben aus Tunis nach Angered, Schweden vom 18.8.1994. Frei gemacht mit 1350 Millimes.


 
Saguarojo Am: 19.04.2017 09:28:53 Gelesen: 1020# 2 @  
Brief vom 5.11.1923 von Sfax nach Rennes, Frankreich.



Viele Grüße

Joachim
 
Saguarojo Am: 19.04.2017 09:38:18 Gelesen: 1018# 3 @  
Brief nach Frankreich mit Paquebotstempel vom 1.4.1926



Gruß

Joachim
 
Saguarojo Am: 19.04.2017 14:06:25 Gelesen: 1005# 4 @  
Brief von Tunis nach Frankreich vom 3.6.1926



Gruß

Joachim
 
Manne Am: 19.04.2017 18:40:10 Gelesen: 995# 5 @  
Hallo,

aus Tunis ein Brief vom 26.03.1973 an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim. Stempel zweisprachig.

Gruß
Manne


 
Saguarojo Am: 19.04.2017 19:22:42 Gelesen: 992# 6 @  
Brief von Tunis nach Castres, Frankreich vom 27.4.1928



Gruß

Joachim
 
Saguarojo Am: 20.04.2017 10:22:45 Gelesen: 974# 7 @  
Brief vom 20.5.1933 von Tunis nach Leipzig.



Gruß

Joachim
 
Saguarojo Am: 20.04.2017 10:24:18 Gelesen: 973# 8 @  
Luftpostbrief vom 2.5.1936 von Tunis nach Paris.



Gruß

Joachim
 
Saguarojo Am: 20.04.2017 10:25:39 Gelesen: 972# 9 @  
R-Brief vom 25.11.1936 von Tunis in die Schweiz.



Gruß

Joachim
 
Manne Am: 21.04.2017 10:15:49 Gelesen: 955# 10 @  
Hallo,

ein Luftpost-Brief vom 18.07.1966 an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim. Stempel zweisprachig.

Gruß
Manne


 
Saguarojo Am: 21.04.2017 17:32:31 Gelesen: 948# 11 @  
Luftpostbrief vom 23.1.1937 nach Grossbritannien.



Gruß

Joachim
 
Saguarojo Am: 21.04.2017 17:34:20 Gelesen: 947# 12 @  
Schiffspost nach Schleswig-Holstein vom 20.4.1938, rechte Marke mit neuem Wertaufdruck.



Gruß

Joachim
 
Saguarojo Am: 25.04.2017 12:48:09 Gelesen: 920# 13 @  
Ein unterfrankierter Brief von Thibar in die Schweiz vom 18.12.1938, Strafporto 85 Rappen.



Gruß

Joachim
 
Saguarojo Am: 25.04.2017 12:50:01 Gelesen: 919# 14 @  
Luftpostbrief nach Damaskus, Syrien vom 9.2.1939, Marken mit Luftpostaufdruck und neuer Wertstufe.



Gruß

Joachim
 
Mondorff Am: 19.05.2017 22:19:22 Gelesen: 734# 15 @  
Schöne Buntfrankatur



Ansichtskarte vom 30.4.1935 ab TUNIS RP DEPART nach Esch-sur-Alzette in Luxemburg.

Vielleicht mit dem Schiff Corrier de France befördert.

Schönen Gruß
DiDi
 
Michael Mallien Am: 24.05.2017 21:29:22 Gelesen: 703# 16 @  
Brief aus der Hafenstadt Sousse nach Hamburg vom 27.4.1994, frei gemacht mit 450 Millimes:



Die Marken mit den Teppichmotiven stammen aus dem Jahr 1993.
 
Michael Mallien Am: 27.05.2017 10:28:03 Gelesen: 675# 17 @  
Hier ein weiterer Brief aus Tunesien an die DAK in Hamburg. Er wurde am 9.2.1988 in Le Kram, einer Küstenstadt im Norden des Landes auf die Reise geschickt. Die Freimachung beträgt 370 Millimes.


 
Michael Mallien Am: 04.06.2017 07:27:48 Gelesen: 640# 18 @  
Heute eine Drucksache aus Tunis nach Gelsenkirchen vom 28.11.1978. Die Freimachung erfolgte mit der MiNr. 849 zu 60 Millimes. Die Marke gehört zu der, wie ich finde, sehr schönen Serie Szenen aus dem Leben der Tunesier, die insgesamt 5 Werte umfasst.



Viele Grüße
Michael
 
Manne Am: 04.06.2017 11:50:55 Gelesen: 629# 19 @  
Hallo,

ein weiterer Brief aus Tunis vom 26.02.1974 an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim.

Gruß
Manne


 
Michael Mallien Am: 16.06.2017 11:27:41 Gelesen: 548# 20 @  
Diese Woche im Posteingang hatte ich diesen schönen Brief von einem Philaseiten-Sammlerfreund. Danke Arno :)

Brief aus Tunis nach Bargteheide vom 29.5.2017, frei gemacht mit 1000 Millimes. Beförderungsdauer ca. zwei Wochen.

Die Marke ziert ein Portrait von Héla BEN CHEIKH. Auf die Schnelle habe ich nicht heraus bekommen, wer der Geehrte ist, aber vielleicht weiß jemand von euch mehr.



Viele Grüße
Michael
 
Carolina Pegleg Am: 16.06.2017 12:41:25 Gelesen: 541# 21 @  
@ Michael Mallien [#20]

Hallo,

die Marke ist eine Sondermarke aus Anlass des Todes (in 2016) des "patriotischen Dichters" Mohamed Sghaïer Ouled Ahmed. https://fr.wikipedia.org/wiki/Mohamed_Sgha%C3%AFer_Ouled_Ahmed
 
Michael Mallien Am: 17.06.2017 13:15:37 Gelesen: 528# 22 @  
@ Carolina Pegleg [#21]

Hallo Arno,

danke für die Erläuterung. Dann hat der auf der Marke in nicht arabischer Schrift gedruckte Name eine andere Bedeutung. Kennst Du diese Bedeutung?

Viele Grüße
Michael
 
Carolina Pegleg Am: 17.06.2017 16:13:22 Gelesen: 524# 23 @  
@ Michael Mallien [#22]

Ich denke es ist die Bezeichnung des Designers. "Stecher" kann man bei der Herstellungsart ja nicht sagen. Ich habe auch andere moderne tunesische Marken mit "Héla BEN CHEIKH" am Unterrand. Für Jahrzehnte wurden tunesische Marken z.B. von Hatem El Mekki kreiert, der in 2004 nach seinem Tode dann auch mit einer eigenen Marke geehrt wurde. Der Name ELMEKKI ist auf hunderten tunesischen Marken zu finden.

Arno


 
Michael Mallien Am: 21.06.2017 17:57:16 Gelesen: 486# 24 @  
@ Carolina Pegleg [#23]

Stimmt, so findet sich ELMEKKI auch auf dieser Marke, der MiNr. 903 zu 100 Millimes aus dem Satz Kulturelles Erbgut.



Die Marke ist die Frankatur einer Anischtskarte aus Hammamet nach Novisad, Jugoslawien vom 14.6.1980.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 23.07.2017 16:07:49 Gelesen: 263# 25 @  
Heute kann ich wieder zwei Briefe zeigen, die ich von einem Philaseitenfreund bekommen habe, danke Carsten. :)

Beide Briefe wurden im Juli 1998 nach Kelkheim gesendet. Die Frankatur beträgt jeweils 500 Millièmes und wurde jeweils mit Marken aus recht unterschiedlichen Jahren zusammen gesetzt.



Bei dem Beleg vom 14.7.1998 stammen die Marken aus den Jahren 1989 und 1997.
Bei dem Beleg vom 21.7.1998 stammen die Marken aus den Jahren 1988 und 1997.

Den Stempelort kann ich leider nicht erkennen.

Viele Grüße
Michael
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht