Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Blumen, Pflanzen, Gartenpflege und Gartengestaltung
Cantus Am: 16.07.2017 02:42:13 Gelesen: 102# 1 @  
Zur Verbesserung magerer Böden, um die Blühfülle von Blumen oder das Wachstum von sonstigen Gartenpflanzen zu fördern, kann es sinnvoll sein, dem Boden Kalidünger zuzuführen. Hier zeige ich eine Bestellkarte vom 2.7.1957, mit der eine Großpackung des Blumen- und Gartendüngers "Mairol" geordert wird.



Viele Grüße
Ingo
 
GSFreak Am: 16.07.2017 06:37:29 Gelesen: 96# 2 @  
@ Cantus [#1]

Lieber Ingo,

ich habe hier nicht nur einen Blumenkasten, sondern inflationär viele Blumen zu bieten:

Maschinenstempel DRESDEN A24, UB ma, vom 29.04.1937: In Dresden 1937 / Millionen Blumen / in der Ausstellung "Garten u. Heim" April Sept.



Gruß Ulrich
 
Cantus Am: 19.07.2017 14:58:52 Gelesen: 41# 3 @  
@ GSFreak [#2]

Hallo Ulrich,

so viele Blumen passen bei mir nun wirklich nicht in den Garten, auch wenn unser Grundstück etwas größer ist, so wie das allgemein auf dem Land üblich ist. Außerdem nutzen wir den Garten vorrangig für den Obstanbau, da bleibt nicht so viel Raum für größere Blumenrabatte. Glücklicherweise haben wir einen hervorragenden Boden, der trotz jahrzehntelangem Anbau keinerlei Zusatzdünger benötigt, so wie das bei Stadtgärten oft der Fall ist. Hier eine weitere Bestellkarte zur Lieferung von MAIROL, gelaufen am 30.4.1956 als Ortspost in München.



Viele Grüße
Ingo
 
wajdz Am: 19.07.2017 22:21:52 Gelesen: 19# 4 @  
Der Weinkenner schnuppert die Blume, (das Bukett oder den Duft), auf der Wies`n darf die Blume, der Schaum im gefüllten Bierglas, einen bestimmte Menge nicht überschreiten und der Jäger versteht darunter den Schwanz des Hasen.

Botanisch ist eine Blume eine Pflanze, die größere, ins Auge fallende Blüten hervorbringt oder auch eine einzelne Blüte mit einem Stiel.



Der Blumenstrauß ist als Geschenk seit dem Barock bis in die heutige Zeit hinein beliebt.

Zu dekorativen Zwecken zunächst vor allem den Adligen vorbehalten, kam der Blumenstrauß Anfang bis Mitte des 19. Jahrhunderts auch beim Bürgertum in Mode und verschönert seitdem Innenräume.

MfG Jürgen -wajdz-
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht