Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Perfins: Japan
Harald Zierock Am: 26.04.2009 12:42:12 Gelesen: 4263# 1 @  
Hallo,

die Marke an sich ist bekannt. Dir Rückseite kann ich aber nicht erklären. Kein Perfin!

Weiss jemand Bescheid?

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag,

Harald




 
HEFO58 Am: 26.04.2009 13:05:49 Gelesen: 4260# 2 @  
Hallo
Harald

Ich denke, dass es trotzdem ein Perfin ist. Die Nadeln sich nur nicht ganz durchgegangen.

Gruß
Helmut
 
doktorstamp Am: 26.04.2009 14:30:59 Gelesen: 4244# 3 @  
@ Lieber Harald Zierock [#1]

Diese Art von sogenannter "genadelte Stanzung" diente sicherlich Mißbrauch zu vermeiden.

Ich würde sie zwar zu den Perfins zählen, sie aber gesondert darunter einstufen.

Glaube nicht das es um eine Art Blindenschrift handelt, obwohl dies durchaus möglich wäre.

mfG

Nigel
 
Harald Zierock Am: 26.04.2009 18:26:27 Gelesen: 4216# 4 @  
Hallo,

diese Antwort habe ich per Email erhalten:

Guten Abend Harald,

meiner Meinung nach handelt es sich bei dieser "Rückseite" um eine Firmenlochung (Perfin), die vielleicht nicht ganz "durchgegangen" ist. In meinen Notizen zu "perfins" handelt es sich bei dieser Form/ Ausführung um die Mitsui & Co..

Es ist also nicht normal und das sind immer schöne Funde.

Ich will aber noch etwas ergänzen. Neben diesen "perfins" gibt es auch noch Handstempelaufdrucke und Prägungen. Es könnte also natürlich auch eine Prägung sein, wobei Mitsui in meinen Unterlagen keine Prägungen, nur Lochungen hatte. Und das, was ich hier schreibe, trifft nur auf die Koban- und Kiku-Ausgaben zu, wie es später aussieht, wie in diesem Fall, kann ich nicht genau sagen.

Fazit: aufheben und weiter suchen! Du wirst sehen, es gibt nicht allzu viele.

Schönen Abend noch!!

Bernd


Schönen Abend,

Harald
 
AfriKiwi Am: 26.04.2009 23:25:37 Gelesen: 4192# 5 @  
@ Harald Zierock [#1]

Hallo Harald,

es ist eine Prägung. Was es bedeuten kann und von wem ist mir unbekannt aber die Mache der japanischen Firma ist plausibel.

Die Art von Prägung wie unten gezeigt ist das gleiche. Entweder handgemacht oder maschinell. Brailleschrift (was es nicht ist) aber der Stil kann auf gleiche Art angebracht werden.

Gezeigt ist die Vor- und Rückseite einer Handgemachten Prägung.

Erich


 
Harald Zierock Am: 05.05.2009 13:02:09 Gelesen: 4135# 6 @  
Hallo,

ich habe eine andere Tazawa Marke gefunden, bei der man aber den Durchstich klar und deutlich sieht. Ich habe bei Herrn Lepach nachgefragt, bzw. des Wertes, und habe diese Antwort dazu erhalten:

Guten Abend,

wer sucht der findet! Schön, dass Du schon wieder eine Marke mit Perfin gefunden hast. Ich möchte nochmal erwähnen, es gibt Marken mit Durchstich, Aufdruck und Prägungen, und genau in dieser Reihenfolge ist die Häufigkeit. Ich habe noch nie eine mit Prägung gesehen oder gehabt, ich kenne diese nur aus der Literatur.

Natürlich hängt der Preis immer von der Interessenlage ab, im Allgemeinen gibt es aber nicht allzu viele Interessenten dafür. Der zweite Punkt der Preisbildung ist die Häufigkeit. Und Du siehst ja selbst, wenn Du 100 Marken anguckst, hast Du vielleicht eine oder zwei mit Perfin dabei. Und je älter die Marke, desto weniger findest Du. Ich hatte einmal von den Kobans ein paar, vielleicht 5, da habe ich noch keinen Wert darauf gelegt, sie sind also sehr selten. Heute behalte ich so etwas auch.

Zur Häufigkeit / Wertung gibt es noch ein Merkmal, welches mir gerade einfällt - die Größe des Betriebes. Die "Markierungen" wurden ja vorgenommen, um Mißbrauch zu verhindern, ich glaube, es war auch eine Art Werbung. Von kleinen Betrieben kommen natürlich weniger Marken vor, deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass Du schon zwei von Mitsui gefunden hast, und dann aus einer späteren Zeit, nicht zu Beginn der Einführung. Gemäß meines Kataloges gibt es von Mitsui auch keine Prägungen, deshalb glaube ich, dass es sich um einen nicht vollständigen Durchstich handelt, so hatte es ja auch Ken Kamholz geschrieben.

Also weiter Augen auf und angenehme Nachtruhe!

Bernd



 
AfriKiwi Am: 05.05.2009 23:17:18 Gelesen: 4119# 7 @  
@ Harald Zierock [#6]

Hallo Bernd,

Jetzt wird es schon interessanter.

Die 12 Punkt-Durchstiche sind jetzt 3x4 wo es bei [#1] 4x3 ist.

Also ist eine zur Seite ?

Erich
 
Harald Zierock Am: 06.05.2009 07:37:47 Gelesen: 4114# 8 @  
Hallo Erich,

es gibt nur zwei Sorten. Normalerweise sind sie liegend.

Viele Grüsse,

Harald


 
AfriKiwi Am: 06.05.2009 21:46:33 Gelesen: 4096# 9 @  
@ Harald Zierock [#8]

Hallo Harald,

Prima Unterlagen.

Also wurde perfin W80 senkrecht auf der Marke (3x4) in [#6] angebracht wenn die Beispiele einen Normalen zeigen.

Erich
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht