Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (102) Bahnhofstempel
Das Thema hat 112 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
eisenhuf Am: 02.11.2010 18:59:55 Gelesen: 68053# 88 @  
@ Magdeburger [#87]

Dankeschön, Ulf

Du hast ja Menge Info!

L.G.
Hans-Dieter
 
Christian Am: 03.11.2010 00:58:27 Gelesen: 68033# 89 @  
Liebe Freunde der Bahnhofsstempel,

scheinbar sammeln diese sich bei mir bevorzugt auf Ganzsachen des Freistaates Bayern. Heute zwei Exemplare aus Cham.

Ganzssache Bayern, 5 Pf grün, Ziffer mit Rautenschraffierung, Ausgabe 1894, Michel Nr. P38 /04 abgestempelt auf dem Bahnhof in Cham am 12. Januar 1894 auf dem Weg von Landshut nach Waldmünchen.



Ganzssache Bayern, 5 Pf grün, Ziffer mit Rautenschraffierung, Ausgabe 1901, Michel Nr. P50 /02 abgestempelt auf dem Bahnhof in Cham am 11. August 1901 auf dem Weg von Fürth (Bahnhof) nach Waldmünchen.



Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 16.11.2010 14:45:37 Gelesen: 67497# 90 @  
Bleiben wir noch etwas in Bayern und bewegen uns von Cham nach Passau in Niederbayern.

Brief von Dürkheim an der Hardt (heute Bad Dürkheim) nach Passau, frankiert mit Freiwappen auf Ornament, 10PF, karminrot, Ausgabe 1900, abgestempelt am Bahnhof Passau am 15.01.1903.





Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 19.11.2010 00:38:19 Gelesen: 67362# 91 @  
Ein Rechteckstempel vom Bahnhof in Halle, abgeschlagen am 27.8.1869 auf einem Brief nach Frankenberg frankiert mit einer Marke des Norddeutschen Postbezirks 1/3 Groschen hellgelblichgrün, Ausgabe 1869 Nr. 14.



Grüße

Christian
 
Christian Am: 21.11.2010 23:40:11 Gelesen: 67252# 92 @  
@ Christian [#91]

Noch eine kleine Ergänzung zum Bahnhof Halle:

Deutsches Reich, kleines Brustschild 1/3 Groschen, mit einem K1 am 15.6.1872 am Bahnhof Halle abgestempelt.



Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 05.12.2010 22:36:22 Gelesen: 66859# 93 @  
Heute noch ein schönes Exemplar auf einer leider nicht mehr ganz so schönen Germania-Jubiläumskarte vom Anhalter Bahnhof Groß-Lichtenfelde, abgestempelt am 31.12.1899, gelaufen nach Altenkirchen.



Grüße

Christian
 
Christian Am: 22.01.2011 14:32:23 Gelesen: 65492# 94 @  
Hallo zusammen!

Einkreisstempel vom Bahnhof Stuttgart, gelaufen nach Sigmaringen, abgestempelt am 27. April 1892



Herzliche Grüße

Christian
 
Christian Am: 28.01.2011 00:05:04 Gelesen: 65165# 95 @  
Wenn ich richtig gezählt habe, kommen hier jetzt Stempel Nr. 9 und 10 vom Bahnhof Ulm





Grüße

Christian
 
wulbri99 Am: 30.01.2011 15:38:53 Gelesen: 65047# 96 @  
Hallo Zusammen,

die Karte habe ich bei mir gefunden, kann damit jedoch nichts anfangen.

Wenn jemand Interesse hat kann ich sie auch abgeben. Zum wegwerfen zu schade.

Gruß Wolfgang


 
Gerd Am: 22.03.2011 23:15:52 Gelesen: 63124# 97 @  
Hi,

auch ich möchte mal wieder was zeigen!

Darüber hinaus hätte ich gerne gewußt um welche Marke es sich handelt und welcher Mi-Wert dazugehört.

Im Voraus danke!

Gerd


 
Concordia CA Am: 24.03.2011 16:01:10 Gelesen: 62981# 98 @  
Gleich zwei Bahnhofsstempel weist dieser Kartenbrief vom 24.9.1902 auf. Der Aufgabestempel stammt von Ulm Bahnhof, der Ankunftstempel von Esslingen am Neckar. Man beachte die unterschiedliche Art der Darstellung des Tagesdatums. Der Stempel aus Ulm zeigt das Datum in einer Zeile, der Stempel aus Esslingen hat Tag, Monat und Jahr untereinander stehen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Hawoklei Am: 25.03.2011 16:31:23 Gelesen: 62891# 99 @  
Eine Karte von LIMBURG (Lahn) BAHNHOF nach Reichenbach/Vogtland gelaufen am
13.2.1920.

Der eingedruckte Stempel: "Abnahme Kommission für Deutsche Kriegsgefangenen - XVII Armee-Korps"

Beste Grüsse
Hans


 
Altmerker Am: 03.01.2014 22:53:11 Gelesen: 28540# 100 @  
Ist absolut nicht mein Gebiet, aber ich denke, der Beleg könnte hier richtig liegen. Der Stempel ist teilweise nicht gut lesbar. Heißt es BAHNHOFSPOST AMBULANT? Wer kann mir einen Tipp geben bzw. erklären, was da ambulant ist, ein Bahnpostwagen?


 
filunski Am: 03.01.2014 23:55:05 Gelesen: 28529# 101 @  
@ Altmerker [#100]

Hallo,

Deine Vermutung ist völlig richtig, die Bezeichnung "BAHNPOST / AMBULANT" (nicht Bahnhofspost) steht für den Bahnpostwaggon. Die vierstellige Zahl nach dem Datum gibt bei diesen Schweizer Stempeln die Kursnummer an. In unserer Stempeldatenbank findest Du hier noch weitere Beispiele:

http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/486

Die Angabe ambulant für den Bahnpostwaggon findet man u.a. auch bei Bahnpoststempeln aus Luxemburg und Italien.

Schöne Grüße,
Peter
 
Detlef Am: 22.09.2014 15:46:59 Gelesen: 24305# 102 @  
Hallo,

ich möchte hier einen Brief vorstellen, den ich kürzlich erworben habe.

Ich kann keine genaue zeitliche Einordnung vornehmen.

Adressiert ist der Brief an das Bureau der Großherzoglich Mecklenburgischen Friedrich Franz Eisenbahn in Schwerin / Mecklenburg.

Frankiert ist der Brief mit der Mi.Nr. 19 (Deutsches Reich)

Handschriftlich ist der Vermerk 2.12.1872 mit Bleistift angebracht. Dieses Datum würde zwar zur Zeit der Frankaturgültigkeit der Marke passen, die Bezeichnung Großherzoglich Mecklenburgischen Friedrich Franz Eisenbahn
wird erst seit der zweiten Verstaatlichtung 1889/1890 geführt (siehe Wikipedia)

Einen weiteren Bleistift-Vermerk in der Mitte des Briefes kann ich nicht deuten.

Leider fehlt mir der Inhalt.

Auf der Rückseite befindet sich ein Lacksiegel mit Initialen und ein Ausgabestempel vom 3.12. (auch ohne Jahreszahl).

Ist der Stempel ein Bahnhofstempel und kann jemand den Beleg auf Grund der Stempeleinsatzdauer zeitlich eingrenzen?

Schöne Grüße
Detlef


 
DL8AAM Am: 10.08.2015 03:46:19 Gelesen: 17964# 103 @  
@ filunski [#101]

... die Bezeichnung ... AMBULANT steht für den Bahnpostwaggon. Die vierstellige Zahl nach dem Datum gibt bei diesen Schweizer Stempeln die Kursnummer an.

Hierzu ein frisch dachbodengefundes Beispiel. ;-)



Postkarte aus Frauenfeld bei Zürich vom 29.11.1904 nach Zürich. Dort am selben Tag angekommen, siehe Ankunftsstempel ZÜRICH1 BRIEFTRGR..

Entwertet mit AMBULANT № 13 am 29.11.1904 Kursnummer 2516, mit zusätzlichem, einzeiligen Nebenstempel (?) FRAUENFELD.



Hat jemand nähere Informationen zum Ankunftsstempel? In der Stempeldatenbank [1] findet sich dieser (?) mit einer römischen Zahl zwischen der Jahreszahl und dem "−". Ich tippe das ist die Uhrzeit. In meinem Fall fehlt diese römische Zahl, dafür steht die Ziffer 4 hinter dem "−". Ist das auch eine Uhrzeit? Oder eine Briefträgernummer, oder ein UB?

Gruß
Thomas

[1]: http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/765
 
drmoeller_neuss Am: 31.08.2015 23:58:37 Gelesen: 17010# 104 @  
Limburg an der Lahn - Bahnhof vom 18. Januar 1935.


 
jahlert Am: 01.09.2015 20:29:09 Gelesen: 16943# 105 @  
@ DL8AAM [#103]

Hallo Thomas,

der Einzeiler ist ein sog. 'Stabstempel'. In der Brücke des Ankunftstempels stehen Datum und Tageszeit (vermutlich am: römisch bzw. pm: arabisch). Es wird 4 Uhr am Nachmittag gewesen sein.

Gruß
Jürgen
 
HouseofHeinrich Am: 06.02.2016 22:00:38 Gelesen: 11895# 106 @  
Bahnhof Post Stempel

Hallo,

zeige hier Stempel, die ich auch zum ersten Mal sehe und bitte mal um Hilfe, oder um Aufklärung der Stempel. Ich weiß, dass es Poststellen gab und gibt, haben die sich dann so geäußert, mit Bahnhof Post?

Für Antworten oder Auskunft, sage ich vielen Dank an euch und verbleibe mit

freundlichen grüßen

Heinrich



[Beitrag redaktionell verschoben]
 
Fips002 Am: 09.02.2016 11:40:21 Gelesen: 11749# 107 @  
Von mir ein Brief mit Stempel STETTIN/BAHNHOF, 20.2.68 nach Driesen (heute Polen).

Gruß Dieter


 
jmh67 Am: 11.02.2016 15:25:34 Gelesen: 11617# 108 @  
Hier einer aus Italien: Roma Ferrovia von 1894. Leider schief aufgesetzt.

-jmh


 
westfale1953 Am: 13.02.2016 13:03:17 Gelesen: 11505# 109 @  
DESSAU BAHNHOF 22.5.40



Bernhard
 
Fips002 Am: 07.04.2016 19:50:09 Gelesen: 8848# 110 @  
ZITTAU BAHNH., 23.II.1869.

Der Bahnhof Zittau wurde 1848 eröffnet und ist der Personenbahnhof der Stadt Zittau in der Oberlausitz.



Gruß Dieter
 
Max78 Am: 11.09.2016 18:45:39 Gelesen: 2888# 111 @  
@ wajdz

Servus Jürgen,

es wird sich hier wahrscheinlich nicht um einen Landpoststempel handeln. Ich habe den Abschlag mal gedreht:



Sicher ist es richtig, dass es sich um Laubenheim an der Nahe handelt, Bahnstrecke "Nahetalbahn": https://de.wikipedia.org/wiki/Nahetalbahn

Aber macht es Sinn: Ein Landpoststempel auf einem Beleg, der bei der Bahn aufgegeben wurde?

Auf jeden Fall ein sehr attraktiver Abschlag! Sollte man, wenn ich richtig liege, eventuell ins Thema Bahnpost verschieben. Auch wäre interessant, den kompletten Beleg zu sehen.

mit herzlichen Grüßen Max
 
JohannesM Am: 11.09.2016 21:15:53 Gelesen: 2857# 112 @  
@ Max78 [#111]
@ wajdz

Laubenheim war eine Poststelle II, Leitpostamt Bad Kreuznach. Ob dieser Stempel aber der Landpoststempel war ist zu bezweifeln, wohl eher doch ein Bahnhofsstempel.

Beste Grüße
Eckhard

[Beitrag [#111] und [#112] redaktionell verschoben aus dem Thema "Landpoststempel / Poststellenstempel"]
 

Das Thema hat 112 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

195507 920 04.12.16 19:32Gernesammler
573017 1039 03.12.16 08:41stampmix
270188 599 23.11.16 15:28Heinrich3
45085 62 03.04.16 18:59bayern klassisch
7958 20.03.13 13:39juni-1848