Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Stempel bestimmen: Italien
Das Thema hat 69 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
volkimal Am: 19.01.2017 08:26:05 Gelesen: 4249# 45 @  
@ DERMZ [#44]

Hallo Olaf,

gut, dass Du mich korrigierst. Ich kann kein italienisch und kannte nur die angegebene Seite. Da habe ich von Google nur kurze Stücke übersetzen lassen und die falschen Schlüsse gezogen.

Viele Grüße
Volkmar
 
filunski Am: 19.01.2017 23:17:12 Gelesen: 4208# 46 @  
@ Heinrich3 [#41]
@ DERMZ [#44]
@ volkimal [#45]

Hallo zusammen,

interessanter Stempel, Glückwunsch Heinrich! ;-)

Zum "messagere collettore" hat Olaf schon alles gut erklärt. Ich vermute, dass es sich um die Bahnstrecke Alessandria - Genova (also Genua) handelt. Den zweiten Ort kann man leider auf dem Abschlag nur ahnen.

Noch als weiteres Beispiel zwei Bahnpoststempel der Strecke Cremona - Treviglio - Milano:



Beste Grüße,
Peter
 
Christoph 1 Am: 27.01.2017 19:46:26 Gelesen: 4068# 47 @  
Guten abend,

kann mir jemand bei diesem Stempel weiterhelfen?

ROMA TELEGRAFO - soweit so gut.

Aber was steht danach? REC...IA oder REG...A?

Es handelt sich um einen Ankunftsstempel auf einem Eilbrief aus der DDR (rückseitig auf dem Beleg abgeschlagen). Die etwas schlecht lesbare Jahreszahl ist definitiv 1984.

Danke!
Christoph


 
filunski Am: 27.01.2017 23:15:08 Gelesen: 4045# 48 @  
@ csjc13187 [#47]

Hallo Christoph,

da der Brief ein Eilbrief war wurde er, wie bei uns auch oft, vom Telegraphenamt weitergeleitet.

Die Stempelinschrift lautet:

ROMA-TELEGRAFO REC. N° ??/A

REC. steht für "recapito" = Zustellung, das A ist der Unterscheidungsbuchstabe.

Hier ein ähnlicher Stempel:



Tanti saluti,
Peter
 
Christoph 1 Am: 28.01.2017 00:24:23 Gelesen: 4036# 49 @  
@ filunski [#48]

Vielen Dank, Peter!

Ich stelle den Stempel in die Datenbank, obwohl man die Zahlen hinter N° nicht lesen kann. Wenn das unzureichend ist, dann lösche ihn bitte wieder.

Saluti anche,
Christoph
 
Franz-Karl Lindner Am: 15.02.2017 11:28:36 Gelesen: 4039# 50 @  
Stempel italienisch besetztes Dalmatien

Hallo zusammen,

habe einen Brief aus dem italienisch besetzten Dalmatien. Leider ist der Stempel kaum lesbar und nur einige Buchstaben zu erkennen. Hat jemand einen Ahnung, zu welchem Ort der Stempel gehören kann?

Schon jetzt danke!

Gruß
Franz-Karl Lindner


 
filunski Am: 16.02.2017 11:18:27 Gelesen: 3988# 51 @  
@ Franz-Karl Lindner [#50]

Hallo FKL,

in einem anderen Forum wurde ja bereits die Vermutung angestellt, dass es sich hier um die Gemeinde Mals im Vinschgau (Südtirol), auf Italienisch Malles Venosta, handeln könnte.

Das halte ich durchaus für höchst wahrscheinlich:



Etwas bearbeitet sieht der Stempel so aus, und ich meine da zu erkennen MALS / * c *, ein damals üblicher Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten aus der KuK Zeit, die aber auch nach 1918 noch weiterverwendet wurden.

Wie kommst du darauf, dieser Stempel (Brief) würde aus dem italienisch besetzten Dalmatien stammen, gibt der Rest des Briefs darauf einen Hinweis?

Beste Grüße,
Peter
 
Franz-Karl Lindner Am: 16.02.2017 12:27:02 Gelesen: 3976# 52 @  
Hallo Peter,

ich zeige einmal den ganzen Brief. Marke und Zensur brachten mich auf die Idee mit Dalmatien! Deine Meinung?

Gruß
FKL


 
filunski Am: 16.02.2017 12:42:06 Gelesen: 3971# 53 @  
Hallo FKL,

an Dalmatien glaube ich da nicht. Der Brief lief durch die Italienische Zensurstelle für Auslandspost in Mailand (MILANO POSTA ESTERA). Zu der Zeit (Anfang 1919) durchaus üblich für Auslandspost aus dem gerade eben nach Italien eingegliedertem Südtirol.

Befindet sich nirgendwo irgendeine Absenderangabe auf dem Brief?

Viele Grüße,
Peter
 
Franz-Karl Lindner Am: 16.02.2017 20:38:05 Gelesen: 3913# 54 @  
Hallo Peter,

leider nein. Es handelt sich dabei nur um eine Briefhülle, vom Format her typisch für einen Blindenbrief. Die Adresse ist geschrieben in der sog. Stacheltypenschrift.

Grüße FKL
 
stephan.juergens Am: 16.02.2017 20:48:24 Gelesen: 3910# 55 @  
Von diesen Überdruckmarken gibt es zwei Ausgaben, eine in Rom im Dezember 1918 gedruckte, in den italienischen Katalogen als "Emisioni generali" für die "terre redente" bezeichnet. Diese Ausgabe wurde Anfang Januar 1919 im Trentino ausgegeben, dort muss der Markenmangel am größten gewesen sein, siehe die vielen lokalen Porto-Marken Provisorien, und dann in den folgenden Wochen erst in Triest.

Eine zweite Ausgabe gibt es dann ab Mai 1919 für Dalmatien - beim 1 Lire Wert gibt es einen augenfälligen Unterschied - für Dalmatien wird die 1 in Buchstaben als UNA ausgeschrieben, in der allgemeinen Ausgabe (die auch in Dalmatien verteilt wurde) ist die 1 eine Ziffer. Bei den kleineren Werten finde ich in den Katalogbeschreibungen keine Unterschiede, lediglich dass die Dalmatinischen ungefähr doppelt so teuer sind (6 € statt 3 € für postfrisch - was bei gleicher Urmarke und textgleichem Aufdruck natürlich viel Luft für Manipulationen läßt).

Bei den gestempelt Notierungen liegen die Preise näher beieinander, Unterscheiden sich aber auch. Briefbewertungen habe ich nicht gefunden.

@ Peter

Ich bin mir nicht so sicher, ob man Anfang 1919 schon von "eingegliedert" sprechen kann - m.E. hat Italien formal bis zum Friedensschluß gewartet - deshalb ja die Überdruck-Marken. Denn auch für Dalmatien machte sich Italien ja berechtigte Hoffnungen, das in Besitz zu bekommen - die österreichischen Ganzsachen für diese Gebiete hatten alle einen italienischen Sprachteil.
 
DERMZ Am: 20.03.2017 07:41:59 Gelesen: 3488# 56 @  
Guten Morgen,

ich bitte das Forum wieder einmal um Hilfe, heute geht es um einen Stempel aus Bozen / Bolzano, es ist nicht viel was mir fehlt, aber eventuell doch entscheidend:



Meine Frage, was steht in dem Stempel nach "EINSCHREI" .... es sind nur die letzten Buchstaben die mir fehlen, ist ganz einfach nur EINSCHREIBEN oder doch etwas anderes?

Vielen Dank für die Hilfe und viele Grüße

Olaf
 
fogerty Am: 20.03.2017 19:39:19 Gelesen: 3437# 57 @  
@ DERMZ [#56]

Also wenn ich jetzt die obigen Kürzel in Italienisch hernehme, "Racc.e Ass.", also Raccomandata e Assicurata, was auf deutsch also Einschreiben und Versichert bedeutet, dann müsste bei der deutschen Bezeichnung ja auch noch das Kürzel am Ende sein.

Vielleicht hilft dir das jetzt weiter.

Grüße
Ivo
 
DERMZ Am: 20.03.2017 20:54:29 Gelesen: 3428# 58 @  
@ fogerty [#57]

Guten Abend Ivo,

Du hilfst mir schon mal mit der Abkürzung ASS = Assicurata. Aber was steht nach dem deutschen Wort "EINSCHREI"? Meiner Ansicht nach, kann es nicht Einschreiben sein, das wäre zu kurz. Etwas mit "VERS" für Versicherung schließe ich auch aus - kann mich aber genauso gut irren.

Vielleicht hat noch jemand eine Ahnung?

Viele Grüße und vielen Dank

Olaf
 
filunski Am: 21.03.2017 11:01:46 Gelesen: 3397# 59 @  
@ DERMZ [#58]

Hallo Olaf,

wenn du dir noch ein wenig Zeit lassen kannst, kann ich dir vielleicht demnächst mit der genauen Stempelinschrift weiterhelfen. Ich erwarte noch Post aus Trento, kann aber noch ein, zwei Wochen dauern.

Viele Grüße,
Peter
 
DERMZ Am: 21.03.2017 12:18:39 Gelesen: 3385# 60 @  
@ filunski [#59]

Hallo Peter,

ich habe alle Zeit der Welt, der Stempel muss nicht gefüttert werden und ist auch sonst recht pflegeleicht.

Vielen Dank für die Hilfe.

Viele Grüsse aus dem südlichen Süden

Olaf
 
filunski Am: 23.03.2017 16:55:23 Gelesen: 3329# 61 @  
@ DERMZ [#60]

Hallo Olaf,

hier kommt die Lösung, die einem auch gar nicht sofort einfallen würde. Die fehlende Bezeichnung lautet "EINSCHREIBSEND".

Hier ein Muster dieses Stempels:



Bildquelle: Poststempel von Südtirol (1850-2012) und dem Trentino (1850-1918) von G.Bock u.a.

Beste Grüße,
Peter
 
Heinrich3 Am: 09.04.2017 13:28:32 Gelesen: 2929# 62 @  


Dieser Stempel stammt von der Isola Bella, so weit ich lesen kann. Ich ging anfangs davon aus, daß es sich um die Insel im Lago Maggiore handelt, die ja sehr berühmt ist. Mich irritiert jedoch, daß es sich um ein Formschreiben des Bürgermeisters von Sorgà in der Provinz Verona an die Stadtverwaltung des Ortes Rivoltella in der Provinz Brescia handelt.

Wie lautet der Stempel vollständig?

Danke im voraus und schönen Rest-Sonntag
Heinrich(3)
 
Max78 Am: 09.04.2017 13:45:44 Gelesen: 2924# 63 @  
@ Heinrich3 [#62]

Hallo Heinrich,

ist Isola della Scala, norditalienische Gemeinde, siehe wiki:

https://de.wikipedia.org/wiki/Isola_della_Scala

mit Grüßen Max
 
Heinrich3 Am: 09.04.2017 17:13:44 Gelesen: 2901# 64 @  
@ Max78 [#63]

Vielen Dank, Max! Da sehe ich wieder, wie kurz der erste Blick ist.

Heinrich(3)
 
DERMZ Am: 02.07.2017 15:59:05 Gelesen: 1210# 65 @  
Buon Giorno,

da es seit heute morgen regnet (starker Regen im Wechsel mit nicht ganz so starkem Regen, dazwischen mal ein leichtes Nieseln - aber immer feucht von oben ... ) versuche ich jetzt schon einige Zeit einen Ankunftsstempel aus Italien zu lokalisieren, es will mir einfach nicht gelingen:



Ich finde nichts bei Varallo oder Sesia, wie es auf der Anschriftenseite zu lesen ist. Ich lande immer wieder im Tessin in der Schweiz, und da bin ich falsch. Wer kann mir ein wenig weiterhelfen?



Vielen Dank und schönen Sonntag

Olaf
 
Christoph 1 Am: 02.07.2017 17:41:20 Gelesen: 1196# 66 @  
@ DERMZ [#65]

Hallo Olaf,

es handelt sich um Valmaggia im Piemont, Provinz Vercelli. Siehe hier:

https://sh.wikipedia.org/wiki/Valmaggia,_Vercelli

Die kleine Gemeinde liegt direkt am Fluss Sesia.

Verregnete Sonntagsgrüße,
Christoph
 
DERMZ Am: 03.07.2017 09:21:01 Gelesen: 1162# 67 @  
@ csjc13187 [#66]

Danke Christoph,

da kommt am Morgen gleich die Sonne zum Vorschein! Vielen Dank für die Hilfe, ich weiß aber immer noch nicht, warum ich es nicht habe finden können - so ein Ärger!

Im positiven Sinne wünsche ich einen guten Wochenstart

Olaf
 
SH-Sammler Am: 03.07.2017 13:23:00 Gelesen: 1145# 68 @  
@ DERMZ [#67]

Hallo Olaf,

hast Du Google Earth? Gib < Valmaggia Italien > ein und schon bist Du im Piemont.

Mit dem Programm "Luftlinie.org", das ich oft für Distanzmessungen einsetze, funktioniert es leider nicht. da geht es nach Südsardinien oder so.

Also mit 2 - 3 verschiedenen Programmen probieren wird man in der Regel fündig.

Gruss

SH-Sammler
Hanspeter
 
DERMZ Am: 03.07.2017 13:41:02 Gelesen: 1138# 69 @  
@ SH-Sammler [#68]

Danke Hanspeter,

frage bitte nicht, was ich gestern alles probiert habe, es wollte keine Lösung herauskommen, selbst google Earth half mir gestern nicht weiter. Heute früh sah es wieder ganz anders aus - wenn einmal der Wurm drin ist, dann ist er drin.

Manchmal hilft es wohl auch, eine Nacht darüber zu schlafen, und es dann noch einmal zu versuchen, das habe ich gestern NICHT getan.

Luftlinie.org ist mir bis dato unbekannt, ich werde es einmal damit versuchen (andere Orte natürlich).

Vielen Dank für die Unterstützung

Olaf
 

Das Thema hat 69 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

6989 33 11.07.17 10:10DERMZ
5595 14 17.04.17 15:08Pete
7508 18 28.09.16 13:08ostsee63
10105 23 22.05.15 16:40volkimal
9446 19 25.05.14 15:53focus