Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Tiere der Arktis und Antarktis auf Briefmarken und Poststempeln
AfriKiwi Am: 04.12.2007 02:55:02 Gelesen: 75826# 1 @  
@ Kagu

Hallo Bernd,

ich muß Dein Posten hier weiter machen statt bei Kartoffel Thema.

Die Ross Marken (im Kartoffel Thread) habe ich nicht aber muß doch jemand hier haben. Brauche aber Jahrgang was Dir fehlt denn es gibt 3 Sätze mit Pinguinen.

Bei http://www.oneway.co.nz kannst Du mal stöbern. Wenn Du etwas findest kann ich es Dir besorgen. Da kannst Du auch die gängigen Preis sehen.

MfG
Erich


 
AfriKiwi Am: 08.12.2007 01:08:09 Gelesen: 75787# 2 @  
Hier eine Ausgabe von Südafrika 1997 Mi1083-5
 


AfriKiwi Am: 12.12.2007 04:05:34 Gelesen: 75773# 3 @  
Ein nummerierter Seiden FDC mit Bild eines Rock Hopper Pinguin und Satz Wetterstationen von Gough und Marione Inseln - 1983 Mi 626-9.


 
ugak Am: 14.12.2007 15:02:46 Gelesen: 75759# 4 @  
Hallo an die Runde,

als Vogel-Motivsammler weltweit ** möchte ich Euch die meiner Meinung nach 1. große Vogel-Motivmarke der Welt vorstellen. Dieser Königspinguin kam schon vor 74 Jahren heraus. Es gibt ihn in 2 Farben gelb/schwarz & gelborange/schwarz. Habe die Hoffnung, dass es die 2. Variante ist.

Was meint ihr dazu ?
 


Concordia CA Am: 14.12.2007 15:25:11 Gelesen: 75754# 5 @  
@ Kagu [#4]

Vom optischen Eindruck her würde ich sagen, es ist gelborange/schwarz.

Das vertrackte bei diesen gelben- und orangenen Farbtönen auf alten Marken ist ihre Neigung zur chemischen Reaktion und zum Nachdunkeln oder Ausbleichen.
 
AfriKiwi Am: 14.12.2007 22:07:20 Gelesen: 75743# 6 @  
@ Kagu [#4]

Hallo Bernd,

ich habe mir beide Farbvarianten in einem Auktionskatalog angesehen und habe leider keine gute Nachricht für Dich.

Die gelb/schwarze Marke ist deutlich mehr gelb als die etwa gelb/orange Farbe. Deine ist schon mehr dunkel orangen Farbe.

Aber der ausschlaggebende Beweis das diese Marke ein Fälschung ist, ist die schärfe des Pinguins, der schwarzen Innendruck. Der Hals ist deutlich mehr schraffiert und die Gräser gebrochen in Deiner Abbildung.

Die Zähnung ist sehr grob und das ganze Bild kommt kleiner vor oder die Marke ist größer ! Dieser weisse Rand um das Bild ist etwas größer als bei den Originalen.

Ich habe die Marken verglichen in einem Sotheby's Katalog. Ich frage mal nach ob ich Abbildungen davon machen kann oder nicht.

Erich
 
ugak Am: 14.12.2007 23:42:10 Gelesen: 75740# 7 @  
Hallo Erich,

naja, das macht der Scan von einem Kumpel, ist schon die Mi.-Nr. 68 b geprüft; als kleiner "Schmakes" für die Motiv-Philatelie.

Gruß Bernd
 
AfriKiwi Am: 15.12.2007 01:24:30 Gelesen: 75735# 8 @  
@ Kagu [#7]

Hallo Bernd,

so wie ich Dich verstehe ist Deine Marke Echt geprüft Mi 68b, dann muß ich Dir gratulieren.

Aber ich zeige Dir wieso ich das obere geschrieben habe.

Hier ist eine Abbildung von einem 68b. Wenn Du beide nebeneinander stellst sieht jeder die Unterschiede !

Erich
 


AfriKiwi Am: 06.01.2008 22:52:01 Gelesen: 75696# 9 @  
Eine Postkarte mit SANAE Sonderstempel.


 
ugak Am: 08.01.2008 16:18:16 Gelesen: 75683# 10 @  
Ein schönes Beispiel wie ein Beleg / FDC zwei Sammelgebiete repräsentieren kann; Vogelmotive und Antarktis.

Dieser Schwarzbrauenalbatros ist eine nicht alltägliche Spezies der Gattung Diomedea (Albatrosse).

Mit freundlichen Grüßen, Bernd


 
Concordia CA Am: 11.01.2008 16:57:10 Gelesen: 75669# 11 @  
Der Pinguin hält Wacht

Immer wieder taucht auf den Antarktis-Belegen der unvermeidliche Pinguin, in diesem Fall wohl ein Königspinguin, auf. Hier wacht er über Expeditionsteilnehmer die anlässlich des 10. Jahrestages der Gründung des Antarktis-Stützpunktes "General San Martin" an ihm vorbeifahren.

Ersttagsbrief aus Argentinien nach Deutschland.
Argentinien MiNr. 781, 10. Jahre Antarktis-Stützpunkt "General San Martin", 2 Pesos als portogerechte 5-fach Frankatur, Ersttagsstempel Buenos Aires (F) vom 19.Augusto 1961.

Deutscher Stempel "Empf. verzogen nach" und handschriftlicher Nachsendevermerk vom 5.10.61. Laufzeit 47 Tage.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
AfriKiwi Am: 11.01.2008 21:17:49 Gelesen: 75664# 12 @  
@ Concordia CA [#11]

Prima Beleg und echt gelaufen.

Doch seltener als ein unadressierter FDC mit einer Marke drauf wie sie üblicherweise gefunden werden.

Erich
 
Concordia CA Am: 13.01.2008 19:29:49 Gelesen: 75649# 13 @  
Ein weiterer Beleg aus Argentinien.

MiNr. 761, Flugpostmarke 1,80 P + 90 C, Kaiserpinguin (Aptenodytes forsteri)
Sonderstempel 8 Julio 1961 anlässlich der Antarktis-Ausstellung in San Nicolás (Buenos Aires).

Auf dem Umschlag sind ferner noch ein Seelöwe und ein Pinguin abgebildet. Die Vögel im Stempel kann ich leider nicht zuordnen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 22.01.2008 00:13:24 Gelesen: 75629# 14 @  
Ein in meinen Augen schöner Brief aus den Australischen Gebieten in der Antarktis. Auf der MiNr. 9, 2 C. wird das Kennzeichnen von Pinguinen dargestellt.
Ersttagsstempel Brisbane 1 QLD-AUST , 28SE66

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 26.01.2008 22:18:09 Gelesen: 75605# 15 @  
Aufgrund der geografischen Nähe hat Argentinien schon immer ein intensives Verhältnis zur Antarktis gehabt.

Ein Beleg der ziemlich genau 50 Jahre alt ist, aus Januar 1958. Er zeugt von der ersten touristischen Ferienreise in die argentinische Antarktis. Auf den zahlreichen Stempeln, auch auf der Rückseite, ist immer wieder der Seelöwe als Motiv abgebildet.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 02.02.2008 23:00:09 Gelesen: 75550# 16 @  
Heute einmal ein Beleg aus der Arktis.

Cachet-Stempel der U.S.C.G. Cutter Northwind (WAGB-282) vom Arktis Einsatz 1967.
Auf deutsch: Eisbrecher der US-Küstenwache Northwind.

Auf einer Eisscholle schauen sich ein Matrose und ein tierischer Arktisbewohner tief und freundlich in die Augen.

Die Northwind war einer der bekanntesten US-Eisbrecher und von 1945 - 1989 sowohl in der Arktis als auch in der Antarktis in unzähligen militärischen und zivilen Einsätzen unterwegs.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 11.02.2008 21:20:40 Gelesen: 75486# 17 @  
Es ist mal wieder Zeit für ein wenig Eis.

Luftpost-Brief aus Pretoria, Südafrika nach Straubenhardt in der Bundesrepublik Deutschland.

Frankiert mit SA MiNr. 829, Forschungs- und Vorratsschiff „Agulhas“ mit Pinguinen im Vordergrund, als Eckrand-Viererblock.

Stempel Pretoria 103 1992-09-09.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
AfriKiwi Am: 15.02.2008 08:52:51 Gelesen: 75462# 18 @  
@ Concordia CA [#17]

Hier wieder mal die Antarctisbewohner im Stempel.


 
AfriKiwi Am: 21.02.2008 08:37:13 Gelesen: 75443# 19 @  
Ein ETB mit Datum 11 01 60 nicht von der Briefmarke sondern der Basis SANAE auf Antarktis nach Luderitz - SWA.

Dieser gleiche Stempel wurde bis 1967 gebraucht wenn nicht länger.

Erich


 
Henry Am: 21.02.2008 19:22:52 Gelesen: 75433# 20 @  
@ AfriKiwi [#19]

Hallo Erich,

Du meintest sicher "FDC" anstatt "ETB". Aber wir sollten diese Begriffe richtig auseinanderhalten, weil ein FDC zur "Brief-Philatelie" gehört und das ETB zur "Karton-Philatelie".

Nichts für ungut für diese Belehrung.

Gruß
Henry
 
Georgius Am: 21.02.2008 19:58:55 Gelesen: 75431# 21 @  
@ Henry [#20]

Hallo an Alle,

hier wird wieder einmal deutlich, was es bringt, wenn man hier im Forum mit Abkürzungen herumschmeißt, die nicht der Allgemeinheit geläufig sind. Wohlgemerkt, es geht nicht nur um FDC oder ETB sondern um weit mehr benutzte Abkürzungen.

Mein Wunsch: Benutzt die schöne deutsche Sprache und sonst nichts.

Einen schönen Abend wünscht

Georgius
 
Henry Am: 21.02.2008 21:13:37 Gelesen: 75426# 22 @  
@ Georgius [#21]

Hast ja recht, ich hätte es gleich richtig sagen können. also hier die genaue Erklärung:

FDC = First Day Card = Ersttagsbrief (wörtlich übersetzt: Ersttagskarte) = Brief/Karte mit Ersttagsstempel, echt gelaufen oder nicht gelaufen.

ETB = Ersttagsblatt = DIN A5-Karton mit ersttagsgestempelter Marke und Erläuterung, Produkt der Deutschen Post AG.

Henry
 
AfriKiwi Am: 21.02.2008 21:31:38 Gelesen: 75426# 23 @  
@ Henry [#20]
@ Georgius [#21]

Ja, mea culpa, natürlich habt Ihr Recht. Leider ist die Übersetzung FDC (First Day Cover) geliehen vom Englisch und nicht Teil der schöne Deutsche Sprache und Ersttagsbrief übersetzt kam als erstes in meinem Kopf.

Aber weil FDC im allgemeinen gebraucht wird, war es ein Lenkfehler (nicht Denkfehler).

Ich meine aber wohl daß erkannte Abkürzungen (wie im Michel) wohl hier gebraucht werden sollen.

Es heißt ja FDC = Ersttagsbrief nicht Ersttagsbrief = FDC (im Michel).

Es freut mich aber daß nicht Antarktissammler auch mit lesen.

Erich

Unten: Ein nicht so guten erhaltener Einschreibebrief von der SANAE - South Africa National Antarctic Expedition = Südafrikanische National Antarktis Expedition. Die erste SüdAfrika Basis. Die dritte wurde schon vor kurzem gebaut - die verschwinden unter dem windverwehtem Schnee.

Echt gelaufen, mit undeutlichem Ankunftstempel.


 
AfriKiwi Am: 21.02.2008 22:38:20 Gelesen: 75422# 24 @  
Zurück zu den Tieren.

Eine Postkarte als Sonderausgabe zum 20. Jahrestag des Antarktis Vertrags. Bilder von dem Eisbrecher SA Agulhas, SANAE Basis und Umgebung.

Das Wappen von SANAE mit Pinguinen.

Erich


 
Concordia CA Am: 13.03.2008 22:32:28 Gelesen: 75369# 25 @  
Tiere der Antarktis auf Briefmarken der Sowjetunion.

Beleg gelaufen von Tartu (Estland) nach Bad Münder.

Gezeigt werden:
Kaiserpinguin mit Jungem
Weissblütige Hechte
Schneesturmvogel

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
AfriKiwi Am: 14.03.2008 04:00:27 Gelesen: 75358# 26 @  
Leider nicht auf Brief, ein Satz Französische Gebiete in der Antarktis von 1956.

Felsenpinguine auf den 50 C & 1 Fr mit einem vermutlichen jungen Kerguelen Seebär (8 Fr) und Südlichem See-Elefant auf der 10 Fr und 15 Fr.

Erich


 
Concordia CA Am: 17.03.2008 20:36:34 Gelesen: 75334# 27 @  
Sonderstempel anlässlich einer sowjetischen Antarktis-Expedition vom 08.12.78 mit den unvermeidlichen Pinguinen. Vielleicht kann ein Kenner der russischen Sprache die Stempel für uns entziffern und übersetzen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 12.04.2008 22:14:12 Gelesen: 75239# 28 @  
Es wird mal wieder Zeit für einen Antarktis-Beleg, bevor das Thema in Vergessenheit gerät.

Ersttagsbeleg der Australian Antarktis Territories vom 6. April 1983 mit einem Zusammendruck, der eine schöne Auswahl an tierischen Antarktisbewohnern zeigt.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
reichswolf Am: 13.04.2008 00:17:30 Gelesen: 75229# 29 @  
Da habe ich jetzt aber lange suchen müssen, um den einen Beleg zu finden, den ich zu dem Thema habe. Es ist ein Brief von einer Expedition des Internationalen Grönland-Projektes von 2003.

Grüße,
Christoph


 
Concordia CA Am: 14.04.2008 18:57:02 Gelesen: 75207# 30 @  
Antarktisbeleg für Bienen-Holger

Der Beleg trägt neben dem auf den 19. Januar 1965 datierten Schiffsstempel der U.S.S Glacier AGB 4, einem Eisbrecher der US-Marine, das Signet der Operation Deepfreeze Task Force 43.

Dieser Stempel enthält, neben dem für die Zugehörigkeit zu diesem Thema erforderlichen Bild eines Pinguins, das Bildnis eines Insektes, bei dem ich die Zugehörigkeit zum honigproduzierenden Gewerbe vermute.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Holger Am: 14.04.2008 19:09:26 Gelesen: 75204# 31 @  
@ Concordia CA [#30]

Servus Jürgen,

super dass Du an mich denkst - vielen Dank!

summt
Holger

Nachfolgend ein Beleg zur APIMONDIA (Intern. Imkerkongress) 1979 in Athen:


 
Concordia CA Am: 19.04.2008 10:27:47 Gelesen: 75172# 32 @  
Diesmal ohne Honigproduzenten ein Beleg der U.S Navy Operation Deep Freeze aus November 1973. Stempel der Pole Station Antarctica und Flugbestätigungsstempel mit zwei Pinguinen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 25.04.2008 20:34:27 Gelesen: 75121# 33 @  
Wenn schon Eisbären auf Briefmarken, dann so!

Diese sowjetischen Marken, mit dem derzeit in Mode gekommenen Arktisbewohner gefallen mir persönlich wesentlich besser, als dieser Fotoaufkleber, der unlängst von der Deutschen Post AG in Umlauf gebracht wurde, um im Rahmen der Knut-Manie nochmal richtig Geld abzuschöpfen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 30.04.2008 16:36:54 Gelesen: 75080# 34 @  
Aus Südafrika stammt dieser Beleg mit einem prächtigen Pinguin im Sonderstempel.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 06.05.2008 23:17:51 Gelesen: 75037# 35 @  
Seit 1959 betrieb die DDR gemeinsam mit der Sowjetunion Antarktisforschung. Den zu diesem Anlass hergestellten Sonderstempel ziert natürlich ein prächtiger Pinguin.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Concordia CA Am: 14.05.2008 16:12:00 Gelesen: 74992# 36 @  
An einem schönen, warmen Tag kann ein wenig Eis nicht schaden.

3 Robben haben es sich auf Eisblöcken in der Antarktis gemütlich gemacht.

Polen, MiNr. 2686


Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 


duphil Am: 14.05.2008 18:24:31 Gelesen: 74987# 37 @  
@ Concordia CA [#36]

Auch mir ist ziemlich warm, aber Eisbären möchte ich nur im Zoo sehen.

Schöner Schiffspostbeleg vom Bundesmarine-Eisbrecher "EISBÄR".

Mit freundlichen Gruß
Peter


 
AfriKiwi Am: 22.05.2008 02:31:46 Gelesen: 74950# 38 @  
Diesen Briefumschlag hatte Capitän Frank auf sein Schiff M.V. 'R.S.A.' für Sammler signiert.

Marion Insel, ein Vulkaninsel (2 Vulkane) wird meistens besucht von Schiffen in Richtung Antarktis.

Das Wappen von 'Marion Island' zeigt wieder einen Pinguin und die Stempel die Insel. Helikopter Geschwader #22 sorgte für das abladen von Baumaterial für die 6 Hütten.

Wer es diesen nächsten Sommer wagen will und einen Kompass hat, dem ist auch geholfen.

Erich


 
Concordia CA Am: 01.06.2008 09:07:13 Gelesen: 74895# 39 @  
Es ist schon erstaunlich, wieviel Informationen man auf einer kleinen Briefmarke unterbringen kann.

Sowjetunion MiNr. 2801 Sondermarke aus dem Satz "Arktis und Antarktis - Kontinente des Friedens"

Dargestellt wird das Forschungsschiff "Ob", eine Karte der Antarktis mit Markierungen der Stützpunkte, ein Eisberg und natürlich Pinguine.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
AfriKiwi Am: 01.06.2008 11:57:06 Gelesen: 74888# 40 @  
@ Concordia CA [#39]

Hallo Jürgen,

dazu kommt noch Boralis Australis da auf der Marke 'Antarktis Kontinent' steht.

Ein FDC (1983 Mi 626-9) mit einigen Wetterstationen zwischen Südafrika und SANAE Basis - Gough- und Marion Inseln.



Dabei auch ein Pinguin Label anlässlich der Ausstellung ALGOAPEX.

Erich


 
AfriKiwi Am: 06.06.2008 07:18:53 Gelesen: 74830# 41 @  
20 Jahre her in 1981 wurde der Antarktis-Vertrag auch von Südafrika signiert.

Stempel mit Pinguinen Kapstadt 1981.12.03 adressiert an einen Blackbeard, heute sicher im Ruhestand.

Erich


 
Angelika2603 Am: 29.06.2008 17:16:45 Gelesen: 74727# 42 @  
Hallo

habe in meinen Belegen ein Kerlchen im Frack entdeckt. evtl passt es ja in die Sammlung

lg

angelika
 


Angelika2603 Am: 02.07.2008 19:57:44 Gelesen: 74677# 43 @  
Hallo,

einen habe ich noch. Wie bekomme ich den Stempel denn kleiner?


 
Pilatus Am: 03.07.2008 00:10:41 Gelesen: 74661# 44 @  
Mal, so zwischendurch kann man doch auch einheimische Tiere zeigen, insbesondere im Winter,

meint Pilatus


 
AfriKiwi Am: 03.07.2008 01:23:22 Gelesen: 74649# 45 @  
@ Pilatus [#44]

Hallo Pilatus,

so rund im Jahr 2050 wenn der Nordpol von diesen Tieren erreicht werden kann dürfte ich es auch glauben.

Bis dann sind einige Arten im 'Frack' noch sehr zufrieden am Südpol.

Erich


 
Angelika2603 Am: 07.07.2008 18:37:17 Gelesen: 74592# 46 @  
Hallo

gilt dieser Pelzträger auch?

lg

Angelika
 


AfriKiwi Am: 07.07.2008 23:07:01 Gelesen: 74579# 47 @  
@ Angelika2603 [#46]

Nun wenn Deine Frage auf

>>Bis dann sind einige Arten im 'Frack' noch sehr zufrieden am Südpol.<<

gerichtet wurde, wäre es wunderbar Eisbären auch auf dem Südpol-Kontinent zu haben.

Sie müssten allerdings Ihre Diät ändern auf Robben und Pinguine und wäre Orca zufrieden ?

Wäre interessant was mit den Pelzen passiert von den Eisbären die in Island erschossen wurden ?

Erich

Unten:- Einige vom Satz besuchen wohl auch das kalte Kontinent.


 
Angelika2603 Am: 08.07.2008 12:44:59 Gelesen: 74567# 48 @  
Hallo Erich

eigentlich nicht, und nachdem deine Überschrift Tiere in der Arktis UND Antarktis lautet, dachte ich der Eisbär passt.

lg vonner Waterkant

Angelika
 
Pilatus Am: 08.07.2008 18:21:28 Gelesen: 74555# 49 @  
@ Angelika2603 [#48]

Hallo Angelika, natürlich hast Du recht, das Thema umfaßt eben beide Pole. Aber wer so dicht am Südpol lebt, mag das nicht so richtig.

Sammler- und Sammlerinnengruß Pilatus
 
AfriKiwi Am: 11.07.2008 10:36:57 Gelesen: 74516# 50 @  
@ Angelika2603 [#48]
@ Pilatus [#49]

Wie Pilatus schon schrieb paßt Dein Pelzträger natürlich im Thema und ich habe nur kürzlich geschildert warum er nicht am Südpol anzutreffen ist.

Leider werden nur solche bedrohte Tiere im Nordpolarkreis noch gefunden und überlassen an Menschengier.

Eine von den noch schönen Pinguinmarken: Australische Gebiete in der Antarktis
Mi5 mit Oberrand.

Erich


 
Angelika2603 Am: 14.07.2008 20:01:38 Gelesen: 74474# 51 @  
Hallo,

einen Bären habe ich noch gefunden leider nur s/w als Scan.

Lieben Gruß aus HH

Angelika
 


Sascha Andreas John Am: 30.07.2009 18:53:42 Gelesen: 73322# 52 @  
Guten Abend,

aus dem Hintergrund zu diesem netten Beitrag möchte ich diese beiden Briefe beisteuern:



Liebe Sammlergrüße
germaniafreak
 
Martinus Am: 14.10.2009 22:46:27 Gelesen: 72820# 53 @  
Die Antarktis

Wenn man bedenkt, das mein Onkel fast 6 Monate im ewigen Eis war, vor allem beachte man die vielen verschiedenen Stempel! Dabei auch ein Pinguin aus Polen! Es war die erste Expedition der Georg von Neumayer Station und es war eine gute. Dank an meinen Onkel K. Klimesch, der als elektrischer Leiter vor Ort war. Jedenfalls ist dies eine schöne Überraschung gewesen! Deshalb ein besonders schöner Beleg! "Anzumerken gilt, das es von diesen Belegen so gut wie fast keine weiteren gibt, da damals noch niemand daran gedacht hat, mein Onkel hat mir gesagt es gibt vielleicht eine Handvoll, wenn überhaupt."



[Redaktionell zusätzlich in dieses Thema kopiert]
 
Angelika2603 Am: 17.10.2009 21:18:14 Gelesen: 72776# 54 @  
Guten Abend

gerade eingetroffen



LG

Angelika
 
Concordia CA Am: 04.11.2009 20:48:16 Gelesen: 72586# 55 @  
@ Angelika2603 [#54]

Auch der Allwetterzoo in Münster wirbt gerne mit den allseits beliebten Pinguinen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Martinus Am: 05.11.2009 15:49:52 Gelesen: 72566# 56 @  
"Original Foto"





Hat mein Onkel in der Antarktis geschossen! Man beachte, dass auf der Stempelseite der schöne Pinguin der polnischen Station zu sehen ist! Ich denke das paßt.

lg Martinus
 
Sammelfreak Am: 05.11.2009 19:57:10 Gelesen: 72549# 57 @  
Hallo zusammen,

heute erreichte mich ein Einschreiben was auch zum Thema passt.

Schöne Blockfrankatur / Antarktisforschung.



mfg

Martin
 
HEFO58 Am: 09.11.2009 23:22:04 Gelesen: 72487# 58 @  
Hallo

Dann steuere ich auch mal einen Beleg bei. Sonderbeleg zur Antarktisexpedition Argentiniens 1972/1973, befördert mit der "General San Martin".

Gruß
Helmut


 
Georgius Am: 20.12.2009 17:11:55 Gelesen: 71921# 59 @  
Als ich kürzlich in meinen Briefe-und FDC-Alben stöberte, fand ich diesen hübschen FDC von Ungarn mit dem Block Nr.190. Anlaß der Herausgabe war der 75. Jahrestag der Antarktisforschung.



Viele Grüße
Dietrich
 
Christian Am: 20.12.2009 18:30:17 Gelesen: 71912# 60 @  
Hallo zusammen,

hier eine Satzausgabe aus Argentinien, Ausgabe 31.5.1986, Michel-Nr. 1798 - 1809



Die abgebildeten Tiere:

Kerguelen-Seebär, Mähnenrobbe, Kap-Sturmvogel, Schwarzbrauenalbatros, Königspinguin, Riesensturmvogel, Magellan-Pinuguin, Sumpfschnepfe.

Grüße

Christian
 
Harald Zierock Am: 21.12.2009 11:02:05 Gelesen: 71891# 61 @  
Belege aus der französischen Antarktis Station Dumont D'Urville/Terre Adélie.

Harald




 
erron Am: 21.12.2009 12:07:07 Gelesen: 71887# 62 @  
Ein Beleg aus Grönland von der Wolfgang Weinzierl Expedition 1970 zu den Stauningsalpen in Ostgrönland.

Der Beleg wurde mit dem Bürostempel der Minengesellschaft in Mesters Vig abgestempelt, danach nach Kopenhagen gesandt und schliesslich an den Empfänger in Texas zugestellt.

mfg

erron


 
erron Am: 21.12.2009 12:47:53 Gelesen: 71882# 63 @  
Ein Tier aus der Arktis wurde hier noch nicht vorgestellt.

Brief aus dem verlassenem Dorf Ivigtut (Ivittuut) in Grönland nach der USA aus dem Jahre 1941 mit einem Eisbär als Motiv.

mfg

erron


 
erron Am: 21.12.2009 13:21:46 Gelesen: 71876# 64 @  
Ersttagsbeleg aus Grönland mit der New Yorker Ausgabe Mi Nr 8 bis 16 vom 1.Februar 1945 aus Christianshab (Qasigiannguit) mit Abbildungen von Sattelrobben auf der 1, 5 und 7 Öre Marken; Schlittenhunden auf der 30 Öre Marke, Eisbär auf der 1 Krone Marke und einer Eiderente auf der 5 Krone Marke.

mfg

erron


 
erron Am: 21.12.2009 21:51:51 Gelesen: 71842# 65 @  
Ersttagsbrief; Grönland Nr 74 mit Stempel von Sdr. Stromfjord (Kangerdlugssuak). Marke mit Abbildung eines Moschusochse.

mfg

erron


 
Harald Zierock Am: 29.12.2009 15:24:36 Gelesen: 71719# 66 @  
@ Concordia CA [#39]

Hallo Jürgen,

Ich habe hier auch etwas für dieses Thema.

Die zwei Belege stammen aus einer kleinen Sammlung von 50 Belegen über russische Expeditionen in der Arktis.

Die Briefe sind alle sehr schön, aber leider nicht gelaufen!

Viele Grüße,

Harald


 
Christian Am: 11.01.2010 01:07:16 Gelesen: 71498# 67 @  
Da kann ich auch noch einen Beleg beisteuern. Leider kann ich nicht sagen, aus welchem Land der Beleg stammt.

Der Beleg beinhaltet Marken und Sonderstempel aus Russland, Argentinien, Chile, Brasilien, Polen, Uruguay und Japan (?) und stammt wohl von den Shetland Inseln.



Herzliche Grüße

Christian
 
Harald Zierock Am: 11.01.2010 09:18:26 Gelesen: 71470# 68 @  
@ Christian [#67]

Hallo Christian,

Der Beleg ist anscheinend aus Polen, da die kleine Vignette unten links auf polnisch ist und Luftpost bedeutet.

Harald
 
Hermes65 Am: 16.01.2010 13:00:15 Gelesen: 71318# 69 @  
Im Nordmeer, also in Arktisnähe leben diese Krabbengesellen. Grönland MiNr. 231-233


 
erron Am: 17.01.2010 14:03:41 Gelesen: 71266# 70 @  
Grönland Nr 83 mit Stempel von Sdr. Stromfjord (Kangerdlugssuak). Marke mit Abbildung eines Walroß.

mfg

erron


 
AfriKiwi Am: 19.12.2010 09:30:41 Gelesen: 64454# 71 @  
Wo es im Moment auch nicht viel wärmer ist !

Zum Internationalen Geophysikalischen Jahr kam die Ausgabe von Argentinien, Mi. 684 als FDC. Mit schönen Antarktis Wappen.

Erich


 
prabhakar Am: 18.01.2011 10:59:30 Gelesen: 63535# 72 @  
Preserve the Polar Regions and Glaciers

By India post Released on Dec 19, 2009


 
Cantus Am: 08.11.2011 23:38:32 Gelesen: 52923# 73 @  
Ich finde es schade, wenn so ein nettes Thema so völlig in Vergessenheit gerät.

[#66]

Hallo Harald,

wenn du mir die rückseitig aufgedruckten Druckgenehmigungsdaten nennst, schaue ich hier nach, um die beiden von dir gezeigten Ganzsachen (GS) als gelaufene GS nachzureichen. Ohne diese Angaben würde es aber Stunden dauern und mir lahme Arme bescheren, diese Umschläge herauszusuchen.

Ich zeige euch heute vier GS-Umschläge, die allesamt Abbildungen von Robben und ihren Verwandten zeigen. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob alle diese Tiere auch tatsächlich in der Arktis oder Antarktis leben.



Abbildung von Robben auf einer Eisscholle
Druckgenehmigungsdatum 15.8.1967. Der Umschlag wurde am 4.3.1968 abgestempelt.



Abbildung von (vermutlich) Seeelefanten auf Felsbrocken
Druckgenehmigungsdatum 19.10.1967. Der Umschlag wurde am 11.3.1968 abgestempelt.



Abbildung eines Seehundes
Der Umschlag wurde am 13.12.1978 per Luftpost auf die Reise geschickt.



Abbildung von einem Walross im Wertstempel
Ein recht moderner Umschlag, bei Michel unter USo 143 geführt. Der Umschlag trägt einen Sonderstempel vom 17.10.1989.

Viele Grüße
Ingo
 
Polar-Tibeter Am: 09.11.2011 23:32:20 Gelesen: 52786# 74 @  
Na, da möchte ich doch mal zwei schöne Sachen zeigen:

Polar-Tibeter




 
chuck193 Am: 10.11.2011 02:04:27 Gelesen: 52782# 75 @  
Hallo die Kälte Sammler,

ich stöberte gerade mal durch mein Kanada Dubletten Buch, und da fand ich die $ 2.-- Marke. Diese Polarbären findet man auch oft in Churchil Manitoba. Ich habe so einen auch aus Soapstone gemacht.

Schöne Grüsse,
Chuck



[Soapstone: Siehe http://www.linguee.de/englisch-deutsch/uebersetzung/soapstone.html / redaktionell angefügt]
 
Cantus Am: 11.11.2011 00:46:08 Gelesen: 52704# 76 @  
Sehr schön, ihr beiden. Ich habe da noch eine modernere sowjetische Sonderganzsache, die im Wertstempel einen Eisbären abbildet.



Mi. USo 142

Viele Grüße
Ingo
 
Pilatus Am: 11.11.2011 02:07:51 Gelesen: 52701# 77 @  
Hallo Ingo,

da hast Du nicht nur einen sehr schönen Beleg, der einen Eisbären im Wertstempel hat, sondern er kommt auch nachweislich aus "Eisbärenland". Der rechteckige Stempel links oben ist ein "Einsschreibenstempel" von Archangelsk, der größten und nördllichsten Stadt im europäischen Teil Rußlands. Der eigentliche Poststempel rechts, ist ein Erinnerungsstempel an russische Expeditionen ins Eismeer vor 250 Jahren. Um diesen Brief wird Dich so mancher Sammler beneiden.

Beste Grüße Pilatus
 
Cantus Am: 12.11.2011 01:05:59 Gelesen: 52631# 78 @  
Hallo Pilatus,

ich danke für deine Ausführungen. Ich habe da noch einen weiteren GS-Umschlag, der nun aber einen Eisbären im Sonderstempel trägt. Leider verstehe ich zu wenig von der Inschrift, um diese hier in Deutsch wiedergeben zu können.



Mi. USo 18

Viele Grüße
Ingo
 
Pommes Am: 12.11.2011 13:45:50 Gelesen: 52584# 79 @  
@ Cantus [#78]

ПСТ. = Polarstation
РУССКАЯ = russische
ГАВАНЬ = wörtlich Hafen (vielleicht ist es auch der Name der Station - habe im Netz auf die Schnelle nichts finden können)
АРКТИКА = Arktis

Wie das zusammenpasst, kann vielleicht jemand erklären, der besser Russisch kann. Den kleinen Stempel kann ich außen nicht entziffern. In der Mitte steht das gleiche wie im anderen Stempel.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Georgius Am: 12.11.2011 15:20:57 Gelesen: 52573# 80 @  
@ Cantus [#78]

Hallo Ingo,

ich habe mich einmal an dem kleinen Absenderstempel versucht.

Mitte: Polarstation "Russkij Gawan" (ein Eigenname wird bekanntlich nicht übersetzt).
Kreisinschrift: Hydrometeorologische Verwaltung ...... bei C M (wahrscheinlich ein Ministerium) der UdSSR. Nach dem Wort "Verwaltung" folgen mehrere aneinandergefügte Abkürzungen, die ich nicht alle entziffern konnte (haupt-nord ... und weitere kommen darin vor).

Einen Eisbären habe ich auch noch.



Mit besten Sammlergrüßen
Dietrich
 
Marcel Am: 12.11.2011 15:49:44 Gelesen: 52564# 81 @  
@ Cantus [#78]

Wir bekommen es noch komplett. Wie bei Georgius [#80] schon beschrieben, würde ich auch von der Hydromeoeorlogischen Verwaltung ausgehen, reguliert durch die aneinander geführten Abkürzungen GLAWSEWMORPUT (Главсевморпуть) - Hauptverwaltung Nördlicher Seeweg des Ministeriums für Hochseeschiffahrt.

Gruß Marcel
 
Georgius Am: 13.11.2011 14:57:24 Gelesen: 52497# 82 @  
Hallo Marcel,

große Klasse - die restlose Aufklärung des Stempels. Um Deine sehr guten Augen kann ich Dich beneiden.

Viele Grüße
Dietrich
 
reichswolf Am: 25.04.2012 15:49:22 Gelesen: 43697# 83 @  
Den Absenderfreistempel 5000 KÖLN 1 DEUTSCHE BUNDESPOST Ene Besuch em Zoo oh - oh - oh - oh ZOO KÖLN Stadtverwaltung Köln hatten wir hier noch nicht, glaube ich.

Beste Grüße,
Christoph


 
Vernian Am: 28.01.2013 23:29:00 Gelesen: 34214# 84 @  
Hallo,

es sei an dieser Stelle auf das Thema Ross Dependency verwiesen, wo zahlreiche Marken Tiere der Antarktis zeigen: http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=5036&CP=0&F=1

Gruß

Vernian
 
Vernian Am: 19.02.2013 18:12:39 Gelesen: 33614# 85 @  
Antarktische Tiere - Kleintiere aus dem Meer war das Thema einer Serie der Britischen Antarktisgebiete MiNr. 108-123 - hier davon die kleineren Werte MiNr. 108-119, es fehlen die höheren Werte zu 25 und 50 Pence und 1 und 3 Pfund. Eine Besonderheit dürften die beiden Werte mit Zwischensteg sein, die so sicher nicht allzu oft zu finden sind - die Marken wurden ursprünglich vor Ort gekauft und stammen also nicht von einem philatelistischen Versand.



Gruß

Vernian
 
Vernian Am: 19.02.2013 19:42:15 Gelesen: 33597# 86 @  
Ich möchte dieses Thema gerne mal fortführen - also Tiere der (Ant-) Arktis, und zwar mit Ausgaben der französischen Antarktisterritorien, von denen weiter oben ja auch schon etwas vorgestellt wurde. Die Marken der TAAF (Terres Antarctiques et Australes Françaises) glänzen in Bezug auf Tiermarken vor allem mit Vogelmotiven - was wenig verwundert, da dies landseitig die häufigsten Spezies sind. Ich werde zu Beginn einiges an Vogelmarken zeigen, später mich dann aber eher auf andere Tiermotive beschränken. Die Nummerierung gebe ich weitestgehend in Yvert&Tellier - Nummern an, da ich Michelnummern erst für jüngere Ausgaben habe.

Den Start machen die Y&T Aérien (Luftpost) Nr. 86 mit einem Steinbock (bei dem ich jetzt nicht weiß wo er da vorkommt, ich vermute mal auf den Kerguelen) und der Nr. 87 mit dem Amsterdam-Albatros, einer Albatros-Art, die fast nur auf den Inseln Neu Amsterdam und Saint Paul heimisch ist. Die Nr. 109 zeigt den Kaiserpinguin und die Nr. 110 eine Schneemöwe. Alle Marken erschienen 1985.



Die Y&T Nr. 142 von 1989 zeigt eine Blaumöwe und die Nr. 150 von 1990 einen Gelbschnabelalbatros



Der Briefbeleg von 1994, gestempelt auf Neu Amsterdam, mit der Y&T Nr. 178 von 1993 zeigt einen Fisch - die Biologen sollten an Hand des lateinischen Namens herausfinden können, was das für ein Tier ist. ;-)



Die Y&T Nr. 204 (1996) und 214 (1997) zeigen wiederum Gattungen von Möwen. Die Aérien Nr. 139 (1996) zeigt einen Wal, Thema der Ausgabe ist eine Schutzzone für Wale in der Antarktis. Die Aérien No. 141 (1997) zeigt eine Languste, dem lateinischen Namen nach würde ich fast annehmen eine Art von der Insel Saint Paul, und die Aérien Nr. 145 (1997) zeigt wiederum einen Fisch der Region - man verzeihe mir meine Unkenntnis als Laie - derartige Tiere klassifiziere ich persönlich überwiegend nach der Kategorie "eßbar - ungenießbar".



Dann die Nr. 228 mit einem Graukopfalbatros und die Nr. 229 mit einem Hai, sowie die Aérien Nr. 148, die der Forschung an Pinguinen gewidmet ist.



Für heute als letztes die Y&T Nr. 236, 237 und 240 von 1999. Die Nr. 236 zeigt eine Scholle oder Flunder, also in jedem Fall einen Plattfisch, auf der 237 ist eine Pinguinart zu sehen, und die 240 zeigt eine Pinguinsiedlung auf den Crozet-Inseln.



Gruß

Vernian
 
Vernian Am: 20.02.2013 00:26:38 Gelesen: 33566# 87 @  
Hallo,

Vögel und Fische klammere ich etwas aus ab jetzt.

Die Y&T Nr. 242 von 1999 befasst sich mit der Studie über verwilderte Hauskatzen auf den Kerguelen. Die Nr. 264 (2000) mit der Erforschung der Wanderungen der Robben, die Nr. 265 (2000) ist eine Widmung an die Schlittenhunde der Antarktis. Die Nr. 290 (MiNr. 441) von 2001 präsentiert uns einen schönen Kalmar.



1999 erschien erstmalig in den TAAF ein sogenanntes "Carnet de Voyage", ein "Reisetagebuch", das von einem auf dem Versorgungsschiff "Marion Dufresne" mitfahrenden Künstler gemalte Aquarellbilder wiedergibt - ganzseitig auf gummierten Papier, und das gleiche Motiv darin als Marke - also im Grunde Blockausgaben, die allerdings in einem solchen Heft zusammengeheftet sind. Sowohl Y&T als auch Michel wurden die Marken nur einzeln und das ganze "Markenheftchen" bewertet, die im eigentlichen Sinne als "Blöcke" anzusehenden Seiten werden nicht gesondert notiert. Da diese Carnets nicht innerhalb eines Abonnements, sondern nur auf Einzelbestellung ausgeliefert wurden, dürften sie in vielen Sammlungen fehlen. Aus dem Carnet von 1999 hier die Y&T Nr. 250:



Der 2001 erschienene große Block 5 (MichelNr.) zeigt ein typisches Tier für jedes der 4 Landteile der TAAF (zu jener Zeit, inzwischen sind es noch ein paar Inseln mehr geworden), einen Albatros für die Kerguelen, die Kaiserpinguine für das Adélie-Land, Robben für Neu-Amsterdam & Saint Paul, Orkas bei den Crozet-Inseln.



Eine schöne Krabbe zeigt die Y&T Nr. 335 von 2002, und ein nettes Gruppenbild der Kaiserpinguine die Nr. 360 von 2003



Ein schöner Block für die Tierliebhaber erschien 2002 (MiNr. Block 8), der Jung- und Elterntiere zeigt.



Vernian
 
Vernian Am: 20.02.2013 10:41:26 Gelesen: 33524# 88 @  
Hallo,

es ist tatsächlich schwer, bei den TAAF Tiermarken zu finden, die etwas anderes als Albatrosse, Möwenarten und Fische zeigen. Ich habe daher nun eine begrenzte Auswahl getroffen, die m.E. besonders schöne Ausgaben oder halt eben andere Tiere zeigt.

Nun auch mit Michel-Nummern hier zuerst die MiNr. 540 (2004) mit einem Glattdelphin, dann die MiNr. 552 mit einem Krill-Tierchen, die Nr. 564 (2005) mit einer Meeresschnecke und die Nr. 565 mit einem Murray-Rochen, sowie die Nr.599 (2006) mit Kreuzdelphin



Viele Ausgaben der TAAF stellen mich vor die Frage, auf was für großen Briefen man sie eigentlich unterbringen kann, schön sind die teils megagroßen Blockausgaben trotzdem. Hier Block 14 (MichelNr.) von 2006 mit Pinguinen in Pinguin-Form:



Und weil er so schön anzuschauen ist doch noch mal Albatrosse auf dem Block 17 von 2007:



Block 19 von 2008 hat mal wieder andere Tiere zum Thema, nämlich Robben und Seeelefanten:



Und den subantarktischen Seebären gibt es auf Block 24 von 2010, und 2011 erschien ein Block mit Walen der Südpolarmeere:



2012 erschien ein Block, der neben zwei obligatorischen Luftbewohnern eine Pflanze, die endemische Lyallia kergulensis zeigt (http://fr.wikipedia.org/wiki/Lyallia_kerguelensis) (nun frage mich bitte niemand, was das für eine Pflanze ist) und ein Tier, daß auf den ersten Blick eine Ameise zu sein scheint, aber in Wirklichkeit eine flügellose Fliege ist, die auf mehreren Inseln der Antarktischen Regionen zu finden ist. Und sozusagen taufrisch noch ein Block von 2013 mit Enten, die demnach ihren Weg auch in diese Regionen gefunden haben.



Ich schließe hiermit meine Beiträge zu diesem Thema, es sei denn es kommt nun jemand und möchte all die lustigen Vögel und feuchten Fische sehen, die zahlreiche Marken der TAAF als Motiv tragen.

Beste Sammlergrüße

Vernian
 
bignell Am: 19.04.2014 11:02:49 Gelesen: 22964# 89 @  
@ Vernian [#88]

Hallo Vernian,

die etwas anderes als Albatrosse, Möwenarten und Fische zeigen

Da hat man es bei anderen Ländern einfacher, bei Australien verirrt sich auch mal ein Känguruh in die ANARE:



Belgien zeigt Schlittenhunde:



Finnland Weihnachtsmann, Rentiere und Postboten:



Und in den USA wird Alaska von Seedrachen und dem Pony Express beliefert:



Lg, harald
 
Mondorff Am: 19.04.2014 12:07:10 Gelesen: 22959# 90 @  
Aus einer nicht sortierten Pinguin-Sammlung. Da ist noch viel mehr drin.





Für eine Wertschätzung dieser drei rausgesuchten, weil ältesten, Belege wäre ich dankbar.

Frohe Ostern wünscht, besonders an Peter, der ja leider immer unter dem Dach rumhängt,
DiDi
 
filunski Am: 19.04.2014 18:10:32 Gelesen: 22932# 91 @  
@ Mondorff [#90]

Lieber Didi und natürlich auch alle anderen Liebhaber und Mitleser des Themas,

schöne Belege, eine Wertschätzung kann ich dazu leider nicht abgeben.

Sehr viel wert sind mir aber Deine Ostergrüße, die ich hiermit auch gerne erwidere, nachdem ich für heute und die kommenden Ostertage von meinem Dach wieder herab gestiegen bin. :-) Keine Sorge ich bin auch nicht unter die Vampire gegangen und auch der "Dachbodenfund" bleibt bislang aus! :-)

So, um aber jetzt auch wieder zum Thema zurückzukehren hier ein weiterer Bewohner dieser Gebiete, weder "Albatross, Möwenart noch Fisch", sondern eine Robbe (oder auch Seehund, oder Seelöwe) auf einem Maschinenwerbestempel der zum Besuch der Stuttgarter Wilhelma einlädt.



Allen ein frohes Osterfest,
Peter
 
Mondorff Am: 19.04.2014 20:16:33 Gelesen: 22921# 92 @  
@ filunski [#91]

Das mit dem fehlenden "Dachbodenfund" tut mir nicht wirklich Leid. ;-) Davon werden so viele angeboten.

Hier nun noch ein Beleg von obiger Pinguin-Korrespondenz – zur besseren Lesbarkeit zweimal gewendet.





Herzlichen Gruß
Dieter
 
ralfi Am: 05.12.2014 10:16:05 Gelesen: 18932# 93 @  
Den vielen schönen Beispielen möchte ich gerne noch zwei hinzufügen: USA Michel Nummern 3761 - 3770 und 3094 - 3098.

Herzliche Grüße
Ralfi


 
bignell Am: 05.12.2014 20:24:08 Gelesen: 18892# 94 @  
Hallo,

ich möchte heute einen Umschlag mit zwei Handskizzen von Schnäbeln zeigen:



Anatidae (Entenvögel) [1] und Laridae (Möwen) [2]

Lg, Harald

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Entenv%C3%B6gel
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%B6wen
 
Stephan Sanetra Am: 06.12.2014 15:49:25 Gelesen: 18858# 95 @  
Hallo,

zum Svalbard-Archipel gehört u.a. die Hauptinsel Spitzbergen und die Bäreninsel (Bjørnøya). Einen hübschen Beleg von dort zeige ich gerne:



Fünf Abschläge eines Gelegenheitsstempels mit der Dickschnabellumme als Bildmotiv.

Einen schönen Samstagnachmittag wünscht Euch

Stephan
 
Fips002 Am: 30.01.2015 11:17:54 Gelesen: 17588# 96 @  
Ich zeige einen Zügelpinguin. Der chilenische Expeditionsbrief wurde am 18. Jan. 2000 auf der Station Eduardo Frei gestempelt.



Gruß Dieter
 
wajdz Am: 26.04.2015 17:17:37 Gelesen: 15910# 97 @  
Für Motivsammler ist das Ausgabeland im allgemeinen zweitrangig. Wer also z.B. kartenografische Darstellungen der Antarktis sucht, wird natürlich auch diesen Block aus einem der Emirate, Umm-al-Qiwain, in seine Sammlung aufnehmen. Würde natürlich auch zum Thema "Pinguine" passen. ;-)



MfG Jürgen -wajdz-

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Landkarten auf Briefmarken und Poststempeln"]
 
wajdz Am: 30.04.2015 18:19:02 Gelesen: 15755# 98 @  
Danke für die Einsortierung. Nun haben auch die zum Block gehörenden Einzelmarken ihren Platz. Die Markenhersteller haben zwar schöne Bilder verwendet, sich mit der Identifizierung der einzelnen Arten aber keine Mühe gemacht. Für den Motivi also eine dankbare Aufgabe, Informationen dazu zusammen zu tragen. Also bitte sehr:



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 14.05.2015 20:49:48 Gelesen: 15126# 99 @  
Da sich im Thread "Fuchs" schon ein Polarfuchsd rumtreibt, kann dieser hier als Bewohner der Regionen nördlich des Polarkreises in diesem Beitrag seinen Platz finden.



MfG Jürgen -wajdz-
 
Altmerker Am: 31.05.2015 19:51:30 Gelesen: 14577# 100 @  
Auch wenn hier schon viele Pinguine rumwatscheln, die sind noch nicht vorbeigekommen.

Gruß
Uwe


 
wajdz Am: 03.06.2015 23:14:51 Gelesen: 14482# 101 @  
Passt auch in das Thema "Karten auf Marken", aber hier haben die Tiere mehr Gesellschaft mit ihresgleichen.



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 29.06.2015 21:29:52 Gelesen: 13701# 102 @  
Polska Stacja Antarktyczna ist eine Forschungsstation auf King George Island, vor der Küste der Antarktis.



Die Station ist in der Nähe von Kolonien von drei verschiedenen Arten von Pygoscelis Pinguine (Adelies, Kinnbänder und Gentoos) und wurde zum Ort von besonderem wissenschaftlichen Interesse.



MfG Jürgen -wajdz-
 
Pepe Am: 09.09.2015 21:37:48 Gelesen: 11489# 103 @  
Die Antarktis und der nunmehr 30 jährige Vertrag



Tschechoslowakei, 1991 05 20, Mi 3086

Nette Grüße
Pepe

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Landkarten auf Briefmarken und Poststempeln"]
 
wajdz Am: 19.10.2015 21:33:35 Gelesen: 10176# 104 @  
Nun wird es wieder kälter und damit fühlen sich auch die Pinguine in ihren Freigehegen wieder wohler (vermutlich).



MfG Jürgen -wajdz-

[Redaktioneller Hinweis: Nicht die Galapagos Pinguine, die eine Temperatur von plus 30 Grad aushalten müssen: http://www.pinguinwissen.de/Temperatur.php ]
 
wajdz Am: 30.03.2016 20:07:29 Gelesen: 3515# 105 @  
Danke an die Redaktion für den Link zum [#104]. Wieder eine Haltestelle an der Info-Autobahn.

Weißrußland wirbt 2011 für den -Schutz der -Polargebiete und Gletscher- mit Pinguinen vor dem schematisch dargestellten Südpolgebiet.

Teil einer Postkartenfrankierung



MfG Jürgen -wajdz-
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht