Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Sütterlin und andere Schriften - wer kann das lesen ?
Das Thema hat 807 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32   33  oder alle Beiträge zeigen
 
Franz88 Am: 27.02.2018 11:02:03 Gelesen: 9144# 783 @  
@ volkimal [#782]

Hallo Volkmar,

vielen Dank für Deine bisherige Unterstützung. Durch Deine Hilfe kann ich den Textsinn verstehen. Vielleicht gelingt es mir dadurch noch einige Wörter zu entziffern.

Schöne Grüße
Franz
 
Franz88 Am: 02.03.2018 11:54:25 Gelesen: 8681# 784 @  
Hallo Sammlerfreunde,

heute der nächster Brief aus meiner Heimatsammlung:

An die löbliche Gemeinde Verwaltung Vordernberg
Der Dienstbube Johann Neuhold ist um
....28 ........ zur seinen dienste dem...
.........................................forstman zu
Hafning entwichen und seither nicht mehr
zurückgekehrt
Er wird deshalb ...... .........
..... bei jemand ........ Neuhold........
......,........................
........... sein soll, sich aufhält
so wird die löbliche Gemeindeverwaltung
diensthöflichst ersucht, diesen Joh...
Neuhold gefälligst aufzugreifen und an
.....stellen, oder
fanden ......stunde bekanngeben zu
wollen
Gemeindevorstehung zu Hafning am 20 Juli 1859



Bitte um eure Unterstützung bei der Übersetzung des Schreiben

Herzliche Grüße
Franz
 
volkimal Am: 02.03.2018 13:36:07 Gelesen: 8665# 785 @  
@ Franz88 [#784]

Hallo Franz,

ich lese:

An die löbliche Gemeinde Verwaltung Vordernberg
Der Dienstbube Johann Neuhold ist un=
ter 28 VM(?) aus seinen Dienste dem Bau=
er Peter Sorgar(?) insgemein Forstner zu
Hafning entwichen und seither nicht mehr
zurückgekehrt
Da nun derselbe sicherem Vernehmen
nach bei seinem Vater Neuhold am Pre=
bühl(?) welcher ein Höhrer(?) des Friedau Schu=
stergewerkes(?) sein soll, sich aufhält
so wird die löbliche Gemeindeverwal=
tung diensthöflichst ersucht, diesen Joh.
Neuhold gefälligst aufzugreifen und an
herstellen, oder die dagegen obwal=
tenden Umstände bekanntgeben zu
wollen
Gemeindevorstehung zu Hafning am 20 Juli 1859
Der Gemeindevorstand

VM könnte Vorigen Monats bedeuten.

Viele Grüße
Volkmar
 
Franz88 Am: 02.03.2018 22:07:55 Gelesen: 8637# 786 @  
@ volkimal [#785]

Hallo Volkmar,

herzlichen Dank für Deine Hilfe. Super, du hast mir wieder sehr weitergeholfen.
Prebühl = Präbichl ist ein Ortsteil von Vordernberg.

Herzliche Grüße
Franz
 
Magdeburger Am: 03.03.2018 16:51:46 Gelesen: 8607# 787 @  
Liebe Sammelfreunde,

seit fast 6 Wochen liegt der Inhalt eines Briefes bei mir und ich komme einfach nicht auf den Inhalt:





Prs. d. 16. Nov 36 Glth?

Seiner Wohlgeboren,

.......... ich nicht, muß das geehrte Schreiben vom
13ten J. zu erwiedern, daß der Herr
Kammerherr und Forstmeister von Trotha,
nach Mittheilung Ihrer Briefes vom
11ten v. M. erklärt hat, sich auf
das herzgl.? D.de...geschäft nicht
weiter einlassen zu können, sofern
die Auswirkung? der .......lichen

Con..........., von welchem unter
den vorliegenden besonderen
Umständen abstrahirt werden
können, zur unabwendlichen Be-
dingung gemacht wurde.
Ein Beweggrund i... ihn außer
........., weil die von 6 zu ? Jah.
von er.....ondeliche Erneuerung des
....herrlichen Con................. mit
un.....lichen Kosten ve........-
deen mit Ausnahmen? de s
............... als? wird für mein? Con-
...........-....................... in Einfügen

...... ebenso liquidiert .....................
neuen .......................
Ich ber........... bei dieser Gele-
genheit die Versicherung vor-
züglichster Hochachtung, mit der
ich bin
..... Wohlgeboren
ergebenster S. Allert

Bernburg, d. 15then Novbr 36.

Wer kann helfen die Lücken zu schliessen? Danke.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
volkimal Am: 03.03.2018 17:39:47 Gelesen: 8600# 788 @  
@ Magdeburger [#787]

Hallo Ulf,

etwas weiter bin ich gekommen. Vor allem der Anfang dieses Wortes ist mir noch nicht klar:



Ich denke, dass es so beginnt "C?h?s". Ich kenne nur kein Wort, das dazu passt.
Als Ort könnte es "Erf." heißen - also evtl. Erfurt?
Hier mein bisheriges Ergebnis:

Erf. d. 16. Nov 36 Glth?

Eur. Wohlgeboren,

säume ich nicht, auf das geehrte Schreiben vom
13ten J. zu erwiedern, daß der Herr
Kammerherr und Forstmeister von Trotha,
nach Mittheilung Ihres Briefes vom
11ten v. M. erklärt hat, sich auf
das herzgl. Dadehesgeschäft(?) nicht
weiter einlassen zu können, sofern
die Auswirkung? der C?h?slichen

Consenses, von welchem unter
den vorliegenden besonderen
Umständen abstrahirt werden
können, zur unabwendlichen Be-
dingung gemacht wurde.
Ein Beweggrund ist für ihn außer
Anderem, weil die von 6 zu ? Jah.
von ersonderliche Erneuerung des
C?h?sherrlichen Consenses mit
ansehnlichen Kosten ve???-
denn mit Ausnahme des
............... als? wird für eine Con-
sens-Prolongation in hiesiger

Canzlei ebenso liquidiert ??? ???
neuen Consensen
Ich beraume bei dieser Gele-
genheit die Versicherung vor-
züglichster Hochachtung, mit der
ich bin
..... Wohlgeboren
ergebenster S. Allert


Viele Grüße
Volkmar
 
Magdeburger Am: 03.03.2018 17:49:44 Gelesen: 8598# 789 @  
Hallo Volker

erst einmal recht herzlichen Dank.

Bei dem Wort, hatte ich erst gelesen, dass dort "lehnsherrlichen" steht, aber dann doch verworfen.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
volkimal Am: 03.03.2018 17:57:05 Gelesen: 8597# 790 @  
@ Magdeburger [#789]

Hallo Ulf,

"lehnsherrlich" könnte gut sein. Darauf habe ich nicht gekommen.
Das passt auch zum "l" in "liquidiert" auf der dritten Seite.

Ich habe gerade auch noch gesehen, dass mein "C" am Anfang nicht stimmen kann.
Beim "C" ist oben rechts noch ein zusätzlicher Bogen.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 04.03.2018 14:46:32 Gelesen: 8551# 791 @  
@ DERMZ [#777]

Hallo Olaf,

irgendwie hatte ich Deine Karte übersehen. Hier meine Lösung:

Der Name ist Max von Plönnies (mit "ö"). Beim Titel lese ich "Prlt.". Everntuell heißt es "Prälat". Etwas anderes fällt mir zu dieser Abkürzung nicht ein. Insgesamt lese ich:

Herrn Max von Plönnies
Prlt. Gr. Dr. C. Hochwohlgeb.
Darmstadt
Heidelberger Str 66 I

Gruss aus Marburg senden
Ihnen, gutes
Mäxchen, bei einer
guten, eiskalten Pulle
urgemütlich vereint
Kries

Wie Du siehst gehe ich eher von einer Pulle aus - vielleicht enthielt sie ja ein Helles. Bei Marburg kann es natürlich auch ein leckerer Wein sein.

Viele Grüße
Volkmar
 
DERMZ Am: 04.03.2018 15:34:09 Gelesen: 8544# 792 @  
@ volkimal [#791]

Guten Sonntag Volkmar,

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen, ich danke Dir sehr für die Übersetzung. Das ist wirklich sehr hilfreich.

An die Pulle habe ich gar keinen Gedanken verschwendet, aber der macht durchaus Sinn. Helles gab/gibt es ja eher in Bayern. An Wein glaube ich eher nicht, auch wenn es damals wohl schon eine Weinstube gab, aber die geselligen Runden spielten sich in der Studentenschaft wohl eher mit einem Bier ab. Und wer trinkt Wein schon eiskalt?

Den Prälaten kann ich mir auch vorstellen, wird in Marburg doch Theologie im Studium angeboten, da ist das nicht so weit entfernt. Allerdings kann ich im Netz nichts über einen Prälaten Tönnies finden. Ich lasse es mal so im Raume stehen.

Tausend Dank Volkmar und die besten Grüsse

Olaf
 
Magdeburger Am: 04.03.2018 16:37:52 Gelesen: 8534# 793 @  
@ volkimal [#790]

Hallo Volker,

ich soll dir im Namen des Sammlers des Briefes für die Transkription recht herzlichen danken.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
DERMZ Am: 05.03.2018 16:47:34 Gelesen: 8495# 794 @  
Guten Tag liebe Freunde der alten Schrift,

ich weiß gar nicht, ob der Fundus je ein Ende findet, aber meine Fragen hören noch lange nicht auf. Erneut kann ich nur Teile lesen, vielleicht finde ich wieder so wertvolle Hilfe.

Heute ist es wieder einmal feucht-fröhlich, adressiert ist die Karte an den Bierbrauer Johannes Peters in Monheim. Unter dem Namen Peters wird dort auch heute noch Kölsch gebraut. Aber hier erst einmal die Bilder:



Ich lese folgendes mit einer großen Lücke:

Herrn Johannes Peters
Monheim a/Rhein
Bierbrauerei “Peters”


den 23. Juni 1900.
Lieber Johannes!
Wie im vergangenen
Jaeculum ?, so übersende ich dir
auch im neuen zu deinem Namenfeste
die herzlichsten Glück- und Segenswünsche.
Möge das neue Jahrhundert dir der
Sache ? ........... Wünsche erfüllen
und dir der heutige Tag bei freier ?
... .... ... ... .........
............. ....... Nit den besten
Grüßen an den lieben Kamerad u.
verbleibe dein Freund
Peter

Barfüsserstrasse No 23.


Vielen Dank für die Hilfe und beste Grüße

Olaf
 
volkimal Am: 06.03.2018 09:56:54 Gelesen: 8460# 795 @  
@ DERMZ [#794]

Hallo Olaf,

einen Teil konnte ich entziffern. Jetzt muss ich aber erst einmal weg. Hier das Ergebnis:

den 23. Juni 1900.
Lieber Johannes!
Wie im vergangenen
Saeculum (= Jahrhundert), so übersende ich dir
auch im neuen zu deinem Namenfeste
die herzlichsten Glück- und Segenswünsche.
Möge das neue Jahrhundert dir der
Seele verborgenste Wünsche erfüllen
und dir der heutige Tag bei seiner
... .... ... ... .........
............. ....... Mit den besten
Grüßen an den lieben Kamerad u.
verbleibe dein Freund
Peter

Barfüsserstrasse No 23.


Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 06.03.2018 15:40:09 Gelesen: 8436# 796 @  
Hallo Olaf,

ich glaube, dass ich jetzt auch den Rest herausgefunden habe.
Bei der "Sauklaue" bin ich mir aber nicht ganz sicher.
Hier das Ergebnis:

den 23. Juni 1900.
Lieber Johannes!
Wie im vergangenen
Saeculum (= Jahrhundert), so übersende ich dir
auch im neuen zu deinem Namenfeste
die herzlichsten Glück- und Segenswünsche.
Möge das neue Jahrhundert dir der
Seele verborgenste Wünsche erfüllen
und dir der heutige Tag bei seiner
Wiederkehr alsbald in sonnigeren
Glanze erscheinen. Mit den besten
Grüßen an den lieben Kamerad u.
verbleibe dein Freund
Peter

Viele Grüße
Volkmar
 
DERMZ Am: 06.03.2018 20:03:31 Gelesen: 8408# 797 @  
@ volkimal [#796]

Vielen Dank für Deine Hilfe, Volkmar.

Beste Grüße

Olaf
 
DERMZ Am: 09.03.2018 10:23:59 Gelesen: 8202# 798 @  
Guten Morgen,

1941 weilte der österreichische Kunsthistoriker und Jurist Richard Kurt Donin in Marburg. Er schrieb ein Karte an seinen Freund Dr Josef Harasser in Wien und ihr werdet es ahnen, ich stehe wieder vor einem "Buchstabensalat". Hier nun die Bilder:



Ich lese folgendes:

Donin, zZ Marburg
a. d. Lahn, Kunstinstitut


Herrn
Dr Josef Harasser
Wien V
Nikolsdorferstr. 3


Lieber Freund! Nun bin ich wieder in
Marburg, wo ich mich schon wohl fühle.
Florenz dürfte im Herbst sich machen
lassen. Wie geht es mit unserer
Gesellschaft? Klappt alles? Hat Ginhart
den Vortrag für den ab....
Zykon ?
gehalten. Ende Mai bin
ich wieder in Wien, schon aus dem
traurigen Anlaß meines 60. Geburts-
tages zu feiern. Mit herzlichen
Grüssen an Dich .... Kuss an Deine
Frau Dein alter
Donin
29.IV.41

Bitte schreib
mir, ob Girhart
bereits als Jurist-
leiter beschäftigt ist


Besonders hänge ich an einem Wort:



Wer kann mir heute Licht ins Dunkel bringen?

Viele Grüße und besten Dank

Olaf
 
japa Am: 09.03.2018 11:36:57 Gelesen: 8172# 799 @  
Hallo,

zumindest die Verabschiedung bekomme ich hin:

"Mit herzlichen Grüssen an Dich und Handkuss an Deine Frau"

Viele Grüße
Jan
 
volkimal Am: 09.03.2018 11:48:03 Gelesen: 8169# 800 @  
@ DERMZ [#798]

Hallo Olaf,

das eine Wort war kein Problem - ich hänge vielmehr am Ende und den Grüßen. Der Name dürfte übrigens Zykan mit "a" sein.
Zunächst meine Version:

Lieber Freund! Nun bin ich wieder in
Marburg, wo ich mich schon wohl fühle.
Florenz dürfte im Herbst sich machen
lassen. Wie geht es mit unserer
Gesellschaft? Klappt alles? Hat Ginhart
den Vortrag für den absagenden
Zykan gehalten. Ende Mai bin
ich wieder in Wien, schon aus dem
traurigen Anlaß meines 60. Geburts-
tages zu feiern. Mit herzlichen
Grüssen an Dich aus(?) ??? ??? an Deine
Frau(?)
Dein alter
Donin
29.IV.41

Bitte schreib
mir, ob Girhart
bereits als Jurist(?)-
leiter beschäftigt ist


Wenn Du den ersten Teil ansiehst, so erkennst Du, dass Herr Donin beim Buchstaben "u" nicht nur einen Bogen sondern einen Kringel darübersetzt. Daher bin ich mir beim Wort "aus" nicht sicher. Vor allem aber das Wort "Frau" stimmt vermutlich nicht. 1) ein großes "F" sieht anders aus. 2) der Kringel über dem "u" fehlt. Mir fällt aber auch nichts passendes ein. Auch der "Jurist" dürfte daher nicht stimmen.

Viele Grüße
Volkmar
 
Baber Am: 09.03.2018 11:53:57 Gelesen: 8166# 801 @  
Ich lese schon Frau

mit herzlichen Grüßen an Dich und Handkuss an Deine Frau. Dein alter ....

Gruß Baber
 
DERMZ Am: 09.03.2018 13:04:25 Gelesen: 8154# 802 @  
@ japa [#799]
@ volkimal [#800]
@ Baber [#801]

Guten Tag,

jetzt lese ich auch den Handkuß - das ist ja fantastisch! Vielen lieben Dank.

Der "absagende Zykan" macht auch Sinn, gab es doch den Kunsthistoriker und Denkmalplfelger Josef Zykan, ebenfalls aus Wien stammend. Das würde gut zu dem Personenkreis Donin und Harasser (ebenfalls alle Wien) passen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Zykan
https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Kurt_Donin

Vielen Dank und natürlich mit Handkuß

Olaf
 
kk2308 Am: 01.04.2018 10:48:00 Gelesen: 3921# 803 @  
Deutsche Schrift

Als Däne ist es nicht immer so einfach die alte Deutsche Schrift zu lesen. Gibt es einen Deutschen, der die Anschrift "übersetzen" kann?

Die Name und die Stadt ist für mich interessant!

Ich freue mich auf eine Antwort! :-)


 
Jensen Am: 01.04.2018 11:04:53 Gelesen: 3911# 804 @  
Hallo,

Angabe ohne Gewähr:

"Herrn Justizrath Paul

über Lübeck Trenthorst"

(???).

Viele Grüße
Jensen
 
volkimal Am: 01.04.2018 11:18:07 Gelesen: 3901# 805 @  
@ Jensen [#804]

Hallo Jensen,

das stimmt alles nur ein Wort fehlt und ich würde die Reihenfolge ändern angeben:

"Herrn Justizrath Paul aus Trenthorst" mit dem Leitvermerk "über Lübeck".

Viele Grüße
Volkmar
 
kk2308 Am: 01.04.2018 11:29:42 Gelesen: 3894# 806 @  
Schönen Dank und "Happy Easter"!

MvG Kjeld Kluge
 
Heinrich3 Am: 01.04.2018 13:23:05 Gelesen: 3874# 807 @  
@ volkimal [#805]

Hallo,

bitte verzeiht mir, wenn ich hier wegen 1 Buchstabens nachtarocke: Es muß "au f" und nicht "aus" heißen.

Heinrich
 

Das Thema hat 807 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32   33  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht