Thema: Nachnahme Postkarten der Deutschen Post
gestu Am: 17.07.2011 19:36:08 Gelesen: 8950# 1 @  
Die Deutsche Post hat in ihrem Angebot eine Nachnahme-Postkarte. Ich hatte diese Karte beim Thema "Dauerserie Blumen" eingestellt und darauf hin viele Rückfragen dazu bekommen.

Ich möchte hier diese Karte noch einmal extra vorstellen und dazu noch ein paar Angaben machen.

Die Karte, die ich gescannt habe, habe ich bei ebay ersteigert. Hier sind zur Zeit einige solcher Karten im Angebot.

Die Deutsche Post verkauft diese Karten nur im Gebinde von mindestens 50 Karten. Ob ein Kauf durch Privatkunden oder nur durch Geschäftskunden möglich ist, kann ich nicht sagen.

Auf jeden Fall kostet das Produkt mit 50 Karten 142,50 Euro. Der Preis setzt sich zusammen aus dem Porto der Postkarten (50 mal 45 Cent = 22,50) sowie das Nachnahme-Entgelt für die 50 Nachnahme-Sendungen (50 mal 240 Cent = 120,00).

Hier zwei Produktinformationen der Deutschen Post:





Die Doppelkarte (Nachnahme-Karte sowie Inkasso-Beleg) sieht so aus:



Die Vordereite des Inkasso-Belegs sieht so aus:



Die in dem Set enthaltenen 5 Briefumschläge sehen genau so aus wie die Vorderseite des Inkasso-Belegs.

Ich habe diese Karte(n) bisher nur in postfrischer Erhaltung gesehen. Eine echt gelaufene Karte dieser Art habe ich noch nicht gesehen.
 
Sammler Am: 17.07.2011 22:01:40 Gelesen: 8918# 2 @  
Mittlerweile sind Exemplare mit 42 und 39 Stanzlöchern aufgetaucht.

Eine echt gelaufene Karte wurde bisher einmal in Ebay angeboten.
 
drmoeller_neuss Am: 18.07.2011 12:03:07 Gelesen: 8882# 3 @  
Man sollte sich um echtgelaufe Belege kümmern, allzu viel wird es davon nicht geben.

Ich sehe in der heutigen Zeit keinen Bedarf mehr für Nachnahme-Postkarten. Wer auf Vorauszahlung besteht, kann eine Rechnung für 55 cent verschicken, und der Empfänger überweist den Betrag über sein Girokonto. Wer den Empfang der Rechnung unbedingt nachweisen muss, kann die Rechnung per Einschreiben schicken (2,60 EUR).

Kennt einer aus diesem Forum noch Leute in Deutschland ohne Girokonto? Der Autor dieses Beitrages ehrlich gesagt nicht.

Und 4,40 EUR für einen Zahlungsvorgang sind doch etwas happig. Für den Empfänger gibt diese Form der Zahlung nicht mehr Sicherheit als die direkte Überweisung auf ein Girokonto.
 
Sammler Am: 18.07.2011 14:06:35 Gelesen: 8866# 4 @  
Nach Brüsseler Schätzung haben in der EU rund 30 Millionen Menschen keinen Zugang zu einem regulären Konto - das sind zum Beispiel überschuldete Bankkunden, Arbeitslose und mittellose Menschen. In Deutschland liegt die Zahl nach Einschätzung von Verbraucherschützern im sechsstelligen Bereich.

http://www.faz.net/artikel/C30770/binnenmarktkommissar-barnier-eu-will-ein-bankkonto-fuer-jeden-buerger-30467753.html
 
gestu Am: 18.07.2011 17:09:09 Gelesen: 8849# 5 @  
@ drmoeller_neuss [#3]

Hallo. Ob für ein solche Karte Bedarf besteht, bezweifle ich ebenfalls. Ich bin bei ebay auf diese Karte aufmerksam geworden, weil einige Leute den "Überbestand" aus dem Kauf von 50 Karten wieder zu Geld machen wollen. Irgendwann taucht diese Karte dann auch im Michel auf und dann geht das große Suchen los.

Da es sich bei dem Motiv der aufgedruckten Marke um die Margerite handelt, müssen die Karten auch schon älter sein. Man könnte auch schon sagen, das sind die "Ladenhüter" bei der Post. Womit dann auch schon dadurch die Frage beantwortet ist, ob für solche Karten Bedarf besteht oder nicht.

Aber bei der 500 Cent-Marke, die jetzt neu erschienen ist, ist mir der Bedarf auch nicht vollkommen klar.

Auf jeden Fall sollte man auf den nächsten Tauschtagen die Augen auf halten. Vielleicht findet man ja diese Karten.
 
drmoeller_neuss Am: 18.07.2011 17:14:23 Gelesen: 8845# 6 @  
@ Sammler [#4]

Ob sich die Nachnahmepostkarten an eine solche Klientel richtet, wage ich zu beweifeln. Ein Obdachloser hat auch keine Postadresse, wo so etwas hin geschickt werden könnte. Ausserdem sind in Deutschland zumindest die Sparkassen verpflichtet, Guthabenkonten für jedermann zu führen.

Und wer nicht zahlen möchte, verweigert einfach die Annahme der Nachnahmepostkarte. Die Nachnahmepostkarte bringt also dem Schuldner nichts.

Das ist der Vorteil von Briefen, die per Gerichtsvollzieher kommen, die kann man nicht verweigern. Wer dem Briefträger nicht aufmacht, muss das Schriftstück auf der Post abholen. Rechtlich gilt es als zugestellt, wenn es am Ausgabeschalter der Post bereit liegt.
 
gestu Am: 18.07.2011 19:29:16 Gelesen: 8818# 7 @  
Wer hätte Interesse an einen Gemeinschaftskauf?

Wir könnten ja mit mehreren Sammlern ein 50er Paket kaufen. Abgabe dann in anteiligen Stücken zum Einkaufspreis + Versand?

142,50 Euro sind mir zu viel, und was soll ich mit 50 Karten?
 
Henry Am: 18.07.2011 21:21:46 Gelesen: 8802# 8 @  
@ gestu [#7]

Hallo Georg,

mit 10 Karten bin ich dabei. Da kann ich dann in meinem Verein noch ein paar Sammler glücklich machen.

Gruß
Henry
 
Sammler Am: 18.07.2011 22:21:21 Gelesen: 8785# 9 @  
@ drmoeller_neuss [#6]

Es ging mir weniger um Klientel/Bedarf, sondern vielmehr um die Größenordnung der Leute ohne Girokonto in D.

Bedarf sehe ich bei dieser Pluskarte eh nicht.

Wann habe ich das letzte mal eine Nachnahmesendung verwendet ? Vor 10 Jahren bei einem Exoten aus Inserat.de

Entweder die Nachnahme kommt mit der Ware oder ich lass es gleich bleiben.
 
Sammler Am: 18.07.2011 22:36:30 Gelesen: 8779# 10 @  
@ drmoeller_neuss [#6]

Da reicht doch schon der Einwurf im Briefkasten.

Solche Briefe musste ich nie abholen.
 
Totalo-Flauti Am: 19.07.2011 06:42:36 Gelesen: 8753# 11 @  
Hallo gestu,

ich würde mich für 5 Stück interessieren.

Mit lieben Sammlergrüssen

Totalo-Flauti.
 
Briefmarkensammler Am: 19.07.2011 11:19:11 Gelesen: 8730# 12 @  
Ich werde bei uns in München am HPA mal nachfragen, ob die Dinger vorrätig sind, ist ja gleich ums Ecke. Wenn ja, werde ich einen Satz zu 50 kaufen und mich hier nochmal melden. Mehr als 5 brauche ich für mich auf jeden Fall nicht.
 
gestu Am: 24.07.2011 10:54:47 Gelesen: 8629# 13 @  
@ Briefmarkensammler [#12]

Hast du beim HPA was erreichen können? Sonst würde ich versuchen, ein Set Karten zu bestellen.
 
gestu Am: 31.07.2011 09:59:22 Gelesen: 8455# 14 @  
@ Briefmarkensammler [#12]

Schade dass jetzt die Sache ins Stocken gerät. Hast du beim Postamt was erreicht? Hast du die entsprechenden Karten bestellt und wartest auf die Lieferung? Oder war deine Aktivität mit der Nachfrage erledigt?

Es sind einige Mitglieder hier, die gerne die Karten aus einer Sammelbestellung nehmen würden.

Deshalb müsste die Sache jetzt eigentlich weiter gehen.

Mit freundlichen Sammlergrüßen

Georg
 
Briefmarkensammler Am: 05.08.2011 16:47:53 Gelesen: 8317# 15 @  
@ gestu [#14]

Hallo zusammen, komme grad vom HPA München. Leider Fehlanzeige. Die Karten sind nicht am Schalter verfügbar. Nach Aussage der Schalterkräfte seien diese nur online bestellbar. Mist. :-(