Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (6) Moderne Absenderfreistempel aus aller Welt
DL8AAM Am: 12.01.2012 17:09:07 Gelesen: 3736# 1 @  
Es gibt zwar schon einige Themen die AFS betreffen, da aber immer spezielle Unterthemen behandelt werden, eröffne ich lieber einen neuen Thread.


Einschreibebrief aus Paris nach D, frankiert per AFS aus der Gerätefamilie "Baby Plus SB50/SB100" von "Neopost/Satas" [1] aus November 2011.

Der Grund meines Beitrags ist eine kleine Verständnisfrage, im "Datumsstempel"-Einsatz dieses vierteiligen AFS wird wie üblich das zuständige Postamt genannt "PARIS EUROPE PPDC", d.h. ist das Verteilzentrum "Plateforme de Préparation et de Distribution du Courrier de Paris Europe" (1 Rue de Berne, 75008 Paris). Neben allen möglichen Kodierungen (wohl die laufende "Sendungs-, Stempelungs- bzw. Transaktionskennzeichnung"?) taucht unten rechts die Zahl "757720". Was bedeutet diese genau?

Für eine Postleitzahl ist diese um eine Ziffer zu lang. Da diese aber auch mit 75 beginnt, sollte es sich trotzdem um eine Art lokale "Bereichs-Kennung" handeln. In einem älterem Blogbetrag aus Frankreich [2], in dem die neuen ROC Kodes ("Oblitérations codées" bzw. "Codes ROC -Référentiel des Organisations du Courrier") der aktuellen frz. Entwertungen gelistet werden, findet sich noch eine weitere Spalte "Code REGATE". Hier findet sich der Eintrag:

> 26028A / 757720 / PARIS EUROPE PPDC / 1 RUE DE BERNE

In der neueren Liste von 2009 [3] sind die "Code REGATE" weggelassen:

> 26028A / PARIS EUROPE PPDC / PPDC / 75008.

Leider finde ich zu den "Code REGATE" keine weiteren Informaationen, ausser ein XLS File der La Poste [4], in der aber die 757720 nicht erscheint. Unter der Postamtsbezeichnung (? die Spalte ist bezeichnet mit "Bureaux destinataire du Kit"?) "Paris Europe" wird dort die "Code Regate" 757090 und eine andere Postanschrift geführt:

> 757090 / PARIS EUROPE / 10 RUE DE VIENNE / 75008 / PARIS

Wer hat nähere Informationen zu diesen 6-Ziffern-Kodes "Code Regate"? Was heisst "Bureaux destinataire du Kit"?

Gruß
Thomas

[1]: http://en.wikibooks.org/wiki/International_Postage_Meter_Stamp_Catalog/France
[2]: http://www.blog-philatelie.com/2007/09/codes-roc-ppdc.html
[3]: http://www.blog-philatelie.com/2005/06/codes-roc-liste-complete.html
[4]: http://www.laposte.fr/content/download/2826/24342/file/Liste+des+bureaux+de+poste+pieces+5+euro+et+15euro-2.xls
 
DL8AAM Am: 07.05.2012 17:42:12 Gelesen: 3520# 2 @  
@ DL8AAM [#1]

Habe gerade eine Langfassung der frz. Abkürzung REGATE gefunden [1]: "Référentiel d'Entreprise pour la Gestion et l'AffectaTion des Entités".

Das ist eine Art Kennung für das Postamts, aber im Gegensatz zum ROC sind hier sämtliche Entitäten innerhalb der La Poste Gruppe (Briefpostämter, Paketebüros, Briefzentren, Finanzdienste, Verwaltungen etc.) durchnummeriert und nicht nur Postämter. Achtung: Beides sind keine Postleitzahlen, d.h. ein frz. Postamt kann also drei Kennungen haben: Postleitzahl, ROC und REGATE, wobei die PLZ und die REGATE mit der zweistelligen Departmentkennzahl beginnen.



Einschreibebrief (AR/Rückschein) frankiert mit der AFS-Grundversion der Gerätefamilie um SM22/SM26 von "Neopost/Havas", mit senkrecht stehender Nennung der Sendungsart "LETTRE / PRIORITAIRE" und dem La Poste-Logo (aber ohne weitere rechteckig gerahmnte Zusätze, wie Absender etc.).
"International Postage Meter Stamp (Online) Catalog"-Nr. <DB3.G> [2]

Interessanterweise hat die DPAG den Rückscheincharakter des Briefes nicht erkannt und hat den Rückschein unangetastet auf der Rückseite des Umschlags belassen.

Hier ist die REGATE übrigens "879650" und steht für das Postverteilzentrum "LIMOGES BORD DE VIENNE CDIS", 71 Rue de Nexon, 87000 Limoges [3]. CDIS = Centre de Distribution du Courrier.

Gruß
Thomas

[1]: http://www.niouzes.org/rec-philatelie/209085-code-roc-code-regate.html
[2]: http://en.wikibooks.org/wiki/International_Postage_Meter_Stamp_Catalog/France
[3]: http://epnrelais59.files.wordpress.com/2010/07/nouveaux-codes-bureaux-de-poste-france.pdf
 
T1000er Am: 07.05.2012 18:03:01 Gelesen: 3514# 3 @  
@ DL8AAM [#2]

Interessanterweise hat die DPAG den Rückscheincharakter des Briefes nicht erkannt und hat den Rückschein unangetastet auf der Rückseite des Umschlags belassen.

Hallo Thomas,

wenn ich mir die Vorderseite so ansehe fehlt mir auch der Blick dafür diesen Brief gleich als Einschreiben/Rückschein zu erkennen.

Des weiteren ist der Rückschein meines Erachtens auch falsch herum auf die Rückseite geklebt. Zumindest in Deutschland ist der "AR"-Aufdruck des Rückscheins zur Briefrückseite zu kleben.

Gruß,
T1000er
 
Henry Am: 08.05.2012 09:15:33 Gelesen: 3486# 4 @  
@ DL8AAM [#2]
@ T1000er [#3]

Die Nichtberücksichtigung des Rückscheines habe ich auch schon öfters erlebt, allerdings betraf das immer eine ausländische Anschrift, also die Ignoranz durch die ausländische Post.

Dass es bei diesem Brief unterblieb, ist ein Versäumnis des Postboten, das wohl allerding dadurch begünstigt wurde, weil die entsprechende Zusatzleistung nicht auf dem deutschen R-Label durch die Übernahmepoststelle angekreuzt wurde. Das Aufkleben des Labels war halt nur die halbe Arbeit.

Bei deutsche Auslandsrückscheinvordrucken ist die Aufkleberichtung schon durch die Klebestreifen des Vordruckes vorgegeben, da kann es eigentlich kein Versehen geben.

Außerdem sollte bei Auslandsversendungen immer die Versendungsart oder Zusatzleistung links oben unter der Absenderangabe angegeben sein. Für EIGENHÄNDIG und RÜCKSCHEIN gibt es hier farbige Aufkleber, die ein Übersehen verhindern sollen und können. Allerdings, das sei zugegeben, wird der Brief dann mit Labels vollgepflastert, was ein Überkleben der Frankatur zur Folge haben kann.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Michael Mallien Am: 17.05.2017 20:00:51 Gelesen: 729# 5 @  
Passend zu [#1] und [#2] kann ich einen Beleg aus aktuellem Posteingang zeigen.

Thomas hat ja einiges zu dem Stempel und den Kodierungen ausgeführt. Ich selbst bin fremd in dieser Materie. Was mir auffällt ist das geänderte Layout im Vergleich zu den Belegen aus 2012.



Hier der Stempel noch einmal etwas größer:


 
zonen-andy Am: 11.09.2017 12:36:53 Gelesen: 343# 6 @  
Hallo,

gehören diese 2 Briefe hier her? Keine Ahnung von Absenderfreistempel.



Grüße Andreas
 
heku49 Am: 12.09.2017 21:45:36 Gelesen: 288# 7 @  
Hallo,

Freistempel aus Indien vom 9.5.1995 über 11 Rupien.

Gruß Helmut


 
heku49 Am: 12.09.2017 21:47:32 Gelesen: 287# 8 @  
Hallo,

Freistempel aus Sri Lanka vom 22.5.1995 über 20 Sri-Lanka-Rupien.

Gruß Helmut


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht