Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich: Reichspost Stempel nach 1945 verwendet
Das Thema hat 50 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
el-mue Am: 04.02.2014 12:59:12 Gelesen: 12786# 26 @  
@ volkimal [#23]

Die Karte wirft bei mir die Frage auf, wie kommt der Stempel unten links von Meldorf vom 21.08.46 auf die Karte, wenn das Datum der Nachricht auf der Rückseite der Karte vom 11.11.46 ist? Wurden die Karten vorab unten links beim Erwerb am Schalter gestempelt? Wenn ja, wieso?

Beste Sammlergrüße

EL Mü
 
sammler-ralph Am: 04.02.2014 13:32:28 Gelesen: 12779# 27 @  
Zum Schutz gegen Missbrauch dieser doch sehr einfach gestalteten Karten mussten diese bei Schalterabgabe mit einem Kontrollstempel versehen werden. Hierbei sollte es sich um einen nicht anderweitig eingesetzten Tagesstempel handeln. Die oben vorgestellte Karte wurde also im August 1946 in Meldorf verkauft, blieb dann bis November 1946 liegen. Bei der Postaufgabe war sie dann ungültig geworden.

Gruß
Ralph
 
volkimal Am: 04.02.2014 17:50:39 Gelesen: 12747# 28 @  
Hallo zusammen,

danke für die Informationen. Dieser Satz war mir neu: Die Behelfsganzsachen der britischen Zone waren i.d.R. bis zum 31.10.1946

Auch die Aussage Hierbei sollte es sich um einen nicht anderweitig eingesetzten Tagesstempel handeln. passt sehr gut, denn bei dem Ausgabe-Kontrollstempel handelt es sich um einen alten Stempel, der schon in den 20er Jahren im Einsatz war (Stempel-Datenbank Nr. 26855). Später kam in Meldorf der Sterchenstempel zum Einsatz (Stempel-Datenbank Nr. 53118)

Viele Grüße
Volkmar
 
hajo22 Am: 28.02.2014 15:56:39 Gelesen: 12581# 29 @  
Und noch ein Kieler Reichspost-Maschinen-Werbestempeleinsatz ("Vor dem Umzug/Verordnung Nr.16/lesen") vom 27.12.(19)48 Kiel 1/Reichspost.

Bedarfskarte mit 12 Pf. Ziffernserie grau nach Bad Schwartau.



Weiterhin viel Freude an der Philatelie.
Jochen
 
volkimal Am: 03.03.2014 15:38:01 Gelesen: 12520# 30 @  
Hallo zusammen,

der nächste Reichspoststempel ist ein Maschinenstempel ohne eingesetztes Werbeklischee:



Der Ortsstempel "KIEL 1 / a / REICHSPOST" ist derselbe, den Jochen im letzten Beitrag gezeigt hat.

Viele Grüße
Volkmar
 
hajo22 Am: 23.09.2014 10:23:57 Gelesen: 11235# 31 @  
Reichspost-Maschinenstempel Kiel 1 b mit Wellenstempel-Einsatz vom 5.3.46 mit 3x8 Pfg. AM-Post (deutscher Druck, Mi.Nr. 21) an den Briefmarkenhändler Fritz Paulus in Mettlach/Saar. Die PLZ wurde von (22) auf (18) handschriftlich korrigiert. Ein Brief ins Saarland noch zum Inlandstarif mit 24 Pfg.-Frankatur.




Schönen Tag.
Jochen
 
hajo22 Am: 18.11.2015 18:57:29 Gelesen: 8965# 32 @  
Zu [#29]:

Es muß natürlich heißen: 27.12. 1946 und nicht 1948.

Hier nochmals eine Karte (ehemaliger Vordruck: "Nur für Wehrmachtsangehörige", geschwärzt) mit Reichspost-MaWStempel "Kiel 1 a" vom 18.12.45 mit Werbeeinsatz "Vergiß nicht ... usw" an den Suchdienst des Roten Kreuzes in Plön.



BG, hajo22
 
volkimal Am: 02.03.2017 19:20:34 Gelesen: 3756# 33 @  
Hallo zusammen,

ich habe gerade ein paar Reichspost-Stempel aus Kiel erstanden. Hier der erste:



Es handelt sich um 5 Drucksachen des Allgemeinen Kieler Kommunalvereins von 1945. Bei diesem Beleg wurde die Drucksache mit einer Adress/Absender-Banderole verschlossen. Die interessanten Teile von der Rückseite habe ich danebengesetzt.

Entwertet wurde die Marke mit dem Zweikreisstegstempel und dem Unterscheidungsbuchstaben "o". Die beiden Kreise sind auffällig nah beieinander.

Viele Grüße
Volkmar
 
klinhopf Am: 02.03.2017 21:52:52 Gelesen: 3726# 34 @  
@ hajo22 [#32]

Mit Werbeeinsatz "Vergiß nicht ... usw" vom 18.12.45 14-15

@ volkimal [#30]

Ohne eingesetztes Werbeklischee vom 24.7.47 - 18

@ hajo22 [#29]

("Vor dem Umzug/Verordnung Nr.16/lesen") vom 27.12.(19)48 - 12

3 mal gleicher Stempel "KIEL 1 - a - REICHSPOST" -> oder doch nicht gleich ?

[#32] Uhrzeit 14-15
[#30] und [#29]: nur -..

hat bemerkt mit phil. Gruß
Ingo Pfennig
 
hajo22 Am: 02.03.2017 23:02:57 Gelesen: 3710# 35 @  
@ klinhopf [#34]

Zu [#29] hatte ich schon in [#32] erwähnt, daß es 1946 heißen muß und nicht 1948. Da hatte ich mich vertippt.

VG, hajo22
 
klinhopf Am: 02.03.2017 23:17:35 Gelesen: 3703# 36 @  
@ hajo22 [#35]

Okay, das ändert jedoch nichts an meinem Bemerken der Stempel-Unterschiede - die Reihenfolge wechselt lediglich von jetzt Platz 3 auf Platz 2 vom Datum her.
 
volkimal Am: 19.03.2017 19:49:12 Gelesen: 3464# 37 @  
Hallo zusammen,

fast hätte ich vergessen, die weiteren Reichspost-Belege aus Kiel zu zeigen. Hier der zweite:



Der Adressaufkleber der Drucksache vom 27.06.1946 ist in diesem Fall verloren gegangen. Es wurde keine Marke aufgeklebt, sondern es ist ein "Gebühr bezahlt" Stempel zum Einsatz gekommen. Dadurch trägt der Beleg einen sehr klaren und frei abgeschlagenen Zweikreisstegstempel mit dem Unterscheidungsbuchstaben "d".



Da der Inhalt zeitgeschichtlich sehr interessant ist, zeige ich auch den Text an die Vereinsmitglieder des Kieler Kommunalvereins von 1945.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 01.04.2017 14:20:19 Gelesen: 3188# 38 @  
Hallo zusammen,

die Marke auf der nächsten Karte ist mit einem Maschinenstempel entwertet:





Werbeklischee "Vergiß nicht Straße / und Hausnummer / anzugeben!" vom 27.07.1946.

Viele Grüße
Volkmar
 
stampmix Am: 16.04.2017 08:54:44 Gelesen: 2775# 39 @  
@ hajo22 [#8]

Wer kann einen "Reichspost-Stempel" auf Brief nach Übersee zeigen?

Gilt auch die Ostsee? Ein Auslandsbrief wurde am 13.6.1946 nach Trondheim aufgegeben und erhielt den Stempel KIEL 1 / d / REICHSPOST . Von der Britischen Zensur freigegeben erreichte er Trondheim, konnte aber nicht zugestellt werden und wurde wieder zurückexpediert. Und nochmals von der Britischen Zensur bearbeitet.



mit bestem Gruß
stampmix
 
volkimal Am: 30.04.2017 10:53:40 Gelesen: 2536# 40 @  
Hallo zusammen,

es geht weiter mit einer Drucksache vom 27.08.1946:





Diesmal wurde wieder der Zweikreisstegstempel mit dem Unterscheidungsbuchstaben "o" verwendet, der schon auf dem Brief vom 18.11.1945 zu sehen war. Der Brief enthält eine Aufforderung, an der 2. freiwilligen Aufräumungsaktion am 14. September teilzunehmen:



Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 07.05.2017 09:30:47 Gelesen: 2420# 41 @  
Hallo zusammen,

heute folgt ein weiterer Beleg mit einem Reichspost Stempel an den Kaufmann Alfred Peters:



Der Brief vom 4.11.1946 enthält die Einladung anlässlich des einjährigen Bestehens des Kommunalvereins. Leider ist der Stempel nicht sehr sauber abgeschlagen.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 23.05.2017 20:44:42 Gelesen: 2069# 42 @  
Hallo zusammen,

es folgt der letzte Beleg an den Kaufmann Alfred Peters vom Kieler Kommunalverein von 1945.





Irgendwie habe ich mich im Beitrag [#33] vertan. Dort habe ich geschrieben, dass der Stempel aus dem Jahr 1945 ist. Entsprechend des Textes ist er aber eindeutig vom 18.11.1946.

Viele Grüße
Volkmar
 
Maler Am: 23.05.2017 20:55:36 Gelesen: 2061# 43 @  
@ volkimal [#42]

Hallo volkimal,

gab es diese Stempel mit dem Zusatz "Reichspost" nur in Schleswig-Holstein?

fragt
Günther, der Maler
 
volkimal Am: 23.05.2017 21:11:47 Gelesen: 2052# 44 @  
@ Maler [#43]

Hallo Günther,

mir sind diese Reichspost-Stempel nur aus Schleswig-Holstein bekannt.

Einen vergleichbaren Stempel mit dem Zusatz "Deutsche Post" im unteren Bereich gab es nach dem Krieg in Herford. Dazu gab es im Gildebrief 250 einen Beitrag von Peter Griese. Siehe auch https://www.stampsx.com/ratgeber/stempel-bilder.php?id=319556

Viele Grüße
Volkmar
 
Baldersbrynd Am: 25.05.2017 11:47:23 Gelesen: 1992# 45 @  
@ stampmix [#39]

Hallo stampmix,

hier ein Brief nach USA mit Reichspoststempel. Gesendet am 26.3.1947 aus Kiel nach Omaha Nebraska. Angekommen am 25.4.1947.

Viele Grüße
Jørgen


 
Maler Am: 28.05.2017 22:23:17 Gelesen: 1874# 46 @  
@ volkimal [#44]

Danke Volkmar - gibt es eine Auflistung, welche Orte Stempel mit dem Zusatz "Reichspost" geführt haben?

Gruß
Günther
 
GSFreak Am: 28.05.2017 22:51:23 Gelesen: 1866# 47 @  
@ Maler [#46]

Ich zitiere aus einem 9-seitigen Beitrag von Walter Farber "Reichspost" in den Stempeln aus Norddeutschland" (Rundbrief 73 der ArGe DEUNOT vom November 2014):

Ein maßgeblicher Artikel zu den Stempeln mit dem Zusatz "REICHSPOST" aus Schleswig-Hostein stammt von H. Beyerlein und wurde in der DBZ 1985, S. 2951 -2957 veröffentlicht ("Poststempel mit dem Zusatz "REICHSPOST" 1945-1950 in Schleswig-Holstein und im Bezirk Bremen". Trotz der Nennung von Bremen im Titel befasst sich dieser Aufsatz fast ausschließlich mit den Stempeln aus der RPD Kiel, die dort in sechs Orten (Ahrensbök, Flensburg, Heiligenhafen, Kiel, Meldorf und Schleswig) zun Einsatz kamen. Nur in der Einleitung und in einem kurzen Anhang erwähnt der Verfasser auch die Gumminotstempel aus zwei Orten der RPD Bremen (Friesoythe und Vechta), die ebenfalls das Wort "Reichspost" im unteren Stempelkreis zeigen. Auch diese Stempel sind inzwischen gründlich erforscht und im Handbuch "Ortsnotstempel" von H. Arenz, H.Kahl und H.-J. Richter auf den Seiten 127 und 331-335 ausführlich beschrieben.

Gruß Ulrich
 
Maler Am: 29.05.2017 00:29:44 Gelesen: 1858# 48 @  
@ GSFreak [#47]

Danke Ulrich, wieder was gelernt.

Günther
 
Baldersbrynd Am: 29.05.2017 10:09:16 Gelesen: 1825# 49 @  
Hallo,

auch ein Postfreistempel mit Reichspost verwendet in Flensburg.

Hier auf ein Drucksache gesendet am 22.5.1946 nach Norderbrarup.

Viele Grüße
Jørgen


 
stampmix Am: 17.06.2017 08:12:30 Gelesen: 1304# 50 @  
Hallo zusammen,

auf wiederverwendetem Briefumschlag, am 24.6.1946 an Professor Christiansen-Weniger [1], den Leiter des Internat Schloß Bieberstein [2], gesandt, wurde die Frankatur mit dem KIEL 1 d / REICHSPOST entwertet.



mit bestem Gruß
stampmix

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Christiansen-Weniger
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Bieberstein_(Hessen)
 

Das Thema hat 50 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht