Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Pferde
Das Thema hat 248 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10  oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 24.05.2017 11:38:39 Gelesen: 5430# 224 @  
Bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko standen jeweils ein Einzel- und ein Mannschaftswettbewerb im Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsreiten auf dem Programm. Die Flugreise war wie schon vier Jahre zuvor für die Pferde belastend. Hinzu kamen die Höhenbedingungen, weswegen die Pferde eine Eingewöhnungszeit von drei bis vier Wochen benötigten.

MiNr 2439



Das Springen und die Dressur fanden direkt in Mexiko-Stadt statt, die Wettbewerbe der Vielseitigkeit rund 160 Kilometer von der Hauptstadt entfernt in Valle de Bravo. Gold im Springreiten gewann der Amerikaner William Steinkraus. Im Mannschaftswettbewerb im Springen erreichte das deutsche Team bestehend aus Alwin Schockemöhle, Hermann Schridde und Hans Günter Winkler die Bronzemedaille.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 24.05.2017 21:45:47 Gelesen: 5369# 225 @  


Sonderausgabe der Schweizer Post vom 4. März 2008 zum 50-jährigen Bestehen der Stiftung für das Pferd (Mi Nr. 2047-2049).

In der Stiftung verbringen 170 alte Pferde, Ponys und Esel einen wohlbehüteten Lebensabend. Dazu dienen drei Pferdeheime im Schweizer Jura : «Le Roselet» (in der Gemeinde Les Breuleux), «Le Jeanbrenin» (bei Tramelan im Berner Jura) und «Maison Rouge» (beim Dorf Les Bois).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] http://www.philippos.ch/stiftung/portraet.html
 
wajdz Am: 27.05.2017 19:00:27 Gelesen: 5075# 226 @  
Der Springsport hat seinen Ursprung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit wurden regelmäßig Reitjagden ausgetragen. Sie wurden zu Publikumsmagneten, da immer mehr Wettbewerbe auf extra zu diesem Zweck angelegten kleineren Plätzen stattfanden.

Zu Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte der italienische Rittmeister Frederico Caprilli (1868-1907), der noch heute als der Wegbereiter des modernen Springreitens gilt, den leichten Springsitz und läutete so eine neue Ära des Springreitens ein.



Eine Marke aus Ruanda! zu den Spielen '72 in München

Der erste Wettbewerb über Oxer und andere Hindernisse wurde 1864 in Dublin ausgetragen. Im Jahr 1900 fand das erste internationale Springturnier in Paris im Rahmen des Olympischen Wettbewerbs statt. Allerdings stand das Springreiten bis nach 1945 stark unter militärischem Einfluss, die Wettbewerbe blieben deshalb lediglich Angehörigen des Militärs vorbehalten.

MfG Jürgen -wajdz-

https://de.wikipedia.org/wiki/Springreiten
http://www.meinepferde.eu/reiten/springen.html
 
wajdz Am: 28.05.2017 17:52:31 Gelesen: 4963# 227 @  
Weil wir gerade beim Thema Springreiten sind:



Ein Block zu den Olympischen Spielen München '72, H. G. Winkler gewidmet, aus Guinea

Beim diesjährigen 88. Deutsche Spring-Derby in Hamburg wurde heute nach 3 Null-Fehler-Ritten ein Stechen nötig, bei dem vor zwei Deutschen der für Slowenien startende Argentinier Pato Muente auf Zera 23 den Sieg holte. Bei einer Fernseh-Direktübertragung wurden spannende, aufregende und schöne Bilder gezeigt Der Wall mit Abbruchkante, Pulvermann's Grab oder die Eisenbahnschranke stellten höchste Anforderungen an Pferde und Reiter/innen.



Es waren die Null-Fehler-Ritte Nummer 152 bis 154 in der mehr als 90-jährigen Derby-Geschichte. 2016 hatte es kein Reiter geschafft, ohne Abwurf zu bleiben. 25.000 Zuschauer verfolgten die Entscheidung um das Blaue Band.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Stephan Sanetra Am: 29.05.2017 15:26:05 Gelesen: 4855# 228 @  
Zur Jugendtriennale (Triennale = alle drei Jahre stattfindende Veranstaltung) in Mamaia, dem nördlichen Stadtteil der Kreishauptstadt Constanța, verausgabte Rumänien 1968 die Mi.-Nr. 2676, auf der das Gemälde "Fürst Dragos und der Auerochse" von Nicolae Ion Grigorescu zu sehen ist:



Das Pferd, auf dem der Fürst sitzt, ist dabei augenfälliger als der dahinter stehende Auerochse.
 
wajdz Am: 30.05.2017 22:22:56 Gelesen: 4697# 229 @  
"Republica de Guinea ecuatorial" ( Äquatorialguinea) war spanische Kolonie und wurde auch zeitweise Rio Muni genannt.

Weitab vom Geschehen, aber irgendwer in diesem exotischen Land hat Druckaufträge erteilt und für München '72 „Briefmarken“ anfertigen lassen.



Vielseitigkeitsreiten (früher Military, heute auch „Eventing“)

Das Vielseitigkeitsreiten setzt sich aus drei Teilprüfungen der Disziplinen Dressur, Springen und Geländereiten innerhalb eines Wettbewerbes zusammen. Die Prüfung hat einen militärischen Ursprung. Bei der Vielseitigkeitsprüfung benötigen Pferd und Reiter sehr viel Mut, Vertrauen, Ausdauer und Flexibilität.

MfG Jürgen -wajdz-
 
HWS-NRW Am: 31.05.2017 09:41:38 Gelesen: 4637# 230 @  
@ wajdz [#229]

Hallo,

bei den Druckauftragsgebern steckten damals oft die Firmen Sieger oder Borek dahinter, die Firma Sieger vertrat damals auf Ausstellungen oft mehrere dieser sog. UPU-Staaten, die ihre Aufträge nach Europa vergaben und diese "schönen" bunten Bildchen wurden damals tatsächlich gerne von den "Motivsammlern" und Sammlern im "heimischen Haushalt" gesammelt. Und die Länder bzw. die dortigen Postkunden haben derartige Produkte teils nie gesehen.

mit Sammlergruß
Werner
 
Stephan Sanetra Am: 31.05.2017 19:20:50 Gelesen: 4584# 231 @  
Hallo,

1967 würdigte Polen das Dorf "Janów Podlaski" [1] anlässlich des Pferdesports und 150 Jahren Pferdezucht mit einem Pferdemotivsatz. Eine Marke daraus (Mi.-Nr. 1741 "Pferderennen") kann ich zeigen:



Beste Grüße
Stephan Sanetra

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Jan%C3%B3w_Podlaski
 
wajdz Am: 31.05.2017 22:46:46 Gelesen: 4555# 232 @  
@ wajdz [#229]
@ HWS-NRW [#230]

Albanien hat aber wenigstens noch eine offizielle Postverwaltung



Springreiten Mexico 68

MfG Jürgen -wajdz-
 
Stephan Sanetra Am: 01.06.2017 12:14:31 Gelesen: 4486# 233 @  
Zum Tag der Briefmarke 1966 verausgabte Polen zwei Marken mit Pferdemotiven. Eine Marke davon kann ich zeigen:



Der Stallknecht, Percheron-Pferde [1] zähmend

Beste Grüße
Stephan Sanetra

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Percheron
 
Georgius Am: 02.06.2017 12:31:47 Gelesen: 4205# 234 @  
Das Fjordpferd hat seinen Ursprung, wie der Name sagt, in Norwegen, dem Land der Fjorde. Es wird dort seit Jahrhunderten als Reit-, Trag- und Zugtier genutzt. Daneben gibt es in Norwegen noch das sog. Nordlandpferd und sogar das Talpferd. Auch diese beiden Pferderassen sind dort als Reit- und Arbeitspferde beliebt.

Die Postverwaltung Norwegens brachte 1987 dazu einen Satz Briefmarken heraus. Es sind die Nummern 981-983 von links das Talpferd, das Fjordpferd und das Nordlandpferd.



Viele Grüße
Georgius
 
Stephan Sanetra Am: 02.06.2017 17:01:40 Gelesen: 4182# 235 @  
Rumänien gab 1964 einen Satz zum Thema "Reitsport" heraus. Eine Marke dieses Satzes (Mi.-Nr. 2278 "Springreiter") kann ich zeigen:



Beste Grüße
Stephan Sanetra
 
Stephan Sanetra Am: 03.06.2017 14:31:59 Gelesen: 4095# 236 @  
Als eine von zwei Marken zum Tag der Briefmarke verausgabte Polen 1965 die Marke mit dem Gemälde "Postkutsche" von Piotr Michalowski [1]:



Beste Grüße
Stephan Sanetra

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Piotr_Micha%C5%82owski
 
Stephan Sanetra Am: 04.06.2017 11:45:05 Gelesen: 3999# 237 @  
Jede Menge Pferde gibt es auf dieser Marke zu sehen, die einen Reiterangriff zeigt:



Bulgarien Mi.-Nr. 443, verausgabt ab 1943.

Frohe Pfingsten!

Stephan Sanetra
 
wajdz Am: 04.06.2017 18:04:03 Gelesen: 3959# 238 @  
@ wajdz [#232]

Auch zu den Olympischen Spielen in Tokio 1964 war Ungarn die Disziplin „Springreiten“ eine Briefmarke wert:

MiNr 2034



MfG Jürgen -wajdz-
 
Stephan Sanetra Am: 07.06.2017 11:43:16 Gelesen: 3684# 239 @  
25 Jahre Diözese Eisenstadt wurde in Österreich 1985 mit der Herausgabe der Briefmarke mit der Mi.-Nr. 1830 gewürdigt:



Dargestellt ist der Heilige Martin zu Pferde als Schutzpatron des Burgenlandes, wie er seinen Mantel zerteilt und eine Hälfte davon einem Bedürftigen gibt [1].

Beste Grüße
Stephan Sanetra

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_von_Tours
 
Stephan Sanetra Am: 07.06.2017 15:47:14 Gelesen: 3667# 240 @  
Österreich, Ausgabe ab dem 18.11.1985 zum Tag der Briefmarke:



Mi.-Nr. 1831: "Römischer Bote zu Pferd"

Beste Grüße
Stephan Sanetra
 
wajdz Am: 07.06.2017 17:31:36 Gelesen: 3652# 241 @  
Aus der Fülle der Marken, die die Olympischen Spiele 1972 begleiteten, hier noch eine zur Disziplin Springreiten



Sprung über den Oxer, abgebildet ist offensichtlich eine Reiterin, im Hinblick auf das Ausgabeland recht verwunderlich. Silber errang übrigens Anne Moore aus Grossbritannien.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Sachsendreier53 Am: 12.06.2017 09:20:54 Gelesen: 3292# 242 @  
Sondermarke aus der Schweiz, anlässlich der Weltmeisterschaften im Dressurreiten in Laussanne 1982 auf Ansichtskarte, gestempelt in 4511 Balmberg am 8.9.1982. Die MiNr. ist mir unbekannt.





mit Sammlergruß,
Claus
 
Sachsendreier53 Am: 16.06.2017 11:09:29 Gelesen: 3086# 243 @  
@ wajdz [#70]

Aus dem vorgestellten Satzbrief (MiNr.3261-64) hier die MiNr.3263 70(Pf), Motiv: Kaltblut auf DDR-Telegramm vom 14.12.1989. Gestempelt mit Poststellenstempel 10 Oschatz 7261.





mit Sammlergruß,
Claus
 
Seku Am: 17.06.2017 21:32:46 Gelesen: 3061# 244 @  
@ drehog [#37]

Heute erreichte mich die dazu passende Ersttagskarte


 
Stephan Sanetra Am: 25.06.2017 11:27:07 Gelesen: 2629# 245 @  
Zur WIPA (= Wiener Internationale Postwertzeichen-Ausstellung) 1981 verausgabte Österreich u.a. ab dem 20.02.1981 den Block 5, der die folgende Ersttagskarte ziert:



Das Reiterstandbild von Erzherzog Karl vor der Wiener Hofburg [1] wird dabei besonders hervorgehoben.

Beste Grüße
Stephan Sanetra

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Hofburg
 
wajdz Am: 25.06.2017 12:13:38 Gelesen: 2621# 246 @  
@ merkuria [#119]

Trooping the Colour wurde erstmals unter Karl II. von England durchgeführt. Seit 1805 wurde die Zeremonie öffentlich vollzogen und findet seither – bis auf einige Ausnahmen wie in den Jahren des Zweiten Weltkriegs, 1948 wegen schlechten Wetters und 1955 wegen eines Eisenbahnerstreiks – jährlich statt.

Eigentlich nimmt der Monarch die Parade zu Pferde ab, Königin Elisabeth II. hat dieses auch bis zu ihrem 60. Lebensjahr getan. Hoch zu Roß werden wir die Oueen wohl nicht mehr erleben, denn aufgrund ihres Alters nimmt die Königin inzwischen die Parade in der Kutsche und auf einer Tribüne ab.



Hier nochmal auf einer Marke zum 25. Thronjubiläum aus dem Jahr 1978

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 20.07.2017 21:02:12 Gelesen: 250# 247 @  
Monaco 1987 Mi.-Nr. 1842 - Monte Carlo und Monaco in der Belle Époque - Pferdekutsche am Bahnhof Monte Carlo


 
wajdz Am: 21.07.2017 17:41:55 Gelesen: 173# 248 @  
Die Brumbies [1] sind zweifelsohne ein vitaler und lebendiger Teil australischer Geschichte. Mit den ersten Siedlern kamen 1788 wie so vieles andere die ersten sieben Pferde auf den Australischen Kontinent. Robuste Tiere, die die Anstrengungen der harten und langen Überfahrt ertragen hatten und sich nun den Wetterextremen Australiens anpassen mußten.



Ihren Namen verdanken die Wildpferde wahrscheinlich Sergeant James Brumby, einem der ersten Siedler des neuen Kontinents. Er überließ seine Pferde einfach dem australischen Busch, als er sich nach Tasmanien absetzte. Die ersten Pferde waren Kap-Pferde aus Südafrika, sie kreuzten sich mit Pferden aus Südamerika (wohl den chilenische Corralero), Timorponies aus Indonesien und verschiedene britische Pony- und Kaltblutrassen Spuren all dieser Rassen finden sich in der australischen Wildpferdpopulation [2].

MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Brumby_(Pferd)
[2] http://www.wildpferde-und-mustangs.de/brumbys-australische-wildpferde/
 

Das Thema hat 248 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht