Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Kirchen, Synagogen, Tempel, Moscheen
Das Thema hat 216 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
Stephan Sanetra Am: 22.06.2017 11:56:27 Gelesen: 27925# 192 @  
Zum 250. Todestag von Michael Prunner [1] verausgabte Österreich ab dem 26.04.1989 eine Marke mit dem Motiv der Dreifaltigkeitskirche in Stadl-Paura [2]:



Die Dreifaltigkeitskirche in Stadl-Paura gilt als eines der Hauptwerke von Johann Michael Prunner.

Beste Grüße
Stephan Sanetra

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Michael_Prunner
[2] http://www.stadl-paura.at/Dreifaltigkeitskirche
 
Seku Am: 24.06.2017 11:41:07 Gelesen: 27785# 193 @  
Pakistan 2017 - 13. ECO [1] Gipfel in Islamabad mit der Schah-Faisal-Moschee [2]



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Organisation_f%C3%BCr_wirtschaftliche_Zusammenarbeit
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Faisal-Moschee
 
wajdz Am: 24.06.2017 21:05:09 Gelesen: 27740# 194 @  
Das Erdbeben von 1953 ereignete sich am 12. August 1953 auf den ionischen Inseln Kefalonia, Zakynthos und Ithaka. Es hatte eine Magnitude MW von 7,2.
Die einst an architektonischen Kulturgütern sehr reichen Inseln verloren nahezu alle historischen Gebäude. Bilder nach den Aufräumarbeiten zeigen selbst in größeren Städten nur noch verstreut stehende einzelne Häuser. Noch erhaltene Güter wurden vielfach durch Brände zerstört. Als Folge des Erdbebens kam es zu einer Entvölkerung der Inseln.

MiNr 88



Zwangszuschlagmarke für sämtliche Inlandsbriefe

100.000 Einwohner verließen unmittelbar danach allein Kefalonia, es blieben 25.000 zumeist ältere Bewohner zurück. In Zakynthos-Stadt wurde die ursprünglich im 15. Jahrhundert erbaute und beim Erdbeben fast ganz zerstört Faneroméni-Kirche aber in der Folge originalgetreu wieder aufgebaut.

Bürger aus ärmeren Teilen Griechenlands zogen auf die Inseln und die Demografie änderte sich wesentlich.

MfG Jürgen -wajdz-
 
GSFreak Am: 24.06.2017 23:45:41 Gelesen: 27727# 195 @  
Hier ein französischer Maschinenstempel aus VEZELAY (im Burgund) vom 22.07.1977. Abgebildet ist die Basilika Sainte-Marie-Madeleine in Vézelay. Diese romanische Kirche trägt den Titel einer Basilica minor seit 1925.



Ich bin immer wieder begeistert von der Ästhetik und der Detailliertheit der Abbildungen in vielen dieser franz. Maschinenstempel.

Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 25.06.2017 03:06:46 Gelesen: 27717# 196 @  
@ wajdz [#194]

Es gibt zur Zeit sieben heute noch aktiven Vulkane in Costa Rica. Dazu kommen viele erloschene. Wie gefährlich dieser Baugrund auch für Kirchen ist, beweist diese Marke mit dem Motiv der Catedral de Tilaran in Costa Rica, die am am 12. Oktober 1971 eingeweiht wurde. Ihr erster Bischof war Monsignore Román Arrieta Villalobos, der spätere Erzbischof von San José.



In dem starken Erdbeben vom 13. April 1973, bei dem 23 Einwohner starben, erlitt der Dom einige Schäden, wie Risse ín den Wänden, zerbrochene Fensterscheiben und zerstörte Einrichtungsgegenstände.

MfG Jürgen -wajdz-
 
GSFreak Am: 02.07.2017 18:04:49 Gelesen: 27072# 197 @  
@ EdgarR [#113]

Passend zur gestrigen Trauerfeier für Helmut Kohl habe ich noch einen weiteren Stempel mit Abbildung des Speyerer Domes gefunden:

Maschinenstempel 6720 SPEYER 1 (UB mc) vom 20.10.1980 "Kaiserdom in Speyer - ehemals freie Reichsstadt"



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 02.07.2017 19:29:13 Gelesen: 27061# 198 @  
@ wajdz [#196]

Die Pilar-Kathedrale (spanisch: Catedral de Nuestra Señora del Pilar), auch Alajuela-Kathedrale genannt, oder die Kathedrale der Jungfrau der Säule befindet sich in der Stadt Alajuela, der zweitgrößten im zentralamerikanischen Land Costa Rica.

.

Das heutige Gebäude hat seinen Ursprung in einer kleinen Kapelle, die 1782 nicht weit von seinem heutigen Standort gebaut wurde. Die neue, von Gustavo Casallini entworfene Kirche wurde 1854 errichtet, aber die Eröffnung und die Weihe verzögert sich bis 1863. Zwischen 1946 und 1967 wurde sie intensiv umgestaltet.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 07.07.2017 12:37:30 Gelesen: 26769# 199 @  
Der Kreuzgang im Kloster von Mont-Saint-Michel (Frankreich)



https://de.wikipedia.org/wiki/Mont-Saint-Michel_(Abtei)
 
Stephan Sanetra Am: 09.07.2017 11:52:42 Gelesen: 26572# 200 @  
Zur oberösterreichischen Landesausstellung "Die Kunst in der Graphik" gab es in einen Gelegenheitsstempel mit der Abbildung vom Kloster Lambach [1]:



Karte vom Ersttag mit der Sondermarke zur oberösterreichischen Landesausstellung
(Mi.-Nr. 1957) und dem genannten Sonderstempel

Beste Grüße
Stephan Sanetra

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Stift_Lambach
 
EdgarR Am: 09.07.2017 12:46:19 Gelesen: 26561# 201 @  


Eine sog. Bojkenkirche, eine Holzkirche aus dem Gebiet der Niederen Beskiden.

Bojken und Lemken sind - bzw. waren - Minderheiten im Gebiet der sog. Waldkarpaten in Ostpolen, griechisch-katholischen Glaubens und ukrainischen Dialekt sprechend. Nachdem diese Minderheiten 1947 zwangsumgesiedelt wurden [1] sind einige ihrer Kirchen an Ort und Stelle erhalten, andere ins Völkerkunde-Freilichtmuseum nach Nowy Sącz umgesetzt worden. Ironischerweise sind sie nun, zusammen mit einigen weiteren gleichartigen Kirchen jenseits der Grenze in der Slowakischen Republik, ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen worden.

Die Marke zeigt die St. Nikolauskirche aus dem 17. Jahrhundert, einst in Bączal Dolny erbaut, heute im "Museum der Volksbauweise" in Sanok

[1] https://www.polish-online.com/polen/staedte/krynica-zdroj-lemken.php
 
10Parale Am: 09.07.2017 13:47:39 Gelesen: 26554# 202 @  
@ EdgarR [#201]

Interessante Informationen. Kirchen sind Zeichen des Glaubens an einen Schöpfer und Zeugen menschlicher Schicksale.

Manchmal gibt es auch beiläufige Synergien in der Philatelie, Kräfte, die sich scheinbar gegenseitig unterstützen. Hier dargestellt auf einer Ansichtskarte von Riga nach Zürich, aufgegeben am 1.XI.1913 und freigmacht mit Russland Michel Nr. 85, 300 Jahre Dynastie der Romanows.

Die Ansichtskarte zeigt die Petri-Kirche in Riga, eine im gotischen Stil erbaute Kirche aus dem 13. Jahrhundert. So wie die Holzkirche (Bojkenkirche) in EdgarR´s Beitrag wurde auch die Petri-Kirche in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Von ihrem sehr hohen Turm aus hat man wohl einen herrlichen Blick auf Riga, das Umland und den Fluss Daugava.

Was meine ich mit beiläufigen Synergien?

Die Kirche wird ihren Namen dem Apostel Petrus geweiht haben. Aber auch Peter der Große, der russische Zar, trug diesen Namen und der hohe Kirchturm lässt daran denken, dass auch Zar Peter (1672 - 1725) ein sehr großer Mann war, der über 2 Meter Körpergröße hatte.

Dann ist der Brief auch an eine Frau Pastor Kurtz gerichtet und wenn ich aus dem Text richtig schlau werden, hat ihr Mann Heinrich in der Petri-Kirche sogar selbst Missions-Predigten gehalten.

Schönen Sonntag

10Parale


 
GSFreak Am: 12.07.2017 21:50:24 Gelesen: 26348# 203 @  
Der Kölner Dom wurde hier schon des Öfteren auf Marke und Stempel gezeigt.

Zur 700 Jahrfeier 1948 des Kölner Doms warb die Post auch mit Maschinenstempeln. Es gibt drei Unterscheidungsbuchstaben (UB): "mb", "mc" und "mg", wobei letzterer Stempel sich durch einen kleinen Stempelkopf von den beiden anderen markant abhebt:




Ich erfasse die Stempeldaten, um nachzuweisen, dass es nur ein Klischee der Werbefahne gab. Dieses ist dann wechselnd zu den drei genannten Stempelköpfen montiert worden. Bislang habe ich nämlich noch keine verschiedenen Stempel vom gleichen Tag gefunden.

Liebe Sammlerkollegen,

unterstützt mich. Schaut doch bitte in Euren Beständen nach, ob Ihr solch einen Stempelbeleg habt und sendet mir bitte einen Scan zu (E-Mail-Adresse ist in meinem Profil hinterlegt). Alles was aktuell im Internet zu finden ist (bspw. bei ebay, Delcampe und diversen Händlern), kenne ich natürlich.

Gruß und ein herzliches Danke im Voraus
Ulrich
 
Altmerker Am: 14.07.2017 12:40:22 Gelesen: 26182# 204 @  
Der Tulaer Kreml ist eine aus dem frühen 16. Jahrhundert stammende Festungsanlage in der russischen Stadt Tula. Sie ist das bekannteste Bauwerk der Stadt und einer der bekanntesten Kremls Russlands.


 
Stephan Sanetra Am: 16.07.2017 13:12:50 Gelesen: 25976# 205 @  
Passt auch zum Thema "Motiv Berge und Bergsteigen": Ersttagskarte von Österreich mit der Freimarke zu 5,50 Schilling der Dauerserie "Schönes Österreich", verausgabt ab dem 01.07.1982 (Mi.-Nr. 1710):



Marke und Ersttagskarte zeigen das Friedenskirchlein [1] am Stoderzinken [2]

Beste Grüße
Stephan Sanetra

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Friedenskircherl_(Stoderzinken)
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Stoderzinken
 
Seku Am: 21.07.2017 21:08:43 Gelesen: 25639# 206 @  
@ wajdz [#191]

Mariazell 2016 Mi.Nr. 3267 [1]



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Basilika_von_Mariazell
 
Seku Am: 22.07.2017 14:55:26 Gelesen: 25561# 207 @  
Frankreich 2017 - Paris - Montmartre Basilika Sacré-Cœur [1]



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Sacr%C3%A9-C%C5%93ur_de_Montmartre
 
davorhamburg Am: 02.08.2017 12:43:19 Gelesen: 4741# 208 @  

 
Seku Am: 26.08.2017 08:59:34 Gelesen: 22709# 209 @  
Das Grossmünster von Zürich, Mi Nr. 701 [1] auf einer Ansichtskarte der Kathedrale Notre-Dame von Lausanne [2]



[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Grossm%C3%BCnster
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_Notre-Dame_(Lausanne)

Der gesamte Satz schon unter [#96].
 
Seku Am: 16.10.2017 18:03:20 Gelesen: 19019# 210 @  
Der Dom zu Uppsala auf einem Automatenstempel. Ob die Eisenbahnbrücke über den Angermanälven bei Forsmo (auf der Marke zu sehen) auch so hoch ist ? Schweden 2006 Mi.-Nr. 2515



https://de.wikipedia.org/wiki/Dom_zu_Uppsala
 
wajdz Am: 16.10.2017 22:39:19 Gelesen: 18987# 211 @  
Mitte der 1920er Jahre plante die portugiesische Kolonialregierung und die Stadtverwaltung für die Hafenstadt Lourenço Marques (heute Maputo), damals auch Hauptstadt der Kolonie Portugiesisch-Ostafrika (Mosambik), einen monumentalen Platz (Praça Mouzinho de Albuquerque, heute Praça da Independência) mit einem neu zu bauenden Rathaus sowie einer ebenfalls zu errichtenden Kathedrale.



So entstand die Catedral Metropolitana de Nossa Senhora da Conceição (Metropolitankathedrale Mariä Empfängnis), oft auch nur „Sé“ oder „Catedral“ genannt, Die 1936–1944 errichtete Kirche, nun der Sitz des Erzbistums Maputo, wurde vom Ingenieur Marcial Simões de Freitas e Costa entworfen. Er orientierte sich mit seinem Entwurf stark an aktuellen Bewegungen der Architektur in Europa im schlichten Stile und verwendete neue Baumaterialien wie Beton und Zement. Er ließ sich an Bauten wie der Notre-dame du Raincy in Le Raincy (1921–1923) von Auguste Perret und der Lissabonner Igreja de Nossa Senhora de Fátima (1934–1938) von Pardal Monteiro inspirieren. Die Schlichtheit und die Wahl neuartige Baustoffe wurde auch mit finanziellen Argumenten begründet.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Altmerker Am: 05.01.2018 13:16:58 Gelesen: 11577# 212 @  
Kirche muss ja nicht immer aus Backstein oder Fachwerk sein. Die EKM gestaltet ihre Privatpost-Label so:


 
Seku Am: 06.01.2018 07:43:30 Gelesen: 11426# 213 @  
@ Altmerker [#212]

Mein Gott - gibt es im Lutherjahr nichts kreativeres, oder fehlte es an Geld ? Arme EKM ! Wie es gehen könnte, hast Du ja hier gezeigt [#69].
 
10Parale Am: 15.01.2018 20:58:24 Gelesen: 9807# 214 @  
Die St. Bonifatiuskirche in Lörrach (Südbaden) besitzt einen Grundstein aus dem Jahr 1865. Um diese Zeit hatte die Kreisstadt an der Grenze zur Schweiz etwa 6.000 Einwohner. Die katholische Kirche überstand den I. und II. Weltkrieg ohne große Schäden, 2007 kam es jedoch zu einem Großbrand, wobei der Glockenturm erneuert werden musste.

Diese farbige Ansichtskarte lief am 9.10.1905 als Drucksache mit 5 Pfennig freigemacht von Stetten nach Zürich, wo sie ein Tag später nahtlos schön abgestempelt wurde.

Meine Eltern heirateten 1957 in dieser Kirche. Heute zählt Lörrach knapp über 50.000 Einwohner, eine prosperierende Stadt, die auch auf Grund der vielen Schweizer Kundschaft einen lebhaften Handel erlebt.

Liebe Grüße

10Parale


 
wajdz Am: 20.01.2018 18:00:43 Gelesen: 9031# 215 @  
Neben dem Stephansdom ist der Dom von Wiener Neustadt - auch Liebfrauendom genannt - ein höchst eindrucksvolles Bauwerk und vermittelt trotz des Stilgemischs von Romanik, Gotik und Barock einen einheitliches Bild und strahlt pure Erhabenheit aus. Der römische-katholische Dom wurde 1279 zu Ehren der hl. Jungfrau Maria und des hl. Rupert geweiht. Von 1468 bis 1785 war er Kathedrale des Bistums Wiener Neustadt.

MiNr 1605



Die Lage und Orientierung des Domes ist Teil der mittelalterlichen Stadtplanung. Die Achse des Langhauses schneidet die Nord- und Westseite genau in der Mitte und zeigt dorthin, wo am Pfingstsonntag (24. Mai 1192) die Sonne aufgegangen ist.



Dieser Termin entspricht dem Tag, an dem Herzog Leopold V. durch Kaiser Heinrich VI. mit der Steiermark belehnt worden ist.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 07.04.2018 11:22:41 Gelesen: 770# 216 @  
Aus der Tagespost - Kathedrale Noyon



https://de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_von_Noyon

Die Marke zeigt ein Bild des italienischen Malers Giotto di Bondone.

https://de.wikipedia.org/wiki/Giotto_di_Bondone
 

Das Thema hat 216 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

27773 43 07.10.17 10:54zockerpeppi
4603 20.06.11 21:57Sheldrake