Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (8) Südafrika: Belege Richtung Deutschland
doktorstamp Am: 07.08.2013 01:34:39 Gelesen: 2897# 1 @  
Südafrika: Brief Richtung Deutschland

Aufgegeben ist der Brief am 10. Juli (18)99 in Reddersburg im Oranje Freistaat, noch herrschte Frieden. Der zweite Burenkrieges brach am 11.10.1899 aus. Der Brief erreichte Hamburg am 31.7 d. J. Auf dem Wege dahin ist das Einschreibenetikett (Vom Auslande über Bp10 Verviers-Cöln) verklebt (was man selten sieht). Da er in Eimsbuttel nicht zu bestellen war ging er Retour, Adresse gestrichen, dann kommt er in das (Registered Letter Office) Kapstadt im Dezember 1899 zurück, und vor zwei Monaten ist wie gesagt wieder Kriegszustand in dem Lande. Ob er jemals den Absender wieder in die Finger kam habe ich keine Ahnung. Vorderseitig sieht man auch Bozen und Bozen postlag(ernd). Auch auf der Rückseite ist dieses nochmal geschrieben, auch einiges was ich nicht zu entziffern vermag.

Mit den Postgebühren aus Afrika bin ich überhaupt nicht vertraut. Im Allgemein war aber im Commonwealth Einschreiben 2d. aber 6½d. für die Beförderung scheint recht krumm. Allerdings ist die Verwendung von kleinst Werten Gang und Gebe in der Zeit.

Wer kann mehr hierzu sagen?



mfG

Nigel
 
Redfranko Am: 10.04.2015 16:18:00 Gelesen: 2470# 2 @  
Einen wesentlich weniger spektakulären Beleg konnte ich letzte Woche bei eBay ersteigern. Ein Postkarte abgestempelt am 23.12.1912 in Johannesburg gesendet in mein altes Heimatdorf Trittau (deswegen MUSSTE ich diesen Beleg unbedingt haben *grins*) und frankiert mit der MiNr 132 von Transvaal. Transvaal war 1912 nicht mehr selbständig, sondern seit 1910 als Provinz in die Südafrikanische Union aufgenommen.



Sonnige Grüße von der Elbe

Frank
 
Michael Mallien Am: 03.01.2017 20:57:10 Gelesen: 1755# 3 @  
Aus heutiger Zeit eine Postkarte aus Durban nach Bargteheide vom 9.7.2013.

Marke ohne Werteindruck, sondern für die Versendungsart Airmail Postcard.

Stempel DURMAIL / 2013.07.09 / SOUTH AFRICA


 
Manne Am: 04.01.2017 08:26:48 Gelesen: 1733# 4 @  
Hallo,

ein Luftpost-Brief aus Kapstadt vom 24.01.1939 nach Hamburg.

Gruß
Manne


 
laurentius Am: 13.03.2017 20:54:51 Gelesen: 1555# 5 @  
Brief per Luftpost nach Deutschland am 20.12.1971:


 
wajdz Am: 23.03.2017 00:16:16 Gelesen: 1479# 6 @  
@ Manne [#4]

35 Jahre später ein Luftpost-Brief aus Kapstadt vom 4.XI.1974 nach Ost-Berlin



MfG Jürgen -wajdz-
 
Manne Am: 23.03.2017 10:08:56 Gelesen: 1458# 7 @  
Hallo,

aus Kapstadt ein Luftpost-Brief vom 09.12.1954 an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim.

Gruß
Manne


 
Michael Mallien Am: 20.05.2017 16:20:12 Gelesen: 1199# 8 @  
Heute kann ich hier drei Belege zeigen, die mir [eifelsammler] überlassen hat. Danke Carsten :)

1. Anischtskarte aus Kapstadt nach Deutschland vom 26.10.1998, frei gemacht mit 1,30 Rand.

Interessanter Spray-on als "Stempel": NEED A POSTCODE? PHONE 0800111502 1998-10-26 / CAPEMAIL

Ich frage mich, was das zu bedeuten hat? Ist es eine Werbung für einen Auskunftsdienst oder soll man anrufen, wenn man einen eigenen Postcode braucht? Was wäre das überhaupt?




2. Brief aus Bothaville nach Deutschland vom 7.8.2007, frei gemacht mit 4,70 Rand. Leider ist eine der schönen bunten Marken beschädigt.

Stempel: WELKOM / 2007-08-07
Welkom ist eine 200.000-Einwohnerstadt südlich von Johannesburg.




3. Brief aus Bothaville nach Deutschland vom 23.6.2008, frei gemacht mit einer nennwertlosen Marke "International Airmail Letter":

Stempel: WELKOM / 13-VI / 2008 / 9460



Viele Grüße
Michael
 
Manne Am: 20.05.2017 17:20:49 Gelesen: 1190# 9 @  
Hallo,

aus Cape Town/Kapstadt ein Brief aus dem Jahr 1958 an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim. Stempel leider nicht richtig lesbar.

Gruß
Manne


 
Michael Mallien Am: 18.06.2017 13:45:56 Gelesen: 989# 10 @  
Brief aus Johannesburg nach Mainz vom 27.8.1970. Die Freimachung beträgt 45 Cent.



Mir gefällt der Goldprägedruck auf den beiden Marken zu 12 1/2 Cent.

Viele Grüße
Michael
 
Cantus Am: 18.06.2017 16:11:21 Gelesen: 982# 11 @  
Der folgende Brief lief am 4.7.1958 von Kapstadt nach Hamburg.



Viele Grüße
Ingo
 
Altmerker Am: 28.06.2017 20:38:21 Gelesen: 892# 12 @  


Eine Urlaubskarte ohne festen Portowert mit Luftpostportomarke für Postkarte. Zu sehen ist das Spitzmaulnashorn oder Schwarze Nashorn (Diceros bicornis).

Gruß
Uwe
 
Henry Am: 29.06.2017 11:05:30 Gelesen: 860# 13 @  
@ Michael Mallien [#8]

Hallo Michael,

zur Postkartenfrage: Könnte damit nicht ein Postfach gemeint sein? Der Stempel wird ja sicher auch für Inlandspost eingesetzt. Dort würde er auch mehr Sinn machen. Ich sehe das als "Posteigenwerbung" an.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Totalo-Flauti Am: 29.06.2017 18:27:06 Gelesen: 840# 14 @  
Liebe Sammlerfreunde,

ich kann Euch einen Luftpostbeleg aus Johannesburg vom 18.9.1934 zeigen. Der Brief wurde über Berlin am 27.09.1934 Mittags weiter nach Leipzig am selben Tag Nachmittags weitergeleitet. Gibt es eigentlich eine Karte aus der Zeit der Flugroute von Afrika nach Deutschland?

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Baber Am: 08.07.2017 09:32:23 Gelesen: 780# 15 @  
@ Michael Mallien [#8]

Interessanter Spray-on als "Stempel": NEED A POSTCODE? PHONE 0800111502 1998-10-26 / CAPEMAIL

Hallo Michael,

ein befreundeter Sammler aus Südafrika schrieb mir dazu folgenden Antwort:

Dieser Hinweis besagt, wenn man die Postleitzahl für eine Adresse nicht wußte, konnte man kostenlos bei dieser Nummer anrufen und sie erfragen.

Ein interessanten Beleg für Sammler von Postautomation bzw zum Thema Einführung von Postleitzahlen.

Gruß
Bernd
 
Altmerker Am: 01.09.2017 22:29:07 Gelesen: 351# 16 @  
@ Altmerker [#12]

Ich kriege aus dem Süden wohl nur Nashörner auf der Marke.

Gruß
Uwe


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht