Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Sonntagsrätsel
Das Thema hat 1437 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 18 28 38 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57   58  oder alle Beiträge zeigen
 
volkimal Am: 29.10.2017 10:30:31 Gelesen: 5703# 1413 @  
Hallo zusammen,

da Peters Rätsel so schnell beendet war, dass ich wieder einmal nicht mitmachen konnte, stelle ich noch ein kleines Rätsel hinterher. Diesen Brief sah ich bei Delcampe und wollte ihn unbedingt haben.



Mir waren drei Fehler/Unstimmigkeiten aufgefallen, die mich interessierten. Wer weiß welche?

Viele Grüße
Volkmar
 
Holzinger Am: 29.10.2017 11:23:03 Gelesen: 5678# 1414 @  
@ volkimal [#1413]

Im Stempelabschlag "TEHRAN".
 
volkimal Am: 29.10.2017 11:27:26 Gelesen: 5675# 1415 @  
@ Holzinger [#1414]

Hallo Holzinger,

die Stadt Teheran heißt im Persischen تهران Tehrān. Früher wurde sie in den Stempeln Teheran geschrieben inzwischen ist Tehran üblich. Das hatte ich ganz vergessen. Es bleiben immer noch drei Dinge übrig.

Viele Grüße
Volkmar
 
Baber Am: 29.10.2017 11:42:42 Gelesen: 5667# 1416 @  
@ volkimal [#1413]

Im Poststempel steht die Jahreszahl 1355 und Tehran steht verkehrt zu Datum und Uhrzeit.

Gruß
Baber
 
volkimal Am: 29.10.2017 11:49:05 Gelesen: 5660# 1417 @  
@ Baber [#1416]

Hallo Baber,

die kopfstehende Ortsangabe ist die erste Auffälligkeit, die ich gesucht habe. Im Iran rechnet man nach dem iranischen Kalender. Siehe http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=161064#M111

Die Jahreszahl 1355 kannst Du mit Hilfe dieser Seite umrechnen: https://calendarhome.com/calculate/convert-a-date/

Viele Grüße
Volkmar
 
Max78 Am: 29.10.2017 12:34:21 Gelesen: 5621# 1418 @  
@ volkimal [#1417]

Moin Volkmar,

ggf. passt das Datum nicht zur Erstausgabe der Marke. Da ich es nicht kenne, die Marke aber wahrscheinlich bzgl. der "Weißen Revolution" verausgabt wurde, deren 6-Punkte-Programm am 26. Januar 1963 verabschiedet wurde, könnte man ggf. davon ausgehen, dass das Datum falsch eingestellt ist. Sprich, es müsste eigentlich 6 - XI (und nicht I6 - X) in der Tages- und Monatsangabe zu lesen sein? Sollte die Marke schon 2-3 Wochen zuvor (Anfang Januar) verausgabt worden sein, hätte sich diese Theorie wohl in Luft aufgelöst. ;-)

mit Grüßen Max
 
volkimal Am: 29.10.2017 13:30:14 Gelesen: 5582# 1419 @  
@ Max78 [#1418]

Hallo Max,

Du hast recht! Die Freimarkenserie ist am 26.01.1977 erschienen. Damit hast Du etwas geschrieben, was ich bisher nicht kannte. Woran hast Du erkannt, dass die Marken zur "Weißen Revolution" gehören? Ich kannte diesen Begriff bisher noch nicht.

Auch deine Argumentation mit dem Datum ist sehr interessant. Für die, die den Iranischen Kalender nicht kennen ist hier die Umrechnung der Daten:

16.10.1355 SH = 06.01.1977 also 20 Tage vor Ausgabe der Marken.
06.11.1355 SH = 26.01.1977 wenn das stimmt, wäre es ein Ersttagsstempel.
20.11.1355 SH = 09.02.1977 Ankunftsdatum

Der Ankunftsstempel ist vom 09.02.1977. Kann ein Luftpostbrief aus Teheran bis nach Rom über 10 Tage gebraucht haben? Ich glaube es nicht. Insofern lässt sich das genaue Aufgabedatum nicht eindeutig ermitteln.



Jetzt bleibt noch eine Unstimmigkeit übrig, die wieder etwas mit dem Thema Kalender zu tun hat. Wer findet es heraus?

Viele Grüße
Volkmar
 
Max78 Am: 29.10.2017 13:54:45 Gelesen: 5564# 1420 @  
@ volkimal [#1419]

Lieber Volkmar,

würde ich behaupten, ich hätte es gewusst, würde ich lügen! Ich bin halt ein wenig geübt mit der Suchmaschine (obwohl ich kein Erstausgabedatum zu dieser Serie gefunden habe). Was fremde Kalender und deren Berechnung betrifft, bist Du mir um Meilen voraus!

Jetzt, mit den Info's zum Ankunftsdatum, könnte auch 16 - XI (5.Feb.1977) möglich sein. Na ja, man hatte zumindest die I, -, X und 6 für den Einsatz vorbereitet (was für 6 - XI spricht). Eine Aussage eines Sammlers, der sich mit Luftpost (und Porto) aus dem Iran auskennt, wäre mit Sicherheit hilfreicher. Was das dritte Ei betrifft, muss ich noch ein wenig suchen,

herzliche Grüße Max
 
volkimal Am: 29.10.2017 14:23:52 Gelesen: 5544# 1421 @  
@ Max78 [#1420]

Hallo Max,

der 16 - XI (5.Feb.1977) würde vom Ankunftsstempel her auf jeden Fall besser passen als der 6 - XI (26. Januar 1977).

4 Tage Beförderungszeit halte ich für möglich. Mal sehen, ob es einen Spezialisten gibt.

Die letzte Unstimmigkeit habe ich übrigens bei einem anderen Thema hier im Forum einmal erwähnt. Allerdings nicht beim Thema "Die verschiedenen Kalender".

Viel Spaß beim Recherchieren!

Viele Grüße
Volkmar
 
Max78 Am: 29.10.2017 14:47:27 Gelesen: 5521# 1422 @  
@ volkimal [#1421]

Also wenn das so ist, würde ich beim dritten Ei auf Deine Info's zum iranischen Kalender (schahi) zurückgreifen, da man ggf. davon ausgehen kann, dass eben diese "neue" Jahresrechnung auch im Stempel hätte Verwendung finden müssen, siehe Info's zu Deinem bereitgestellten Link:

Mit Gesetz vom 24. Esfand 1354 h. š. (14. März 1975) wurde eine Jahreszählung ab Gründung der iranischen Monarchie eingeführt, die allerdings nicht nur beim Klerus sondern auch in weiten Kreisen der Bevölkerung auf erheblichen Widerstand stiess und sich nicht durchsetzen konnte. Sie beginnt im Jahre 559 vor Christus. Die Jahreszählungen hidschri schamsi und schahanschahi unterscheiden sich um 1180 Jahre, ansonsten sind diese beiden Kalender absolut identisch. Bereit am 5. Schahriwar 1357 (27. August 1978), also noch geraume Zeit vor der eigentlichen islamischen Revolution, beschloss die Regierung, wieder zur alten Jahreszählung zurückzukehren.

Sollte das nicht stimmen, werd' ich's heute wohl nicht mehr finden, aber sage schon mal Dankeschön für dieses schöne Rätsel,

mit Grüßen Max
 
volkimal Am: 29.10.2017 16:08:17 Gelesen: 5462# 1423 @  
@ Max78 [#1422]

Hallo Max,

wir kommen gerade von einem kleinen Spaziergang zurück. Gratuliere Du hast das Rätsel gelöst. In der Zeit von März 1976 bis August 1978 galt im Iran eine andere Zeitrechnung. Diese Zeit hatte die Jahreszahlen 2535 bis 2537 [1]. Im Stempel ist stattdessen aber die iranische Jahreszählung (1355 bis 1357) weiterverwendet worden, obwohl sie schon fast seit einem Jahr nicht mehr galt.

Es ist schwierig aus dieser Zeit Belege mit klar lesbaren Stempeln zu finden. Einen zweiten Maschinenstempel dieser Art habe ich aus der Zeit noch nicht gesehen. Ich kann mir aber vorstellen, dass bei dem Stempel die Jahreszahl 2525 nicht eingestellt werden konnte - zumindest die erste Stelle nicht. Vielleicht hat man deshalb die alte Jahreszählung weiterverwendet.

[1] Ich hatte die Zahlen 2535 - 2537 übrigens beim Thema "Iran: Echt gelaufene Belege" erwähnt. Beim Kalenderrechner hatte ich nicht daran gedacht, dass dort die Lösung auch zu finden war.

Viele Grüße
Volkmar
 
Christoph 1 Am: 11.11.2017 23:31:17 Gelesen: 1956# 1424 @  
Freunde des Sonntags,

mal wieder ein Stempelrätsel gefällig? Ich habe diesen Stempel hier schon einige Zeit extra für das Sonntagsrätsel aussortiert und ihn deshalb auch nicht in die Datenbank eingestellt. Diesmal wird es also nicht so einfach wie bei meinem letzten Rätsel.

Also: Was haben wir denn hier?



Was macht denn diese 1 oben mitten im Ortsnamen?

Bin gespannt, ob jemand drauf kommt. Bei einigen Experten hier glaube ich, sie könnten es evtl. rausfinden.

Viele Grüße
Christoph
 
filunski Am: 12.11.2017 00:35:28 Gelesen: 1926# 1425 @  
@ Christoph 1 [#1424]

Lieber Christoph,

schönes Stempelrätsel! Nachdem die "Rätselknackerbande" sich noch ziemlich zurück hält, mal ein vorsichtiger Tipp von mir dazu.

Der Stempel könnte von einem Bahnpostamt stammen?

Viele Grüße,
Peter
 
Christoph 1 Am: 12.11.2017 00:39:30 Gelesen: 1921# 1426 @  
@ filunski [#1425]

Lieber Peter,

der Gedanke liegt nahe, aber: nein! Ein Bahnpostamt ist es nicht!

Morgen geht's weiter - ich bin allerdings nicht dauerhaft am PC, kann also zwischendurch leider nicht ganz spontan auf Lösungsvorschläge oder Fragen reagieren.

Gute Nacht!
 
Angelika2603 Am: 12.11.2017 07:56:08 Gelesen: 1800# 1427 @  
Guten Morgen

kann es sein, dass das PA nichts mit einem Postamt zu tun hat?

GLG
Angelika
 
Christoph 1 Am: 12.11.2017 09:30:35 Gelesen: 1736# 1428 @  
@ Angelika2603 [#1427]

Guten morgen, Angelika,

das PA steht tatsächlich als Abkürzung für Postamt. Trotzdem ist es kein BPA, also kein Bahnpostamt.

Per e-mail haben mir heute morgen schon zwei Mitleser die (fast) richtige Lösung geschickt.

Aber der Sonntag ist ja noch jung und wir können die Köpfe der Mitratenden noch ein wenig rauchen lassen.

Bis später
Christoph
 
MAXX Am: 12.11.2017 09:46:29 Gelesen: 1724# 1429 @  
Guten Morgen,

könnte es sich um

Düsseldorf 1 DRUPA
PLZ 40474

handeln?

Gruß
Detlef
 
Christoph 1 Am: 12.11.2017 09:53:26 Gelesen: 1717# 1430 @  
@ MAXX [#1429]

Hallo Detlef,

interessanter Gedanke, aber leider falsch! Düsseldorf ist geographisch noch ca. 230 km weg vom gesuchten Ort.

Gruß,
Christoph
 
Uwe Seif Am: 12.11.2017 09:53:53 Gelesen: 1714# 1431 @  
@ Christoph 1 [#1428]

Hallo Christoph,

ja, mit der PLZ habe ich Probleme, da es ja mehrere Möglichkeiten gibt. Hier hilft wohl nur das Stempeldatum: Vor oder nach dem 1. Juli 1993 (ich weiß nicht mehr, wann das Formblatt, auf welchem sich der Stempel befindet, eingeführt wurde).

Viele Grüße
Uwe Seif
 
MAXX Am: 12.11.2017 10:21:03 Gelesen: 1688# 1432 @  
Hallo nochmals,

also ich denke, daß XPA Sonderpostamt (SPA) heißt.

Mein nächster Versuch:

34117 Kassel 1 SPA

Schönen Sonntag an alle
Detlef
 
Eilean Am: 12.11.2017 10:23:34 Gelesen: 1683# 1433 @  
@ Uwe Seif [#1431]

So, ich tippe mal auf Hamburg, die haben (1.) viele Ziffern in ihren Stempeln und (2.) haben mehr als nur ein BPA. So was wie ein Beutelreinigungswerk, was es hier eher nicht ist.

Also HAMBURG 1 gefolgt von keine Ahnung.

Gruß
Andreas
 
Christoph 1 Am: 12.11.2017 10:31:28 Gelesen: 1671# 1434 @  
@ Eilean [#1433]

Hallo Andreas,

nein, Hamburg ist es auch nicht.

@ MAXX [#1432]

Hallo Detlef,

jetzt hast Du eine ganz heiße Spur, aber es ist noch nicht zu 100% richtig. Die entscheidende Frage hat Uwe in [#1431] schon gestellt.

@ alle

Jetzt sollte es sich schnell auflösen lassen. :-)

Ich bin aber jetzt erstmal für ein paar Stunden offline und melde mich dann gegen Mittag wieder.

Viele Grüße
Christoph
 
Wolffi Am: 12.11.2017 13:12:53 Gelesen: 1576# 1435 @  
@ MAXX [#1432]

3500 KASSEL 1 SPO ?
 
Uwe Seif Am: 12.11.2017 13:16:56 Gelesen: 1572# 1436 @  
@ Christoph 1 [#1434]

Wenn es die fünfstellige PLZ nicht ist, müsste es wohl die "35" sein.

Gruß
Uwe Seif
 
Christoph 1 Am: 12.11.2017 13:51:05 Gelesen: 1544# 1437 @  
@ Uwe Seif [#1436]

Lieber Uwe,

genau so ist es!

Du warst ja der Erste, der mir heute früh bereits per e-mail die (fast) richtige Lösung geschickt hat.



Es handelt sich also nicht um jenen Stempel mit der 5-stelligen PLZ 34117, der im vergangenen Jahr bereits hier auf den Philaseiten vorgestellt wurde [1], sondern um einen seiner Vorgänger. Ob es dazwischen auch noch eine Version mit der 4-stelligen PLZ 3500 gab, kann ich leider nicht sagen. Leider habe ich auch nur diesen Ausschnitt, keinen kompletten Beleg.

Was mich allerdings stutzig macht: Warum hatte nur Kassel einen solchen zusätzlichen Handstempel in seinen Sonderpostämtern im Einsatz? Sonderpostämter gab es doch wie Sand am Meer, da müsste doch irgendwann auch mal ein solcher Stempel aus einem anderen Ort auftauchen?

Jedenfalls danke an alle für's Rätseln - ich hoffe, es hat ein wenig Spaß gemacht.

Viele Grüße
Christoph

[1] http://www.philaseiten.de/beitrag/138986 und http://www.philaseiten.de/beitrag/139352
 

Das Thema hat 1437 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 18 28 38 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57   58  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht