Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel von München
Das Thema hat 482 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19   20  oder alle Beiträge zeigen
 
Uwe Seif Am: 11.04.2017 10:04:10 Gelesen: 3863# 458 @  
@ Eilean [#457]

Hallo,

beim Stechuhrenstempel würde mich auch das Kürzel "RZa" interessieren. "a" deute ich als Unterscheidungsbuchstabe, aber "RZ"? Könnte vielleicht "Rohrpostzentrale" heißen? Wer weiß mehr?

Gruß
Uwe Seif
 
Max78 Am: 11.04.2017 21:18:27 Gelesen: 3776# 459 @  
Hallo zusammen,

zur Frage kann ich leider nichts beitragen, dafür aber eine Postkarte von 1959, zu sehen das Karlsplatzrondell an "Betriebstagen":



Das Besondere an dieser Karte: XL-Format (210 x 146 mm) und somit war da mit den gewöhnlichen 10 Pf. Porto im Fernverkehr nicht viel zu machen. Frankieren musste man solche Oschis wie einen gewöhnlichen Brief. Auch für die gewöhnliche Entwertung mit Maschinenstempel war das Ding nicht geeignet und erhielt die Entwertung per Handroller München BPA 1 bd:



Sieht man auch nicht oft,

mit Grüßen Max
 
Eilean Am: 11.04.2017 23:13:53 Gelesen: 3751# 460 @  
@ Uwe Seif [#458]

Also habe ich mal in den schlauen Rundbriefen der ARGE Münchener Postgeschichte nachgesehen, Heft 13, S. 57:

"Telegraphen-Amt Rohrpost-Zentral-Station"

Also hat man ggf. doch die Rohrpostanlage von Mü TA bis Mü BPA genutzt. 8 Minuten Unterschied.

Nun ja, stellt sich die Frage, ob das für einen Rohrpostsammler Rohrpost ist. Für mich ist ein Eilbotenbrief, aber mit schönen Stempeln.

Gruß
Andreas
 
1 Pf Am: 12.04.2017 04:50:45 Gelesen: 3674# 461 @  
@ Eilean [#460]

Hallo,

erst einmal allen Helfern "Vielen Dank"

Ist mit der - Rohrpost - das RZa - hinter dem Mchn TA gemeint ?



DANKE
1 Pf
 
Eilean Am: 12.04.2017 09:35:08 Gelesen: 3624# 462 @  
@ 1 Pf [#461]

Genau.

TA = Telegraphenamt
Rz = Rohrpost-Zentral
a = Unterscheidungsbuchstaben

Die Frage die sich mir stellt, ist aber, ob es nun ein Eilbotenbrief mit Stechuhrstempeln zu einigen EUR ist oder ein solcher Rohrpostbeleg, bei dem die Preise utopisch sind. Ich glaube ersteres, aber ich bin zu wenig in der Rohrpost "drin", wann wo wie.

Gruß
Andreas
 
stampmix Am: 12.04.2017 10:33:32 Gelesen: 3610# 463 @  
@ 1 Pf [#461]
@ Eilean [#462]

Die Frage die sich mir stellt, ist aber, ob es nun ein Eilbotenbrief mit Stechuhrstempeln zu einigen EUR ist oder ein solcher Rohrpostbeleg, bei dem die Preise utopisch sind. Ich glaube ersteres, aber ich bin zu wenig in der Rohrpost "drin", wann wo wie.

Da ist doch ein zweiter Minutenstempel, der allerdings kontrastarm sehr schwer zu lesen ist. Könntest du den mal besser zeigen?

besten Gruß
stampmix
 
1 Pf Am: 13.04.2017 18:26:54 Gelesen: 3134# 464 @  
@ stampmix [#463]

Hallo,

der Stempel zeigt

Mchn BPA 1 (1 liegend) 16. XI 57 11 36

Danke allen Helfern.

Frohe Ostern

1 Pf
 
filunski Am: 17.04.2017 10:53:59 Gelesen: 1675# 465 @  
Liebe München-Stempel Freunde,

mal "außer Konkurrenz", ein kleines (leichtes?) München-Stempel-Rätsel.

Aus welchem Ort/Ortsteil/Vorort stammt dieser Tagesstempel?



Bis bald,
Peter
 
Eilean Am: 17.04.2017 10:59:46 Gelesen: 1670# 466 @  
@ filunski [#465]

Moin Peter,

Karlsfeld als Vorort von München. Lass das mal nicht in Dachau hören und erst recht die Karlsfelder!

Gruß
Andreas
 
DERMZ Am: 17.04.2017 11:31:38 Gelesen: 1653# 467 @  
@ filunski [#465]
@ Eilean [#466]

Guten Morgen Peter und Andreas,

Karlsfeld war auch mein erster Gedanke, aber es gehört je heute zu Dachau. Mich irritiert aber der Eintrag bei wikipedia, wo steht, daß Karlsfeld 1979 ein kleines Gebiet mit etwa 150 Einwohnern an Dachau abgab.

Der Stempel ist ja von 1972, also noch vor der großen Gebietsreform von 1974, gehörte damals Karlsfeld noch zu München? Ich weiß es nicht, ich lasse mich überraschen.

Viele Grüße

Olaf
 
filunski Am: 17.04.2017 11:34:23 Gelesen: 1650# 468 @  
@ Eilean [#466]

Servus Andreas,

stimmt natürlich! ;-)

Verblüffend daran die PLZ, nämlich die 8 aus München. Karlsfeld war (seit 1939) und ist eine eigenständige Gemeinde und nicht nach München eingemeindet wurde aber postalisch von München aus versorgt. Das änderte sich erst später, so ca. ab Mitte der 1970er Jahre, dann bekam es eine eigene PLZ, die 8047.



Viele Grüße,
Peter
 
Eilean Am: 17.04.2017 11:49:22 Gelesen: 1642# 469 @  
@ filunski [#468]

Hmmmm, die 8 verwundert ja tatsächlich. Ich muss dann wohl Karlsfeld in meine Stempel-Sammlung "München" mit einfügen, wie einen Stadtteil.

Und ja, Karlsfeld gehörte noch nie zur Stadt München, sondern war immer eigenständige Gemeinde.

Oder mal anders gesehen: Alle Münchner Stadtteile tragen nach 1945 immer "München-" vorneweg, als München-Allach, München-Aubing, München-Obermenzing, um geografisch im Nord-Westen von München zu bleiben. Karlsfeld nicht, weil es ja auch kein Münchner Stadtteil ist.

Ich war sofort bei Karlsfeld, aber weil es nur Karlsfeld sein konnte. Die "8" hatte mich gar nicht irritiert....

Sehr schön, man lernt hier nie aus. Ich habe vor kurzem auch "München-Waldperlach" ergattert, dass es diesen Stadtteilnamen auch gibt, war mich nicht bekannt. Bin ja auch eher der "Pasinger" Typ...

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 17.04.2017 22:04:51 Gelesen: 1516# 470 @  


(13b) MÜNCHEN-WALDPERLACH / a vom 18. Mai 1954.

Dann zeige ich das Stück auch. Im Karg ist dieses Postamt nicht aufgeführt. Ggf. weiß jemand, welche PA-Nummer dieser Stadteil bekam und wann.

Gruß
Andreas
 
filunski Am: 17.04.2017 22:16:16 Gelesen: 1509# 471 @  
@ Eilean [#470]

Hallo Andreas,

super Stempel!

Aus München-Waldperlach wurde 1967 München 832. Das Postamt wurde dann zum Jahresende 1993 aufgelöst.

Viele Grüße,
Peter
 
Eilean Am: 17.04.2017 22:21:32 Gelesen: 1505# 472 @  
@ filunski [#471]

Dann ist es doch das, das bei Karg als "67" alt, "832" neu gelistet ist in der Rübezahlstr. 66. Allerdings wird dort 1968 als Umbenennung angegeben. Aber Karg ist auch nicht stets völlig richtig.

Besten Dank jedenfalls, habe es mir notiert.

Gruß
Andreas
 
filunski Am: 17.04.2017 22:50:34 Gelesen: 1493# 473 @  
@ Eilean [#472]

"Aber Karg ist auch nicht stets völlig richtig."

Hallo Andreas,

da hast du auch Recht, oder um es mal als Zitat weiterzugeben, vieles von dem was bei Karg richtig ist, hat er von Bochmann "übernommen". ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
Eilean Am: 20.04.2017 00:02:09 Gelesen: 1189# 474 @  


Dann zeige ich doch mal etwas aus der Überlandpost München-Berchtesgaden. Die Stempel

MÜNCHEN-BERCHTESGADEN / BAHNPOST / ZUG 7889 / ab
sowie ein Stempel Bahnpostamt München / BAHNPOST / Üp

fehlen mir noch aus der Überlandpost und was ich gerne mal zeigen würde, wären echt gelaufene Briefe mit den Eilbotenstempeln

0800/27 und 8001/..

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 22.04.2017 00:13:28 Gelesen: 959# 475 @  


Und auch solche Briefe kriegt man für 1 EUR bei ebay:

Eilbrief nach München mit Briefrägerstempel 115, dazu etliche der unter [#456] gezeigten Stempel vom "Mchn TA Rza" und vom Münchener Bahnpostamt Mchn BPA1, dazu jeweils Stempelvermerke. Das gut Stück ging 2x durch die Eilbotenbehandlung, weil adresskorrigiert nach Lochham, d.h. ans PA Pasing.

Der Stempel aus Weidenberg ist sicherlich noch ein alter Stempel und aus 1958 wohl nicht mehr soooo lange im Gebrauch gewesen.

Beste Grüße Andreas
 
Heinrich3 Am: 22.04.2017 08:22:08 Gelesen: 910# 476 @  
Hallo Andreas,

nur zur Kenntnis: Den Rollstempel gebe ich dieser Tage in philastempel ein. Ich nehme an, daß Du die 2 Stempel bereits in der Sammlung hast.

Gruß aus München für ein schönes Wochenende von
Heinrich(3)


 
Eilean Am: 23.04.2017 21:29:51 Gelesen: 694# 477 @  
@ Heinrich3 [#476]

Hallo Heinrich,

den Rollenstempel habe ich natürlich nicht, da ich diese gar nicht sammle. Aber ich nehme an, Du meinst die Eilbotenstempel:

Die 110 habe ich noch nicht, sondern 109 und 111. Aber die Zahl ist notiert!

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 23.04.2017 22:50:27 Gelesen: 677# 478 @  


@ Eilean [#477]

Zum Abend hin ein weiteres Stück München, die Portokontrollstempel. Auch wenn es nicht so mein Sammelgebiet ist, ist hier doch ein sehr schönes Stück mit zwei Stempeln: P.1. und P.2., letzter in violett. Nachgebühr 10 Pfg., keine Briefmarke, nur gestempelt in Wien. Wieso es zwei Bearbeiter gab? Keine Erklärung, wahrscheinlich Zufall.

Dazu ein Briefträgerstempel aus Haidhausen, H./45. Dir Franziskanerstraße geht ja direkt vom Rosenheimer Platz ab. Passt also auch.

Gruß
Andreas
 
Eilean Am: 25.04.2017 21:39:50 Gelesen: 377# 479 @  


Diesen Ersttagsbrief mit rückseitigem Briefträgerstempel wirft bei mir eine Frage auf, nämlich was das "a" vor dem Numerator für eine Bedeutung hat? Es ist meines Wissens der erste Brief mit einem Buchstaben vor dem Numerator, den ich habe. Was hatte dieser für eine Funktion?

Gruß
Andreas
 
Uwe Seif Am: 26.04.2017 16:24:32 Gelesen: 161# 480 @  
@ Eilean [#479]

Wird wohl ein Unterscheidungsbuchstabe sein.

Gruß
Uwe Seif
 
calliostoma Am: 26.04.2017 18:00:24 Gelesen: 138# 481 @  
@ Eilean [#474]

Mit dem Stempel Bahnpostamt München kann ich weiterhelfen. Zug 7889 verwendet in der Üpu München-Kempten.



Gruß

Dirk
 
Heinrich3 Am: 26.04.2017 21:50:26 Gelesen: 103# 482 @  
@ Eilean [#477]

Hallo Andreas,

ist zur Kenntnis genommen, daß Du nur die kleinen runden listenmäßig sammelst. Deshalb hier noch 3 Stempelchen mit den Nummern 55 (nicht ganz sicher!), 65 und 115. Scans oder Belege willst Du also nicht?

Gruß
Heinrich
 

Das Thema hat 482 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19   20  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

819770 4478 25.04.17 09:33Eilean
434869 1052 23.04.17 13:56webpirate
49803 207 31.03.17 16:02Hatten
194453 842 29.03.17 18:33DL8AAM
10699 49 13.09.15 15:53Eilean