Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Klemmtaschen: Davo oder Hawid - was ist besser ?
Francysk Skaryna Am: 09.09.2015 19:45:06 Gelesen: 2878# 1 @  
Moin,

hat eigentlich jemanmd schon mal die Klemmtaschen von Davo [1] verwendet? Wie steht es denn da mit Erfahrungswerten? Oder anders gefragt: Was soll einen von den altbewährten Hawid - Klemmtaschen abrücken lassen?

Zum Material finde ich keine Angaben. Kann man von Polystyrol ausgehen?

Die Klebeschicht klebt wohl gut auf allen möglichen Materialien und zufällig auch auf Albumpapier. Einmal fest - immer fest! (Zitat Hersteller). Hoppla: Immer fest - vulgo: garantiert nicht durchfettend?

Gruss

[1] http://www.davo.nl/de/home/easy-de.html
 
Saguarojo Am: 10.09.2015 15:02:55 Gelesen: 2774# 2 @  
Hallo,

ich nehme seit ca. einem Jahr nicht mehr die Hawid-Taschen, sondern die DAVO easy (selbstklebend) und bin ganz zufrieden. Die Hawid muss man zum Aufkleben anfeuchten, das fällt hier weg.

Hier kann man nachlesen, was das für ein Material ist: http://www.davo.nl/de/

Viele Grüße
Joachim
 
Richard Am: 18.09.2015 09:51:02 Gelesen: 2608# 3 @  
@ Francysk Skaryna [#1]

Was soll einen von den altbewährten Hawid - Klemmtaschen abrücken lassen?

Hawid kommt von der altbewährten Firma Lindner, die von verschiedenen Fachleuten, wie dem Auktionator, unserem Mitglied Peter Feuser für die sog. Bleisulfid Schäden verantwortlich gemacht wird. Diese sollen die Vernichtung von Marken im sieben- bis achtstelligen Eurobetrag bewirkt haben.

Siehe auch der Bleisulfid Link unter diesem Thema.

Die Frage ist, ob die Hawid Klemmtaschen oder die von Davo solche Schäden verursacht haben oder künftig verursachen können.

Schöne Grüsse, Richard
 
Francysk Skaryna Am: 18.09.2015 10:03:52 Gelesen: 2601# 4 @  
@ Richard [#3]

Moin Richard,

Hawid kommt von der altbewährten Firma Lindner, die von verschiedenen Fachleuten ... für die sog. Bleisulfid Schäden verantwortlich gemacht wird.

Die Kritik bezüglich migrationsbedingter Schäden (sowohl im Bezug auf die genabbten Bleisulfidschäden als auch im Bezug auf den Austritt der Floureszenzstoffe) bezog sind dabei allerdings nie auf Polystyrol - Klemmtaschen.

Gruss
 
hajo22 Am: 18.09.2015 12:20:40 Gelesen: 2552# 5 @  
@ Francysk Skaryna [#4]

Sorry, wenn ich frage: Was bedeutet "genabbten"?

BG, hajo22
 
Francysk Skaryna Am: 18.09.2015 12:31:47 Gelesen: 2545# 6 @  
@ hajo22 [#5]

Moin,

Sorry, wenn ich frage ...

Genannten

Schreibfehler - die Buchstaben liegen auf der Tastatur nebeneinander.

Gruss
 
sammler-ralph Am: 18.09.2015 12:33:36 Gelesen: 2543# 7 @  
Genabbt dürfte ein Tippfehler sein, das n und das b liegen auf der Tastatur ja auch sehr dicht zusammen.

Die HAWID-Taschen werden doch wohl immer noch von der Fa. Hawid in Berlin-Reinickendorf produziert. Lindner ist nur einer der Vertriebswege für die Produkte.

Gruß
Ralph
 
hajo22 Am: 18.09.2015 12:43:45 Gelesen: 2533# 8 @  
@ sammler-ralph [#7]

Hawid ist das Pseudonym für "Hans Widmaier", wenn ich mich recht erinnere. Solche Produktbezeichnungen abgeleitet aus dem Unternehmernamen wurden früher, z.B. in den 50iger Jahren, gerne verwendet.

BG, hajo22
 
Francysk Skaryna Am: 18.09.2015 13:07:10 Gelesen: 2521# 9 @  
Moin,

@ sammler-ralph [#7]

Lindner ist nur einer der Vertriebswege für die Produkte.

Es ist ja nicht ganz unüblich, dass hinzugekauft - oder vertrieben - wird, statt selber etwas in den Markt zu bringen. Dagegen ist bei bewährten Produkten auch nichts einzuwenden. Safe ist ein weiterer Vertriebspartner.

@ hajo22 [#8]

Hawid ist das Pseudonym für "Hans Widmaier"


Das ist in der Tat so, wie man der Rubrik Geschichte der Herstellerweite entnehmen kann. [1]

Wenn ich an dieser Stelle kurz zitieren darf:

Die Erfindung der Klemmtasche und der Anfang von HAWID gehen zurück auf das Jahr 1945 in Berlin. Der Ingenieur und HAWID-Gründer, Hans Widmaier, in dieser Zeit ein leidenschaftlicher Briefmarkensammler, suchte nach einem sicheren Schutz für seine umfangreiche Briefmarkensammlung.

Offenbar ist es sogar möglich seine Marken unbeschadet zu vergraben, wenn man sie in diese Klemmtasche steckt. Interessant ist in Anbetracht des Zeitpunktes der Erfindung und Markteiführung dieser Klemmtaschen ist der Umstande, wie lange sich die Sammlerschaft noch Falze und insbesondere Schonfalze (insbesondere diese) zugemutet hat. Aus heutiger Sicht ein schon fast abenteuerlicher Umstand.

Gruss

[1] http://www.hawid.de/index1.html
 
Totalo-Flauti Am: 18.09.2015 14:57:52 Gelesen: 2488# 10 @  
Liebe Sammlerfreunde,

ein weiteres Produkt ist Stamtec von Secol. Es ist unter anderem hier zu beziehen: http://archivbox.com/weitere-sammlungen/philatelie-briefmarken/hullen-taschen-kunststoff.html.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti
 
mljpk Am: 18.09.2015 15:55:34 Gelesen: 2474# 11 @  
@Totalo-Flauti

Bei den Stamtec-Taschen handelt es sich nach den Herstellerangaben um Polyester. Da stellt sich nach meinem Kenntnisstand wieder die Frage der "Folienproblematik". Inwieweit dies auch bei dem von Hawid verwendeten Polystyrol der Fall ist, erschließt sich mir nicht so eindeutig. Gibt es hier Erkenntnisse ob auch dieses Material von der Problematik betroffen sein kann? Meine Marken sind nun nicht die Granaten, unschön und unnötig wäre es aber schon, wenn sie in den bisher vom mir verwendeten Hawidtaschen Chamäleon spielen würden.

Vielen Dank bereits jetzt für die Rückmeldungen und beste Sammlergrüße !

Jens
 
Totalo-Flauti Am: 18.09.2015 19:20:52 Gelesen: 2432# 12 @  
Hallo Jens,

soweit mir bekannt ist, soll Polyester und Polysterol eher unbedenklich sein. Problematisch sind die bisher handelsüblichen PVC-Folien.

Ich selbst bin ja eher ein Fan von Papier zu Papier und vermeide bei meinen Belegen gänzlich auf Folie und verpacke alles in Pergamintüten und diese wiederum in den Archivboxen des von mir oben gezeigten Anbieters. Für meine Markensammlung Leipziger Stempel und die Messemarken benutze ich weiße Alben mit Pergaminstreifen.

Es gibt noch Polysterol-Taschen vom Prinz-Verlag (http://prinzverlag.net/oxid/Polystyrol-Zuschnitte/Streifen/).

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti
 
Francysk Skaryna Am: 18.09.2015 19:31:38 Gelesen: 2427# 13 @  
Moin,

@ mljpk [#11]

Gibt es hier Erkenntnisse ob auch dieses Material von der Problematik betroffen sein kann?

Polystyrol wird überwiegend durch katalytische Dehydrierung aus Ethylbenzol gewonnen. Im Gegesatz zu PVC ist darin kein Schwefel (wir in PVC als Stabilisator verwendet) enthalten, der mit den in Naturfarben enthaltenen Blei zu dem bekannt dunkelem bis schwarzem Bleisulfid reagieren kann. Auch eine Migration de Floureszenzstoffe ist mir bislang nicht bekannt.

@ Totalo-Flauti [#12]

Ich selbst bin ja eher ein Fan von Papier zu Papier

Eine Papierumgebung ist sicher auch aus klimatischen Gründen sehr gut für Marken und Belege. Allerdings sind wohl einige Pergaminhüllen am Markt, deren Aufheller mit dem Bleianteil der Druckfarbe reagieren kann.

Gruss
 
mljpk Am: 18.09.2015 19:55:05 Gelesen: 2407# 14 @  
Herzlichen Dank an alle für die Erklärungen!

Dann bleibe ich wohl bei den Hawidtaschen, bis es vielleicht mal selbsklebende Polystyroltaschen am Markt gibt. Bin nur leider mit den Gummierungen völlig unzufrieden. Halten bei mir im Album gar nicht, so dass ich öfter mit dem Klebestift nachhelfen muss, was dann wieder die Frage des Diffundierens von Kleberbestandteilen durch die Tasche stellt.

Einen schönen Markenabend !

Jens
 
dietbeck Am: 12.08.2017 06:26:28 Gelesen: 181# 15 @  
Hallo,

kann mir jemand sagen, wie ich am besten Kleinbögen im Format von ca. 20x20 cm schützen kann. Da ich diese in Blättern für meine Sammlung dokumentieren will sollte es so etwas wie Hawid sein. Allerdings bin ich da nicht wirklich fündig geworden.

Danke
dietbeck
 
Michael Mallien Am: 12.08.2017 07:22:53 Gelesen: 163# 16 @  
@ dietbeck [#15]

Hallo Dietbek,

wenn es nur darum geht, den Kleinbogen im Album zu befestigen, dann reichen zwei Klemmstreifen aus, die man sich zuschneiden kann.

Ich mache es bei Blocks und Kleinbögen so, dass ich zwei Streifen auf zwei gegenüberliegenden Seiten des Bogens anbringe und so in das Album klebe. Damit haben die Streifen die richtige Position. Später kann ich den Bogen leicht wieder entnehmen und einfügen.

Der Kleinbogen ist so nicht vollständig geschützt in einer Tasche, aber im Album sollte nichts passieren, wenn man nicht gerade auf der gegenüberliegenden Seite andere Sammelstücke anbringt.

Viele Grüße
Michael
 
22028 Am: 12.08.2017 07:41:13 Gelesen: 151# 17 @  
Bei größeren Dingen entweder zwei Streifen gegenüber, evtl. überlappend anbringen. Oder, es gibt auch Hawid Taschen im A4 Format die man zuschneiden kann. Dann mit dem Hawid (oder war es Lindner) Kleber den es leider nicht mehr im Lieferprogramm gibt, oben an einigen Punkten vorsichtig verkleben.
 
mausbach1 Am: 12.08.2017 08:53:37 Gelesen: 131# 18 @  
Bei derartigen Stücken verwende auch ich die schon genannten Hawid-Taschen und das problemlos seit Jahrzehnten.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht