Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsche Bandstempelmaschinen: Vorstellung und Bestimmung
Das Thema hat 601 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24   25  oder alle Beiträge zeigen
 
cowie Am: 23.07.2016 21:26:02 Gelesen: 52973# 577 @  
Hallo,

für den Sylbe-Maschinenstempel mit Stempelkopf 41 und Stempelband 68.1 von

LEIPZIG * 13 * habe ich zwei Abschläge gefunden die ich hier mal zeigen möchte. Laut Tabelle im Handbuch ist der 21.5.09 das LD. Im Text steht aber das die Verwendung des Stempels bis August nachgewiesen ist.

LEIPZIG * 13 * vom 11.6.09



Außerdem habe ich noch einen Abschlag aus 1910 als eigentlich der Stempelkopf 31 mit Stempelband 68.2 im Einsatz war.

LEIPZIG * 13 * vom 18.6.10



Gruß Frank
 
Jürgen Witkowski Am: 28.07.2016 00:33:34 Gelesen: 52192# 578 @  
@ cowie [#576]

Die Frühdaten der beiden Stempel aus Stuttgart kann ich bestätigen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Jürgen Witkowski Am: 28.07.2016 00:40:20 Gelesen: 52191# 579 @  
@ cowie [#577]

Die Stempel aus Leipzig habe ich erst einmal registriert. Vielleicht meldet sich Tuffi zu den Ungereimtheiten.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Tuffi Am: 28.07.2016 15:00:46 Gelesen: 52062# 580 @  
@ Concordia CA [#579]

Hallo Jürgen,

meiner Meinung nach ist das eine bisher noch nicht bekannte Wiederverwendung der ersten Stempelwalze.

Gruß Walter
 
cowie Am: 27.08.2016 15:49:07 Gelesen: 49040# 581 @  
Für den Krag-Maschinenstempel mit Stempelkopf 31 und Stempelband 48 habe ich einen Abschlag gefunden der eine neue Verwendungsperiode belegen könnte. Laut Handbuch ist der Stempel bis 28.1.14 im Einsatz gewesen. Ab 30.1.14 war der Stempelkopf 22 mit dem Stempelband 67.1 im Einsatz.

BRESLAU * 1 * vom 4.6.14


 
cowie Am: 28.08.2016 00:40:46 Gelesen: 48989# 582 @  
Aus der Wundertüte der Maschinenstempel aus München habe ich einen gefunden der noch nicht im Handbuch verzeichnet ist.

MÜNCHEN * 2 * vom 21.1.21 mit Stempelkopf 31 und Stempelband 50.1



Das Stempelband 50.1 war vorher nur in Verbindung mit dem Stempelkopf MÜNCHEN 2 B. P. von 1907-1918 im Einsatz.

Der Durchmesser der Stempelköpfe MÜNCHEN 2 B. P. beträgt 27,00 mm beim Stempelkopf MÜNCHEN * 2 * beträgt der Durchmesser 24,50 mm.

Gruß Frank
 
Tuffi Am: 28.08.2016 10:15:13 Gelesen: 48954# 583 @  
@ cowie [#582]

Hallo Frank,

als wir die Stempel für das Handbuch zusammenstellten, wurde uns bald klar, daß unser Material für München 2 für eine detaillierte Darstellung nicht ausreichte. So blieb es bei einer detaillierten Darstellung der Stempel von Hamburg, da uns dafür mehr Belege zur Verfügung standen. Aber auch die kann noch wesentlich verbessert werden, wenn man die Stempelbrüche berücksichtigt und dann feststellt, daß die Stempelköpfe mehrfach erneuert wurden. Praktisch kann man für die Stempel aller Großstädte eine Detaillierung vornehmen, wenn ausreichend Belege vorliegen. Der Anfang ist in Stuttgart gemacht.

Gruß aus dem heißen Münster
Walter
 
cowie Am: 10.01.2017 23:01:20 Gelesen: 28012# 584 @  
Damit hier mal wieder was gezeigt wird.

Habe hier eine kleine Kuriosität. Sylbe-Maschinenstempel von MANNHEIM * 2 v mit 2 verschiedene Stempeldaten.

Beim linken Stempelkopf ist der 3.11.25 eingestellt wobei die zweite Stelle der Tagesangabe ausgeblockt wurde. Der rechte Stempelkopf zeigt das Datum vom 1.12.25.



Gruß Frank
 
cowie Am: 11.01.2017 00:03:51 Gelesen: 27996# 585 @  
Diese Karte mit dem sauberen Sylbe-Maschinenstempel mit Stempelkopf 33 und Stempelband 17.4 aus Erlangen habe ich in der Hoffnung gekauft ein mögliches neues FD belegen zu können.

Bei genauerem Hinsehen ist mir aufgefallen, dass die Karte am 2.2.13 geschrieben wurde und nicht wie im Stempel ersichtlich am 2.1.13. Sollte das FD aus dem Handbuch noch aktuell sein habe ich es wohl um 11 Tage verpasst.

ERLANGEN * 1 * vom 2.2.13



Gruß Frank
 
cowie Am: 11.01.2017 00:35:37 Gelesen: 27993# 586 @  
Und noch so ein Fall von nicht richtig hingesehen.

Krag-Maschinenstempel aus Magdeburg ohne Stempelband abgeschlagen. Meine Hoffnung war das ich den im Handbuch noch ohne Verwendungsdaten verzeichneten Stempel gefunden habe. Bei näherer Betrachtung fielen mir im Schräglicht die farblosen Eindrücke des Stempelbandes auf. Außerdem ist die Karte von Magdeburg aus nach Chemnitz verschickt worden, was der wohl nachträglich angebracht Handstempel belegt. Somit kann es sich nicht um den als Ankunftstempel verwendeten Stempel handeln.

MAGDEBURG * 1 * mit Stempelkopf 33 und ohne Farbe abgeschlagenen Stempelband 46.2 vom 29.9.09



Mittlerweile habe zu meiner Freude auch noch den richtigen Stempelabschlag gefunden.

MAGDEBURG * 1 * mit Stempelkopf 33 ohne Stempelband als Ankunftstempel auf AK aus Berlin vom 25.9.08.

Womit schon mal ein Datum belegt wäre.



Gruß Frank
 
cowie Am: 11.02.2017 17:23:23 Gelesen: 25020# 587 @  
@ Concordia CA [#265]

Falls in den letzten 5 Jahren nichts neues gemeldet wurde habe ich hier ein neues LD für

BAMBERG * 2 * vom 11.9.18



Gruß Frank
 
cowie Am: 19.02.2017 22:13:48 Gelesen: 24371# 588 @  
Mögliches neues FD für den Krag-Maschinenstempel mit Stempelband 27.1 und Stempelkopf 31 von

FRANKFURT * (MAIN) 1 * vom 20.10.22



Gruß Frank
 
cowie Am: 16.04.2017 00:17:59 Gelesen: 16217# 589 @  
Vielleicht habe ich mal was neues für Jürgen gefunden.

Für den Krag-Maschinenstempel mit Stempelkopf 61 und Stempelband 67.1 aus der 2. Verwendung kann ich ein mögliches neues FD belegen. Laut Handbuch vom 30.3.36-9.9.36 bekannt. Auf stampsX schon vom 27.8.35-31.12.36 belegt.

ESSEN 1 u vom 23.8.35



Gruß Frank
 
cowie Am: 16.04.2017 00:25:45 Gelesen: 16214# 590 @  
Und noch eine kleine Kuriosität. Jeder Stempelkopf hat ein anderes Datum.

Krag-Maschinenstempel mit Stempelkopf 61 und 63 (im Handbuch falsch als 62?) abwechselnd und Stempelband 57.1 von

ESSEN 1 u vom 5.12.37 oder 5.1.38



Gruß Frank
 
Jürgen Witkowski Am: 16.04.2017 22:32:40 Gelesen: 16027# 591 @  
@ cowie [#589]

Den Stempel kann ich mittlerweile von 01.06.1935 bis 31.12.1936 belegen.

Bis bald!
Jürgen
 
Jürgen Witkowski Am: 16.04.2017 22:39:08 Gelesen: 16021# 592 @  
@ cowie [#590]

Ein schönes Beispiel, was beim Einstellen eines Stempeldatums schief gehen kann.

Der im Katalog bei den Stempeln von Essen aufgeführte Stempelkopf 62 muss in allen drei Fällen durch die Stempelkopfkombination 61/63 ersetzt werden.

Bis bald!
Jürgen
 
Jürgen Witkowski Am: 16.04.2017 22:45:11 Gelesen: 16017# 593 @  
@ cowie [#586]

Der von Dir gezeigte Ankunftstempel von Magdeburg ist in der Tat das bisher einzig gemeldete Exemplar. Glückwunsch!

Bis bald!
Jürgen
 
Jürgen Witkowski Am: 16.04.2017 22:49:40 Gelesen: 16014# 594 @  
@ cowie [#587]

Das neue Spätverwendungsdatum für Bamberg kann ich bestätigen.

Bis bald!
Jürgen
 
Jürgen Witkowski Am: 16.04.2017 22:56:12 Gelesen: 16010# 595 @  
@ cowie [#588]

Dein Beleg zeigt die früheste bekannte Verwendung des Stempelbandes 27.1 in Frankfurt am Main.

Bis bald!
Jürgen
 
cowie Am: 17.04.2017 15:46:11 Gelesen: 15798# 596 @  
@ Concordia CA

Hallo Jürgen,

vielen Dank für Deine Antworten, schön das wieder einiges neues dabei war. Fehler habe ich geändert und die neuen Daten übernommen. Gibt es eigentlich in absehbarer Zeit was die Katalogisierung angeht was neues?

Habe hier noch einen Stempel bei dem ich das passende Stempelband im Handbuch nicht finden kann. Laut Handbuch sollte es sich um das Stempelband 16.3 handeln. Bei meinem Stempel ist der obere und der untere Strich deutlich fetter als die 4 Striche in der Mitte.



Gruß Frank
 
cowie Am: 17.04.2017 15:52:54 Gelesen: 15795# 597 @  
Habe hier noch einen Stempel der im Handbuch nicht verzeichnet ist.

Kann ich mit 9 verschiedenen Daten vom 12.5.34-8.2.35 belegen.

KAISERSLAUTERN 2 d mit Stempelkopf 61 und Stempelband 17.6



Gruß Frank
 
Jürgen Witkowski Am: 17.04.2017 16:31:20 Gelesen: 15786# 598 @  
@ cowie [#596]

Hallo Frank,

fein beobachtet! Das Stempelband ist neu und wird voraussichtlich die Bezeichnung 16.3a erhalten. Auch der Stempelkopf hat eine Besonderheit. Die Sternchen folgen der Kreislinie und die obere Spitze zeigt zum Kreismittelpunkt. Der vorhandene Stempel 2 wird in 2.1 umbenannt werden und dieser neue Stempel erhält die Nummer 2.2. Nachgewiesen habe ich ihn von 19.07.1921 bis 27.09.1921.



Was die Katalogisierung angeht, registriere ich fleissig, kann aber noch keinen konkreten Termin einer Veröffentlichung benennen. Ich habe derzeit zu viele Baustellen, sowohl in der Philatelie, als auch im realen beruflichen Leben.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Jürgen Witkowski Am: 17.04.2017 16:51:19 Gelesen: 15773# 599 @  
@ cowie [#597]

Der Stempel aus Kaiserlautern ist mir auch mit einigen Exemplaren bekannt.

Mein Frühdatum ist der 14.05.1934, mein Spätdatum der 26.02.1935. Somit bist Du früher dran und ich später.



Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
cowie Am: 22.04.2017 20:00:35 Gelesen: 15347# 600 @  
Heute habe ich mal einen Stempel der noch nicht im Handbuch verzeichnet ist. Mit etwas suchen konnte ich Ihn mit Daten vom 29.9.34-14.12.35 finden.

Sylbe-Maschinenstempel mit Stempelkopf 31 und Stempelband 56.1 von

BRESLAU 2 b vom 12.10.34



Gruß Frank
 
Tuffi Am: 04.06.2017 10:25:00 Gelesen: 9021# 601 @  
@ cowie [#600]

Hallo Frank,

bei dem abgebildeten Stempelkopf handelt es sich um den 31er in einer Form, der im Handbuch leider nicht in die Muster der Stempelköpfe aufgenommen wurde. Da ich meinen Belegstempelbestand inzwischen weitergegeben habe, kann ich nicht mehr feststellen, ob es den Breslau 2b auch mit Sternchen im Stempel (Vorgängerform) gegeben hat.

Sollte es zu einer Neuauflage des Handbucher kommen, würde ich es als Autor sehr begrüßen, wenn einige der mir inzwischen bekannten Schwächen der ersten Auflage ausgemerzt würden.

Gruß Walter
 

Das Thema hat 601 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24   25  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht