Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Feldherren und Militärführer auf Briefmarken, Stempeln und Belegen
Das Thema hat 193 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8  oder alle Beiträge zeigen
 
merkuria Am: 31.08.2017 08:52:18 Gelesen: 19683# 169 @  
Lin Biao [1] (1907-1971) war ein chinesischer Marschall, Verteidigungsminister der Volksrepublik China sowie Stellvertreter des Parteivorsitzenden Mao Tse Tung.

Nach seinen grossen Erfolgen als Befehlshaber des 1. Armeekorps gegen die Kuomintang-Truppen unter Chiang Kai-shek in den Dreissiger Jahren wurde er 1946 zum Oberkommandierenden der Roten Armee ernannt. Nach Gründung der Volksrepublik China wurde er 1955 Marschall, Mitglied des Politbüros sowie 1959 Verteidigungsminister. 1969 wurde er zum Stellvertreter des Parteivorsitzenden ernannt. Damit war er der designierte Nachfolger Mao’s. Offensichtlich ging ihm dies zu wenig schnell und er versuchte einen Staatsstreich gegen Mao. Dieser wurde aufgedeckt und Lin Biao floh Richtung Sowjetunion. Bei diesem Versuch kam er infolge eines Flugzeugabsturzes ums Leben.

Lin Biao darf als Vater der „Mao-Bibel“ bezeichnet werden. 1960 gab er als Verteidigungsminister die Anweisung, dass die Soldaten Mao-Zitate auswendig lernen mussten. Daraus entwickelte sich schließlich das Kleine Rote Büchlein welches auch ein Vorwort von Lin Biao enthielt. 1971 wurden alle Auflagen der „Mao-Bibel“, mit dem Vorwort Lin Biaos eingezogen.



Während der Kulturrevolution (1966-1970) verausgabte die Volksrepublik China unzählige Ausgaben um Mao Tse Tung und Lin Biao. Die hier vorgestellte Ausgabe „Unser grosser Lehrer Mao“ vom 18. September 1967 zeigen Lin Biao zusammen mit Mao auf dem Tor des Himmlischen Friedens sowie im Arbeitskabinett. (Mi Nr. 990 und 992).



Im Ausland kam Lin Biao zu wenig philatelistischen Ehren: Hier eine Sonderausgabe von Mali aus 2012.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Lin_Biao
 
merkuria Am: 06.09.2017 09:22:48 Gelesen: 19327# 170 @  
José Gervasio Artigas [1] (1764 - 1850) war ein uruguayischer General und Politiker. Er ist in Uruguay ein Nationalheld und wird auch als „Vater der Unabhängigkeit Uruguays“ bezeichnet.

Uruguay zeigt das Portrait von General Artigas auf unzähligen Freimarkenausgaben ab 1883 bis in die heutige Zeit (z. B. Mi Nr. 580-590, 609-626, 1597-1602, 1736-1738,etc.)



Uruguay ehrte Artigas ein erstes Mal am 1. April 1883 mit einer Freimarkenausgabe (Mi Nr. 50)



Freimarkenausgabe von Uruguay vom 6. Juni 2016 mit dem Portrait von General Artigas.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Jos%C3%A9_Gervasio_Artigas
 
wajdz Am: 06.09.2017 20:49:57 Gelesen: 19288# 171 @  
Alexander Jaroslawitsch Newski (Александр Ярославич Невский); * um 1220 in Pereslawl-Salesski; † 14. November 1263 in Gorodez). Er gilt als russischer Nationalheld und wurde 1547 von der orthodoxen Kirche heiliggesprochen. Er regierte als Fürst von Nowgorod (ab 1236) sowie Großfürst von Kiew (ab 1249) und Wladimir (ab 1252).

MiNr 3349



Seinen Beinamen Newski erhielt er, nachdem er 1240 die Schweden in der Schlacht an der Newa (in der Nähe des heutigen Sankt Petersburg) geschlagen hatte. Die Kreuzritter des kurz zuvor mit dem Deutschen Orden vereinigten Schwertbrüder-Ordens versuchten, ihre Herrschaft über das Baltikum nach Russland auszudehnen, eroberten die Handelsstadt Pskow und stießen auf Weliki Nowgorod vor. Die Nowgoroder ernannten ihn wieder zum Heerführer. Am 5. April 1242 kam es zur Entscheidungsschlacht auf dem Eis des zugefrorenen Peipussees. Die russischen Truppen, bestehend aus der Druschina Alexanders, der seines jüngeren Bruders Andrei und der Nowgoroder Miliz, schlugen die deutschen und dänischen Ritter und ihre estnischen Hilfstruppen vernichtend. Damit waren die Invasionspläne des Deutschen Ordens in Russland für längere Zeit gestoppt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 09.09.2017 08:52:39 Gelesen: 19141# 172 @  
Thomas Robert Bugeaud 1784 - 1849) war Marschall von Frankreich. Seine Hauptaktivitäten lagen bei der militärischen Eroberung Algeriens und Marokkos. Bugeaud hatte seine ersten militärischen Erfolge als Grenadier unter Napoleon I. in der Schlacht von Austerlitz, was ihm die Beförderung zum Unterleutnant einbrachte. Im Französisch-Spanischen Krieg wurde er 1814 zum Oberst befördert. 1836 erhielt er ein Kommando bei der Eroberung von Algerien, was ihm den Rang eines Generalleutnants einbrachte. Nach Ausbruch des Kriegs mit Marokko drang er in das feindliche Gebiet ein und erkämpfte am 14. August 1844 den entscheidenden Sieg bei Isly, wofür er den Marschallstitel bekam. Nach Vollendung der Unterwerfung Algeriens kehrte er im Mai 1847 nach Frankreich zurück, wo er 1849 an der Cholera verstarb.



Frankreich ehrte Marschall Bugeaud am 20. November 1944 mit einer Sonderausgabe anlässlich des 100. Jahrestages der Schlacht von Isly (Mi Nr. 638).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Robert_Bugeaud_de_la_Piconnerie
 
merkuria Am: 21.09.2017 08:20:22 Gelesen: 18205# 173 @  
William Lendrum „Billy“ Mitchell [1] (1879-1936) war ein US-amerikanischer General und gilt als der Vater der amerikanischen Luftwaffe. Mitchell unternahm 1921 Tests, in denen er die als Reparartionsleistung ausgelieferten deutschen Schiffe SMS Ostfriesland sowie SMS Frankfurt mit Bombentreffern aus der Luft versenkte. Die damit gezeigten Auswirkungen einer starken Luftwaffe auf den Seekrieg wurden aber von der Politik und der militärischen Führung zu jener Zeit nicht verstanden. Mitchell wurde 1926 sogar von einem Militärgericht verurteilt und degradiert, weil er seine Vorgesetzten wegen ihres Widerstandes gegen den Ausbau der US-Luftwaffe öffentlich kritisiert hatte. Erst wenige Jahre vor Ausbruch des 2. Weltkriegs bauten die USA ihre Luftwaffe massiv aus.



Am 30. Juli 1999 ehrten die USA General Mitschell mit einer Sonderausgabe (Mi Nr. 3155).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Billy_Mitchell_(General)
 
merkuria Am: 30.09.2017 09:11:18 Gelesen: 17599# 174 @  
Zhu De [1] (1886-1976) war über viele Jahre Oberkommandierender der chinesischen Volksbefreiungsarmee und deren Vorläuferorganisationen. Eigentlich war sein richtiger Name Chu Yu-chieh, doch nahm er während seiner Zeit als Kommandeur der Roten Armee den Namen Zhu De (deutsch= Rote Tugend) an.

1909-11 besuchte er die kaiserliche Militärschule in Kunming welche er als Leutnant verliess. Die Ausrufung der Republik China 1911 erlebte er als Hauptmann. 1912 wurde er Major und war als Lehrer an der Militärakademie in Yünnan tätig. 1915 wurde er zum Oberst und Regimentskommandeur befördert. 1924 bis 1925 ging er nach Deutschland, wo er an der Georg-August-Universität in Göttingen studierte. Nach seiner Ausweisung aus Deutschland migrierte er 1925 in die Sowjetunion wo er Militärwesen studierte bevor er 1926 nach China zurückkehrte.

1927 kam er mit Mao Tse Tung in Kontakt und schloss sich der kommunistischen Bewegung an. Hier gelang es ihm, eine schlagkräftige Guerillaarmee aufzubauen, die das kommunistische Einflussgebiet in China stetig vergrösserte. Im Chinesisch-Japanischen Krieg (1937–1945) und im Chinesischen Bürgerkrieg (1945–1949) war Zhu Oberbefehlshaber der Roten Armee. Nach 1949 wurde der inzwischen zum Marschall beförderte Zhu zum Oberbefehlshaber der Volksbefreiungsarmee ernannt.



Bereits vor Gründung der Volksrepublik China wurde Zhu De mit diversen Briefmarken geehrt: hier eine Freimarkenausgabe der kommunistischen Postverwaltung von Ostchina (Provinz Shantung) aus 1945.



Am 1. Dezember 1986 ehrte die Volksrepublik China Marschall Zhu De mit einer Sonderausgabe anlässlich seines 100. Geburtstages (Mi Nr. 2095-2096).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Zhu_De
 
wajdz Am: 30.09.2017 17:26:43 Gelesen: 17540# 175 @  
Chlodwig I. (* 466; † 27. November 511 bei Paris) war ein fränkischer König aus der Dynastie der Merowinger.

Er unterwarf gewaltsam alle anderen fränkischen sowie weitere germanische Stämme und wird als Begründer des Frankenreichs angesehen, zu dessen Hauptstadt er Paris machte . Seinen Übertritt zum Katholizismus vollzog er wohl nach seinem Sieg über die Alamannen in der Schlacht von Zülpich. Dieser Schritt war eine wichtige Weichenstellung für den weiteren Verlauf der mittelalterlichen Geschichte.

MiNr 1560



Als Herrscher in einer Umbruchszeit, von einem fränkische Söldner als kommandierender Heerkönig zu einem faktisch unabhängigen Herrscher aufgestiegen, leitete Chlodwig Entwicklungen ein, die zur Herausbildung der frühmittelalterlichen Verhältnisse beitrugen.

Seit dem Mittelalter wird Chlodwig in Frankreich in weiten Kreisen als Begründer der französischen Nation betrachtet.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 05.10.2017 17:56:38 Gelesen: 17217# 176 @  
Der zentralamerikanische Staat Nicaragua grenzt im Westen an den Pazifik und im Osten an die Karibik.



Augusto César Sandino (* 18. Mai 1895 in Niquinohomo (Dept. Masaya), Nicaragua; † 21. Februar 1934 in Managua). Die erste Intervention US-amerikanischer Streitkräfte erfolgte im Juli 1912. Er wurde Guerillaführer und Kopf des nicaraguanischen Widerstands in Nicaragua bis zum 2. Januar 1933. Einen Tag nach dem Amtsantritt von Sacasa als Präsident, zogen die US-Marines aus Nicaragua ab.



Während eines Banketts in Managua, zu dem Präsident Sacasa am 21. Februar 1934 Sandino und seine Offiziere geladen hatte, wurden diese von der Nationalgarde Anastasio Somoza Garcías ermordet.

Die Briefmarken mit sind seinem 50. Todestag gewidmet.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 06.10.2017 15:04:34 Gelesen: 17147# 177 @  
Antoine Drouot [1] (1774 - 1847 ) war ein französischer General während der Napoleonischen Herrschaft. Druot war an allen wichtigsten Schlachten sowie am Russlandfeldzug unter Napoleon beteiligt. Nach Abdankung des Kaisers folgte er ihm 1814 ins Exil nach Elba. Auch 1815 nach der Rückkehr Napoleons (Herrschaft der Hundert Tage) ist er wieder an seiner Seite. In Waterloo beginnt Napoleon die Schlacht auf Druot‘s Rat hin erst später, damit man die Artillerie wegen des noch nassen Geländes besser positionieren kann. Diese Entscheidung trug massgeblich zum Verlust dieser Schlacht bei. Sein Name ist am Triumphbogen in Paris in der 32. Spalte eingetragen.

In Paris gibt es eine Rue Druot [2] welche jedem Philatelisten ein Begriff ist. Seit Ende des 19. Jahrhunderts sind an dieser Strasse bis heute die meisten namhaften Briefmarkenhändler der Stadt ansässig.



Frankreich ehrte Druot am 20. Mai 1961 innerhalb einer Wohltätigkeitsausgabe für das Rote Kreuz (Mi Nr. 1352)

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Antoine_Drouot
[2] https://fr.wikipedia.org/wiki/Rue_Drouot
 
wajdz Am: 11.10.2017 02:03:13 Gelesen: 16783# 178 @  
Nachtrag zu meinem Beitrag [#176]

Beim Durchsehen eines Albums „Alle Welt“ entdeckte ich diese bulgarische Marke MiNr 3355, die zum 50. Todestag von C.A. Sandino herausgegeben wurde.

MfG Jürgen -wajdz-


 
merkuria Am: 12.10.2017 14:52:03 Gelesen: 16684# 179 @  
Stepan Ossipowitsch Makarow [1] (russisch Степан Осипович Макаров) 1848-1904 war ein russischer Admiral, Ozeanograph, Polarforscher und Schriftsteller.

Von 1865 bis 1869 diente er an Bord verschiedener Kriegsschiffe im Fernen Osten und in der Ostsee. Während des Russisch-Türkischen Krieges (1877–1878) erhielt er sein erstes eigenes Schiffskommando und führte 1878 den weltweit ersten erfolgreichen Angriff mit einem Torpedo durch.

Makarow war nicht nur ein hervorragender Militärstratege, sondern auch vielseitiger Forscher und Autor mehrerer wissenschaftlicher Bücher. Als Seekriegstaktiker und Stratege erkannte er die Rückständigkeit der russischen Marine und setzte sich auch gegen die Widerstände anderer Offiziere für eine radikale Modernisierung der russischen Flotte ein. Makarow entwarf auch einen der ersten Eisbrecher, die Ermak, mit dem er 1898/1899 Fahrten nach Spitzbergen und Nowaja Semlja sowie 1901 nach Franz-Josef-Land unternahm. Makarow verlor sein Leben als sein Flaggschiff, das Linienschiff Petropawlowsk, am 13. April 1904 auf eine japanische Mine fuhr.



Die Sowjetunion ehrte Makarow am 28. Dezember 1989 mit einer Sonderausgabe (Mi Nr. 6042).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Stepan_Ossipowitsch_Makarow
 
merkuria Am: 18.10.2017 09:22:30 Gelesen: 16298# 180 @  
Gregorio del Pilar (1875-1899) [1] war der jüngste General während der Philippinischen Revolution und des Philippinisch-Amerikanischen Krieges und gilt als einer der Nationalhelden der Philippinen.

Pilar erwarb sich erste Verdienste im Kampf für die Unabhängigkeit von Spanien. Als 1899 der Philippinisch-Amerikanische Krieg ausbrach, führte er seine Männer zu einem Sieg bei der Schlacht von Quingua. Mit 24 Jahren zum General befördert, führte er eine 60 Mann starke philippinische Nachhut in die Schlacht am Tirad Pass gegen das US-amerikanische Texas Regiment. Die Auseinandersetzung endete nach über fünfstündigem Kampf mit dem Tod fast aller beteiligten Filipinos, einschließlich del Pilars.



General Pilar wurde durch die Philippinische Post bis heute mehrfach philatelistisch geehrt. Eine erste Ausgabe zu seinen Ehren erfolgte am 2. Dezember 1949 anlässlich seines 50. Todestages (Mi Nr. 499-500).



Am 14. November 1975 erschien eine Sonderausgabe anlässlich des 100. Geburtstages von Pilar (Mi Nr. 1143)

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Gregorio_del_Pilar
 
merkuria Am: 05.11.2017 08:44:35 Gelesen: 15098# 181 @  
Admiral Prinz Abhakorn Kiartiwongse (1880-1923) war ein Mitglied der siamesischen Königsfamilie. In seiner Jugend studierte Prinz Abhakorn das Marinewesen in England und kehrte nach Thailand zurück, um dort in der Königlichen Marine zu dienen. Dabei leistete er wichtige Beiträge zur Modernisierung und Verbesserung dieser Waffengattung und gilt als Vater der modernen thailändischen Marine.



Am 19. Mai 1998 verausgabte Thailand eine Sonderausgabe anlässlich des 75. Todestages von Admiral Prinz Abhakorn Kiartiwongse (Mi Nr. 1857)

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Abhakorn_Kiartiwongse
 
merkuria Am: 11.11.2017 09:30:45 Gelesen: 14741# 182 @  
Arleigh Albert Burke (1901 - 1996) [1] war ein Admiral der US-Amerikanischen Marine. Während des Zweiten Weltkriegs kommandierte er verschiedene Zerstörergruppen im Fernen Osten. 1944 wurde er Stabschef der schnellen Flugzeugträgerverbände und in dieser Funktion zum Kommodore befördert. Während des Koreakriegs wurde er 1951 Kommandeur der Kreuzer-Division 5, im Juli desselben Jahres war er Mitglied der Waffenstillstandskommission.



Die USA ehrten Admiral Burke am 4. Februar 2010 mit einer Sonderausgabe (Mi Nr. 4580).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Arleigh_Burke
 
merkuria Am: 03.12.2017 09:25:59 Gelesen: 12855# 183 @  
Alexander Wassiljewitsch Suworow [1] (russisch Александр Васильевич Суворов) war ein berühmter russischer General der von 1730 – 1800 lebte. Suworow erwarb sich grosse Verdienste während des Feldzuges gegen Polen (1768–1772) sowie im Russisch-Türkischen Krieg von 1768–1774. Besonders in der Schweiz erlangte er grosse Bekanntheit durch seine gewagten Alpenüberquerungen während des Zweiten Koalitionskriegs (1799–1801), als er zusammen mit österreichischen Truppen die Franzosen bekämpfte. Kurze Zeit nach diesen erfolgreichen Kämpfen verstarb er 1800 in seinem Winterquartier in Dušníky (im heutigen Tschechien).



Die Sowjetunion ehrte Suworow am 17. November 1956 anlässlich seines 225. Geburtstages mit eine Sonderausgabe (Mi Nr. 1898-1900).



Die Schweiz gedachte am 24. September 1999 mittels einer Gemeinschaftsausgabe mit Russland der Alpenüberquerung von Suworow (Mi Nr. Schweiz 1699-1700 und Russland 749-750)

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Wassiljewitsch_Suworow
 
wajdz Am: 22.12.2017 23:58:37 Gelesen: 10764# 184 @  
@ wajdz [#152]

1939 fertige der Bildhauer Alvaro de Bree als Geschenk für die Vereinigten Staaten eine Statue Cabrilhos im Auftrag der portugiesischen Regierung an. Die Statue ist über vier Meter hoch und wiegt circa sieben Tonnen.

MiNr 1079



Das Cabrilho National Monument wurde zu Ehren von Juan Rodríguez Cabrilho am Ballast Point in der Bucht von San Diego errichtet, der am 28. September 1542 als erster Europäer an der Westküste Nordamerikas landete. Das Monument erhielt 1913 den Status als National Monument.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 23.12.2017 08:51:57 Gelesen: 10753# 185 @  
Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington [1] (1769 - 1852) war Feldmarschall und der herausragendste britische Militärführer der napoleonischen Zeit. Seine militärischen Betätigungsfelder waren Indien, Italien Frankreich und Portugal. 1814 wurde er für seine Verdienste zum 1. Earl of Wellington ernannt. Er siegte 1815 mit Hilfe des preussischen Marschalls Blücher über Napoleon in der Schlacht bei Waterloo. Nach Beendigung seiner militärischen Karriere ging er in die Politik wo er zwischen 1818 und 1846 auch das Amt des britischen Außen- und zweimal des Premierministers bekleidete.



Belgien würdigte Wellesley am 1. Juni 2015 mit einer Sonderausgabe anlässlich des 200. Jahrestages der Schlacht von Waterloo (Mi Nr. 4578)

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Arthur_Wellesley,_1._Duke_of_Wellington
 
wajdz Am: 23.12.2017 19:13:24 Gelesen: 10731# 186 @  
Joseph Joffre, 1852-1931, war zu Beginn des Ersten Weltkrieges französischer Oberbefehlshaber, verantwortlich für den französischen Sieg in der Marneschlacht im September 1914, mit der sein Name kontrovers verbunden bleibt. Die Deutschen Truppen zogen sich damals zurück.



Er war Ingenieur und Schüler der École polytechnique. Während seines Studiums diente er als Offizier im Deutsch-Französischen Krieg. Seit 1885 Einsatz in Frankreichs Kolonien, in Indochina, Afrika und Madagaskar in verschiedenen Positionen. Er kehrte 1900 als Brigadegeneral nach Frankreich zurück. 1905 wurde er zum Generalmajor befördert. Im Jahr 1910 Mitglied des Obersten Kriegsrates.

MfG Jürgen -wajdz-

http://www.historyofwar.org/articles/people_joffre.html
 
merkuria Am: 26.12.2017 08:23:30 Gelesen: 10624# 187 @  
Seit der Eröffnung dieses Threads im August 2016 konnten mittlerweile in 185 Beiträgen über 165 militärische Persönlichkeiten vorgestellt werden! Seit der letzten Übersicht vom Januar 2017 hat sich einiges getan, Grund genug wieder einmal eine aktualisierte Auflistung der bereits vorgestellten Persönlichkeiten zu erstellen! Die Liste ist alphabetisch nach Ländern geordnet.





Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 29.12.2017 08:25:34 Gelesen: 10382# 188 @  
Gaspard II. de Coligny [1] (1519 - 1572) war ein französischer Adeliger, Admiral und Hugenottenführer. Coligny nahm 1547 an den Feldzügen gegen Kaiser Karl V. in den Niederlanden und Italien teil und wurde nach seinen Erfolgen im gleichen Jahr zum Generaloberst der Infanterie befördert. Im September 1551 folgte seine Ernennung zum Gouverneur von Paris. Im November des Folgejahres 1552 beteiligte er sich an der Seite von König Heinrich II. am Feldzug nach Lothringen, durch den die Bistümer Metz, Toul und Verdun an Frankreich fielen. Er wurde anschließend zum Admiral von Frankreich ernannt. 1559 trat Coligny zum Calvinismus über und kämpfte in den Hugenottenkriegen 1562/1563 und 1567 bis 1570 als Feldherr und politisches Oberhaupt der Hugenotten gegen die katholischen Truppen. Er war eines der ersten Opfer der Bartholomäusnacht, in der die Katholiken die geistige Elite der Hugenotten ermordete.



Um ein Jahr verspätet verausgabte Frankreich am 17. Februar 1973 eine Sonderausgabe anlässlich des 400. Todestages von Coligny (Mi Nr. 1822).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Gaspard_II._de_Coligny
 
wajdz Am: 08.01.2018 02:00:27 Gelesen: 8904# 189 @  
Tomas Wright wurde am 22. Januar 1799 in Queensborough geboren und trat im Alter von 11 Jahren in den Marinedienst ein und besuchte das College in Portsmouth. Er diente bis 1817 in der britischen Marine und sehnte sich nach einer neuen Herausforderung. Deshalb schloß er sich den revolutionären Kräften von Simon Bolivar und Jose de San Martin an und landete am 21. April 1818 in Venezuela. Bei der erbitterten Schlacht um Quito, die am 24. Mai 1822 an den Ausläufern des Monte Pinchincha ausgetragen wurde, zeichnete er sich durch große Tapferkeit aus. Ein Jahr später organisierte er auf Befehl Bolivars eine Seestreitmacht im Pazifik.

MiNr 1569



Er befehligte die 18-Kanonen-Brigantine "Chimborazo" und kämpfte gegen das Flaggschiff der spanischen Flottille, das 74-Kanonen-Schlachtschiff "Asia". Wright gewann auch den Kampf um den Hafen von Callao. 1826 war die spanische Herrschaft beendet. Wright spielte eine führende Rolle bei der Gründung der neuen Republik Ecuador und war von 1835 bis 1845 der erste Admiral und Gouverneur der großen Hafenstadt Guayaquil. Ein Militärputsch beendete 1845 Rocafuertes Herrschaft und Wright ging ins freiwillige Exil. Er kehrte 1860 zurück und war an verschiedenen liberalen Verschwörungen gegen den Despoten Moreno beteiligt. Thomas Wright starb am 10. Dezember 1868, als sein Haus noch von der Polizei umstellt war.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 09.02.2018 08:53:22 Gelesen: 1073# 190 @  
General Haji Mohamed Suharto [1] (1921 - 2008) war der zweite indonesische Staatspräsident nach der Unabhängigkeit. Er regierte das Land nach einem Militärputsch von 1967 bis 1998 diktatorisch. In der Innenpolitik zeigte er große Grausamkeit und schaltete dabei jegliche Opposition aus. Während seiner Machtergreifung wurden bei Massakern in Indonesien [2] zwischen 1965 und 1966 gemäss verschiedenen Schätzungen zwischen 400‘000 und einer Million Kommunisten und regierungskritische Studenten ermordet. Nach anhaltenden Studentenprotesten musste der seit 1967 herrschende Suharto am 21. Mai 1998 zurücktreten.



Während seiner Regierungszeit in Indonesien begegnen wir General Suharto auf unzähligen Freimarkenausgaben des Landes. Hier die Ausgabe der 400 Rupien Wertstufe vom 17. August 1976 (Mi Nr. 848).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Suharto
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_in_Indonesien_1965%E2%80%931966
 
Heinrich3 Am: 09.02.2018 11:06:30 Gelesen: 1040# 191 @  
Hallo,

nach der Lektüre der 2 WIKI-Artikel stellt sich mir immer noch die Frage, wie wurde Suharto überhaupt General?

Es grüßt etwas verwundert
Heinrich
 
merkuria Am: 09.02.2018 16:49:26 Gelesen: 1020# 192 @  
@ Heinrich3 [#191]

Guten Abend,

das deutschsprachige wikipedia zu General Suharto ist leider nicht sehr umfangreich.
Hier den Link zum englischsprachigen wikipedia, welches sehr ausführlich Auskunft zur
militärischen Karriere von Suharto gibt:

https://en.wikipedia.org/wiki/Suharto#Military_career

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
Altmerker Am: 17.02.2018 22:59:40 Gelesen: 396# 193 @  
@ Mondorff [#16]

Hier geht es auf dem Stempel zur Schlacht von Deutsch-Wagram. Die Schlacht ereignete sich am 5. und 6. Juli 1809. Kaiser Napoleon kommandierte die französische Armee, die österreichische Armee stand unter der Führung von Erzherzog Carl. Die Schlacht bei Wagram war die Entscheidungsschlacht des 5. Koalitionskrieges der napoleonischen Kriege. Der Kernbereich der Schlacht reichte von Glinzendorf, Markgrafneusiedl, Parbasdorf, Deutsch-Wagram, Raasdorf bis Aderklaa und umfaßte die Orte Gerasdorf, Süssenbrunn und Strebersdorf als Ausgangspunkte der Offensive am Morgen des 6. Juli. Auf dem Sonderstempel: Portraits der beiden Heerführer Kaiser Napoleon und Erzherzog Carl von Österreich.


 

Das Thema hat 193 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht