Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Stempelformen bestimmen
JohannesM Am: 07.10.2016 19:30:20 Gelesen: 1608# 1 @  


Ich stehe auf dem Schlauch, man nenne mir die richtige Form.

Beste Grüße
Eckhard
 
Max78 Am: 07.10.2016 19:46:05 Gelesen: 1600# 2 @  
Servus Eckhard,

ist wirklich selten! Dem nächst Verwandten, den ich wählen würde, wäre der Kreisformstempel mit Bügel. Es gibt keine Auswahl Kreisformstempel mit Rechteck en, :-) na ja, sind ja auch genau genommen keine Rechtecke. Im Zweifel einfach Kreisformstempel nehmen oder die Redaktion fragen,

mit Grüßen Max
 
EdgarR Am: 07.10.2016 19:52:41 Gelesen: 1595# 3 @  
@ JohannesM [#15]

Kreisformstempel mit Bügeln.

Gruß
EdgarR
 
EdgarR Am: 07.10.2016 20:00:08 Gelesen: 1590# 4 @  
@ EdgarR [#17]

Das heißt, Du musst diese Stempelform noch eingeben - Kreisformstempel gibt es bisher nur mit (einem) Bügel.

Zum Vergleich: Abb. 120 auf S. 38 gibt das Analogon mit voll geschlossener Kreislinie, Abb. 539 auf S. 83 einen Kreisformstempel mit Bügeln, aber mit zusätzlich 1 Strich.

Gemeint ist der Anderson 2.0, Heft 193 der Poststempelgilde, erschienen dieses Jahr.
 
Saguarojo Am: 08.10.2016 09:40:42 Gelesen: 1540# 5 @  
@ JohannesM [#15]

Rundstempel mit Zifferkästen und Rundbügel oben.

Gruß Joachim
 
dr.vision Am: 08.10.2016 10:29:54 Gelesen: 1528# 6 @  
@ JohannesM [#15]

Moin Eckhard,

ich habe gerade die Stempelform "Kreisformstempel mit Bügeln" angelegt. Du kannst den Stempel jetzt gerne einstellen.

Beste Grüße von der Ostsee
Ralf
 
JohannesM Am: 08.10.2016 12:51:03 Gelesen: 1510# 7 @  
@ dr.vision [#6]

Danke Ralf - und auch allen anderen für ihre Vorschläge.

Beste Grüße
Eckhard
 
JohannesM Am: 09.10.2016 19:23:26 Gelesen: 1468# 8 @  
Vorschläge?



Übrigens für längere Zeit der letzte Brockenlauf, da Mauer und Stacheldraht folgten. :-(

Beste Grüße
Eckhard
 
volkimal Am: 09.10.2016 19:51:14 Gelesen: 1457# 9 @  
@ JohannesM [#8]

Hallo Eckhard,

bei solch einem Stempel bleibt nur noch "Freie Form" übrig. In der Beschreibung könnte man dann erwähnen, dass der Schriftzug "20. Brockenlauf" die Form eines Berges hat.

Viele Grüße
Volkmar
 
JohannesM Am: 09.10.2016 20:27:45 Gelesen: 1439# 10 @  
@ volkimal [#9]

Oh, ja darf ich die in Zukunft immer nehmen.

Beste Grüße
Eckhard
 
Mondorff Am: 10.10.2016 12:06:09 Gelesen: 1407# 11 @  
Welche Bezeichnung darf ich dafür nehmen?

Zweikreis-Strichkreisstempel?

Strichkreis-Zweikreisstempel?



Oder habe ich etwas Neues gefunden?

Freundlichen Gruß
DiDi
 
ginonadgolm Am: 10.10.2016 12:44:35 Gelesen: 1397# 12 @  
@ Mondorff [#11]

Hallo DiDi,

für mich ist das ein Strichkreis-Kreisstempel mit Bogen oben.

In der Datenbank wäre das eine neue Bezeichnung.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
EdgarR Am: 10.10.2016 13:05:40 Gelesen: 1392# 13 @  
@ Mondorff [#11]

Hallo Dieter,

wenn, was an dem Abschlag nicht eindeutig auszumachen ist, der innere Kreisbogen in Wirklichkeit ein geschlossener Kreis ist, dann würde ich, in Anlehnung an Abb. 230 S. 49 im "Anderson 2.0" (aka "Die Bezeichnung der Poststempelformen, L. Goedicke und V. Werdermann, Band 193 der Schriftenreihe der Poststempelgilde, © 2016) auf

---- Strich-Voll-Doppelkreisstempel ----

plädieren, ansonsten auf Strichkreis-Kreisstempel mit Bogen oben, in Anlehnung an Abb. 240 S. 50 ebda.

Phile Grüße
EdgarR
 
filunski Am: 10.10.2016 15:14:15 Gelesen: 1371# 14 @  
@ Mondorff [#11]

Lieber Didi,

das ist ein Strichkreis-/Zweikreisstempel, typische französische Stempelform aus dieser Zeit. Der innere Kreis ist nicht komplett abgeschlagen. In der Datenbank auch eben frei gegeben. ;-)

Herzlichen Gruß,
Peter
 
Michael Mallien Am: 11.01.2017 21:24:42 Gelesen: 1074# 15 @  
Zu den wechselseitig gültigen Belegen mit Marken aus Tansania, Kenia und Uganda ist an anderer Stelle schon einiges gepostet worden. In diesem Thread möchte ich auf Belege des späteren Uganda eingehen.

Brief aus Kampala in die USA. Frankiert mit isgesamt 550 Sh. Leider kann ich den Stempel nicht identifizieren. Da ich die Marken im Afirka-Katalog von 1993 nicht gefunden habe werden sie wohl später verausgabt worden sein.



Vorderseitige Kodierung aus den USA wie ich vermute.



Rückseitiger Kastenstempel WORLD VISION UGANDA / P.O.BOX ... KAMPALA und eine hellrotorangene Kodierung.
Weiß jemand, was es mit dem Kastenstempel auf sich hat?
 
klinhopf Am: 11.01.2017 21:51:04 Gelesen: 1070# 16 @  
Kastenstempel ist der Absender = gegoogelt!

Mit phil. Gruß
Ingo Pfennig
 
filunski Am: 13.01.2017 00:02:31 Gelesen: 1027# 17 @  
"Rückseitiger Kastenstempel..."
"Kastenstempel ist der Absender..."


Der "unsägliche" Kastenstempel!

Leider "off-topic" (Richard kann den Beitrag ja gerne in ein eigenes Thema auslagern).

Lieber Michael, lieber Ingo,

bitte jetzt nicht persönlich nehmen und, ja ich weiß, leider immer noch viele, oft auch gestandene und altgediente Philatelisten benutzen diesen unsäglichen Begriff, der nicht nur mir beim Lesen in den Augen weh tut und mir die Nackenhaare sträubt.

Diese Stempelform ist unbestritten ein Rechteckstempel und es tut auch gar nicht weh ihn auch als solchen zu bezeichnen und endlich den "Kastenstempel" in die Vergessenheit zu verbannen. ;-)

Mehr dazu finden interessierte Philatelisten auch in diesem philatelistischen Standardwerk:

https://philaseiten.de/philabuch/show/183

Hier ein kurzer Auszug daraus:



Beste Grüße,
Peter ;-)

[Beiträge [#15] bis [#17] redaktionell kopiert bzw. verschoben aus dem Thema "Uganda: Echt gelaufene Belege"]
 
DERMZ Am: 11.10.2017 16:32:51 Gelesen: 174# 18 @  
Guten Nachmittag,

bis eben, war dieser Stempel für mich noch eindeutig bestimmbar, aber nach genauerem Hinsehen nicht mehr - ich bin hin und her gerissen. Doch hier erst einmal der Stempel:



Auf den ersten Blick ein Zweikreisstegstempel mit Gitterbogen oben und unten, und unten noch ein Schweizer Kreuz. Doch der Ort am Bodensee heißt nicht Guttingen, sondern Güttingen. Und die Punkte über dem "u" sind im oberen Kreis eingearbeitet. Somit wäre es wohl eher ein Zweikreisformstegstempel mit Gitterbogen oben und unten, aber die Stempelform habe ich nicht gesehen. Wie soll ich diesen in der Datenbank einpflegen, wer kann helfen?

Viele Grüße

Olaf
 
volkimal Am: 11.10.2017 17:11:48 Gelesen: 162# 19 @  
@ DERMZ [#18]

Hallo Olaf,

da hast Du genau hingesehen. Im Band "Bezeichnung der Poststempelformen" haben wir diesen Fall auch aufgeführt. Es ist Abb. 56:



Er hat dort die Bezeichnung "Kreisstempel (bo3z)" bekommen. Als Fußnote ist angegeben: "Bei diesem Stempel enthält der äußere Kreis die Ü-Punkte. Daher ist der Stempel nicht komplett von einer äußeren Linie umgeben. Dennoch soll der Stempel zu den Kreisstempeln gehören." Wir haben ihn also nicht zu den Kreisformstempeln gezählt - worüber man natürlich unterschiedlicher Meinung sein kann. Wir haben uns nach Dr. Anderson gerichtet, der im Anhang bei den Stempelformen aus Schweden auch solche Beispiele zeigt.

Hier zwei weitere Beispiele aus der Schweiz bzw. aus Würzburg:



Den Stempel aus Trübbach findest Du schon in der Datenbank:

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/5092

Dort ist er als "Zweikreisstegstempel mit Gitter oben und unten" aufgeführt.

Viele Grüße
Volkmar
 
DERMZ Am: 11.10.2017 17:24:28 Gelesen: 156# 20 @  
@ volkimal [#19]

Danke Volkmar,

mit Brille hätte ich es vielleicht entdeckt. Danke für die ausführliche Information.

Viele Grüße

Olaf
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht