Thema: Oliver / Rainer ausserhalb der Phlatelie
olli0816 Am: 04.09.2020 19:53:19 Gelesen: 1966# 3@  
Hallo Rainer,

wenn Du von solch einen Kommentar beleidigt bist, hast Du ihn nicht genau genug durchgelesen.

Wo steht denn da, dass Du dieses Geld bezahlt hättest? Zeig mir doch die Stelle? Weder bei meinem 2. noch bei meinem 3. Satz steht dein Name.

Obwohl ich keine Lust habe, dir meine Passage mit der Psychologie und warum Du teilweise darauf reingefallen bist zu erklären, werde ich es dennoch versuchen zu tun.

Nehmen wir aus deinem Text in 1 folgenden Satz:

...Ist dieses Zertifikat selbst auch eine Fälschung und was bedeutet die Beschreibung im Text "Variety error date 1980 invert"? Bei der Marke fehlt unten links die Inschrift und sie ist aus weißem, dickem Papier, rückseitig ohne Gummi!...

Der erste Teil "ist dieses Zertifikat eine Fälschung" -> das ist ... unmöglich (den ersten Wortlaut habe ich rausgenommen, weil ich gut erzogen bin). Wie kann ein Zertifikat über eine Fälschung eine Fälschung sein? Erschließt sich mir nicht. Du musst es mir auch nicht erklären.

Dann:

was bedeutet die Beschreibung im Text "Variety error date 1980 invert"
-> Was soll das schon bedeuten? Da hat Herr Taperwai auf Englisch hingeschrieben, dass auf der Marke ein Fehler/Abart wäre und 1980 umgekehrt auf der Marke gedruckt ist. Das ist Ablenkung, damit man nicht sofort an eine Fälschung denkt. Der älteste Trick der Welt. Bei manchen klappt das, bei dir am Anfang anscheinend auch, sonst hättest Du nicht in einem Briefmarkenforum nachgefragt. Oder was wolltest Du sonst mit der Frage bezwecken?

Dann schiebst Du einen Satz nach mit lauter Merkmalen, dass die Marke eine Fälschung ist. Aber irgendwie liest man zwischen den Zeilen, dass Du inständig glauben möchtest, mit dem tollen "Zertifikat" und dem inverted 1980 (Vorsicht Abart) etwas ganz besonderes ergattert zu haben. Sorry, Kommunikation ist schwer und man schreibt häufig aneinander vorbei. Aber das ist, was die Passage bei mir hervorgerufen hat.

Dann zu Zertifikaten aus Nigeria (besonders begehrt), Tansania oder eben Simbabwe: Da kommt i.d.R. kein Attest her, dem man trauen könnte, außer Du findest auf Google Einträge in irgendeiner Form. Du kannst in diesem Fall in Google, wenn Du Taperwai & Zimbabwe eingibst feststellen, dass da außer einer russischen Seite über wilde Tiere in Simbabwe nichts kommt. Nada, nitschewo, nichts -> wenn das also ein bekannter Prüfer wäre, wäre da zumindest ein kleiner Eintrag, da das Zertifikat von 2016 ist und nicht von 1952. Ehrlich gesagt möchte ich dir nicht mitteilen, was ich von Personen halte, die trotzdem ungeprüft daran glauben oder einfach zu faul sind, das berühmte Internet zu bedienen. Ich lasse es auch lieber - Du weist schon, meine gute Erziehung.

Wo Du die Marken her hast, ist mir ziemlich egal. Manche haben auch auf Flohmärkten "Glück", weil sie Wissen haben. Du zeigst mit deiner Eingangsfrage, dass Du überhaupt kein Wissen über dieses Gebiet hast. Das ist noch nicht mal schlimm. Jeder der hier schreibt, hat von den meisten Sammelgebieten wenig bis kein Wissen und in einigen wenigen viel Wissen, je nachdem für was er/sie sich interessiert und wie viel Zeit er/sie investiert. Aber in deinem Fall ist es wie Lotto spielen. Wenn Du Fakultäten ausrechnen kannst wirst Du wissen was ich meine, wie wahrscheinlich es ist, eine tolle und sehr begehrte Marke ohne Wissen auf dem Flohmarkt oder dem Onlinemarkt für kleines Geld abzustauben. Das Fälschungswesen auf den Onlineplattformen wartet geradezu gierig auf solche Personen und findet sie regelmäßig mit großem Erfolg. Warum denkst Du, soll das auf einem Flohmarkt anders sein?

Dann dein letzter Satz in 1: Da ich keinen China-Katalog habe, wären Infos zu einer "echten" Marke genehm, z. Bsp. was Zähnung und Druckverfahren betrifft.

Hätte ich, aber nicht für dich. Wenn Du glaubst, so gute Marken auf dem Flohmarkt ohne Wissen erwerben zu können, kauf dir einen Katalog. Oder schau online nach - nein, werde ich dir auch nicht sagen, Zu viel Aufwand.

Und leider schreibe ich manchmal hier, Du wirst es ertragen müssen. Nicht zu oft und Du darfst mich bei meinen wenigen Beiträgen durchaus ignorieren. Ich bitte dich inständig darum.

Oliver
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/14741
https://www.philaseiten.de/beitrag/243438