Thema: Bahn
nagel.d Am: 01.04.2021 17:19:12 Gelesen: 327# 1 @  
Genau, vor allem wenn ich dann noch die regelmäßige Flut der Werbeprospekte einer gewissen Dienststelle *welche ich nicht näher bezeichnen mag* aus der Oberpfalz sehe, die neben der üblichen Flut von anderen Versandhändlern hier regelmäßig aufschlägt.
 
Seku Am: 01.04.2021 17:23:27 Gelesen: 326# 2 @  
@ nagel.d

Wie war es mal mit den Nebenbahnen der Bundesbahn ? Da wurde reihenweise täglich ein Alibizugpaar fahren lassen, die keiner nutzte, weil die zu unmöglichen Zeiten verkehrten. Die Folge: wenig Fahrgäste, also unrentabel und stillgelegt.

So wird es wohl auch den Philashops ergehen.

Grüßle

Günther
 
nagel.d Am: 01.04.2021 20:28:22 Gelesen: 258# 3 @  
@ Seku [#2]

Bei der Bahn fängt man, mindestens was das Saarland anbelangt, langsam mit der Rolle rückwärts an; so sollen laut der Gerüchteküche (an der ja bekanntlich immer ein Funken Wahrheit dran ist) vereinzelte Strecken die vor Jahrzehnten stillgelegt wurden wieder Reaktiviert werden und das unter neuen Betreibern.

[Beiträge [#1] bis [#3] redaktionell ausgegliedert aus dem Thema "Ende aller Philatelieshops am Ende des laufenden Quartals ?"]
 
Seku Am: 02.04.2021 08:17:10 Gelesen: 198# 4 @  
Zum besseren Verständnis:

nagel.d hatte im Thema "Ende aller Philatelieshops am Ende des laufenden Quartals ?" folgendes geschrieben:

Wenn ich den kommentar meines Vorredners lese, drängt sich mir der Verdacht auf daß die Post sich mit der Verlegung der Philatelieshops einen Bärendienst antut, den weiteren Gedanken den ich habe ist, die Post möchte die Sammler, welche als Laufkundschaft in die Shops kommt vergraulen und dazu zwingen sich im Onlineshop anmelden und dort kaufen (Kostenreduzierung zu Lasten des Sammlers z.B.). Mein ganz persönlicher Eindruck.

Das veranlasste mich folgendes unter @ Seku [#2] zu schreiben.

Ich wünsche einen schönen Feiertag und Frohe Ostern

Günther