Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Sütterlin und andere Schriften - wer kann das lesen ?
Das Thema hat 2845 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 33 43 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62   63   64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 83 93 103 113 114 oder alle Beiträge zeigen
 
ATM_Sammler Am: 11.05.2020 13:13:20 Gelesen: 347546# 1546 @  
@ DERMZ [#1545]

Hallo Olaf,

aber gerne doch.

Klar ist das Altdorf, da hat sich Volkmar nur vertippt.

Liebe Grüsse aus Rhode Island,
karim
 
volkimal Am: 11.05.2020 16:05:33 Gelesen: 347508# 1547 @  
@ DERMZ [#1545]

Halo Olaf,

Karim hat recht! Ich habe mich einmal verschrieben und den falschen Namen dann auch noch kopiert. Alle aufgeführten Orte heißen natürlich Altdorf.

Viele Grüße
Volkmar
 
evwezel Am: 13.05.2020 18:05:46 Gelesen: 347085# 1548 @  
Hallo zusammen,

Ich habe wieder einen Feldpostbrief 1. Weltkrieg. Es gibt einige Wörter in diesem Text die ich nicht lesen kann. Wer kann eine helfende Hand reichen?

Viele Grüße,

Emiel

----
Seite 1

(...) Estaires, 21.4.18

Lieber Franz!

Deine Vermutung, dass ich bei
Lille mit dabei gewesen, ist nur all-
zu wahr. Wir kamen noch gerade
zeitig(?), um die Geschichte zu (...).
Allerschwerste Tage und Nächte
liegen hinter uns. Jetzt ist etwas
Ruhe, aber es scheint die Ruhe vor
den Sturm zu sein. Wir wünschen
alle, dass es bald weiter geht, denn
es ist kein Vergnügen, in den alten
englischen Stellungen zu laufen (?),
die sich bis hierhin erstreckten(?).
Estaires ist beinahe ganz zusammen
geschossen, doch(?) haben wir vorher
noch allerhand schöne Fressalien der

---
Seite 2

Engländer (...) können
und sind damit etwas seitlich(?) gezo-
gen. Trotzdem möchte ich mir (...)
glücklich aus diesen Wetterwinkel(?)
heraus. Neben meiner scheibenlosen(?)
(...) steht eine Fliegerabwehr-
Batterie, die höllischen Radau macht.
Hier wimmelt´s Tag und Nacht von
feindlichen Fliegern. Unsere sind jetzt
scharf dahinter, heute Morgen tobte(?)
über uns imposanter Luftkampf. Eine
Amerikaner habe abstürzen(?) sehen. Es
war total zerschmettert, die ganze Um-
gegend bietet ein Bild des Grauens.
Armes französisches Volk, wenn du dein
Heimat wiedersehst. Die Strassen
der Stadt liegen voller Leichen, (...)
die Häuser, darunter viele Civilisten,
besonderes Frauen. Gott Dank, dass
das unsere Heimat erspart wurde.
Und nun für heute Schluss.
Mit herzl. Gruss u Kuss
Richard
Meine Tabakvorräte habe aus den
(...) der Engländer (...).



 
volkimal Am: 13.05.2020 18:47:39 Gelesen: 347061# 1549 @  
@ evwezel [#1548]

Hallo Emiel,

das meiste konnte ich entziffern:

(...) Estaires, 21.4.18

Lieber Franz!

Deine Vermutung, dass ich bei
Lille mit dabei gewesen, ist nur all-
zu wahr. Wir kamen noch gerade
zeitig, um die Geschichte zu erwischen(?).
Allerschwerste Tage und Nächte
liegen hinter uns. Jetzt ist etwas
Ruhe, aber es scheint die Ruhe vor
den Sturm zu sein. Wir wünschen
alle, dass es bald weiter geht, denn
es ist kein Vergnügen, in den alten
englischen Stellungen zu hausen,
die sich bis hierhin erstreckten.
Estaires ist beinahe ganz zusammen
geschossen, doch haben wir vorher
noch allerhand schöne Fressalien der

Engländer herausretten können
und sind damit etwas seitlich gezo-
gen. Trotzdem möchte ich mir(?) meinen(?)

glücklich aus diesem Wetterwinkel
heraus. Neben meiner scheibenlosen
Bude steht eine Fliegerabwehr-
Batterie, die höllischen Radau macht.
Hier wimmelt´s Tag und Nacht von
feindlichen Fliegern. Unsere sind jetzt
scharf dahinter, heute Morgen tobte
über uns imposanter Luftkampf. Einen
Amerikaner habe abstürzen sehen. Er
war total zerschmettert, die ganze Um-
gegend bietet ein Bild des Grauens.
Armes französisches Volk, wenn du dein
Heimat wiedersiehst. Die Straßen
der Stadt liegen voller Leichen, ebenso
die Häuser, darunter viele Civilisten,
besonderes Frauen. Gott Dank, dass
das unsrer Heimat erspart wurde.
Und nun für heute Schluß.
Mit herzl. Gruss u Kuss
Richard
Meine Tabakvorräte habe aus den
Beständen der Engländer erneut(?).

Am meisten Probleme macht mir das Ende der dritten Zeile auf der zweiten Seite (fett markiert).
Wenn das erste Wort wirklich "mir" heißt fehlt der i-Punkt. Das "r" am Ende ist vermutlich richtig.
Das zweite Wort könnte auch z.B. "weine" heißen - das macht aber auch keinen Sinn.
Vom Sinn her passt z.B. "Trotzdem möchte ich nur wieder glücklich aus diesem Wetterwinkel heraus".
Es passt aber nicht zum Schriftbild. Ich weiß es nicht.

Viele Grüße
Volkmar
 
evwezel Am: 13.05.2020 20:53:15 Gelesen: 347036# 1550 @  
@ volkimal [#1549]

Hallo Volkmar,

Großartig, vielen Dank für deine Hilfe! Ich habe noch versucht das Bild zu bearbeiten, aber der Brief ist mit Bleistift geschrieben und die individuellen Buchstabenformen kann ich leider nicht viel besser sichtbar machen. Das macht aber nichts, die Absicht des Textes ist deutlich genug.

Alles Gute,

Emiel
 
mausbach1 Am: 14.05.2020 08:46:25 Gelesen: 346950# 1551 @  
Liebe Leute,

kennt Ihr den Sinn ordentlich da hin? Vorab Euren vielen Dank!



hier Feldpostkarte nach
Frl.
Martha Reimann
Oberfriedersdorf/Sa
(Bez Dresden??)

Wo??? den 13/10 1916
Liebe Martha!
Sende Dir die besten Grüße
von hier. Sonst geht es mir noch
Gott sei Dank noch hoffe es auch
von Dir. teile Dir noch mit daß
ich heute abend in Stellung gehe,
hoffendlich ?? mir ??
?
Es grüßt herzlich Dein Bruno


Glückauf!
Claus
 
volkimal Am: 14.05.2020 09:06:08 Gelesen: 346946# 1552 @  
@ mausbach1 [#1551]

Hallo Claus,
hier ist der Text der Karte:

Frl.
Martha Reimann
Oberfriedersdorf/Sa
(Bez Dresden)

Westen den 13/10 1916
Liebe Martha!
Sende Dir die besten Grüße
von hier. Sonst geht es mir noch
Gott sei Dank noch gut hoffe es auch
von Dir. Teile Dir noch mit daß
ich heute abend in Stellung gehe,
hoffendlich kommen wir gesund zu-
rück.
Es grüßt herzlich Dein Bruno

Viele Grüße
Volkmar
 
mausbach1 Am: 14.05.2020 09:32:24 Gelesen: 346938# 1553 @  
@ volkimal [#1552]

Hallo Volkmar,

wie "immer": Herzlichen Dank!

Glückauf!
Claus
 
evwezel Am: 14.05.2020 17:09:08 Gelesen: 346882# 1554 @  
Guten Abend zusammen,

kann jemand lesen was hinter dem Wort Munitions steht?

Viele Grüβe,

Emiel

---------

11.4.18 Estaires (III Engl. Stellung)

Lieber Franz! Kam noch gerade
zeitig zur groβen Offension der
6ten Armee. Riesen-Arbeit bei
Tag u. Nacht. Habe schon 3 Nächte
nicht geschlafen. Durchbruch hat
glänzend geklappt. Wir sind Divi-
sionsstaffel, ziemlich voran(?) u.
haben Munitions-(...) durch die
Trichterfelder. Unterkunft=
0,0. Allmäβig ziehen Engländer
u. Portugiesen ihre schwere Artillerie
heran, auch Flieger belästigen
uns sehr. Bisher alles gut ge-
gangen, hoffentlich auch weiter.
Rgt. 68 u. 28 kämpfen neben
uns. Herzlichen Gruβ
Gott befohlen Richard


 
DERMZ Am: 14.05.2020 18:09:53 Gelesen: 346854# 1555 @  
@ evwezel [#1554]

Hallo Emiel,

ich lese:

Wir sind Divi-
sionsstaffel, ziemlich vorn u.
haben Munitions- Nachtfahrt durch die
Trichterfelder.


Beste Grüße Olaf
 
volkimal Am: 14.05.2020 18:45:02 Gelesen: 346846# 1556 @  
@ DERMZ [#1555]

Hallo Olaf und Emiel,

die Nachtfahrt passt nicht ganz. Auch sonst habe ich noch ein paar Kleinigkeiten korrigiert.

Hier ist der Text der Karte:

11.4.18 Estaires (III Engl. Stellung)

Lieber Franz! Kamen noch gerade
zeitig zur groβen Offension der
6ten Armee. Riesen-Arbeit bei
Tag u. Nacht. Habe schon 3 Nächte
nicht geschlafen. Durchbruch hat
glänzend geklappt. Wir sind Divi-
sions-Staffel, ziemlich vorne u.
haben Munitions-Nachschub durch die
Trichterfelder. Unterkunft=
0,0. Allmählich ziehen Engländer
u. Portugiesen ihre schwere Artillerie
heran, auch Flieger belästigen
uns sehr. Bisher alles gut ge-
gangen, hoffentlich auch weiter.
Rgt. 68 u. 28 kämpfen neben
uns. Herzlichste Grüβe
Gott befohlen Richard

Viele Grüße
Volkmar
 
evwezel Am: 14.05.2020 19:53:12 Gelesen: 346790# 1557 @  
@ volkimal [#1556]
@ DERMZ [#1555]

Hallo Volkmar und Olaf,

Vielen Dank ihr beiden!

Ich muß ehrlich sagen dass ich noch nie von “Nachschub” gehört hatte.

“Nachschub bezeichnet beim Militär die Beschaffung und die Versorgung mit den Gütern, die die zu versorgende Truppe zur Aufrechterhaltung der Kampfkraft benötigt. Die Nachschubtruppe war lange Zeit eine eigene Truppengattung im deutschen Heer, ist jetzt aber Teil der Logistiktruppe.” [1]
Bis zum nächsten Mal!

Emiel

[1] https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nachschub
 
merkuria Am: 16.05.2020 11:22:48 Gelesen: 346490# 1558 @  
Liebe Freunde,

ich zeige hier eine Ortsbezeichnung von einem Inlandbrief aus der Schweiz von 1853.



Da ich im Lesen alter Schriften gar nicht bewandert bin, bitte ich Euch um Hilfe!

Kann mir da jemand weiterhelfen? Herzlichen Dank im voraus.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
DERMZ Am: 16.05.2020 11:41:21 Gelesen: 346483# 1559 @  
@ merkuria [#1558]

Hallo Jacques,

ich denke es ist Diessenhofen (TG) , heute PLZ 8253.

Beste Grüsse Olaf
 
merkuria Am: 16.05.2020 13:02:13 Gelesen: 346458# 1560 @  
@ DERMZ [#1559]

Hallo Olaf,

besten Dank für die schnelle Antwort. Jetzt wo ich die Lösung von Dir weiss, erscheint mir der Schriftzug auch plausibel.

Beste Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
evwezel Am: 16.05.2020 21:16:46 Gelesen: 346377# 1561 @  
Liebe Sammelfreunde,

Die Abenteuer von meinem Leutnant Waters im Ersten Weltkrieg gehen weiter. Es fehlt noch ein Wort. Kann jemand Auskunft bieten?

Viele Grüße,

Emiel

-----
Im Felde, 13.VII.18

Lieber Franz! Herzl. Dank für deine
u. Gustav´s Karte. Hat der Dusel
u. ich sitze wieder unter größten
Sch(...). Heute Nacht sind wir glatt aus
den Bett geschossen worden. Habe im
Nachthemd u. Pelzmantel im Keller
gesessen bis die Luft wieder rein(?) war.
Rund um unseren Bau(?) lagen die
Schüsse. Meine Bude(?) hat nur einen
Scheibenbruch, weiter nichts abbekommen.
Haarscharf haben sich die Franzmänner
auf uns eingeschossen. Leider hat´s
die Nacht viel Tote u. Verwundete ge-
geben, da die Beschiessung unvermutete
kam. Hoffentlich kann bald besser
Nachtricht geben. Anbei 1 Oster-
andenken. Herz. Gruß-Kuß
Richard


 
epem7081 Am: 16.05.2020 21:34:23 Gelesen: 346364# 1562 @  
@ evwezel [#1561]

Hat der Dusel u. ich sitze wieder unter größten Sch(...)

Hallo Emiel

Der fragliche Satz lautet richtig: Hat der Dusel u. ich sitze wieder in der größten Schweinerei.

Übrigens: Die mit Fragezeichen versehenen Worte sind in Ordnung.

Schönes Wochenende wünscht
Edwin
 
evwezel Am: 16.05.2020 21:42:24 Gelesen: 346359# 1563 @  
@ epem7081 [#1562]

Edwin, vielen Dank für deine Hilfe und bleib gesund!

Mit herzlichem Gruß,

Emiel
 
volkimal Am: 16.05.2020 22:07:20 Gelesen: 346351# 1564 @  
@ evwezel [#1561]

Hallo Emiel,

noch ein paar kleine Korrekturen von meiner Seite.
Hier ist der komplette Text.

Im Felde, 13.VII.18

Lieber Franz! Herzl. Dank für deine
u. Gustav´s Karte. Hat der Dusel
u. ich sitze wieder in der größten
Schweinerei. Heute Nacht sind wir glatt aus
den Bett geschossen worden. Habe im
Nachthemd u. Pelzmantel im Keller
gesessen bis die Luft wieder rein war.
Rund um unseren Bau lagen die
Schüsse. Meine Bude hat nur einen
Scheibenbruch, weiter nichts abbekommen.
Haarscharf haben sich die Franzmänner
auf uns eingeschossen. Leider hat´s
die Nacht viel Tote u. Verwundete ge-
geben, da die Beschießung unvermutet
kam. Hoffentlich kann bald bessere
Nachricht geben. Anbei 1 Oster-
andenken. Herz. Gruß-Kuß
Richard

Viele Grüße
Volkmar
 
evwezel Am: 16.05.2020 23:40:51 Gelesen: 346332# 1565 @  
@ volkimal [#1564]

Das ist super, Volkmar! Deine Korrekturen sind sehr lehrsam für mich. Manchmal frage ich mich ab, warum ich damals ins Gymnasium Deutsch als Sprache fallen ließ und ein anderes Fach wählte.

Viele Grüße,

Emiel
 
evwezel Am: 17.05.2020 17:25:13 Gelesen: 346102# 1566 @  
Guten Mittag zusammen,
hallo Volkmar :-),

Ein neuer Tag, ein neuer Aufgabe. Wer kann die fehlenden Wörter lesen?

Viele Grüße

Emiel

-----
Seite 1

Im Felde, 25.Okt.18

Lieber Franz!

Deinen l. Brief vom 16te habe
mit großem Interesse gelesen.
Ich erfahre daraus, daß die Stimmung
daheim so ziemlich mit der im
Felde übereinstimmt. Auch die
entsetzliche Grippe scheint dort nun(?)
hier ihre(?) Orgien(?) zu feiern. Ich
bin in großer Unruhe wegen Eli-
sabeth, die mir am 16ten schrieb, daß
Sie auch von der Grippe befallen wäre.
Seitdem habe keine Nachrichte mehr,
die Post arbeitet unregelmäßig.
In der ´Westdeutschen´von 19ten, die
soeben erhalte, zähle nicht weniger
als 16 Sterbefälle an Grippe, und

Seite 2
zwar meistens junge Mädchen und
Frauen. Da wirst du meine große
Sorge verstehen. Gestern erhielt ich
von Magdalena die Freudebotschaft über
die Geburt ihres Erb(...). Ich habe
mich herzlich darüber gefreut, zumal
nun auch der glücklichen Eltern Wunsch
erfüllt ist. Magdalena scheint es ja
nicht gut zu gehen; du wirst nicht (...)
bald hinführen u. dich persönlich über-
zeugen, item das Kindlein im Augen-
schein nehmen. Ich habe augenblicklich Stuben-
arrest weegen großen W am kleinen C. Es
handelt sich um ein ganz gemeines Geschwär, das
sich plötzlich an der kleinen Zehe entwickelt hat
u. sehr schmerzhaft ist. Am Dienstag bin ich
noch den ganzen Nachmittag bei schönen Wetter
ausgeritten, und denn ging die Geschichte los.
Man wollte mich erst in Lazarett-Zug nach
Gerolstein schicken, mußte aber leider davon
absehen, da ich augenblicklich unabkömmlich

Seite 3
sein Stellvertreter ist zum Gaskursus nach
Berlin, der IIe Stellvertreter, ein 62 Jahre alter
Rittmeister Stiller aus Hamburg trift
erst heute bei uns ein, und der IIte Ad-
jutant ist ersetzt. So läuft die ganze
Firma nur auf mir, was jammerschade ist;
ich wäre recht gerne mal nach Deutschland
gefahren. So sitze ich den ganzen Tag mit
meinen hochlingenden Brein(?) am Telefon und
dirigiere die Munitions(...). Heute
war großer Angriff der Franzosen auf
der ganzen Linie zwischen Aisne(?) u. Oise.
Wir waren durch Gefangenen-Aussagen
darauf vorbereitet u. haben ihn glü-
zend abgeschlagen. Die Tanks lagen so
unter zusammengefaßten Artilleriefeuer,
daß die schlaunigst Rapt machen mußten.
Nachts(?) (...) hier (...) die ganze
Bude von einem Riesengeschütz, das einen
unheimlichen Krach macht. Leider haben
wir vorgestern 2 Leute, alte, brave Fa-
milienväter durch eine Fliegerbombe ver-
loren. Im Tod hatten sie noch die Bügel ihrer Pferde

Seite 4
in der Hand, also wirklich brave Kerls.
An den Frieden glaube ich immer weniger, es sei
denn, daß unsere Feinde einsehen, daß sie nicht
mehr als bisher erreichen können. Bis zum
Rhein ist noch ein sehr weiter Weg und
dazwischen liegen noch Schelde, Antwerpen,
Maubeuge, Namur, Luttich, die Maas
u. noch vieles andere, alles noch sehr harte
Nüsse zum knakken. Trotzdem soll es
schon viele Angst(...) im Rheinland geben,
die ihr Geld und Gut in Sicherheit bringen.
Und dabei liegen wir hier noch so ruhig und
gelassen auf französischen Boden, als wann
gar nichts weiter los wäre.
Für die Grüße der Familie Schclauske
herzl. Dank. Grüß bitte dort wieder. Ich habe
immer sehr gerne dort verkehrt. Mit Tabak
bin jetzt sehr gut vorsehen, wenn du ausge-
raucht, schreibe mir nur, ich helfe dir gerne da-
mit aus oder kaufe welchen(?) unter der Hand.
Mit herzlichen Gruß u. Kuß
bin ich dein Bruder Richard

Am linkerseite:
Höre soeben von (...) Lobbereiter(?), daß Josef Neumann als (...) gefallen ist.





 
longdoz Am: 17.05.2020 18:46:03 Gelesen: 346077# 1567 @  
@ evwezel [#1566]

S. 2: Erbprinzen

du wirst nicht bald mal hinfahren und dich ...
 
longdoz Am: 17.05.2020 18:54:29 Gelesen: 346074# 1568 @  
@ evwezel [#1566]

S. 3: … mit meinem hochliegenden Bein …
… Munitionsgespanne …
Aisne ok.
Die Tanks lagen so unter zusammengefaßtem Artilleriefeuer, daß sie schleunigst Kehrt machen mußten.
Nachts wackelt hier fortwährend die ganze Bude …
 
longdoz Am: 17.05.2020 19:00:51 Gelesen: 346069# 1569 @  
@ evwezel [#1566]

S. 4:

… Lüttich …
welchen ok

groetjes Mats
 
evwezel Am: 17.05.2020 21:49:29 Gelesen: 346023# 1570 @  
@ longdoz [#1569]

Hallo Mats,

vielen Dank für deine Hilfe!

Nog een fijne avond / Noch einen schönen Abend,

Emiel
 

Das Thema hat 2845 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 33 43 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62   63   64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 83 93 103 113 114 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.