Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ganzsachen: Grossbritannien
Das Thema hat 85 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 oder alle Beiträge zeigen
 
kawa Am: 06.02.2009 20:52:42 Gelesen: 55726# 11 @  
@ asmodeus [#9]

Der Beleg ist 19.8 cm lang und 12.6 cm hoch.

Bin gespannt und jetzt schon danke.

Gruss
kawa
 
asmodeus Am: 06.02.2009 21:36:39 Gelesen: 55722# 12 @  
@ kawa [#11]

Michel: EU40 B

Nach dem engl. Fachbuch ist es die RP42 Größe H Wert 12.50 Pfund. Text hinten wurde geändert in Imperial & Foreign. Früher war es Foreign & Colonial. Klappentyp 8 abgerundete Ecken und sog. "Size- letter" oben rechts im Eckkästchen.

Mein Michel ist alt, also da erspare ich mir die Wertangabe.
 
kawa Am: 07.02.2009 05:28:08 Gelesen: 55711# 13 @  
@ asmodeus [#12]

Guten Morgen,

und vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Wie hoch/niedrig ist denn der Betrag im alten Mi-Katalog ?

Gruss
kawa
 
asmodeus Am: 07.02.2009 08:58:44 Gelesen: 55704# 14 @  
@ kawa [#13]

18 D- Mark (ca. 9 €)
 
asmodeus Am: 07.02.2009 09:03:09 Gelesen: 55703# 15 @  
Ganzsache Frage- und Antwortteil. Beide Hälften wurden mit einem Leinenstreifen befestigt.



 
asmodeus Am: 07.02.2009 09:05:06 Gelesen: 55702# 16 @  
3 Postkartenganzsachen mit dem besseren Maschinenstempel Hoster.


 
asmodeus Am: 07.02.2009 09:07:22 Gelesen: 55701# 17 @  
One Penny Ganzsachenumschlag aus dem Jahr 1842 mit Malteserkreuzentwertung.


 
kawa Am: 07.02.2009 09:40:56 Gelesen: 55699# 18 @  
@ asmodeus [#14]

Vielen Dank für das Nachschauen.

Ein schönes Wochenende

Gruss
kawa
 
Carolina Pegleg Am: 08.02.2009 01:18:52 Gelesen: 55660# 19 @  
Dank an asmodeus für die Eröffnung eines interessanten Beitrages mit schon vielen ansehnlichen Stücken. Ich habe sicher auch ein paar britische Ganzsachen, die ich hier gelegentlich einfliessen lassen kann. Sind allerdings keine so alten Belege. Bis lang sind wir ja noch bei der Viktoria.

Ich habe eine, eigentlich zwei, Bitten, könntest Du, asmodeus, in der Erläuterung Deiner Belege, wenn angebracht, vielleicht einfliessen lassen ob es sich um eine Besonderheit handelt, wo man in Wühlkisten oder für wenig Geld darauf achten soll, oder ob es sich um "normale" Sachen handelt? Z. B. die Werberinge [#68] oder die 'gebastelten" Frage-und Antwortkarten, die mit Leinenstreifen zusammengehalten werden [#15]. Beides habe ich noch nie gesehen, aber natürlich auch noch nie richtig darauf geachtet. Da würde ich mich schon interessieren, ob dies Raritäten sind, oder eben normale Sachen, wenn auch sicher nicht "Allerweltsbelege" aus der Zeit. Auch sind viele der gezeigten Belege Privatganzsachen, ist normal oder Besonderheit?

Ausserdem, zweiter Teil der Bitte, und mehr an Alle gerichtet: Das Thema Ganzsachen Grossbritannien ist sicher gut genug und gross genug für ein eigenes Thema. Vielleicht kann man, wenn asmodeus damit einverstanden ist, das Thema von "Alle Welt" in Grossbritanien umändern. Ich bin ehrlich gesagt kein grosser Freund der uferlosen Themen "aus Aller Welt" -- nach einer Weile findet man darin gar nichts mehr. Wird ein Thema hingegen nicht zu eng und nicht zu weit gefasst, -- "Ganzsachen aus Grossbritanien" ist da ein gutes Beispiel, meine ich, von genau richtig, -- entwickelt sich hingegen zu einem Thema ein Beitrag, der als Nachschlagewerk dienen kann. Engere Themen ermuntern auch eher zum mitmachen, finde ich. Ich habe z. B. hunderte von Feldpostbriefe, Zensurbriefe, Ganzsachen oder andere Briefe, die ich als "schön" empfinde" -- aber bei den entsprechenden "Riesen"-Themen kommt es mir vor als würde ich Wasser ins Meer schütten. Bei engeren Themen scheut man sich weniger seinen "einen" Brief zur KuK Feldpost des 1. WK (ein Thema was ich mir hier wünschen würde) zu zeigen, während man sich im Thema 'Feldpost aus aller Welt' fragt (oder fragen sollte) was soll das neben dem Brief vom letzten Golfkrieg. Ich komme jetzt ins Quatschen in einem dafür thematisch falschen Thema. Ich hoffe, mir ist es verziehen.

asmodeus bitte weitermachen -- wirklich tolle Stücke, natürlich besonders die Hoster-Stempel. ;)
 
asmodeus Am: 08.02.2009 10:22:07 Gelesen: 55647# 20 @  
@ Carolina Pegleg [#19]

Hallo Carolina Pegleg,

gerne können wir es umbenennen. Ich bin nicht so in die Tiefe gegangen, weil ich zuerst ein Thema starten wollte und es allgemein halten wollte.

Zu Deinen Fragen: Ja, die Privatganzsachen mit Advertising rings um die Wertangabe sind in gebrauchter Erhaltung selten. Die abgebildete wird ca. mit einem Handelspreis von 300 Pfund+ gehandelt. Bei dieser gibt es noch einen Aufschlag, weil zwei private Ganzsachenausschnitte vorhanden sind.

Die privaten Ganzsachen mit den zwei Werteindrucken: Diese sind auch nicht häufig zu finden und werten je nach Werteindruck verschieden. Siehe die erste Ganzsache [#44]. Das ist bis jetzt die einzige gebrauchte Ganzsache dieser Art. Ich habe es der Postal Society gemeldet.

[Überschrift wurde am 09.02.09 wunschgemäss geändert]
 
asmodeus Am: 09.02.2009 16:48:37 Gelesen: 55595# 21 @  
Hier eine Ganzsache aus Großbritannien. Sie weist den Stempel auf: "Glasgow- Carlisle Sorting Tender". Die Post wurde in einem Postabteil im Zug sortiert und transportiert.

Die Ganzsache ist gewöhnlich, hier kommt es auf den Stempel an.


 
asmodeus Am: 09.02.2009 16:50:34 Gelesen: 55593# 22 @  
1 Penny Ganzsache (offizielle Ausgabe) mit einem schönem Bickerdike - Maschinenstempel. Hier ist der Stempel der ausschlaggebende Punkt.


 
asmodeus Am: 11.02.2009 21:15:35 Gelesen: 55524# 23 @  
2 Frageteile von offiziellen Ganzsachen. Aus der Zeit von Victoria und Edward VII. Hier mit dem "Squared circle postmark"


 
asmodeus Am: 21.02.2009 17:21:25 Gelesen: 55470# 24 @  
Ganzsachenumschlag zu 2 1/2 Pence an die optischen Werkstätten in Jena.


 
asmodeus Am: 21.02.2009 17:24:00 Gelesen: 55469# 25 @  
Offizielle Ganzsache Postkartenporto


 
asmodeus Am: 25.02.2009 18:35:34 Gelesen: 55435# 26 @  
Ganzsachen Postkartenporto mit besserem "squared circle postmark" von Old Steine.


 
doktorstamp Am: 25.02.2009 20:15:44 Gelesen: 55422# 27 @  
@ asmodeus [#26]

http://www.mybrightonandhove.org.uk/category_id__716_path__0p114p455p.aspx

Der Ortsteil von Brighton liegt direkt vor der Küste.

Brighton hieß früher Brightlingstone auch Brighthelmstone, und zuvor Brightlingstan, auch Brighthelmstan und weist auf die Umgebung hin, nämlich Kalkstein, das bekanntlich das Bild der südöstlichen Küste Englands prägt.

Asmodeus verzeih mir das ich hier etwas Off-Topic gehe.

mfG

Nigel
 
asmodeus Am: 26.02.2009 15:27:01 Gelesen: 55392# 28 @  
@ doktorstamp [#27]

Du funktst nicht dazwischen!

Ich gehe z.Z. nicht so in die Tiefe und wenn man noch interessante Randinformationen bekommt, immer her damit. Werde einige Ganzsachen Ausgaben bald tiefer behandeln und falls nötig deren Stempel.
 
asmodeus Am: 23.03.2009 19:39:31 Gelesen: 55309# 29 @  
Fälschung: Ganzsache mit Werbering!

In der Ausgabe "The GB Journal" vom März/April 2009 Vol. 47 Nr.2 ist ein kleiner Artikel von Alan Huggins über einen Ganzsachenauschnitt mit Werbering. Es hat sich herausgestellt, daß es eine Fälschung ist.

Der Fälscher hat einige Fehler gemacht und die werden hier vorgestellt:

1. Die Adresse ist falsch: Bei der Fälschung lautet die Adresse: 185 Strand. Bei dem Original ist es 186 Strand.

2. Die Fälschung weist kaum/keine Prägung des Wertschildes und Werberinges auf.

3. Bei der Fälschung wurde das Datum im Wertschild auf den 12.2. (18)66 eingraviert. Aber: Bei dem Original wies zur dieser Zeit der Werbering einen Bruch zwischen "&" und "S" von Son auf! Bei der Fälschung ist der Ring intakt.

4. Die Schriftgröße ist bei der Fälschung kleiner und breiter.

5. Die Haarlocke ist bei der Fälschung kleiner und weniger ausgeprägt.

6. Die Entwertung entspricht nicht der typischen Entwertungen aus dieser Zeit.


Bis jetzt ist keine weitere Fälschung aufgetaucht. Das ist die einzige bekannte Fälschung!

Das war jetzt eine kurze Zusammenfassung des kleinen Artikels aus dem "The GB Journal" von Alan Huggins.

Anbei Scan: Fig. 1 (links): Fälschung; Fig. 2 (rechts) Original


 
duphil Am: 23.03.2009 20:18:15 Gelesen: 55303# 30 @  
@ asmodeus [#29]

Hallo asmodeus!

Einige Fragen habe ich zu Deiner vorgestellten Fälschung: Ist das eine Fälschung zum Schaden der Post, also zeitgenössisch von 1866 oder eine Fälschung zum Schaden der Sammler? Vielleicht auch beides?

Mit freundlichen Gruß
Peter
 
asmodeus Am: 23.03.2009 23:01:47 Gelesen: 55290# 31 @  
@ duphil [#30]

Das ist noch unklar, warum es diese Fälschung gab. Es ist ein Mysterium.
 
petzlaff Am: 24.03.2009 08:34:30 Gelesen: 55275# 32 @  
Hier eine Michel EU37A (134x83mm = F-Format) von 1923, 4 1/2 Pence mit 1 Penny Zusatzfrankatur nach Deutschland.

Erkennungszeichen dieser Ausgabe:

1) Formatbuchstabe F im oberen linken Feld
2) Druckvermerk unter der Verschlußklappe (im Scan nicht zu sehen)
3) Hinweis "THE ADDRESS MUST BE WRITTEN ON THIS SIDE" auf der Vorderseite
4) Unterhalb des blauen Querbalkens (das blaue Kreuz dient der Markierung als Einschreiben) auf der Rückseite "Forein and Colonial" (Bei anderen ähnlichen Ausgaben beginnt der Text an derselben Stelle mit "the loss of Foreign and Colonial ...")

Die Destination "Potsdam Berlin Germany" gefällt mir ganz ausgezeichnet. Wahrscheinlich hat der Absender der britischen Post nicht zugetraut, dass ein Brief nach Potsdam ordentlich einsortiert würde und hat vorsichtshalber noch Berlin dazu geschrieben, in der Hoffnung, dass die Hauptstadt bekannter sei.


 
asmodeus Am: 10.05.2009 10:58:38 Gelesen: 55155# 33 @  
Spoiled envelopes

Bei Ganzsachen wo der Werteindruck nicht perfekt eingedruckt wurde, wurden diese mit dem Handstempel "TO BE TRANSFERRED" versehen. Diese Ganzsachen mit Handstempel sind selten.

Bei dieser Ganzsache ist der Werteindruck "Six Pence" zu tief.


 
alexiosp Am: 12.05.2009 12:29:06 Gelesen: 55101# 34 @  
A fine item Denis, and one that I have never seen before. Congratulations!
 
asmodeus Am: 12.05.2009 16:28:00 Gelesen: 55087# 35 @  
@ alexiosp [#34]

Thank you! If you like to know more - just check the GBPS discussion forum.
 

Das Thema hat 85 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.