Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Eisenbahnen
Das Thema hat 2760 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9   10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 29 39 49 59 69 79 89 99 109 111 oder alle Beiträge zeigen
 
EdgarR Am: 04.12.2013 23:15:15 Gelesen: 936025# 186 @  
Hallo Angelika, hallo Zockerpeppi und hallo alle "großen Jungs",

nur damit das Thema nicht ganz einschläft:



Ein Triebwagen der Taunusbahn (heute aufgegangen in der Hessischen Landesbahn) vor der markanten Höhe des Großen Feldbergs.
 
Wim Ehlers Am: 05.12.2013 00:21:09 Gelesen: 936018# 187 @  
Die Drachenfelsbahn [1] im nordrhein-westfälischen Siebengebirge gehört zu den vier noch in Deutschland aktiven Zahnradbahnen und besteht nun schon seit 130 Jahren.



MiNr 2681 - hier dreimal auf einem Jubiläumsbrief der Deutschen Post mit einem Ersttagsstempel erschien zum 125. Jubiläum und zeigt eine Szene mit einer der anfangs eingesetzten Dampflokbahn

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Drachenfelsbahn
 
skribent Am: 05.12.2013 09:43:49 Gelesen: 935965# 188 @  
Guten Morgen Zusammen,

eine schöne Maschine von Down Under ziert die Ganzsachenkarte von 2004.



Es handelt sich um die Nr. 6 der G-Class, die bei der Gesellschaft C. of A. im Dienst stand. Gebaut wurde sie vor 100 Jahren 1914 und ihre Abbildung ziert auch das Wertzeichen Mi.-Nr.: 2359. Alles verausgabt zum Jubiläum "150 Jahre Eisenbahn in Australien". Zum gleichen Tag kam auch der Sonderstempel zum Einsatz.

Und jetzt gehe ich die Fenster verrammeln - Xaver ist im Anflug.

Einen schönen Tag wünscht trotzdem
Franz
 
EdgarR Am: 07.12.2013 18:36:16 Gelesen: 935866# 189 @  
Und auch heute wieder aus dem Land, das viele Bahnmotive verausgabte im Laufe der Jahre:



Ein Triebwagen der ÖBB, Baureihe 4010, legt sich elegant in die Kurve. Mitte der Sechziger in Dienst gestellt haben E-Triebzüge jahrelang die schnellen und hochwertigen internationalen (Linie Zürich-Wien) und nationalen Verbindungen der ÖBB geprägt.

Phile Grüße
EdgarR
 
Manne Am: 08.12.2013 09:58:13 Gelesen: 935831# 190 @  
Dann mache ich hier auch mit, ein Beleg aus Norwegen von 1980, die verschiedenen Verkehrsmittel.

Gruß
Manne


 
Angelika2603 Am: 08.12.2013 16:40:28 Gelesen: 935806# 191 @  
Guten Abend,

es ist zwar nicht der schönste Stempel, aber immerhin ist die Lokomotive zu erkennen.



Gruss
Angelika
 
skribent Am: 09.12.2013 17:11:14 Gelesen: 935754# 192 @  
Guten Abend Zusammnen,

mal wieder drei schöne Lokomotiven aus verschiedenen Epochen der Bulgarischen Staatsbahn und das auf einem Umschlag - weniger wäre mehr!



In trauter Dreisamkeit - eine C-, eine 2C- und eine 1D1-Maschine.

Viele Grüße!
Franz
 
Manne Am: 09.12.2013 18:08:26 Gelesen: 935737# 193 @  
In der Schweiz fahren auch schöne Lokomotiven, 100 Jahre Gotthard-Bahn 1982.

Gruß
Manne


 
zockerpeppi Am: 09.12.2013 18:09:27 Gelesen: 935737# 194 @  
Georgius [#139] hatte die Marke schon gezeigt, hier mit passender Karte



@ EdgarR [#186]

Es wurde in der Tat Zeit mit all den Weihnachtsthemen, eine kleine Abwechslung tut da gut. Aber wir können noch eine Weile mitmachen. Und wenn nicht - ich weiß wo es Nachschub gibt (hihihi) also dran bleiben.

Gruß
Lulu
 
skribent Am: 10.12.2013 08:05:27 Gelesen: 935696# 195 @  
Guten Morgen Zusammen,

Zockerpeppi hat Recht, aber irgendwie gehört die Eisenbahn auch zu Weihnachten. Junge Väter schleppen reihenweise Startpackungen von Lego etc. mit Eisenbahnen aus den Kaufhäusern nach Hause, weihnachtlich eingepackt.

Wegen unseres schönen Themas - es gibt neben den wuchtigen Maschinen auch kleinere Exemplare. Die Schmalspur war weltweit sehr stark verbreitet, so auch in Polen. Und darum hat die dortige Post in 2013 einige wunderschöne Ganzsachenkarten mit Schmalspurlokomotiven verausgabt.



Wertstempel und Zudruck zeigen je eine schöne Schmalspur-Lokomotive aus den unterschiedlichsten Zeiten.

Einen schönen Tag wünscht
Franz
 
mohler Am: 11.12.2013 14:10:18 Gelesen: 935619# 196 @  
@ eurowelter [#158]

Dieser Minibogen zeigt Bilder von Modelleisenbahnlokomotiven, wahrscheinlich aus einen Verkaufskatalog genommen. Sieht einmal auf die Oberleitung; so wird es nie gebaut. Doch gehört es ja natürlich in eine Motivsammlung.

Sammlergrüsse
Arne
 
drmoeller_neuss Am: 11.12.2013 16:32:15 Gelesen: 935600# 197 @  
Einmal etwas anderes, eine Draisine aus Madagaskar. Draisinen wurden für Wartungs- und Streckenfahrten verwendet, um den Zustand der Eisenbahnstrecke zu überprüfen. Zum Teil wurde Autos dafür umgebaut, d.h. die Lenkung fixiert und die Gummireifen gegen Stahlräder getauscht.
 


EdgarR Am: 12.12.2013 18:53:54 Gelesen: 935536# 198 @  
@ Angelika2603 [#460]

Heute, liebe Angelika,

heute habe ich Dir extra was ganz exotisches - und dabei schnuckelig gemütliches - herausgesucht:



Doch, ja, jawohl -- das IST eine Lokomotive!

Und zwar die Lok Nr. 7 der Rigi-Bahn - die hier: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rigi_vertical_boiler.jpg?uselang=de

Sehr steile Zahnradbahnen haben immer den Ärger, dass ein "normaler" waagrechter Kessel bei den schräg ansteigenden Gleistrassen nicht immer waagrecht bleibt. Was bei einem "hochkant gestellten" Kessel weit weniger kritisch ist.

Die kleine Lok dampft heute noch bzw. wieder: http://www.7years.ch/bahnbild/index.php?option=com_content&task=view&id=22&Itemid=1

Wünsche Dir einen gemütlichen Abend!
EdgarR
 
skribent Am: 16.12.2013 07:18:26 Gelesen: 935334# 199 @  
Guten Morgen Zusammen,

zum Start in die neue Woche eine Lokomotive, die vor mehr als 180 Jahren in den USA von der West Point Foundry in New York gebaut wurde.

Nach den Plänen von John B. Jervis entstand diese erste Maschine mit einem vorderen Drehgestell.



Zuerst hieß die Lok "Experiment", wurde mehrfach umgebaut und bekam zum Schluss ihrer Karriere den Namen "Brother Jonathan". Das ist die unhöfliche amerikanische Bezeichnung für einen Engländer.

Wir sind höflich, darum allen Lokfreaks eine schöne Woche.
Franz
 
zockerpeppi Am: 16.12.2013 22:32:53 Gelesen: 935266# 200 @  
Ganz neu! Kam heute mit der Post aus Uzbekistan.



Nicht ganz eine Lok, aber doch für die Eisenbahnfreaks. Hat auch gleich heute Abend noch den Besitzer gewechselt.

Gruß
Lulu
 
EdgarR Am: 16.12.2013 23:08:41 Gelesen: 935259# 201 @  
Hallo Angelika, hallo Lulu und
einen schönen guten Abend an alle "großen Jungs"!

Hier hätte ich die anno 1837 aus England beschaffte erste (oder zweite) Lokomotive der weiland Kaiser-Ferdinands-Nordbahn, der ersten (damals privaten) österreichischen Dampfeisenbahn-Gesellschaft, die auf den schönen Namen "Austria" (oder, falls Nummero 2 hier abgebildet sein sollte, auf "Moravia") hörte.



Immerhin: Während die 1835 in Betrieb gegangene Eisenbahn Nürnberg-Fürth noch Mischbetrieb kannte - mal zogen Pferde einen/einige Wagen, mal das "eiserne Pferd" - war man 2 Jahre drauf in Kakanien schon moderner und verließ sich ganz und gar auf die Dampfrösser.

Nachtrag:
Gerade 40 Jahre später fand sich die gleiche Lok (oder ihre Schwester) wiederum auf einer österreichischen Marke - siehe "Mozarts" Beitrag [#172]. Interessant, wie dasselbe Sujet grafisch völlig unterschiedlich interpretiert wird!
 
skribent Am: 17.12.2013 11:45:52 Gelesen: 935144# 202 @  
Guten Tag Zusammen,

gerade lief auf meinem Oldie-Radiosender der Titel "Chattanooga Choo Choo" von Glenn Miller, da kam mir die deutsche Version von Udo Lindenberg in den Sinn.



Ein sehr schöner Beleg mit dem Sonderzug nach Pankow (Lok-Typ leider nicht identifizierbar) von uns Udo, der das Wertzeichen mit der Mi.-Nr.:2804 selbst kreiert hat.

Das war doch mal eine gute Idee von der Deutschen Post.

Einen schönen Tag wünscht
Franz
 
EdgarR Am: 17.12.2013 21:54:58 Gelesen: 935084# 203 @  
@ EdgarR [#201]

Und wenn man ganz, ganz scharf oben hinschaut, dann findet man hier ...



... unsere alte Freundin "Austria" (oder Schwester "Moravia") am oberen Bildrand wieder. Diesmal auf einer Marke aus dem Jahr 1962, die als Hauptmotiv die (damals) hochaktuelle E-Lok Reihe 1010.

Gruß
EdgarR
 
MK-Bochum Am: 18.12.2013 09:41:36 Gelesen: 935013# 204 @  
@ EdgarR [#201]

Die "Austria" ist noch auf weiteren Marken zu finden:





Schöne Weihnachten
Manfred
 
Manne Am: 18.12.2013 17:18:32 Gelesen: 934966# 205 @  
Hier verschiedene Marken zum Motiv Lokomotiven.

Gruß
Manne


 
skribent Am: 18.12.2013 19:38:07 Gelesen: 934949# 206 @  
@ drmoeller_neuss [#197]

Bevor ich es vergesse, die Abbildung zeigt keine Draisine. Dieses Fahrzeug nennt man Moto Lorry.

Schönen Abend
Franz
 
Redfranko Am: 08.01.2014 13:22:41 Gelesen: 934224# 207 @  
Moin, Moin,

gerade in meiner "Schatzkiste" gefunden: eine alte Ansichtskarte der Furka-Oberalp-Bahn.



Leider wurde die Briefmarke abgelöst, aber Datum wurde vermerkt: 12.9.1955. Im Hintergrund zu sehen: Galenstock und Rhonegletscher. Habe keinerlei Informationen zu dem abgebildeten Zug.

Mehr zur Bahnstrecke: http://de.wikipedia.org/wiki/Furka%E2%80%93Oberalp-Bahn

Gruß,

Frank
 
Altmerker Am: 08.01.2014 17:39:44 Gelesen: 934206# 208 @  


Serie "Für die Jugend 2012": Historische Dampflokomotive Leopold Friedrich (145+55)

Millionenfach wird hier Werbung für ein Stück Harzer Technikgeschichte gemacht. Nur wenige Menschen, die ihre Großbriefe mit der neuen Jugendmarke frankieren, wissen, dass die darauf abgebildete Güterzuglokomotive "Leopold Friedrich" einst auf den Schienen der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn (MHE) fuhr. Unter der Fabriknummer 1745 wurde sie am 31. Mai 1865 offiziell in Dienst gestellt.

Die Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn galt einst als eine der potentesten privaten Bahnunternehmen. Schon 1839 war erstmals der Bau einer Eisenbahnlinie von Magdeburg nach Halberstadt im Gespräch. Vor genau 170 Jahren, im März 1842, begannen die Bauarbeiten für den Halberstädter Bahnhof. Vor der Stadtmauer an der Schützenstraße wuchs als Kopfbahnhof die eine Endstation der Strecke. Acht Gleise lagen in der ersten Ausbauphase dort. Alte Quellen berichten, dass am Morgen des 1. Juli 1843 der erste Güterzug aus Magdeburg kommend in den Halberstädter Bahnhof einlief. Der Bahnhof dagegen erlebte am 15. Juli 1843 seine feierliche Eröffnung mit einem Sonderzug, der von Magdeburg über Oschersleben und Wolfenbüttel nach Braunschweig und dann von Braunschweig über Oschersleben nach Halberstadt fuhr. Damals verkehrten täglich zwei Zugpaare von und nach Magdeburg. Damit begann zum einen die eisenbahntechnische Erschließung des nördlichen Harzvorlandes, zum anderen der rasante Aufstieg der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn-Gesellschaft (MHE) zu einer der größten deutschen Privatbahnen.

So wuchs das Streckennetz bis 1879 auf eine Länge von 1 024 Kilometern an. Mit dem Bau der Strecke verknüpften sich große wirtschaftliche Interessen. So wurde neben dem Personenverkehr die technische Infrastruktur mit Güterzuganlagen und zur Wartung der Lokomotiven geschaffen. Ab 2. Januar 1844 ist ein regelmäßiger Güterverkehr auf Schienen verbürgt. In diese Zeit fallen erste Schritte zur Industrialisierung im Bereich Quedlinburg und Thale. Die MHE wollte das Netz ab 1855 ausbauen. Auf den 26. November 1860 datiert die vom Regierungspräsidium in Magdeburg erteilte Konzession zum Streckenausbau an die MHE. So fiel am 18. April 1861 der Startschuss für die Bauarbeiten zum Streckenausbau von Halberstadt über Quedlinburg nach Thale. Die erste Lokomotive, die damals einen Zug von Halberstadt nach Thale zog, hatte ebenso einen heimischen Namen: Am 2. Juni 1864 hieß es "Fahrt frei" für die "Falkenstein".

Mit der Reichsgründung 1871 wurden nach und nach auch die Privatbahnen in die neu gegründete Preußische Staatsbahn integriert. Am 20. Dezember 1879 entstand so aus der Eisenbahnwerkstatt der Magdeburg-Halberstädter-Eisenbahn-Gesellschaft die neue "Könglich-Preußische Hauptwerkstatt", und die Preußische Staatsbahn übernahm dann auch die Betriebsführung auf den Strecken der MHE. Die Güterzuglokomotive "Leopold Friedrich" erhielt dabei bei der Staatsbahn die Betriebsnummer "Magdeburg 788" und dampfte weiter verlässlich auf den Schienen.

Die Güterzuglokomotive Leopold Friedrich weist durch ihre Bauart ohne Führerstandshäuschen noch in die Frühzeit der Eisenbahngeschichte zurück. Ihre Benennung nicht mittels einer Nummer, sondern durch einen Namen, in diesem Fall nach einem anhaltinischen Fürsten, war typisch für die ersten Jahrzehnte. 1865 lieferte die Lokomotivfabrik Borsig die Maschine an die Magdeburg - Halberstädter Eisenbahn, die später von der preußischen Staatsbahn übernommen wurde. 1893 erfolgte ihre Ausmusterung.
 
Altmerker Am: 08.01.2014 19:43:48 Gelesen: 934193# 209 @  
Gilt so ein Triebfahrzeug, komischer Name, auch in dieser Rubrik? Es ist ein Fahrzeug, was im Netz der HSB auf den Strecken der Selketalbahn unterwegs ist.


 
dr.vision Am: 08.01.2014 22:40:28 Gelesen: 934177# 210 @  
@ Altmerker [#209]

Hallo und guten Abend.

Leider - streng genommen - nicht, denn die Definition von LOKOMOTIVE lautet:

"Eine Lokomotive ist ein spurgebundenes Triebfahrzeug, das selbst keine Nutzlast trägt." [1]

Aber nichts desto trotz ein schöner Abschlag, den Du da hast.

Noch einen schönen Abend
Gruß Ralf

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Lokomotive
 

Das Thema hat 2760 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9   10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 29 39 49 59 69 79 89 99 109 111 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

445719 1100 07.08.20 21:49filunski
165793 187 05.08.20 18:11wajdz
202358 469 31.07.20 19:26wajdz
5925 23.08.18 21:04wajdz
12486 24 16.05.18 12:06wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.