Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Tagesaktuelle Kurznachrichten - Das Thema des Tages
Das Thema hat 588 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   18   19 20 21 22 23 24 oder alle Beiträge zeigen
 
Wim Ehlers Am: 18.07.2014 18:00:12 Gelesen: 238772# 414 @  
Freitag, 18.07.2014

25.000 "Blüten" eingezogen


Im ersten Halbjahr hat wurde in Deutschland wieder ein verstärktes Aufkommen von Falschgeld festgestellt. Wie die Deutsche Bundesbank mitteilt, sind von Polizei, Handel und Banken über 25.000 "Blüten" eingezogen worden. [1]



Beste Grüße
Wim

[1] http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/bundesbank-falschgeld-und-euro-blueten-nehmen-zu-a-981735.html
 
Wim Ehlers Am: 19.07.2014 20:37:48 Gelesen: 238652# 415 @  
Samstag, 19.07.2014

Hitze in Deutschland


Die tropische Hitze, die heute in Deutschland vielfach Rekordtemperaturen mit sich brachte fordert unseren Körper extrem heraus. Ein paar gute Tipps fand ich im Heilpraxisnet [1].



Beste Grüße
Wim

[1] http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/hitze-erste-hilfe-bei-hitzschlag-sonnenstich-901853445650.php
 
Wim Ehlers Am: 20.07.2014 09:41:06 Gelesen: 238573# 416 @  
Sonntag, 20.07.2014

Vor 70 Jahren: Hitler-Attentat gescheitert


Die Widerstandskämpfer um Graf von Stauffenberg stehen heute wieder im Mittelpunkt des Interesses. Vor 70 Jahren misslang der Versuch, den Diktator mit einer Bombe zu töten. Der Bayerische Rundfunk verweist heute auf einen weiteren Widerstandskämpfer, Roland von Hößlin. [1]



Beste Grüße
Wim

[1] http://www.br.de/nachrichten/roland-von-hoesslin-biografie-100.html
 
Wim Ehlers Am: 21.07.2014 13:00:17 Gelesen: 238439# 417 @  
Montag, 21.07.2014

Blitz-Atlas für Deutschland


Zunehmende Gewitter mit Unwetter-Potential häufen sich in den letzten Wochen und Monaten. Besonders nach einer Schneise der Verwüstung am Abend des Pfingstmontag hier quer vom Niederrhein durch das Ruhrgebiet beobachten die Menschen das Wettergeschehen. Heute erscheint dazu ein Blitz-Atlas für Deutschland. [1]



Beste Grüße
Wim

[1] http://www.focus.de/immobilien/wohnen/bis-zu-500-000-schaeden-in-diesen-staedten-schlagen-blitze-am-haeufigsten-ein_id_4004852.html
 
Wim Ehlers Am: 22.07.2014 20:42:59 Gelesen: 238262# 418 @  
Dienstag, 22.07.2014

Krankenhaus-Report 2014


Mehr Aufenthalte und längere Verweildauer meldet der Krankenhaus-Report 2014, der vom Deutschen Ärzteblatt kommentiert wird. [1]



Beste Grüße
Wim

[1] http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/59469


Auch in diesem Thread ist nun genau ein Jahr herum: Jeder Tag wurde mit einem aktuellen Thema und einer einigermaßen passenden Briefmarke gestaltet. Wie schon beim Thema "Briefmarken zum Tage" mache ich auch hier eine Pause, denn es ist doch sehr verpflichtend und zeitaufwändig, jeden Tag die Nachrichten zu durchsuchen und dazu auch eine passende Marke zu finden. Sporadisch werde ich jedoch hin und wieder die eine oder andere Nachricht hier veröffentlichen.
 
wajdz Am: 31.12.2015 18:40:41 Gelesen: 206924# 419 @  
Das Knarzen und Pfeifen der Mittelwelle gehört zu den Geräuschen aus dem 20. Jahrhundert, die vor dem Aussterben stehen. Ein Geräusch wie das Rattern einer Wählscheibe oder das Einspannen von Papier in einer Schreibmaschine.

Am 31. Dezember endet in Deutschland die Ära der Mittelwelle. Zum Jahresende verabschiedet sich auch der Deutschlandfunk als letztes öffentlich-rechtliches Radio aus dieser Frequenz.

Alle ARD-Radios haben die Mittelwelle bereits abgeschaltet. Sie folgen einer Empfehlung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs. Denn nur wenn das Alte weicht, darf das Neue kommen: Die Kommission hat den Rundfunkanstalten Geld für die neue Übertragungsart Digitalradio genehmigt, dafür aber das Ende der Mittelwelle verlangt. Die Ersparnis ist enorm. Der BR beispielsweise muss dadurch rund 300.000 Euro weniger Stromkosten im Jahr zahlen.

Das Schicksal der Mittelwelle könnte schon in wenigen Jahren auch der beliebten Ultrakurzwelle drohen. Ursprünglich sollten bis 2010 alle Radios ihren Sendebetrieb auf das digitale DAB umgestellt haben. Nach massiven Widerständen hatte der Gesetzgeber einen festen Termin gestrichen.

Deutschlandradio-Intendant Willi Steul zählt zu den aktivsten Vorkämpfern für das Digitalradio. In einem Interview seiner Sendergruppe schildert er: "DAB hat den großen Vorteil, dass es ein viel störungsfreierer Empfang mit einer CD-ähnliche Klangqualität ist, dass es leichter zu händeln ist, und man kann mit dieser Technologie Zusatzinformationen übermitteln." Das ist jetzt die Zukunft.



Kommt gut in's neue Jahr
wünscht Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 14.01.2016 20:23:43 Gelesen: 205671# 420 @  
Die 80. Internationale Grüne Woche Berlin, meist kurz Grüne Woche genannt, ist heute offiziell eröffnet worden. Ab Freitag steht die Messe in Berlin, auf der landwirtschaftliche Erzeugnisse (im weitesten Sinne) von Herstellern und Vermarktern aus aller Welt präsentiert werden, nicht nur Fachbesuchern, sondern auch dem allgemeinen Publikum offen. Sie ist die international wichtigste Messe für Ernährungswirtschaft, Landwirtschaft und Gartenbau und findet traditionell jeweils am Jahresanfang in den Messehallen unter dem Funkturm statt. 2015 hatte sie mehr als 415.000 Besucher. (Quelle: Wiki)

MiNr 516



MfG Jürgen -wajdz-

http://www.gruenewoche.de/Presse/Pressemitteilungen/News_5136.html
 
wajdz Am: 18.01.2016 00:06:56 Gelesen: 205190# 421 @  
Endlich mal ein Beitrag für die Themen des Tages, der einen fröhlich stimmt. Glücklicherweise hat es ja passend zum Schneemann-Tag bis ins Flachland geschneit.



MfG Jürgen -wajdz-

http://www.kleiner-kalender.de/event/welttag-des-schneemanns/35720.html
 
wajdz Am: 19.01.2016 00:20:58 Gelesen: 204994# 422 @  
Und nun eine gar nicht lustige Meldung:

Die soziale Ungleichheit nimmt weltweit zu - und das immer schneller: Die 62 reichsten Menschen besitzen so viel wie die Hälfte der Weltbevölkerung, berichtet die Hilfsorganisation Oxfam im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos.

Die Geschwindigkeit, mit der die Kluft zwischen Arm und Reich wächst, ist nach Angaben der Hilfsorganisation dabei noch größer als erwartet. "Es ist schlicht inakzeptabel, dass die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung nicht mehr besitzt als ein paar Dutzend superreiche Menschen, die in einen Bus passen würden", sagte Oxfam-Chefin Winnie Byanyima. Diese Entwicklung führe alle Bemühungen, die Not in der Welt zu lindern, ad absurdum.

Die Entwicklungsorganisation fordert, das Geschäftsmodell der Steueroasen zu beenden und große Vermögen stärker zu besteuern. Konzerne dürften sich nicht länger aus ihrer Verantwortung stehlen. "Sie müssen ihre Gewinne dort versteuern, wo sie sie erwirtschaften", erklärte Oxfam-Experte Tobias Hauschild. Statt Konsum steuerlich stärker zu belasten, müssten große Vermögen, Kapitalgewinne und hohe Einkommen deutlich stärker besteuert werden.



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 28.01.2016 23:10:14 Gelesen: 203901# 423 @  
Das Porto erhöhen und die Leistungen einschränken - nur so läßt sich Maximalprofit erzielen

Heute in den Nachrichten:

Die Deutsche Post will sonntags nur noch relativ wenige Briefkästen leeren. Von derzeit bundesweit 11.000 Postkästen, die auch an Sonn- und Feiertagen geleert werden, sollen nur noch rund 2000 übrig bleiben.

Das berichtet die "Rheinische Post". Ralph Wiegand, Chef des deutschen Briefgeschäftes der Post, sagte der Zeitung dazu: "Die Sonntagsbriefkästen haben für den Großteil unserer Kunden keine Bedeutung mehr, was wir auch an der Zahl der sonntags eingeworfenen Sendungen ablesen können. Mit den Einsparungen vermeiden wir Sonntagsarbeit und können das gesparte Geld in den Ausbau unserer Verteilzentren stecken."

Bleiben sollen Briefkästen mit Sonntagsleerung nach Angaben der Zeitung in Kreisstädten, kreisfreien Städten und an Bahnhöfen mit ICE-Anschluss. Über den Zeitrahmen der Umstellung wurde nichts mitgeteilt.

Mal sehen, was noch alles wegrationialisiert wird fragt sich Jürgen -wajdz-

Aus einem anderen Land, aus einer anderen Zeit:


 
skribent Am: 31.01.2016 12:09:28 Gelesen: 203512# 424 @  
@ wajdz [#423]

Jürgen, da müssen wir abwarten!

Allerdings war die Einstellung der Sonntagsleerung schon längst überfällig! Erklärt an der Situation in meinem Dorf, auf dessen Gebiet fünf Briefkästen aufgestellt bzw. aufgehängt sind. Nur einer davon wird noch am Sonntag geleert. Die Zeiten sind Mo-Fr 17:30 Uhr, Sa 12:00 Uhr und So 8:00.

Trotz Sonntagsleerung kann die Post ihrem E+1-Zustellungssystem nicht gerecht werden. Denn wird mein Brief am Sonntag abgeholt, erreicht er seinen Empfänger trotzdem nicht am Montag. Seit mehr als einem Jahr wird in unserem Dorf am Montag keine Post verteilt, und das ist beispielsweise im Großraum Hannover überall so. Briefe mit einem Samstag-Stempel erreichen uns prinzipiell erst am Dienstag. Die Sonntagsleerung ist bei uns also seit über einem Jahr überflüssig. Ob die Post die Leerung am Sonntag nun einstellt oder nicht, für den Postkunden ändert sich absolut gar nichts.

Einen schönen Restsonntag!
Franz
 
wajdz Am: 01.02.2016 20:37:31 Gelesen: 203225# 425 @  
Trauer um den TV-Produzenten Wolfgang Rademann. Der 1934 in Neuenhagen bei Berlin geborene Erfinder der TV-Serie "Das Traumschiff" ist am Sonntag, dem 31. Januar 2016, in Berlin gestorben. Das teilte das ZDF mit. Er wurde 81 Jahre alt. Auf Rademanns Konto gehen neben dem "Traumschiff" so erfolgreiche TV-Formate wie die "Peter Alexander Show" oder "Die Schwarzwaldklinik".



Rademann erhielt im Lauf seiner Karriere diverse Auszeichnungen, von der "Goldenen Kamera" bis zum Bundesverdienstkreuz am Bande. Seinen vierten und letzten "Bambi" für sein Lebenswerk konnte er Ende 2015 wegen einer Krankheit nicht mehr selbst entgegennehmen.

RIP sagt Jürgen-wajdz-
 
wajdz Am: 11.02.2016 17:49:17 Gelesen: 202098# 426 @  
Alle großen Agenturen melden heute:

Gravitationswellen rasen durch das Weltall, doch der Beweis ihrer Existenz gestaltete sich schwierig. (Quelle: dpa)



Es habe im September 2015 eine erste, direkte Beobachtung gegeben, als man die Signatur zweier verschmelzender, schwarzer Löcher aufgefangen habe, teilten die Astrophysiker vom "Ligo"-Observatorium, dem "Laser Interferometer Gravitational-Wave Observatory", in den USA mit. Sie präsentierten ihre nobelpreisverdächtige Entdeckung in Washington. Ihre Erkenntnisse könnten helfen, die Geheimnisse um die Entstehung des Universums zu lüften.

France Cordova von der Nationalen Forschungsstiftung der Vereinigten Staaten (NSF) sprach von der "Geburt eines völlig neuen Bereichs in der Astrophysik". Die Entdeckung sei vergleichbar mit dem Moment, als Galileo Galilei im 17. Jahrhundert das erste Mal sein Fernrohr gen Himmel gerichtet habe.

Block 54 MiNr 2402



Albert Einstein postulierte die Gravitationswellen vor beinahe 100 Jahren, seitdem suchten Forscher nach dem Beweis ihrer Existenz. Nun wurde er gefunden. Mehr zum Thema bei SPIEGELONLINE.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Pepe Am: 21.02.2016 20:02:01 Gelesen: 200613# 427 @  
Nicht tages- aber wochenaktuell. Die kostenpflichtige Plastiktüte kommt. Und mein Tipp hierzu. Unbedingt mal Oma fragen. Garantiert findet sich noch ein altes Einkaufsnetz bei ihr. Die hatten ja mal Hochkonjunktur. So soll das Augenmerk auf dieser Ganzsache nur die Oma und das Netz sein.



Australien, 1984 06 06, Ganzsache No 081

Nette Grüße Pepe
 
Pepe Am: 21.02.2016 20:39:07 Gelesen: 200592# 428 @  
Nun doch noch tagesaktuell - heute vor 100 Jahren beginnt die Schlacht um Verdun. [1]



Frankreich, ca. 1942 Karten von Verdun.



Postkartenmappen und Mini Fotomappen aus den 40iger Jahren.



1956 03 03, Mi 1081

Hoffentlich nie wieder.

Pepe

[1] http://www.handelsblatt.com/politik/international/100-jahre-weltkrieg/leben-im-krieg/-100-jahre-schlacht-um-verdun-so-furchtbar-kann-nicht-einmal-die-hoelle-sein/12980816.html
 
wajdz Am: 25.02.2016 19:28:22 Gelesen: 199993# 429 @  
An jedem Tag treibt irgendwer eine Sau durchs Dorf. Heute trägt sie den Namen "Glyphosat" und vergiftet unser Nationalgetränk, das Bier. Die Bierbrauer sind empört, die Biertrinker winken ab, die Landwirte verweisen auf Europanormen, die Verfechter schadstofffreier Nahrung haben es schon immer gewußt und die Mediziner halten den Alkoholanteil im Bier für viel gefährlicher.

Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift.
Allein die Dosis macht, daß ein Ding kein Gift ist.


Philippus Theophrastus Paracelsus (1493 - 1541), eigentlich Philippus Aureolus Theophrast Bombastus von Hohenheim, deutscher Arzt und Reformator der Medizin


Wie bei allen solchen Medienhypes stellt sich also frei nach Sherlock Holmes die Frage "Wem nützt das".

MiNr 1179



... darauf stoßen wir an Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 08.03.2016 00:24:28 Gelesen: 198417# 430 @  
Der Internationale Frauentag findet heute, am 8. März, statt. Zahlreiche Organisationen fordern die volle soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Gleichstellung von Frauen. Der Weltfrauentag 2016 steht unter dem Motto "Pledge For Parity" (Zusicherung von Gleichheit). Auf vielen Informationsveranstaltungen geht es auch um Missstände wie Gewalt gegen Mädchen und Frauen.

MiNr 592



Der Internationale Frauentag wurde auf Anregung der deutschen Sozialdemokratin Clara Zetkin erstmals am 19. März 1911 in Deutschland und in Nachbarländern organisiert. Seit 1921 wird der Weltfrauentag jährlich am 8. März gefeiert. 1977 erkannte die UN-Generalversammlung den 8. März als Internationalen Frauentag an.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 10.03.2016 17:39:05 Gelesen: 198232# 431 @  
Eine Meldung, die nur für Leute interessant ist, die Geld auf dem Konto haben:

Die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), den Leitzins erstmals auf 0 Prozent zu senken, ist bei deutschen Ökonomen, Bankern und Politikern auf ein leicht negatives Echo gestoßen. Kritisiert wird unter anderem, dass die Notenbank Maßnahmen ausweitet, die bisher schon kaum Wirkung gezeigt hätten (Quelle: Reuters).

MiNr 2000



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 14.03.2016 18:09:48 Gelesen: 197961# 432 @  
Die Europäische Raumfahrtagentur Esa und die russische Behörde Roskosmos haben heute eine Rakete auf den Weg zum Mars gebracht. Die Proton-M-Trägerrakete ist um 10.31 Uhr MEZ vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur gestartet.

Mit dem sogenannten ExoMars-Projekt, dem Forschungssatelliten TGO und dem Testlandemodul "Schiaparelli" soll nach Spuren von Leben auf dem Roten Planeten gesucht werden.



Wenn die kreisrunde Station planmäßig am 19. Oktober in der Mars-Region Meridiani Planum landet, hat sie ihre Aufgabe schon erfüllt. Mit der 600 Kilogramm schweren Sonde wollen Esa und Roskosmos Erfahrungen mit Landungen auf dem Mars sammeln. «Schiaparelli» hat nur eine geplante Lebensdauer von wenigen Tagen.

Hatten bislang nur die USA dauerhaft erfolgreich Sonden und Rover auf dem Roten Planeten landen lassen, wollen die Europäer nun nachziehen. Das mehrere Milliarden teure Projekt soll ein Zeichen der Zusammenarbeit in einer von politischen Krisen überschatteten Zeit setzen. Angesichts der Spannungen zwischen Ost und West wegen der Konflikte in der Ukraine und Syrien will die Weltraumforschung Brücken bauen. Ein weiterer Schritt auf dem Weg zu den Planeten.



MfG Jürgen -wajdz-
 
Magdeburger Am: 14.03.2016 18:35:24 Gelesen: 197948# 433 @  
@ wajdz [#432]

Hallo Jürgen,
@ alle

ich hatte das Glück heute den Start der Rakete im TV mit zu verfolgen. Gesucht werden soll nach Methan in der Atmosphäre des Planeten. Allerdings wurde unterstellt, dass Methan ein Edelgas sein, was allerdings "Blödsinn" ist. Methan [1] ist bspw. Hauptbestandteil von Erdgas. Edelgase [2] sind die Elemente der 8. Hauptgruppe des Periodensystems.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Methan
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Edelgase
 
wajdz Am: 16.03.2016 17:46:32 Gelesen: 197841# 434 @  
@ Magdeburger [#433]

Nachrichtenredakteure suchen sich ihr Wissen auch oft nur im Internet zusammen, da kann schon mal was durcheinander gebracht werden. ;-)

Aktuelle Meldung: Deutsche Bahn macht Verlust von 1,3 Milliarden Euro

Schuld soll daran soll der schwächelnde Güterverkehr auf der Schiene sein. Die Deutsche Bahn AG (DB) ist ein Verkehrsunternehmen in der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Berlin. Es entstand 1994 aus der Fusion der Staatsbahnen Deutsche Bundesbahn und Deutsche Reichsbahn und Umwandlung in eine Aktiengesellschaft.

Das Grundkapital des Unternehmens beträgt 2,15 Milliarden Euro und ist in 430 Millionen auf Inhaber lautende, nennwertlose Stückaktien eingeteilt. Die Bundesrepublik Deutschland ist Inhaber aller Anteile. Da der Bund alle Anteile beibehält und kein Handel damit stattfindet, handelt es sich aufgrund der Eigentümerstruktur um ein privatrechtlich organisiertes Staatsunternehmen. (aus Wiki)

MiNr 2561



Wenn man anfängt, über das Geschäftsmodell privatrechtlich organisierter Staatsunternehmen nachzudenken, können einem starke Zweifel kommen, ob das für die Gesellschaft wirklich die optimale Lösung ist oder nur eine munter sprudelnde und obendrein persönlich risikofreie Geldquelle für Manager und Aufsichtsratsmitglieder.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bahn-meldet-1-3-milliarden-euro-verlust-a-1082611.html
 
wajdz Am: 06.04.2016 18:24:09 Gelesen: 195078# 435 @  
Lübbenau (dpa/bb) - Heute ab 11:00 Uhr hat die Deutsche Post im Spreewald südöstlich von Berlin wieder die in Deutschland einmalige Postbeförderung mit dem Kahn gestartet. Bis zum Saisonabschluss im Herbst wird der größte Teil der Briefe, Päckchen und Pakete im Lübbenauer Ortsteil Lehde wieder auf dem Wasserweg zu den Kunden gebracht. Auf diese Weise gelangen jede Woche mehr als 600 Briefe und Karten sowie bis 30 Pakete und Päckchen zu den Bewohnern in dem Spreewaldort.

MiNr 1570



MfG Jürgen -wajdz-
 
HWS-NRW Am: 06.04.2016 19:09:45 Gelesen: 195064# 436 @  
Der Landesverband Berlin-Brandenburg gibt dazu auch eine Sonder-Ganzsache heraus



Beste Grüße
Werner
 
wajdz Am: 13.04.2016 22:45:41 Gelesen: 194013# 437 @  
Der Aufreger der Woche

Satire-Streit schlägt Wellen: Europäische Medien sehen eine größere politische Dimension



So sieht ein Narr aus, wenn sein Publikum nicht richtig lachen konnte.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Mondorff Am: 13.04.2016 23:42:28 Gelesen: 193992# 438 @  
@ wajdz [#429]

Prost Jürgen!

Der Arzt hat gestern Wasser in meinen Beinen gesichtet.
Der spinnt - das kann nur Gerstensaft sein!
Aber: Wie soll ich jetzt sein Lächeln bewerten?



DiDi
 

Das Thema hat 588 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   18   19 20 21 22 23 24 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

241641 391 15.03.19 21:3610Parale


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.