Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (33) Abklatsch oder Druck auf der Gummiseite ?
Robertomarken Am: 15.02.2009 21:44:13 Gelesen: 49846# 1 @  
Hallo Alle !

Im Anhang zeige ich eine Marke die doch etwas seltsam ist !

Ist das ein Abklatsch ? Oder nennt man das Druck auf der Gummiseite ?

Danke für Eure Hilfen schon mal im voraus.

Gruss
Robert


 


AfriKiwi Am: 16.02.2009 00:23:39 Gelesen: 49829# 2 @  
@ Robertomarken [#34]

Hallo Robert,

Bestimmt nicht Druck auf der Gummiseite.

Die Pünktchen kommen schwarz vor dann kann es auch von Abklatsch keine Rede sein.

Meiner Meinung nach war die Marke länger liegend auf einer Glanzoberflächen Marke wovon sie abgezogen wurde da der Gummi festklebte auf einer dunklen Marke.

Die Marke ist halt ungestempelt - ungebraucht.

Erich
 
Robertomarken Am: 16.02.2009 18:48:27 Gelesen: 49802# 3 @  
@ AfriKiwi [#35]

Mum ganz wie Du das meinst ist das nicht so, meine Meinung, DER ABRUCK liegt einwandfrei unter der Gummierung. Erich könnte es sein das der Aufdruck auf der Vorderseite so stark ist dass es nur so scheint als wäre es ein Abklatsch ?

Kann sonst noch jemand dazu was ergänzen ?

Gruss
Robert
 
Illgen Am: 16.02.2009 20:32:36 Gelesen: 49785# 4 @  
Auf alle Fälle ist das Bild spiegelverkehrt und somit ein Abklatsch. Oder durch die Lagerung entstanden, solche Bögen besitze ich auch.
 
Postgeschichte Am: 16.02.2009 20:48:56 Gelesen: 49782# 5 @  
@ Robertomarken [#34]

Es handelt sich nicht um "Druck auf der Gummiseite". Dieser entsteht, wenn in der Druckerei der Bogen irrtümlich verkehrt eingelegt wird. Das Druckbild erscheint in diesem Fall auf der gummierten Seite und zwar seitenrichtig. Bei Deiner Marke ist das Druckbild aber seitenverkehrt.

Es handelt sich, Illgen hat es bereits gesagt, um einen "Abklatsch".

In dem Handbuch "Briefmarkenkunde" von Ludwig Tröndle werden zwei Arten aufgezeigt, wie diese Pseudo-Abarten entstehen können.

1. Beim Leerlauf einer Maschine (ohne Papierzufuhr) erfolgt der Druck auf die Druckwalze. Bei nachfolgender Papiereinlage erzeugen diese noch feuchte Stellen spiegelverkehrte Bilder auf der Bogenrückseite.

2. Beim Stapeln noch nicht ausgetrockneter Druckwerke ergeben sich Bogenabklatsche, wenn eine feuchte Vorderseite auf die Rückseite des darüberliegenden Bogens "abklatscht".

Die von Dir gezeigte Marke dürfte dem Beispiel Nr. 1 entsprechen, da der Abklatsch Nr. 2 in der Regel schwächer ausgeprägt ist.

Wer sich eingehend mit Marken, Abarten, Druckzufälligkeiten und Besonderheiten beschäftigt, sollte sich Fachliteratur kaufen. Das Handbuch "Briefmarkenkunde" von Ludwig Tröndle kann ich empfehlen. Hierin kann man einiges über Druckverfahren, Zähnungen, Wasserzeichen, Abarten und andere philatelistische Hintergründe erfahren. Der Kaufpreis dürfte beim nächsten Kauf oder "Fund" schon wieder drin sein.
 
Stefan Am: 16.02.2009 20:50:50 Gelesen: 49782# 6 @  
@ Illgen [#4]

Man müsste sich erkundigen, in welcher Reihenfolge in der Druckerei gearbeitet wurde; erst der Druck ungummierter Druckbögen und anschließende Gummierung oder in umgekehrter Reihenfolge.

Kann es nicht auch sein, dass die Farbe bzw. Firniss zu tief ins Papier eingezogen ist?

Gruß
Pete
 
HEFO58 Am: 16.02.2009 21:04:58 Gelesen: 49777# 7 @  
@ Postgeschichte [#5]

Hallo

Es gibt aber noch einen dritten Grund, wie bereits Pete in [#6] anmerkt, kommt es vor, dass die Farbe zu tief ins Papier eindringt, was bei der damaligen Qualität des Papieres nicht von der Hand zu weisen ist, dies würde auch die helleren Stellen auf der Rückseite erklären.

Gruß
Helmut
 
AfriKiwi Am: 16.02.2009 21:17:24 Gelesen: 49773# 8 @  
@ Robertomarken [#36]

Hallo Robert,

Es freut mich andere Meinungen zu lesen von den Vorschreibern.

Mein Rat ist auch um Literatur zu bekommen über Deine vermuteten Möglichkeiten und bist in der besten Lage diese Marke vor Dir zu betrachten.

Meiner Meinung nach ist es gar nicht etwas besonderes und eine durchsichtige Untersuchung (mit Literatur und Erfahrung) kann etwas ganz anders erscheinen.

Nehme es mal mit und zeige es bei irgendeine Messe an Experten, so wirst Du schlauer und Teile es mit uns dann werde ich auch schlauer.

Erich
 
Postgeschichte Am: 16.02.2009 22:47:12 Gelesen: 49758# 9 @  
@ Pete [#6]
@ HEF058 [#7]

Daß Farbe in das Papier eindringt und dadurch das Markenbild auf der Rückseite sichtbar wird (durchscheinender Druck) ist bei einigen Marken des Deutschen Reiches festzustellen.

Nach meinen Vergleichsmarken der Sowjetischen Zone und der DDR halte ich es aber für fraglich, daß das Markenbild in dieser Deutlichkeit auf der Rückseite sichtbar ist. Ich habe natürlich nicht alle Papiersorten. Ob die Papierqualität der gezeigten Marke einen durchscheinenden Druck zuließ, lässt sich nur anhand des Originals sagen. Es ist aber wie von Pete angemerkt, eine weitere Möglichkeit.

Gruß
Manfred
 
Robertomarken Am: 17.02.2009 07:56:31 Gelesen: 49734# 10 @  
@ Pete [#6]

Es wäre wichtig zu erfahren wie die Reihenfolge ist, erst der Druck, dann Trocknung, dann Gummierung.

@ HEFO58 [#7]

Das scheint hier nicht der Fall zu sein da der Spiegelbildabdruck so klar ist ohne etwaige Verzerrungen.

@ AfriKiwi [#8]

Erich, sicherlich hast Du mit Deiner Aussage recht, Fachliteratur zu kaufen. In Anbetracht der Tatsache das die Marke als Beilage eines Lots war und ich dieses Gebiet nicht sammele, lohnt sich nicht eine teurer Kauf von Fachliteratur hierzu. Und Briefmarkenmessen zu besuchen ist für ein Landei (Bewohner der Einsamkeit) immer teuer und gar nicht so einfach, Schiene, Flugzeug, DSL alles Dinge die es bei mir nicht gibt.

@ Postgeschichte [#9]

Bei der von mir gezeigten Marke ist eindeutig die Gummierung zuletzt erfolgt.

Frage sei erlaubt: Welchen Wert stellt hat diese Marke ?

Danke für alle Tipps,

Gruss
Robert
 
AfriKiwi Am: 17.02.2009 08:31:30 Gelesen: 49730# 11 @  
@ Robertomarken [#10]

Hallo Robert,

Schon klar. Druck auf Gummiseite ist meistens Gummi auf Bild und nicht Bild auf Gummi, was sicher auch vorkommen kann. Das gummierte Papier wird meistens auf der verkehrten Seite gedruckt - nur ohne Gummi auf der Rückseite was die Bildseite sein soll.

Es kommt auch and der Art Lieferung zum Druck und Gummierung an, aber überlasse mehr den Fachleuten in diesem Betrieb.

Erich
 
AfriKiwi Am: 17.02.2009 09:06:15 Gelesen: 49724# 12 @  
Die Marke links wurde gummiert verkehrt gedruckt. Also Bild auf die gummierten Seite.

Betrachtet man die Bildseite von beiden Marken ist der Glanz des Gummis nicht stark auffallend, sonder ganz matt bei der Abart.

Normal gummierte Seite deutlich glänzender Gummi wie Deutsche Marken der sechziger Jahre wo leicht die Fingerabdrücke sichtbar werden.

Auf der Gummiseite der normalen Marke ist glänzender Gummi. Bei der Abart ist die 'Rückseite' blanko.

Erich


 
Robertomarken Am: 18.02.2009 09:41:38 Gelesen: 49682# 13 @  
Was mir bislang noch keiner beantwortet hat, was ist die DR Marke mit Abklatsch denn rein bar wert ?

Oder doch nur ein paar MINICENT ?

Gruss
Robert
 
Stefan Am: 18.02.2009 17:58:04 Gelesen: 49664# 14 @  
@ Robertomarken [#13]

Da würde ich einmal am ehesten Kontakt mit der ArGe SBZ aufnehmen. Dort wird man dir vermutlich etwas zur Häufigkeit der Markenvariante und zum finanziellen Wert sagen können. Vielleicht ließe sich auch erklären, wie deine Marke entstehen konnte.

Kontakt:

http://www.bdph.de/index.php?id=256

bzw. die Internetseite der ArGe selbst:

http://www.arge-thueringen-sachsen.de/

Gruß
Pete
 
Robertomarken Am: 19.02.2009 14:16:08 Gelesen: 49632# 15 @  
@ Pete [#14]

Wieso die Arge Thüringen Sachsen ? Es ist doch eine DDR Marke, oder ?

Gruss
Robert
 
Stefan Am: 19.02.2009 18:55:20 Gelesen: 49615# 16 @  
@ Robertomarken [#15]

Wieso die Arge Thüringen Sachsen ? Es ist doch eine DDR Marke, oder ?

Die ArGe Thüringen Sachsen bearbeitet auch die SBZ. Solange ich bei den Marken dieser Serie nicht das Wasserzeichen überprüfen kann, gehe ich von der Serie SBZ Mi-Nr. 212-227 (mit Wasserzeichen 3; Druckzeit 1948-52) und nicht von DDR Mi-Nr. 327-341 (mit Wasserzeichen 2; Druckzeit 1952-53) aus. Die Serie aus der SBZ kommt wesentlich häufiger vor als die Nachfolgeausgabe aus der DDR.

Sollte die Marke das Wasserzeichen 2 tragen, wäre natürlich die ArGE DDR dafür zuständig:

http://www.ddr-spezial.de/Start.html

Gruß
Pete
 
Robertomarken Am: 20.02.2009 08:17:07 Gelesen: 49597# 17 @  
@ Pete [#16]

Danke, habe gerade das Wasserzeichen untersucht, es ist eindeutig die SBZ Mi.Nr. 214 mit dem WZ 3.

Danke nochmals für den Hinweis !

Gruss
Robert
 
Lumpus2000 Am: 27.03.2009 07:24:53 Gelesen: 49507# 18 @  
Eine Frage blieb noch offen:

Es wäre wichtig zu erfahren wie die Reihenfolge ist, erst der Druck, dann Trocknung, dann Gummierung.

Erst die Gummierung und danach der Druck, das soll verhindern das beim Durchtrocknen der Gummierung das Papier sich verzieht und dadurch das Druckbild beeinträchtigt wird.

Sammlergrüße
Swen
 
rostigeschiene (RIP) Am: 27.03.2009 10:37:26 Gelesen: 49496# 19 @  
Hallo miteinander

Hier ein interessaner Link im Zusammenhang mit der Marke von robertomarken: http://www.koepfe1.de/index.html

Kann ich nur empfehlen.

Gruß Werner
 
Blättchensammler Am: 13.07.2010 14:38:16 Gelesen: 48703# 20 @  
Hallo miteinander !

Wer kann mir helfen Wertermittung ?

In Anhang zu sehen 1x Rückseite, 1xVorderseite !

Danke im voraus.

lg Gruss
Stefan
 


Blättchensammler Am: 13.07.2010 14:39:53 Gelesen: 48702# 21 @  
Sorry, ich kriege einfache keine weiteren Bilder in ein Arbeitsgang hochgeladen, hier allso das 2. Bild.

lg Stefan
 


Hawoklei (RIP) Am: 13.07.2010 15:56:30 Gelesen: 48693# 22 @  
@ Blättchensammler [#21]

Hallo,

wenn es "Druck auf der Gummiseite" wäre, könntest Du "Deutsches Reich" normal lesen!

So ist es leider nur ein "Abklatsch"

Beste Grüsse
Hans
 
Blättchensammler Am: 14.07.2010 07:25:30 Gelesen: 48673# 23 @  
@ Hawoklei [#22]

Hallo Hans !

Das war mir schon klar, ich hätte gerne gewusst, welchen Wert (realler Wert, nicht MM) ein derartiger Abklatsch hat ?

Zweite Frage: Ist eine derartige Marke nun als postfrisch anzusehen oder auch nicht ?

lg
Stefan
 
Hawoklei (RIP) Am: 14.07.2010 07:38:54 Gelesen: 48672# 24 @  
@ Blättchensammler [#23]

Hallo Stefan,

soweit ich weiß, verändert sich der Michelwert durch "Abklatsch" nicht! Der reale Wert kann also nur ein Liebhaberwert sein für jemanden der "Abklatsche" sammelt!
Liegt m.M. nach im "Cent-Bereich"!

lg
Hans
 
spain01 Am: 01.03.2011 15:44:49 Gelesen: 47507# 25 @  
Mal ein deutliches Beispiel zur Unterscheidung zwischen Abklatsch und Druck auf der Gummiseite:

Rechts Alliierte Besetzung MiNr. 46 II mit Abklatsch des Aufdruckes, links Alliierte Besetzung MiNr. 47 II DD I, doppelt geprüft Schlegel mit Druck auf der Gummiseite, klar erkennbar am nach links zeigenden Mundstück.


 
spain01 Am: 02.03.2011 02:54:12 Gelesen: 47469# 26 @  
@ AfriKiwi [#12]

Und was ist mit dem Punkt im S von Postague bei der rechten Marke? Druckzufälligkeit?
 
spain01 Am: 08.03.2011 01:44:35 Gelesen: 47339# 27 @  
@ Hawoklei [#24]

Der hier gezeigte glasklare Vollabklatsch der Berlin MiNr. 42 dürfte sicherlich nicht im "Cent"-Bereich liegen, auch nicht im einstelligen €-Bereich. Werde in Kürze noch die MiNr. 50 und 55 mit gleichen farbstarken Vollabklatschen hier einstellen. Gut, sie sind "nur" für Liebhaber, aber sicher ein Schmankerl für jede gepflegte Sammlung, die sich mit Abarten befasst.

Schöne Grüsse
Michael



PS: Suche solche Abklatsche ex Berlin MiNr. 42-60
 
AfriKiwi Am: 08.03.2011 02:31:03 Gelesen: 47335# 28 @  
@ spain01 [#26]

Gut bemerkt. Wollte den Punkt ausradieren aber da viel mir auf daß da noch ein größerer Schmierpunkt ist gerade unter dem S. ;)



Sicherlich eine Druckzufälligkeit.

Erich
 
spain01 Am: 08.03.2011 02:52:22 Gelesen: 47331# 29 @  
Das ist ziemlich eindeutig eine Putze.

Zum andern Thema, dann macht es wohl kaum Sinn in Google-Earth weiter im Süden nach einem Dach mit Aufschrift BFM zu suchen. :-)

Gruss
Michael
 
AfriKiwi Am: 08.03.2011 03:05:39 Gelesen: 47330# 30 @  
@ spain01 [#29]

So ganz überzeugt bin ich ich nicht daß es wegen einer Putze so gelang.

Ich habe leider keine Bögen von den Nominalen und die anderen weisen nicht diese 'Putze' auf.

Erich
 
spain01 Am: 08.03.2011 03:13:55 Gelesen: 47328# 31 @  
Vielleicht haben andere, die wesentlich mehr Spezialisten sind, als ich, mehr Ahnung und/oder eine Erklärung dazu.

Michael
 
AfriKiwi Am: 08.03.2011 04:43:21 Gelesen: 47326# 32 @  
@ spain01 [#31]

Mit verschiedenen Betrachtungsweisen wurde schon über solche Fehler zufällig oder nicht in den Philasetien geschrieben. Halt mal suchen und nachlesen.

Wenn kein zweites gefunden wird ist es fast bedeutungslos.

Die Druckart dieser Marken könnte schon das gleiche zeigen auf andere Nominalen des Satzes, ist dann eine Abart. Das gleiche bei nur der 2c Marke vermute ich.

Sollte mehr gefunden werden ist ein Plattenfehler möglich was nach Bögen bestätigt werden kann, sonst bleibt es immerhin eine Donquichotterie. ;)

Erich
 
emptio.spei Am: 16.08.2016 21:02:41 Gelesen: 31515# 33 @  


Mi.54a mit PF4 (ein Farbpunkt in der Bandkreuzung rechts der linken Drei). Ist auf die Gummiseite Abklatsch?
 
Rikske Am: 13.09.2021 18:40:54 Gelesen: 11196# 34 @  
Bund: Block 3 - Druck auf Gummiseite ?

Hallo,

Ich habe den Block 3 mit "Druck auf Gummiseite?" in einem los "gefunden".
Ich habe Ihn abgebildet zusammen mit einem normalen Block damit der Unterschied deutlich wird.

Dies steht nicht im Michel Spezial 2018 den ich habe.

Ist dies schon bekannt, und kann jemand mir mehr dazu sagen.

Schon im voraus vielen Dank.

Gruss aus Belgien

Henry


 
MS Sammler Am: 13.09.2021 18:48:43 Gelesen: 11191# 35 @  
Ist dies schon bekannt, und kann jemand mir mehr dazu sagen?

Nein, zumindest im 2019 nicht. Bei deinem Block handelt es sich auch nicht um einen Druck auf Gummiseite " Bl.3 G", sondern um einen Abklatsch eines anderen Blocks. Entweder durch noch nasse Druckfarbe, oder durch zwei ehemals verklebte Blocks entstanden.

Leon.
 
drmoeller_neuss Am: 13.09.2021 21:31:40 Gelesen: 11141# 36 @  
@ MS Sammler [#35]

Das kommt bei Marken im Stichtiefdruck vor, da die pastöse Tiefdruckfarbe nicht so schnell trocknet.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.