Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Philaseiten Bücherbörse
Richard Am: 29.04.2007 12:04:17 Gelesen: 49202# 1 @  
Ab sofort können Sie neue oder gebrauchte philatlistische Bücher, Kataloge, Rundschreiben und ähnliches in der Bücherbörse zu Ihren Konditionen anbieten. Sie können Ihr Angebot jederzeit in sekundenschnelle ändern oder stornieren.

Nach einem Kaufauftrag erhalten Verkäufer und Käufer sofort eine e-Mail mit der Handelsbestätigung und der Bitte, sich wegen Zahlung und Lieferung miteinander in Verbindung zu setzten.

Nach Zahlung und Lieferung können Sie Ihren Vertragspartner benoten und mit einem Zusatztext bewerten.

Wenn Sie ein Buch oder einen Katalog suchen, können Sie diesen als Kaufgesuch eingeben. Der Verkäufer wird dann das Geschäft mit Ihnen bestätigen . Auch hier erhalten die Handelspartner umgehend eine Handelsbestätigung.

Dieser Service der PhilaSeiten ist von unserer Seite völlig kostenlos.

---

Eine ähnliche Seite für gebrauchte Börsenbücher bieten wir seit 2005 kostenfrei und mit Erfolg an; bisher wurden über 300 Bücher für über 10.000 Euro gehandelt:

http://www.terminmarktbuch.de/cgi-bin/bxchange.pl
 
Richard Am: 01.08.2007 22:40:35 Gelesen: 49093# 2 @  
verschobener Beitrag:

AfriKiwi Am: 01.08.2007 10:48:03 Gelesen: 8

@ Richard Ebert [#1]

Hallo Richard,

Was bedeutet das 'OHNE' in der Bücherbörse:

Michel Deutschland Spezial 1990
(ohne)

Erich
 
Richard Am: 02.08.2007 08:46:21 Gelesen: 49082# 3 @  
@ AfriKiwi [#2]

Hallo Erich,

das ohne bedeutet 'ohne Autor'. Bei Fachbüchern ist hier der Name des Buchautors (Name, Vorname) einzugeben, bei Michel Katalogen gibt es keine Autoren.

@ alle Leser

Eine solche Bücherbörse habe ich bereits für Börsenbücher im Angebot. In zwei Jahren gab es über 400 Geschäfte zwischen Privatpersonen mit über 15.000 Euro Umsatz.

Beide Seiten profitieren davon.

Es wäre schön, wenn das Angebot der Philaseiten Bücherbörse von mehr Mitgliedern genutzt wird, zum Beispiel beim Kauf eines neuen Kataloges den älteren anzubieten. Sinn und Zweck ist nicht etwa, ein paar Euros einzunehmen, sondern eher einem anderen Sammler eine Freude zu machen, der keine grossen Beträge für neue Kataloge oder Bücher ausgeben kann oder möchte.
 
Richard Am: 06.09.2007 10:46:07 Gelesen: 49041# 4 @  
@ alle neuen Mitglieder und Mitleser

Hinweise auf 'gebrauchte' preiswerte Kataloge sind ab sofort abwechseln mit anderen Informationen / Angeboten in der Zeile 1 des Forums zu finden.

Wenn Sie Kataloge haben, auch mit Notizen im Innenteil, die noch einigermaßen zu gebrauchen sind, bieten Sie diese doch bitte in der Philaseiten Bücherbörse an.

Gerade junge oder neue Sammler sind dankbar, wenn sie für 2 Kataloge noch gleich 100 Euro ausgeben müssen. Und Sie als Verkäufer können sich für den Erlös ein paar schöne Marken oder Belege extra leisten.

Bücher/Kataloge anbieten:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?do=anbieten

Kaufgesuch für Bücher/Kataloge eingeben:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?do=gesuch

Angebote an gebrauchten Büchern/Katalogen ansehen:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl
 
Richard Am: 19.11.2007 13:46:28 Gelesen: 48969# 5 @  
In der Bücherbörse auf den Philaseiten haben inzwischen die ersten eingestellten Kataloge neue Besitzer gefunden und die Verkäufer ihr 'Taschengeld' aufbessern können.

Aktuell sind dort 50 Bücher, Zeitschriften, Kataloge und Auktionskataloge zu Preisen ab 1 Euro zu finden - und was Sie nicht finden, können Sie selbst als Kaufgesuch eingeben.

Heute habe ich 4 Michel Übersee Kataloge von einem Berliner Sammler für 80 Euro erworben (schwarz-weiss, aber Euro-Preise), um mich über einige der Gebiete zu informieren. Dafür reichen gebrauchte Kataloge aus. Wenn ich mich dann ernsthafter mit einer Ländersammlung beschäftige, erwerbe ich den nächsten erscheinenden Katalog und stelle meinen 'gebrauchten' wieder in der Bücherbörse sein.

Ich lade Sie ein, sich an der Philaseiten Bücherbörse zu beteiligen. Links dazu finden Sie im vorherigen Beitrag und fragen dürfen Sie gerne unter diesem Thema.

Wie immer: Alles kostenfrei für Mitglieder der Philaseiten.
 
Richard Am: 26.01.2008 10:35:17 Gelesen: 48905# 6 @  
Wir haben die Philabücherbörse neu geordnet, sortiert und optisch aufbereitet.

Ich hoffe, dass sie Ihnen gut gefällt und dass Sie rege davon Gebrauch machen. Als Verkaufangebot oder als Kaufgesuch kann alles eingestellt werden, was mit Philatelie zu tun hat; Kataloge, Fachbücher, Zeitschriften, Rundschreiben der Arbeitsgemeinschaften und mehr.

Für die von mir angebotenen Kataloge und Zeitschriften nehme ich im Tausch gerne auch gebrauchte Sondermarken aus Ihrem Dublettenbestand !

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?sort=art

Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 30.01.2008 23:56:40 Gelesen: 48862# 7 @  
In der Bücherbörse gibt es neben vielen Angeboten auch ein

Kaufgesuch:

Notopfer- und Wohnungsbaumarken 1948-56 von Peter Harlos

Kann jemand unserem Sammlerfreund helfen, notfalls auch geborgt ?

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?do=kaufgesuche
 
Richard Am: 24.02.2008 12:18:39 Gelesen: 48775# 8 @  
In den letzten Wochen gab es in der Philabücherbörse zunehmend Käufe der angebotenen Kataloge, Zeitschriften und Fachbücher, auch ein gesuchter Lipsia Katalog fand seinen Verkäufer. Käufer und Verkäufer haben die ersten sehr guten Bewertungen an ihre Handelspartner gegeben.

Sie finden in der Philabücherbörse preisgünstige Angebote, die für ein Sortieren der Marken völlig ausreichen. Da sich die Preise der Briefmarken in den letzten Jahren wenig verändert haben, sind auch die Katalognotierungen für einen Tausch (in beidseitiger Absprache) noch zu verwenden.

Wenn Sie Fachliteratur und Kataloge abgeben, ist dies die richtige Stelle. Aber auch, wenn Sie bestimmte Katalog und vor allem vergriffene Fachbücher suchen, können Sie Ihren Auftrag in der Philabücherbörse einstellen.

Schöne Grüsse, Richard

---

In eigener Sache: Meine eigenen Kataloge gebe ich ab im Tausch gegen gut erhaltene und gut gestempelte Marken nach Absprache, Basis Verkaufspreis Katalog (z.B. 10 Euro) zu 20 % Michelwert (z.B. 50 Michel-Euro). Sie tauschen Ihre Doubletten gegen gut erhaltene Kataloge und haben ausser dem Porto für die Zusendung der Marken nichts zu zahlen.
 
Richard Am: 16.03.2008 14:58:34 Gelesen: 48721# 9 @  
In der vergangenen Woche gab es in der PhilaBücherBörse mehr Käufe und Verkäufe als von April 2007 bis Februar 2008 zusammen. Gehandelt wurden:

- Michel, Philex, Schantl und Lipsia Kataloge,

- Auktionskataloge und

- Arge Rundschreiben

Ich lade Sie ein, sich kostenlos an der Börse für philatelistische Literatur zu beteiligen !

Siehe auch Beitrag [#8]

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?gesuch=0&sort=art
 
Richard Am: 02.05.2008 11:02:37 Gelesen: 48584# 10 @  
Der April verlief wieder sehr erfolgreich, vom ausmachenden Betrag der gehandelten Kataloge, Bücher, Rundschreiben usw. wurde ein neuer Rekordumsatz erreicht.

Kennen Sie 'Eugen Berlin' ?

Das war der 'Verlag des Schwaneberger Album' der in 1940 einen 1136 Seiten umfangreiche Michel Europa Katalog herausgab.

Dieses 68 Jahre alte historische Stück wird jetzt in der Philaseiten Bücherbörse für 8 Euro angeboten.
 
DMD Am: 11.06.2008 13:26:57 Gelesen: 48481# 11 @  
Was ich nicht verstehe :
Da stelle ich (zum dritten Mal schon) einem Anbieter eine inhaltliche Frage :
Sind die Länder x + y im Katalog enthalten?
Also eine eigentlich harmlose Frage, dadurch begründet, dass Michel doch hin und wieder die Zuordnung ändert bekomme aber keine Antwort.
 
Henry Am: 11.06.2008 18:47:27 Gelesen: 48467# 12 @  
@ DMD [#11]

Vermutlich hast Du per Mail angefragt. Leider ist es auch schon vorgekommen, dass Mails nicht bei dem gewünschten Adressaten angekommen sind (aus welchem Grund auch immer). Dann schreib doch einfach hier im Forum eine kurze Info mit Nennung des Nicknamens. Wenn derjenige sich hier beteiligt, wird er Dir sicher antworten.
Gruß
Henry
 
- Am: 11.06.2008 19:12:26 Gelesen: 48463# 13 @  
@ Henry

Hallo,

das funktioniert nicht.

Ich habe auch über das Forum versucht an den jenigen ranzukommen. Allerdings nicht wegen der Bücherbörse, sondern wegen eineGm Tausch. Und die jenigen melden sich einfach nicht.

Es ist schon schade, dass man sich die Arbeit macht und alles raussucht und dann kommt einfach keine Mail warum wieso und weshalb der Tausch nicht getätigt wird. Da rührt sich einfach nichts.

Naja, wer nicht will der hat schon. Sag ich mir immer wieder.

Eins weiß ich genau, dass ich mit diesen nicht mehr tauschen werde.

Gruss

Jacqueline
 
Henry Am: 11.06.2008 20:38:15 Gelesen: 48456# 14 @  
@ jacqueline5726 [#13]

Wenn das tatsächlich so abläuft, kann man kein Versehen mehr unterstellen, da gebe ich Dir recht. Und ich würde dann wie Du denjenigen aus meinem Tauschkreis ausschließen.
Gruß
Henry
 
Holger Am: 11.06.2008 23:09:49 Gelesen: 48444# 15 @  
@ jacqueline5726 [#13]

Hallo,

ich hoffe Du meinst nicht mich ??

Habe nämlich Deine Mail beantwortet :-)

fragt vorsichtig
Holger
 
Richard Am: 12.06.2008 09:48:46 Gelesen: 48429# 16 @  
Es gibt viele Gründe, warum keine Antworten kommen. Beispiele:

Der Absender hat in seinem Profil bei der Anmeldung eine falsche Mail-Adresse angegeben. Diese wird bei der Anfrage über Philaseiten automatisch übermittelt und derjenige, der die Antwort gibt, sendet die Antwort an diese falsche Adresse zurück. Das Problem liegt beim Absender.

Beispiel aus einer Mail von vorgestern: "Hallo, ich hatte diesbezüglich schon mal angefragt, bin neu hier, und hatte mich leider bei der Mailadresse im Profil vertippt. Daher jetzt nochmal:"

Zweiter Grund, der Empfänger hat bei der Anmeldung eine falsche Mail-Adresse angegeben. Er wird in diesem Fall, wenn die Anfrage über Philaseiten erfolgt, diese nie erhalten. Das Problem liegt beim Empfänger.

Als Fehler genügt eine Leerstelle, ein fehlender Buchstabe usw.

Weitere Gründe:

- Das Postfach des Empfängers ist 'voll', Mails werden nicht angenommen.
- Ein Spamfilter ist zu eng eingestellt und lässt keine Mails durch.
- Die Mail-Adresse hat sich geändert, wurde aber im Profil auf Philaseiten nicht eingetragen
- Das zum Schutz vor 'Mail-Grabbern' in der für Mitglieder einsehbaren Adresse wurde das * nicht durch das @ Symbol ersetzt.

Es gibt noch viele weitere Gründe.

Der letzte Grund, warum es manchmal bei mir (oder anderen) etwas länger dauert, ist eine reine Zeitfrage. Zur Betreuung des Forums, den über 600 Mitgliedern, der Neuprogrammierung vieler Verbesserungen und Erweiterungen, der Ausschau nach interessanten Meldungen, meinen Beiträgen im Forum und vielem mehr bleiben mir nur 2 Stunden täglich, beginnend um etwa 22 Uhr. Dann sind auch die täglich rund 30 Mails mit Anmeldungen, Änderungen, Fragen und Informationen dran, welche die Philaseiten betreffen.

Es handelt sich keinesfalls eine vielleicht vermutete absichtliche Nichtbeachtung.

Schöne Grüsse, Richard
 
- Am: 12.06.2008 10:38:47 Gelesen: 48424# 17 @  
@ Holger [#15]

Hallo Holger,

nein dich meine ich nicht.

Gruss

jacqueline5726
 
Richard Am: 03.07.2008 13:25:22 Gelesen: 48320# 18 @  
@ [#16]

"Das zum Schutz vor 'Mail-Grabbern' in der für Mitglieder einsehbaren Adresse wurde das * nicht durch das @ Symbol ersetzt."

Wir haben diesen Punkt geändert. Jetzt ist statt des Sternchen wieder überall das @ Symbol korrekt zu lesen und anzuklicken, für die Suchmaschinen (Mail-Grabber) jedoch nicht erreichbar, weil alle Stellen, an denen die Mail-Adresse zu sehen ist, für alle Nicht-Mitglieder nicht einsehbar ist.

Nur im Forum ist alles, was von den Mitglieder geschrieben wird, öffentlich für jedermann zu lesen, daher meine Bitte, Mailadressen niemals öffentlich ins Forum zu schreiben. Diese können hinter dem Forumnamen hinterlegt sein.

---

Philaseiten Bücherbörse

Es gibt wieder einige Kataloge im Angebot, andere sind preisgünstiger geworden.

Wenn Sie sich neue Kataloge kaufen, können Sie ihre alten gerne in der Bücherbörse anbieten. Sie machen damit vielleicht einem Sammler mit geringeren finanziellen Mitteln noch eine Freude.
 
johannes Am: 16.07.2008 19:26:43 Gelesen: 48234# 19 @  
Lieber Philatelisten

Ich hätte einige interessante Bücher anzubieten, aber der österreichische Posttarif läßt mich davon Abstand nehmen, weil eine Buchsendung als Paket einen Grundtarif (Stand 2003) von € 11,-- plus je angefangenen kg € 0,75 kostet. Inzwischen wurde der Tarfif erhöht.

Als Briefsendung (bis 2 kg)würde der Versand 11,90 kosten.

Unter diesen Umständen wären nur ausgesprochene "Highlights" an den Mann zu bringen.

- oder kennt jemand eine preiswerte Versandmöglichkeit ?

Johannes
 
AfriKiwi Am: 17.07.2008 00:47:46 Gelesen: 48221# 20 @  
@ johannes [#19]

Hallo Johannes,

Es ist ja überall so und die Bücher kosten nur zum größten Teil das Porto, die neusten Kataloge mal ausgeschlossen.

Ich würde aber Bücher anbieten, so mancher ist schon bereit zu zahlen was er für notwendig hält.

Erich
 
Richard Am: 19.07.2008 10:11:02 Gelesen: 48186# 21 @  
@ johannes [#19]

Hallo Johannes,

bitte biete Bücher und Kataloge an. Es geht auf den Philaseiten nicht nur um Ware und Geld, sondern auch um gegenseitige Hilfe und Unterstützung. Manch ein Sammler hat nicht die Mittel, sich die neuesten ANK oder Michel Kataloge zu kaufen und ist dankbar für günstige Angebote.

Meinst Du mit 11,90 Euro den Tarif innerhalb Österreichs ? Innerhalb Deutschlands beträgt er 3,90 Euro bis 2 kg und 1,45 Euro für Bücher und Kataloge bis 1 kg mit der Versandart Büchersendung. Der grenzüberschreitende Versand aus Deutschland lohnt sich nicht.

Um Missverständnisse zu vermeiden, empfehle ich das grosse Textfeld zu nutzen und klar zu schreiben, was der Versand innerhalb des eigenen Landes kostet. Die Versandkosten für europaweite Lieferung können dort genannt werden.

Da Du aus Österreich kommst, interessiert Dich vielleicht, dass sich aus diesem Land bisher 33 Mitglieder = 5,3 % angemeldet haben. Diese zahlen natürlich nur das Inlandsporto und kommen vielleicht aus der Nähe Deines Wohnortes. Ein Treffen schafft manchmal neue Freundschaften unter Sammlern.

Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 20.07.2008 11:30:03 Gelesen: 48160# 22 @  
Bei mir kam eine Mail mit folgender Anfrage, meine Antwort konnte ich nicht erfolgreich per Mail senden, daher an dieser Stelle:

---

Zu dem folgenden Angebot in der PhilaBücherBörse auf PhilaSeiten.de

Buchtitel: Michel Europa 1985, Band 1, A bis L

hat >>xxxx<< die folgende(n) Frage(n):

Steht der Katalog noch zum Verkauf?
Wie hoch sind die Versandkosten nach Österreich?

---

Ja, der Katalog steht noch in der Bücherbörse im Angebot. Die Versandkosten nach Österreich bis 1 kg betragen 4,50 Euro. Bitte bei Interesse über die Philabücherbörse den Kauf auslösen.
 
Richard Am: 13.12.2008 19:34:40 Gelesen: 47870# 23 @  
Alle neuen Mitglieder möchte ich nochmals auf die Philaseiten Bücherbörse aufmerksam machen.

Dort sind inzwischen 58 Auktionskataloge, Bücher und weitere Publikationen von Privat angeboten zu überwiegend sehr niedrigen Preisen.

Wenn Sie selbst gerade Kataloge oder Bücher aussortieren möchten und diese nicht an andere weitergeben, können Sie dort Ihre Angebote einstellen und den Erlös einstreichen.

In der Philaseiten Bücherbörse werden ausserdem 4 Publikationen gesucht, es sind bereits eine Reihe der Kaufwünsche von anderen Mitgliedern erfüllt worden.

Schöne Grüsse, Richard
 
Harald Zierock Am: 14.12.2008 11:05:40 Gelesen: 47842# 24 @  
Hallo Richard,

wie finde ich Bücher oder Kataloge über Philatelie auf dieser Seite?

Viele Grüsse,

Harald
 
Pilatus Am: 14.12.2008 17:39:30 Gelesen: 47818# 25 @  
@ Richard [#23]

Hallo Richard, die 4 Publikationen, die gesucht werden, habe ich dort aber nicht gefunden. Auch unter allgemeinen Kaufgesuchen habe ich keine Bücher gefunden.

Beste Grüße Pilatus
 
Richard Am: 16.12.2008 23:55:26 Gelesen: 47760# 26 @  
@ Harald Zierock [#24]

Hallo Harald,

Klick auf -> Philabücherbörse, dann solltest Du bereits auf den Angeboten ankommen. Kataloge und Bücher können dort per Klick ohne Rückfrage erworben werden.

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?sort=art

Die Benachrichtigung an den Anbieter und den Käufer erfolgt innerhalb einer Sekunde, mit Angabe der Adressen und der E-Mail.

Nur bei grenzüberschreitenden Angeboten muss nachgefragt werden der zu hohen Portokosten. In aller Regel lohnt es sich nur innerhalb des jeweiligen Landes.

@ Pilatus [#25]

Hallo Pilatus,

ebenfalls Klick auf -> Philabücherbörse, dann auf -> Kaufgesuche.

Wer den Katalog oder das Buch anbieten kann, löst dort den Verkauf ohne Rückfrage per Klick aus, Bestätigung erfolgt wie oben.

Falls ihr beide irgendeinen technischen Fehler entdeckt, bitte melden !

Die Bücherbörse ist nicht dafür vorgesehen um für Kataloge noch einige Euro Erlös zu erhalten, sondern auch für junge oder finanziell weniger gut ausgestattete Sammler die sich neue Literatur nicht leisten können oder wollen.

Ich selbst würde z.B. gerne auf Michel Übersee Kataloge zurückgreifen die 2-3 Jahre alt sind und günstig abgegeben werden, weil diese für meine Zwecke durchaus ausreichen.

---

Beide Angebote sind für Gebrauchtbücher und Kataloge vorgesehen, die mit Philatelie zu tun haben.

Wir planen noch eine weitere Seite, auf den NEU-Bücher, Kataloge und CD's von Verlagen, Arbeitsgemeinschaften, Vereinen usw. angeboten werden können, aber auch von Privatpersonen die Kleinauflagen von 100 Stück für ganz spezielle Bereiche der Philatelie drucken lassen.

Den Programmierauftrag habe ich heute abend erteilt.

Schöne Grüsse, Richard
 
doc Am: 28.12.2008 11:27:25 Gelesen: 47697# 27 @  
Hallo Richard,

ich möchte gerne einige Alben mit Falzlos-Vordruckblättern Bund der Deutschen Post (Band III - V) loswerden, weiß aber nicht, wie und vor allem wo ich diese anbieten kann. Die Auktion ist wohl nicht so dafür geeignet, ebenso wenig die Bücherbörse. Da kommt wohl am ehesten das Verkaufsangebot in Frage, oder ?

MfG, Wolfgang
 
Stempelwolf Am: 28.12.2008 13:39:51 Gelesen: 47672# 28 @  
@ Richard [#26]

Hallo Richard,

ab und zu möchte ich mich von Literatur trennen, die für mich überflüssig geworden ist. Nun möchte ich einige dieser Bücher gegen Portoersatz "verschenken". Wo stelle ich das rein?

Auf der Bücherbörse muss ich mindestens 1,- Euro verlangen sonst nimmt die Maschine das Angebot nicht an.

Beste Grüße
Wolfgang
 
ladycroft78 Am: 28.12.2008 14:02:59 Gelesen: 47669# 29 @  
Na stempelwolf,

da bin ich ja mal gespannt was du im Angebot hast. :-)

MfG ladycroft78 (sonja)
 
Jürgen Witkowski Am: 28.12.2008 14:07:57 Gelesen: 47664# 30 @  
@ Stempelwolf [#28]

Mein Tipp:

Den Versandkostenpreis als Verkaufspreis eingeben und bei den Versandkosten dann folgerichtig 0,00 € eintragen.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Stempelwolf Am: 28.12.2008 15:18:37 Gelesen: 47651# 31 @  
@ Concordia CA [#30]

Hallo Jürgen,

es klappt bei den Büchern, die ein Porto von über 1,- Euro haben. Aber bei Büchersendungen mit 0,85 Euro Porto lehnt dies die Maschine ab! Wie gesagt: der Mindestpreis ist auf 1,- Euro angelegt!

Also wer an einem Deutschland-Katalog Philex-Color 1976, 388 Seiten, farbig und in Deutsch, Interesse hat, der möge mir 85 Eurocent für das Porto ersetzen und bekommt das Büchlein geschenkt.

Beste Grüße
Wolfgang
 
Richard Am: 29.12.2008 11:41:34 Gelesen: 47617# 32 @  
@ doc [#27]

Hallo Wolfgang der eine,

bitte unter Verkaufsangebote anbieten, ich sortiere diese dann unter 'Sonstiges' unter Alben, Albenblätter oder Vordruckalben. Sind in dieser Liste ganz unten zu finden:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/akvk.pl?do=overv

@ Stempelwolf [#28]

Hallo Wolfgang der andere,

den Mindestpreis von 1 Euro haben wir mit Absicht eingesetzt, ebenso wie bei den Auktionen. Die von Jürgen aufgezeigte Lösung bringt das gewünschte Ergebnis.

@ alle

Etwas Statistik: Durch einen direkten Klick auf Kauf oder Verkauf wurde in 2007 1 Buch/Katalog für Euro 2 vermittelt, 2008 waren es bisher 34 Bücher/Kataloge für 259,70 Euro.

Dazu kommt eine unbekannte Zahl von Büchern/Katalogen, die anders vermittelt wurden als über den Klick auf Kauf oder Verkauf. Das sehe ich nicht so gerne, weil ich zur Steigerung der Popularität schon gerne grössere Umsatzzahlen sehen würde.

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?sort=art

In einer Finanzbücher-Börse, die ich ebenfalls anbiete, sind bisher 539 Bücher/Zeitschriften/Software für insgesamt 19.773,75 Euro gehandelt worden.

Ich würde mich über mehr Angebote von aussortierten Katalogen freuen, z.B. auch für Europa und Übersee, besonders Michel.

Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 16.03.2009 11:51:59 Gelesen: 47467# 33 @  
Für unsere vielen neuen Mitglieder wieder einmal der Hinweis auf die PhilaBücherBörse.

Hier können Sie sich direkt von und an Privat mit gebrauchten Katalogen, Handbüchern und ähnlichem zu günstigen Preisen eindecken:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?sort=art

Sie möchten Ihre nicht mehr verwendeten Kataloge oder Allgemein- und Spezialliteratur zur Philatelie abgeben ? Denn 'tauschen' Sie diese in Bargeld, dass Sie für Ihre Sammlung oder sonstige Zwecke verwenden können:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?do=anbieten

Wenn Sie Kataloge oder Bücher suchen, können Sie ein Gesuch zu Ihren Konditionen eingeben. Diese Bücher werden gerade gesucht:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?do=kaufgesuche

Was Sie in der Philabücherbörse sonst noch tun können, finden Sie in der Linkleiste.

Bisher fanden über die PhilaBücherBörse 46 Bücher und Kataloge zu insgesamt 468,10 Euro einen neuen Besitzer.

---

Außerdem finden Sie auf unseren Seiten ein Angebot von Neubüchern, welches insbesondere von kleinen Spezialverlagen herausgegeben wird:

http://www.philaseiten.de/philabuch

Über Philabuch.de können Neubücher angeboten werden, sie mehr als einmal zur Verfügung stehen. Nutzen Sie diesen zusätzlichen Vertriebsweg !

Selbstverständlich sind alle diese Angebote für alle Mitglieder im Philaseitenclub kostenfrei. Auch die Mitgliedschaft ist kostenfrei und verpflichtet zu nichts.

Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 18.10.2009 17:15:32 Gelesen: 47041# 34 @  
In der Bücherbörse werden wieder neu eingestellte Kataloge und Bücher zur Philatelie angeboten:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?sort=art

Auch werden 5 Kataloge und Bücher von anderen Mitgliedern gesucht:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?do=kaufgesuche

Bisher haben 17 Mitglieder 56 Kataloge und Bücher für 633,50 Euro verkauft und sich damit nicht nur neue Wünsche erfüllen können, sondern auch anderen Mitgliedern einen Kaufwunsch erfüllen können. Nicht jeder kann oder will 'neue' Literatur erwerben.

Haben Sie philatelistische Bücher, Kataloge oder Rundbriefe der Arbeitsgemeinschaften, die Sie nicht mehr brauchen ? Dann bieten Sie diese bitte an !

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?do=anbieten

Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 31.01.2011 08:45:56 Gelesen: 45223# 35 @  
Wenn für philatelistische Bücher 300 Euro gezahlt werden, muss das einen Grund haben. Vermutlich sind die Werke exzellent geschrieben, in kleiner Auflage erschienen, längst vergriffen und teilweise vernichtet, zusammen "mit dem anderen Plunder vom verstorbenen Opa".

Wenn Sie philatelistische Bücher und Kataloge (auch aus Nachlässen !) besitzen, bieten Sie diese doch bitte in der Philaseiten Auktion oder auf der Philaseiten Bücherbörse an. So bleiben sie auch künftigen Generationen erhalten. Anbieter und Käufer haben für die Vermittlung keinerlei Kosten zu zahlen !

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?sort=art

Oder sehen Sie in die Kaufgesuche für Literatur, mit Kaufgesuchen bis 300 Euro:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/bxchange.pl?do=kaufgesuche&sort=titel

Schöne Grüsse, Richard
 
22028 Am: 31.01.2011 18:40:13 Gelesen: 45175# 36 @  
Sind die Euro 300 auf meine Suchanzeige hin geschrieben worden? Bin gerne bereit für das Buch, entsprechend guter Zustand vorausgesetzt, auch mehr zu zahlen.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.