Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Corona als Sammelgebiet
Das Thema hat 247 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5   6 7 8 9 10 oder alle Beiträge zeigen
 
DL8AAM Am: 10.04.2020 17:02:25 Gelesen: 27018# 98 @  
@ wessi1111 [#92]

nur gut, dass erst die Marken gestempelt werden, bevor auffällt, dass die Briefe nicht zustellbar sind.

Wie sieht das aus, wenn die Post eine Sendung aktiv (am Schalter) "angenommen" hat, das entsprechende Entgelt vereinnahmt hat, sie die Leistung aber nicht erbringen will/kann, sollte man dann nicht das Entgelt erstattet bekommen, oder? Habe ich da kein Recht auf Rückabwicklung des Vertrags? Was sagt das allgeneine Vertragsrecht dazu? Selbst mit einer den Kunden einseitig belastenden AGB kann man ja elementare gesetzliche Rechte nicht so ohne weiteres aushebeln, oder? Zumindest gegenüber privaten Verbrauchern, oder? Oder kann man später, wenn der Postverkehr wieder aufgenommen wurde, den Brief erneut (ohne weiteres Entgelt) aufgeben?

Bei einem Briefkasteneinwurf (und einer passiven Annahme durch die Post) könnte ich mir ja vielleicht unter Umständen noch eine Art von Dienstvertrag vorstellen, bei dem Auftragnehmer nur zur Leistung bzw. nur zum "Versuch der Leistungserbringung" verpflichtet ist, aber eben keinen Erfolg schuldet.

Gruß
Thomas
 
Wesi Am: 11.04.2020 00:55:42 Gelesen: 26968# 99 @  
@ DL8AAM [#98]

Hallo Thomas,

genau dieses Problem hatte ich neulich, ich hatte mehrere 2 kg Briefe als Einschreiben gefüllt mit Briefmarken an Tauschpartner in Syrien abgeschickt, zu dem Zeitpunkt war mir nicht bekannt, dass die Postverbindung unterbrochen ist und bis heute hat die Webseite der Post die Aufhebung des Postverkehrs nicht gelistet, was z.B. andere Postdienstleister problemlos schaffen. Die Post hat meine Briefe problemlos als Einschreiben angenommen.

Diese kamen dann nach dem sie irgendwo für 3 Monate im IPZ rumlagen zurück - deutlich über 80 Euro waren ohne erbrachte Leistung futsch.

@ Vernian [#97]
@ ginonadgolm [#96]

Ihr habt natürlich recht, das stellt absolut keine Rechtfertigung dar, aber es zeigt zumindest warum ich so gehandelt habe, ansonsten muss ich durchaus zugeben, dass ich ein guter Postkunde bin, der der Post durchaus viel Geld einbringt.

ich wünsche allen Schreibern eine gute Nacht,
Moritz
 
Apn Am: 14.04.2020 20:46:56 Gelesen: 26821# 100 @  
Und hier noch die aktuelle Schweizer Zuschlagsmarke "Solidarität COVID-19" auf Brief:


 
Michael Mallien Am: 21.04.2020 08:07:54 Gelesen: 26630# 101 @  
Nun gibt es auch Corona-Marken aus Deutschland. Die Post hat bei den Internetmarken zwei Motive zur Auswahl hinzu gefügt in der neuen Kategorie Allgemein. Hier sind zwei Internetmarken des Typs 1b-4 mit den neuen Motiven.



Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 22.04.2020 23:40:40 Gelesen: 26550# 102 @  
@ wajdz [#82]

Ganz ökobewußt per pin mail:



Absender ist das Bezirksamt Pankow Berlin, Adressaten sind die Angehörigen der Risikogruppe „ältere Menschen“, denen Angebote zur Nutzung der telefonischen Corona-Nachbarschaftshilfe an die Hand gegeben werden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 23.04.2020 07:28:32 Gelesen: 26527# 103 @  
Im Newsletter der Post vom 14.4. werden "MutMachMotive" in der Galerie beworben. Sie beziehen sich auf die Coronakrise.

Hier ist ein Bildschirmfoto von der Webseite mit dem Motiv BLEIB GESUND / BLEIB ZUHAUSE



Es können Marken Individuell mit diesen Motiven bestellt werden.

Viele Grüße
Michael
 
bignell Am: 24.04.2020 13:28:46 Gelesen: 26436# 104 @  


(c) David Feldman (nehme ich mal an) [1]

Lg, harald

[1] https://www.davidfeldman.com/wp-content/uploads/2020/04/Cartoon_1_final-1.jpg
 
BeNeLuxFux Am: 25.04.2020 19:45:16 Gelesen: 26333# 105 @  
Hallo,

heute kam bei mir ein Brief aus Großbritannien an, versehen mit einem Werbestempel und der Aufforderung "STAY HOME / PROTECT THE NHS/ SAVE LIVES. / ROYAL MAIL - keeping / communities connected".

Grüße, Stefan


 
10Parale Am: 26.04.2020 13:12:48 Gelesen: 26232# 106 @  
@ BeNeLuxFux [#105]

Zu Hause bleiben ist tatsächlich die weltumspannende Empfehlung der Virologen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Dem war nicht immer so, denn zu früheren Zeiten gab es noch keine Virologen, Viren und Bakterien waren sozusagen noch nicht im Bewusstsein der Menschheit.

Margarete von Tirol (1318 - 1369), die Tochter von Heinrich Herzog von Kärnten soll der Legende nach eines Tages an starkem Fieber gelitten haben. Die Ursache kennen wir nicht. Am Brunnen unterhalb der Kirche von Pramau gab es einen Brunnen mit schwefelhaltigem Wasser. Als die Landesfürstin daraus trank, wurde sie geheilt. Von da an hieß der Ort "Fieberbrunn".

Nun, so einfach ist es sicher nicht mit dem Corona-Virus. Oder vielleicht doch? Also besser zu Hause bleiben und dem Hobby Philatelie frönen.

@ bignell [#104]

Ein lustiger Slapstick.

Hier eine österreichische Ganzsachenpostkarte zu 50 Heller, zusätzlich frankiert mit einer weiteren 50 Heller Marke und einen Rechteck-Stempel von Fieberbrunn vom 18.II.21. Absender war der Stadtrat i/P (in Pension?) Johann Heindl. Um was ging es? Natürlich um Briefmarken, der Senf Katalog wird erwähnt.

Liebe Grüße

10Parale


 
GSFreak Am: 26.04.2020 20:06:37 Gelesen: 26152# 107 @  
Hier ein Absenderfreistempel (Frankit) vom 21.04.20 passend zum Thema:



Beste Grüße
Ulrich
 
meierpte Am: 28.04.2020 14:44:13 Gelesen: 26045# 108 @  
Hallo zusammen,

von nagel.de wurde ich zu Anfang des Chats gefragt, wie ich solch ein Ausstellungs-Exponat aufziehen würde. Ich bin ein wenig hin- und hergerissen als mehrfacher Aussteller auf Rang-Ausstellungen. Ich würde mich heute mit einer thematischen Sammlung nicht mehr so arg durch die Ausstellungsbedingungen festnageln lassen, sondern die Sammlung für mich aufziehen. Was ist für mich und einen potentiellen Betrachter interessant(nicht allein für die Juroren). Ich habe da auch ganz andere Gedankenansätze als den Virus direkt. Stellt euch nur einmal vor wie unser europäischer Lebensstil heute ist und denkt dabei an passende Marken und Stempel. Wir fliegen in die entlegensten Ecken der Welt, machen Kreuzfahrten, genießen gemeinsame Sport, Kultur- und Hobbyveranstaltungen (incl. unserer Tauschentage, Messen etc). Wir gehen shoppen und in Restaurants Essen. Das geht nun nicht mehr, alles steht still. Also ein Reflektion unseres "Lifestiles". Ich denke, daß da schon Unmengen an Material vorhanden wäre. Das kann man darstellen- und dann denn Stillstand. Dazu sind im Chat schon einige schöne Sachen zu sehen. Das wäre nicht unbedingt ein Ausstellungsobjekt, aber ein schönes Stück Zeitgeschichte.
 
10Parale Am: 28.04.2020 19:42:33 Gelesen: 26004# 109 @  
@ meierpte [#108]

Solltest du deine Gedanken verwirklichen und eines Tages an einer Ausstellung teilnehmen, würde ich das Exponat sehr gerne persönlich bewundern. Ich finde es gut, wenn man Neuland betritt und sich selbst damit belohnt. Das ist übrigens auch meine Devise. Ausstellen werde ich wohl nie mehr in meinem Leben, dafür bin ich zu weit weg vom Mainstream.

"Das kann man darstellen - und dann den Stillstand" - diesen Spannungsbogen darzustellen, das ist eine echte Herausforderung. Ich bin gespannt und hoffe hier noch viele gute Beiträge zu sehen, auch wenn ich anfangs sehr skeptisch war.

Heute hatte ich diesen Fensterumschlag im Briefkasten. Und wenn man das RKI heute beim Wort nimmt kann man auf Grund der Marken auf dem Beleg sinngemäß sagen:

"Gebt Acht!"

Liebe Grüße

10Parale


 
MichaelS Am: 28.04.2020 20:01:24 Gelesen: 25997# 110 @  
@ Michael Mallien [#101]

Heute kam Post vom BDPh:



Schönen Gruß und bleibt gesund,
Michael
 
Michael Mallien Am: 28.04.2020 21:23:11 Gelesen: 25971# 111 @  
@ MichaelS [#110]

Sehr schönes Beispiel! Danke für's Zeigen.

Mir gefällt auch, dass die Internetmarke direkt auf den Umschlag gedruckt ist. Solche Belege sind mir die liebsten.

Solltest Du keine Verwendung für den Beleg haben, dann hätte ich Interesse. :)

Viele Grüße
Michael
 
MichaelS Am: 29.04.2020 07:42:57 Gelesen: 25912# 112 @  
@ Michael Mallien [#111]

Den lasse ich Dir gerne zukommen.

Schönen Gruß,
Michael
 
dr.vision Am: 29.04.2020 14:32:27 Gelesen: 25874# 113 @  
Moin zusammen,

weil es - leider - zum aktuellen Thema passt.

Belgische Publibel Ganzsache Nummer 1306 mit Werbung für den Cake Corona.



Trotzdem beste Grüße von der Ostsee und bleibt alle gesund
Ralf
 
Swender Am: 29.04.2020 15:19:51 Gelesen: 25859# 114 @  
Ja, leider.

Daher ohne Worte.



Gruss von Gerhard
 
Pete Am: 01.05.2020 15:16:04 Gelesen: 25769# 115 @  
Auch die Postkonkurrenz hat das Thema "Corona" - sicherlich nicht ganz uneigennützig (Thema Steigerung der eigenen Sendungsmenge) - für sich entdeckt. Ein Sammlerkollege übersandte die nachfolgenden Scans zur Veröffentlichung hier im Forum:



Für diese Ausgabe der biberpost aus Magdeburg wurde auch in der örtlichen Tageszeitung (der Konzernmutter) Werbung gemacht:



Gruß
Pete
 
Mondorff Am: 02.05.2020 11:04:08 Gelesen: 25703# 116 @  
Könnte man den nicht auch hier einordnen?



Schöne Grüße
DiDi
 
volkimal Am: 10.05.2020 09:14:40 Gelesen: 25331# 117 @  
Hallo zusammen,

dieser Brief aus Frankreich kam vorgestern bei mir an:





Der Absender hatte mir mitgeteilt, dass er den Brief am 29.04. abgeschickt hat. Dieses Datum hat er zusätzlich auch auf der Rückseite notiert. Der Brief wurde aber erst am 04.05.2020 - also 5 Tage später - abgestempelt.

Jetzt sehe ich zwei Möglichkeiten:

1) Der Absender hat den Brief später abgeschickt als angegeben.
2) Die Post lässt die Briefe erst ein paar Tage liegen bevor sie diese weiterbefördert.

Kann die zweite Möglichkeit aufgrund von Corona wirklich sein?

Viele Grüße
Volkmar
 
Detlev0405 Am: 10.05.2020 19:19:25 Gelesen: 25279# 118 @  
@ volkimal [#117]

Hallo Volkmar,

da schätze Dich aber glücklich mit Deinem Brief aus Frankreich. Ich hatte einen, der wurde am 16.03.2020 in Nancy abgeschickt und traf hier nach exakt 31 Tagen Laufzeit ein. Und das bei gleichbleibendem Porto.

Ich habe seit März keine Post erhalten, die unter einer Laufzeit von 15 Tagen war. In der Regel um 20 Tage, wobei ich froh war, dass sie überhaupt ankam. Und ich rede ausschließlich von Post innerhalb Europas. Langsam werde ich das Gefühl nicht los, dass die Post die Epidemie als Freibrief benutzt.

Dass aus normal 5 Tagen bis zu 10 Tagen werden, dafür hat bestimmt jeder Verständnis. Aber was jetzt abgeht ist schon in meinen Augen grenzwertig, zumal das gleiche Porto erhoben wird für mangelhafte Leistung.

Und ein Argument in früheren Beiträgen stimmt absolut nicht. Der Frachtflugverkehr ist das Element des Luftverkehrs, das viele Luftfahrtgesellschaften überhaupt noch am Leben hält. Es werden sogar Passagierflugzeuge umfunktioniert, um das Frachtaufkommen zu bewältigen. Also keine Ausrede für die Post.

Gruß
Detlev
 
Schwämmchen² Am: 11.05.2020 03:07:58 Gelesen: 25205# 119 @  
Heute konnte ich die chinesischen Corona Marken in Empfang nehmen. :)
 


antwortscheinsammler Am: 11.05.2020 10:53:01 Gelesen: 25176# 120 @  
Post aus Canada mit zweisprachigem Werbestempel als Dank an das Medizinische Personal.


Personnel soignant, Merci / Thanks, healthcare workers



Der Brief hat nur 1 Woche von Canada nach Deutschland gebraucht (wurde am 04.05. aufgegeben und ist heute, 11.05. angekommen)

LG antwortscheinsammler
 
DL8AAM Am: 20.05.2020 20:12:40 Gelesen: 24936# 121 @  
Hier zwei weitere Beispiele aus dem Bereich Privatpost, die sich auf das Thema Corona beziehen



Spezielle Zusatzklischees der CITIPOST Nordwesten (Oldenburg) für die (Corona-Hilfs-) Aktion "Gemeinsam-im-Nordwesten.de" der Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft, zu dessen Dunstkreis die CITIPOST Nordwest gehört. Die CITIPOST Nordwesten wurde 2005 ja ursprünglich auch als Tochter der NWZ-Mediengruppe gegründet.

In beiden Fällen tragen die Eindrucke übrigens einen Leithinweis auf die übernehmende CITIPOST Göttingen "RCPV GÖ", nur leider kann scheinbar die verwendete Software keine Sonderzeichen, so dass aus dem GÖ für Göttingen der Buchstabensalat GÃ□ bzw. G û wurde.

Gruß
Thomas

https://www.nwzonline.de/oldenburg/wirtschaft/mutmacher-logo-auf-1-5-millionen-briefe-gedruckt_a_50,7,4119458313.html
 
Pete Am: 21.05.2020 14:39:47 Gelesen: 24867# 122 @  
Der Beitrag wurde eben im Thema "Moderne Privatpost in Deutschland" veröffentlicht, passt allerdings auch inhaltlich sehr gut hierher:

Sammlerkollege Tuffi sandte mir Kopien von zwei Belegen einer Corona-bedingten Sonderaktion zu, dazu Kopien von zwei begleitenden Zeitungsartikeln, welche auch online einsehbar sind.

Der Postmitbewerber BDK Briefdienst Krebs GmbH aus 48565 Steinfurt im Münsterland [1] hatte die interessante Idee, das Briefeschreiben gerade während des durch den Corona-Virus bedingten Lockdown (und damit verbunden die Kontakteinschränkungen eines jeden Einwohners) wieder in den Vordergrund zu rücken. Sendungen, welche an besonders unter den Einschränkungen leidende Empfänger (i.d.R. Privatpersonen und keine Unternehmen) innerhalb des Postleitgebietes 4XXXX (Großraum Düsseldorf-Neuss-Wuppertal-Bochum-Essen-Oberhausen-Duisburg-Münster-Osnabrück) adressiert wurden, waren kostenlos zu befördern und zuzustellen. Die Zustellung erfolgte über eigenes Personal (im eigenen Zustellgebiet) bzw. beteiligte Zustellpartnerunternehmen. Weder Absender noch Empfänger zahlten das Porto, dieses ging zu Lasten des Briefdienstes BDK.

Um die erwähnte Portofreiheit zu gewährleisten, mussten die Sendungen durch den Absender mit einem lilafarbenen Herz versehen werden. Entsprechend gekennzeichnete Sendungen wurden vom Absender auf den eigenen Briefkasten oder Zeitungsrolle gelegt und vom örtlichen Zusteller des BDK eingesammelt und zum Briefzentrum des BDK transportiert.

Die Aktion lief von (ca.) 25.03.2020 bis einschließlich Freitag, den 24.04.2020.



Sendung aus Steinfurt nach 48161 Münster vom 25.03.2020



Sendung aus Steinfurt nach 48161 Münster vom 24.04.2020

Die örtliche Tageszeitung - Westfälische Nachrichten - berichtete mit zwei Artikeln vom 25.03. und 20.04.2020 in der gedruckten sowie Online-Ausgabe über diese Aktion ([2] und [3]).

Nach [3] wurden bis zum 20.04.2020 insgesamt rund 3.900 Sendungen eingeliefert, welche mit einem lilafarbenen Herzchen versehen waren. Etwa dreiviertel dieser Sendungen waren an Empfänger im Großraum Steinfurt adressiert, der Rest darüber hinaus. Laut dem Eigentümer des BDK ist diese Aktion gut angenommen worden.

Gruß
Pete

[1] https://briefdienst-krebs.de/
[2] https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/4175954-Briefdienst-Krebs-startet-kostenlose-Zustell-Aktion-Mit-lila-Herzen-zu-den-Liebsten
[3] https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/4189225-Lila-Herzen-Aktion-des-Briefdienstes-Krebs-endet-am-Freitag-Schokolade-fuer-den-Postboten
 

Das Thema hat 247 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5   6 7 8 9 10 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.