Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (249) Corona als Sammelgebiet
Das Thema hat 264 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6   7 8 9 10 11 oder alle Beiträge zeigen
 
Stefan Am: 01.05.2020 15:16:04 Gelesen: 32320# 115 @  
Auch die Postkonkurrenz hat das Thema "Corona" - sicherlich nicht ganz uneigennützig (Thema Steigerung der eigenen Sendungsmenge) - für sich entdeckt. Ein Sammlerkollege übersandte die nachfolgenden Scans zur Veröffentlichung hier im Forum:



Für diese Ausgabe der biberpost aus Magdeburg wurde auch in der örtlichen Tageszeitung (der Konzernmutter) Werbung gemacht:



Gruß
Pete
 
Mondorff Am: 02.05.2020 11:04:08 Gelesen: 32254# 116 @  
Könnte man den nicht auch hier einordnen?



Schöne Grüße
DiDi
 
volkimal Am: 10.05.2020 09:14:40 Gelesen: 31882# 117 @  
Hallo zusammen,

dieser Brief aus Frankreich kam vorgestern bei mir an:





Der Absender hatte mir mitgeteilt, dass er den Brief am 29.04. abgeschickt hat. Dieses Datum hat er zusätzlich auch auf der Rückseite notiert. Der Brief wurde aber erst am 04.05.2020 - also 5 Tage später - abgestempelt.

Jetzt sehe ich zwei Möglichkeiten:

1) Der Absender hat den Brief später abgeschickt als angegeben.
2) Die Post lässt die Briefe erst ein paar Tage liegen bevor sie diese weiterbefördert.

Kann die zweite Möglichkeit aufgrund von Corona wirklich sein?

Viele Grüße
Volkmar
 
Detlev0405 Am: 10.05.2020 19:19:25 Gelesen: 31830# 118 @  
@ volkimal [#117]

Hallo Volkmar,

da schätze Dich aber glücklich mit Deinem Brief aus Frankreich. Ich hatte einen, der wurde am 16.03.2020 in Nancy abgeschickt und traf hier nach exakt 31 Tagen Laufzeit ein. Und das bei gleichbleibendem Porto.

Ich habe seit März keine Post erhalten, die unter einer Laufzeit von 15 Tagen war. In der Regel um 20 Tage, wobei ich froh war, dass sie überhaupt ankam. Und ich rede ausschließlich von Post innerhalb Europas. Langsam werde ich das Gefühl nicht los, dass die Post die Epidemie als Freibrief benutzt.

Dass aus normal 5 Tagen bis zu 10 Tagen werden, dafür hat bestimmt jeder Verständnis. Aber was jetzt abgeht ist schon in meinen Augen grenzwertig, zumal das gleiche Porto erhoben wird für mangelhafte Leistung.

Und ein Argument in früheren Beiträgen stimmt absolut nicht. Der Frachtflugverkehr ist das Element des Luftverkehrs, das viele Luftfahrtgesellschaften überhaupt noch am Leben hält. Es werden sogar Passagierflugzeuge umfunktioniert, um das Frachtaufkommen zu bewältigen. Also keine Ausrede für die Post.

Gruß
Detlev
 
Schwämmchen² Am: 11.05.2020 03:07:58 Gelesen: 31756# 119 @  
Heute konnte ich die chinesischen Corona Marken in Empfang nehmen. :)
 


antwortscheinsammler Am: 11.05.2020 10:53:01 Gelesen: 31727# 120 @  
Post aus Canada mit zweisprachigem Werbestempel als Dank an das Medizinische Personal.


Personnel soignant, Merci / Thanks, healthcare workers



Der Brief hat nur 1 Woche von Canada nach Deutschland gebraucht (wurde am 04.05. aufgegeben und ist heute, 11.05. angekommen)

LG antwortscheinsammler
 
DL8AAM Am: 20.05.2020 20:12:40 Gelesen: 31487# 121 @  
Hier zwei weitere Beispiele aus dem Bereich Privatpost, die sich auf das Thema Corona beziehen



Spezielle Zusatzklischees der CITIPOST Nordwesten (Oldenburg) für die (Corona-Hilfs-) Aktion "Gemeinsam-im-Nordwesten.de" der Nordwest-Zeitung Verlagsgesellschaft, zu dessen Dunstkreis die CITIPOST Nordwest gehört. Die CITIPOST Nordwesten wurde 2005 ja ursprünglich auch als Tochter der NWZ-Mediengruppe gegründet.

In beiden Fällen tragen die Eindrucke übrigens einen Leithinweis auf die übernehmende CITIPOST Göttingen "RCPV GÖ", nur leider kann scheinbar die verwendete Software keine Sonderzeichen, so dass aus dem GÖ für Göttingen der Buchstabensalat GÃ□ bzw. G û wurde.

Gruß
Thomas

https://www.nwzonline.de/oldenburg/wirtschaft/mutmacher-logo-auf-1-5-millionen-briefe-gedruckt_a_50,7,4119458313.html
 
Stefan Am: 21.05.2020 14:39:47 Gelesen: 31418# 122 @  
Der Beitrag wurde eben im Thema "Moderne Privatpost in Deutschland" veröffentlicht, passt allerdings auch inhaltlich sehr gut hierher:

Sammlerkollege Tuffi sandte mir Kopien von zwei Belegen einer Corona-bedingten Sonderaktion zu, dazu Kopien von zwei begleitenden Zeitungsartikeln, welche auch online einsehbar sind.

Der Postmitbewerber BDK Briefdienst Krebs GmbH aus 48565 Steinfurt im Münsterland [1] hatte die interessante Idee, das Briefeschreiben gerade während des durch den Corona-Virus bedingten Lockdown (und damit verbunden die Kontakteinschränkungen eines jeden Einwohners) wieder in den Vordergrund zu rücken. Sendungen, welche an besonders unter den Einschränkungen leidende Empfänger (i.d.R. Privatpersonen und keine Unternehmen) innerhalb des Postleitgebietes 4XXXX (Großraum Düsseldorf-Neuss-Wuppertal-Bochum-Essen-Oberhausen-Duisburg-Münster-Osnabrück) adressiert wurden, waren kostenlos zu befördern und zuzustellen. Die Zustellung erfolgte über eigenes Personal (im eigenen Zustellgebiet) bzw. beteiligte Zustellpartnerunternehmen. Weder Absender noch Empfänger zahlten das Porto, dieses ging zu Lasten des Briefdienstes BDK.

Um die erwähnte Portofreiheit zu gewährleisten, mussten die Sendungen durch den Absender mit einem lilafarbenen Herz versehen werden. Entsprechend gekennzeichnete Sendungen wurden vom Absender auf den eigenen Briefkasten oder Zeitungsrolle gelegt und vom örtlichen Zusteller des BDK eingesammelt und zum Briefzentrum des BDK transportiert.

Die Aktion lief von (ca.) 25.03.2020 bis einschließlich Freitag, den 24.04.2020.



Sendung aus Steinfurt nach 48161 Münster vom 25.03.2020



Sendung aus Steinfurt nach 48161 Münster vom 24.04.2020

Die örtliche Tageszeitung - Westfälische Nachrichten - berichtete mit zwei Artikeln vom 25.03. und 20.04.2020 in der gedruckten sowie Online-Ausgabe über diese Aktion ([2] und [3]).

Nach [3] wurden bis zum 20.04.2020 insgesamt rund 3.900 Sendungen eingeliefert, welche mit einem lilafarbenen Herzchen versehen waren. Etwa dreiviertel dieser Sendungen waren an Empfänger im Großraum Steinfurt adressiert, der Rest darüber hinaus. Laut dem Eigentümer des BDK ist diese Aktion gut angenommen worden.

Gruß
Pete

[1] https://briefdienst-krebs.de/
[2] https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/4175954-Briefdienst-Krebs-startet-kostenlose-Zustell-Aktion-Mit-lila-Herzen-zu-den-Liebsten
[3] https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Steinfurt/4189225-Lila-Herzen-Aktion-des-Briefdienstes-Krebs-endet-am-Freitag-Schokolade-fuer-den-Postboten
 
filunski Am: 26.05.2020 23:55:43 Gelesen: 31242# 123 @  
Hallo zusammen,

von Seku erhielt ich erst einen ganzen Packen aktueller, französischer Belege, Einer davon passt gut hierher ins Thema:



Frankiert mit einer "Marke individuell/Internetmarke" (MonTimbrenLigne) von La Poste:



Das Motto soyons forts et unis kann man ungefähr mit "lasst uns (gemeinsam) stark und geeint sein" übersetzen. Dargestellt werden neben drei Herzen in den französischen Nationalfarben, Fenster als Symbol für die allabendlichen Beifallskundgebungen während der Ausgangsbeschränkungen, für, vor allem das medizinische Personal in der Krise.

Viele Grüße,
Peter
 
hajo22 Am: 29.05.2020 16:30:07 Gelesen: 31022# 124 @  
@ Michael Mallien [#101]

Und hier das Label "Wir bleiben zuhause" etwas früher vom 11.4.20 auf großformatigem Brief zu 1,65 €.



hajo22
 
Michael Mallien Am: 29.05.2020 18:22:39 Gelesen: 30986# 125 @  
@ hajo22 [#124]

Hallo Hajo,

herzlichen Dank für die Info zu dem Frühdatum!

Kleiner Typo: Der Großbrief kostet 1,55 € und nicht 1,65 €.

Viele Grüße
Michael
 
hajo22 Am: 29.05.2020 18:56:31 Gelesen: 30979# 126 @  
@ Michael Mallien [#125]

Kleiner Typo: Der Großbrief kostet 1,55 € und nicht 1,65 €.

Sorry, Schreibfehler.

hajo22
 
Cantus Am: 03.06.2020 02:50:51 Gelesen: 30845# 127 @  
Die Firma MSD, die in den USA und Kanada unter dem Namen Merck & Co., Inc., bekannt ist, forscht und entwickelt (hoffentlich) auch Arzneimittel gegen das Corona-Virus. Auf der deutschen Website der Firme [1] finden sich Ausführungen dazu.

Ich zeige einen Absenderfreistempel der Firma MSD vom 7.1.1981 vom Standort Burgwedel bei Hannover.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://www.msd.de/ueber-uns/unser-unternehmen/
 
Altmerker Am: 08.06.2020 11:40:33 Gelesen: 30768# 128 @  


Ein sehr schöner Beleg, der mich hin und her reißt, wohin ich ihn einstelle; Marke individuell, zwei Länder, Eisenbahn oder ober hier zur Corona-Absage der Festtage für die engagierten Bahnfreunde.

Gruß
Uwe
 
Schwämmchen² Am: 09.06.2020 14:32:23 Gelesen: 30725# 129 @  
Echt gelaufener internationaler Ersttagsbrief aus China mit den seltenen Covid-19 Marken. Eine Augenweide.


 
LOGO58 Am: 10.06.2020 13:47:34 Gelesen: 30673# 130 @  
Die DPAG setzt ab dem 01.07.2020 in 73 Briefzentren den Werbestempel "Gemeinsam gegen Corona" ein.



Näheres hierzu im Thema "Briefzentren und ihre Stempel" im Beitrag #1046 [1].

Sicher ein interessantes Feld auch für dieses Sammelgebiet.

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/236109
 
DL8AAM Am: 11.06.2020 20:41:51 Gelesen: 30638# 131 @  
Auch mit Werbesendungen kann man das Thema abbilden



DIALOGPOST (Karte) des Absenders IDUMO GmbH aus 74889 Sinsheim - mit coronaspezifischen Werbetext; Mai/Juni 2020.

Gruß
Thomas
 
22028 Am: 11.06.2020 21:18:53 Gelesen: 30624# 132 @  
Überdruckter Block Baumbewohner für stornierte NZ2020



Diese Blocks wurden von der Australischen Post als Souvenirartikel für die Briefmarkenausstellung NZ2020 im März 2020 geplant gewesen und nun überdruckt.

Die internationale Ausstellung war zu Beginn der Covid-19-Pandemie geplant und wurde zunächst als nationale Ausstellung neu gestaltet, wurde aber nach 2 Tagen aufgrund neuseeländischer Gesundheitsvorschriften abgesagt.

Die 100 Blocks wurden nie nach Neuseeland geschickt und sind nun weiter mit dem Aufdruck "Cancelled due to the COVID-19 Pandemic" versehen worden.

Es gibt nur 100 nummerierte Kleinbögen.

Preis $20 pro Block + Porto

https://apf.org.au/product/nz2020-tree-dwellers-of-the-tropics-m-s-covid-19-o-p/
 
DL8AAM Am: 12.06.2020 15:40:53 Gelesen: 30557# 133 @  
Auch hier steckt der philatelistische Luther drin ... ;-)

Postvertriebsstück (PVSt) der Lutherischen Stunde, eine lutherische Rundfunk- bzw. Medienmission, aus 27363 Sottrum



Einfache Frankatur ohne Datamatrixcode, mit den zwingenden Angaben PVST (korrekt wäre gemäß der Postvorgaben eigentlich "PVSt" [1]) und der Zeitungskennzahl des Presseerzeugnisses 06850 (hier für das Magazin "Stimme mit Stand.punkt", H6850) sowie hier mit dem Abdruck der genormten, sogenannten "Leistungsmarke" Deutsche Post mit Posthorn (früher nannte die Post das übrigens "Wort-Bild-Marke"). Wenn aber, wie in diesem Fall, die Leistungsmarke gesetzt ist, ist die zusätzliche Angabe "Entgelt bezahlt" überflüssig [1], wenn nicht sogar falsch. Entweder oder, d.h. entweder nutzt man die Leistungsmarke oder man druckt "Deutsche Post AG" plus "Entgelt bezahlt" als Text in die Frankatur.

Gruß
Thomas

[1] https://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/P_p/Pressedistribution/downloads/dp-prd-handling-broschuere-2020.pdf

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Luther im Wandel der Zeit"]
 
DL8AAM Am: 12.06.2020 16:20:37 Gelesen: 30572# 134 @  
@ 22028 [#132]

Hier noch etwas zum Thema Corona schafft "Raritäten" ;-)



Schreiben der Philatelie Liechtenstein aus dem April 2020 zur Ausgabe "Olympische Sommerspiele Tokio 2020" und als Beispiel, ein Ausschnitt aus dem Infomagazin der Philatelie Liechtenstein (Ausgabe 2/2020, Seite 12).

Gruß
Thomas
 
Ichschonwieder Am: 26.06.2020 14:04:51 Gelesen: 30075# 135 @  
Hallo,

eine Karte der CITIPOST Hannover. Mit dieser Karte können Grüße versendet werden.

Das Porto übernimmt die CITIPOST



VG Klaus Peter
 
Ichschonwieder Am: 28.06.2020 11:29:56 Gelesen: 30038# 136 @  
@ GSFreak [#107]

Hallo,

den gleichen Werbeeinsatz hat Freesort in mehreren Frankit.

Ich habe diesen vom 07.04.20 in der 3D 1300 035 F.

VG Klaus Peter
 
DL8AAM Am: 01.07.2020 03:20:15 Gelesen: 29985# 137 @  
Aus der Facebookgruppe "South Sudan Stamp Collectors" [1]:

Leo Van Der Velden (Kampala, Uganda): Later this July the release is expected in Juba of a new stamp series titled "Struggle against Covid-19 Pandemic: Tribute to healthcare personnel".

It is a joint issue based on a common design depicting a medical crew surrounding planet Earth as a protective layer. The whole form suggests the coronavirus shape. Some postal administrations may have already released their stamps (see illustration for CAR). The South Sudanese Stamp Committee has edited the basic design and each of the six face values is sligthly different. There will be also a souvenirsheet of 1000 SSP. In addition to South Sudan it is reported that at least Mali, Central African Republic, Guinea-Bissau, Djibouti, Sao Tome e Principe and Niger are participating. More info for the South Sudan issue will be hopefully available in a week's time.
(30.06.2020)




Gruß
Thomas

[1] https://www.facebook.com/groups/710205269179020
 
Hornblower Am: 04.07.2020 17:20:00 Gelesen: 29859# 138 @  
Hallo zusammen,

beim Durchblättern meiner Sammlung fiel mir dieser Beleg auf:



Bisher habe ich diesen portogerechten FDC vor allem geschätzt, weil er zum einen die Unterschrift von Postmeister Edward J. Quigley trägt und zum anderen, weil er am Erstausgabetag durch den Maschinenstempel INTERNATIONAL entwertet wurde. Gerade das letztere ist sehr selten. Auf den Bestimmungsort hatte ich bis dato überhaupt nicht geachtet.

Bleibt alle gesund
Michael
 
marc123 Am: 07.07.2020 17:18:20 Gelesen: 29587# 139 @  


Gestern erhielt ich in diesem Umschlag einen Gutschein im Wert von 50 Euro für eine Übernachtung (nur in Luxemburg gültig). Die Regierung verschickt an jeden Bewohner der älter als 16 Jahre ist und jedem Grenzgänger einen solchen Gutschein (gültig vom 15. Juli bis 31. Dezember 2020). Dieser steht im Rahmen des Wiederaufschwungs der luxemburgischen Tourismusbranche.

Liebe Grüße
Marc
 

Das Thema hat 264 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6   7 8 9 10 11 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.