Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Entwicklung von Niederländisch Indien zu Indonesien
Das Thema hat 38 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
Harald Zierock Am: 13.12.2009 13:49:57 Gelesen: 33159# 1 @  
Hallo,

Wer hat interessantes über dieses Gebiet zu zeigen?

Ich bin selbst Mitglied von Daï Nippon und finde es ist ein klasse Gebiet. Hier ein Link dazu, damit sich jeder seine Meinung bilden kann:

http://www.dainippon.nl/our-stamps/our-region.php

Sagt mir was Ihr davon haltet.

Allen einen schönen Nachmittag,

Harald
 
Christian Am: 13.12.2009 15:03:23 Gelesen: 33143# 2 @  
@ Harald Zierock [#1]

Hallo Harald,

bestimmt ein interessantes Gebiet. Muss mal sehen ob ich bei mir im Fundus etwas interessantes finde. Mein Vorschlag wäre allerdings, dass du vielleicht zur Eröffnung des Beitrages dass ein oder andere Objekt zeigst.

Herzliche Grüße

Christian
 
Harald Zierock Am: 13.12.2009 16:31:43 Gelesen: 33132# 3 @  
@ Christian [#2]

Hallo Christian,

Hier ist ein kleiner Überblick als Indonesien noch Niederländisch-Indien unter japanischer Besetzung war.

Es ist recht kompliziert, auch wenn man den Katalog von Leo Vosse hat. Man muss sich sehr konzentrieren, aber in anderen Katalogen findet man so gut wie überhaupt nichts.

Ich hoffe die Bilder sind einigermaßen gut?

Harald



 
Harald Zierock Am: 13.12.2009 20:29:28 Gelesen: 33108# 4 @  
Dieser Titel für das neue Thema ist natürlich die crème de la crème. Danke an die betreffende Person. (**)

Jetzt müssen wir aber dieses Thema weiter entwickeln.

Los Jung's! Ran an die Bouletten!

Harald



[** Überschrift wurde redaktionell geändert]
 
Harald Zierock Am: 13.12.2009 20:56:09 Gelesen: 33101# 5 @  
Für Niederländisch Indien benutze ich den Michel Katalog, ansonsten die Kataloge von Dai Nippon und den Prangko.

Klasse Kataloge!

Harald




 
Pilatus Am: 13.12.2009 21:06:57 Gelesen: 33100# 6 @  
@ Harald Zierock [#4]

Hallo Harald,

ich hatte 1956 - 1964 Verbindung zu 3 Tauschpartnern in Indonesien. Dadurch habe ich einige hundert Marken dieses Landes. Sie würden sich fast nahtlos an Deinen Bestand "Indochina" anschließen. Solltest Du interessiert sein, ruf mich doch mal an. Meine Tel.-Nr. findest Du ja. Ich will nicht all zu viel dafür haben.

Beste Sammlergrüße Pilatus
 
Harald Zierock Am: 14.12.2009 11:30:22 Gelesen: 33070# 7 @  
Hier sind noch einige Bilder von der japanischen Besetzung Niederländisch-Indiens.

Harald








 
Harald Zierock Am: 14.12.2009 14:55:47 Gelesen: 33057# 8 @  
Hier ist, für diejenigen, die sich nicht damit auskennen, die Geschichte Indonesiens.

Den Link habe ich durch Wikipedia. Wer näheres dazu wissen möchte, wird im Internet Informationen zur genüge finde.

Schönen Nachmittag,

Harald

http://de.wikipedia.org/wiki/Indonesien
 
Harald Zierock Am: 14.12.2009 15:19:13 Gelesen: 33050# 9 @  
Der erste Link gibt einen Überblick auf die postalische Geschichte Indonesiens.

http://indonesianewsonline.com/prangko/stamps/history.htm

Der zweite Link zeigt ein Exponat, damit jeder sich etwas über Briefmarken von Niederländisch Indien vorstellen kann.

http://www.japhila.cz/hof/0184/index0184a.htm

Ich hoffe doch das es einige interessieren wird !

Harald


 
Jürgen Witkowski Am: 14.12.2009 16:17:01 Gelesen: 33047# 10 @  
@ Harald Zierock [#9]

Ich denke, ich bin nicht der Einzige, der an diesem Thema Interesse hat, aber nicht viel dazu beitragen kann. Vielleicht kannst Du uns einzelne Marken von Niederländisch-Indien und die entsprechenden Aufdruckmarken aus der japanischen Besatzungszeit einmal etwas detaillierter gegenüberstellen als es beim Zeigen ganzer Albumseiten möglich ist. Gab es bei den Aufdruckmarken verschiedene Aufdrucktypen? Wenn ja, wie unterscheiden sich diese?

Indonesische Marken aus dem Briefmarkensatz mit Präsident Sukarno wird wohl jeder einmal unter der Pinzette gehabt haben, der "Alle Welt Marken" gekauft oder geschenkt bekommen hat. Aber welche aus der japanischen Besatzungszeit waren mir bisher unbekannt.

In meinem Belegebestand habe ich auf Anhieb nur einen Einschreibebrief vom 07.08.1964 finden können, der von Bogor nach Bebra bei Kassel gelaufen ist. Weitere Informationen habe ich leider nicht dazu.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Christian Am: 14.12.2009 17:53:54 Gelesen: 33035# 11 @  
Hallo zusammen

Zuerst noch einen kurzen geschichtlichen Abriss, aus Wikipedia:

"1487 umfuhr der Portugiese Bartolomeu Diaz erstmals das Kap der Guten Hoffnung und bereitete damit die Entdeckung des Seeweges nach Indien durch Vasco da Gama vor. In der Folge stießen die Europäer in den indonesischen Raum vor, um den bislang von Orientalen betriebenen Gewürzhandel zu übernehmen. Nach fast 100-jähriger portugiesischer Dominanz setzten sich um 1600 die Niederländer als Kolonialherren durch. Als Niederländisch-Ostindien war Indonesien eine der ersten holländischen Kolonien. Ab dem Jahr 1908 dehnten die Niederlande, von Java ausgehend, ihren Machtbereich auf den gesamten indonesischen Archipel aus. Lediglich die Provinz Aceh (Atjeh) im Norden Sumatras vermochte zu widerstehen, wurde aber nach einem über dreißigjährigen Krieg ebenfalls unterworfen.

Im Frühjahr 1942 begann die japanische Armee Niederländisch-Indien zu besetzen. Ihr Interesse galt kriegswichtigen Rohstoffreserven und der Verbesserung ihrer strategischen Position. Im März 1942 kapitulierten die Niederländer. Die fast 350-jährige Zeit ihrer Kolonialherrschaft war vorüber. Noch unter japanischer Besatzung erklärt sich Indonesien im März 1943 von den Niederlanden unabhängig. Die Herrschaft der Japaner endete am 15. August 1945 mit deren Kapitulation.

Am 17. August 1945 riefen Sukarno und Mohammed Hatta die Unabhängigkeit Indonesiens aus. Der Einfluss der Republik Indonesien erstreckte sich zunächst auf die Inseln Java, Sumatra und Madura. Die übrigen Inseln wurden meist von den Niederländern kontrolliert. Im Niederländisch-Indonesischen Krieg (1947/48) eroberten die Niederlande zwar fast das gesamte Gebiet, kämpften aber weiterhin gegen eine indonesische Guerilla und verloren vor allem die Sympathie der Weltöffentlichkeit, nicht zuletzt wegen des Massakers am 9.Dezember 1947 in dem Dorf Rawagede (West-Java) mit 431 Toten, bei dem nur zehn Männer überlebten. Unter amerikanischem Druck mussten die Niederlande im August 1949 (abermals) Verhandlungen mit der Republik Indonesien aufnehmen. Am 27. Dezember 1949 wurde in Amsterdam die Übergabe der Souveränität unterzeichnet, der niederländische Teil von Neuguinea West-Papua blieb jedoch vorläufig unter niederländischer Verwaltung.

Am 30. September/1. Oktober 1965 kam es zu einem Putschversuch von Teilen des Militärs. Der rechtsgerichtete General Suharto schlug den Aufstand nieder, verbot die am Putschversuch unbeteiligte kommunistische Partei und begann ein Massaker unter Kommunisten, dem nach Schätzungen von Amnesty International in den folgenden Monaten fast eine Mio. Menschen zum Opfer fiel. Auch die chinesische Minderheit war Opfer des Aufstands. Hinter Suharto standen die USA.

Suharto erzwang Sukarno zur Niederlegung seines Amtes. Drei Jahre später folgte die Eingliederung von West-Papua. Im Jahr 1975 begannen indonesische Truppen Portugiesisch-Timor zu besetzen, nachdem die portugiesische Kolonialmacht in Folge innerer Unruhe das Land verlassen hatte. Nach der Wirtschaftskrise im Jahre 1998 kam es zu ersten Protesten. Die Gewalt erreichte ihren Höhepunkt in den Tagen vom 12. bis zum 14. Mai 1998 in Jakarta. Schließlich willigte Präsident Suharto in seinen Rücktritt ein und Bacharuddin Jusuf Habibie übernahm vorerst die Macht. Im Oktober 1999 wurde Abdurrahman Wahid erster frei gewählter Staatspräsident des Landes, zwei Jahre später Megawati Sukarnoputri Tochter des Staatsgründers Sukarno."


Wer mehr erfahren möcchte:

http://de.wikipedia.org/wiki/Indonesien

Es gibt doch fast nichts, wovon es nicht auch eine Ganzsache gibt! Deshalb zeige ich 3 Ganzsachen aus Niederländisch Westindien, die m.E. gut zum Thema passen.

Zwei Ganzsachen-Umschläge: Hocheinrund mit Kopf des Königs Wilhelm.


Ausgabe 1885/88, 12 Cent, grau, Ascher Nr. 7b


Ausgabe 1900, 10 Cent auf 12 Cent, grau, Ascher Nr. 12

Postkarte in Ziffernzeichnung, 7 1/2 Cent karmin auf Rosa, Ausgabe 1889/91, Ascher Nr. 7b



Liebe Grüße

Christian
 
Harald Zierock Am: 14.12.2009 18:28:33 Gelesen: 33029# 12 @  
@ Christian [#11]

Hallo Christian,

Die Ganzsachen sind gut, aber den Link hatte ich schon eingestellt.

Harald
 
Christian Am: 14.12.2009 18:36:49 Gelesen: 33026# 13 @  
@ Harald Zierock [#12]

Hallo Harald,

dann stehen jetzt die wesentlichen Passagen im Beitrag. Ist auch nicht schlecht.

Grüße

Christian
 

Das Thema hat 38 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.